Matthias Sammer

  • Wenn schon , dann muss es korrekterweise heißen: " those" losers.


    Aber Hauptsache irgend eine bescheuerte Phrase aus dem www zum besten geben ohne sich selbst Gedanken zu machen.

  • 1. Zeile: Ja, toll, aber du reagierst trotzdem gerade negativ auf Dinge, auf die man reagiert, wenn man diese "Durststrecken" als völlig inakzeptabel betrachtet. Und für mich sind das auch keine Durststrecken. Ich rechne nicht mit Titeln. 2012 war für mich zu keinem Zeitpunkt ein Problem, für viele aber schon.
    2. Zeile: Ich weiß nicht, wo du jetzt etwas infantiles findest. Aber das weißt du vielleicht selbst nicht.
    3.+ 4. Zeile: Wir haben nicht den besten Kader aller Zeiten, weil wir den 2013 hatten, als alle wichtigen Teile des Teams da waren und die Spieler um Lahm, Ribéry usw. jünger waren. Und das mit dem weltbesten Trainer aller Zeiten hat von uns hier, mit denen du diskutierst, wohl keiner behauptet.
    5. Zeile: Doch, es ist schon okay so, dass er das macht. Das zeigt Größe. Finde ich gut, auch wenn ich nachvollziehen kann, warum hier ab und zu über die Stränge geschlagen wird. Aber wenn man sich ungut fühlt, kann man das ja zugeben.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Und inwiefern ist das jetzt inhaltlich anders? Also hat er sich Gedanken gemacht und etwas passendes gepostet, grammatikalisch falsch. Ändert nicht die inhaltliche Absicht.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • @torsten
    ich versuch es ja und es gelingt mir auch langsam immer besser.
    aber wenn hier langsam in jedem thread die gelegenheit genutzt wird, mit irgendwelchen idiotischen vergleichen, die dann auch noch als fakten verkauft werden, gegen unseren trainer herzuziehen, dann erleide ich manchmal leider wieder einen rückfall.


    ich gelobe besserung und versuche weiterhin standhaft die drei stooges zu ignorieren:)

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • Zwar habe auch ich zur Zeit den Eindruck, dass die Medien mehrheitlich sehr BVB-freundlich agieren - im Vergleich dazu gegenüber FCB sehr kritisch bis negativ auftreten.
    Ja, Matthias Sammer ist sachlich aufgetreten, das ist gut.
    ABER ich finde leider gar nicht, dass der Auftritt "souverän" war:
    Alle Fragen waren zu erwarten gewesen, da hätte Matthias Sammer sehr viel klarer und entschiedener formulieren können und den bekannten "Klischees" wirklich entgegen treten können.
    Doch man hatte den Eindruck, dass Sammer ausweichend formuliert, teilweise sogar "herumeiert" und so erzeugte er den Verdacht, dass ihm die Fragen wirklich unangenehm sind.
    Ich finde, Matthias Sammer hat mit diesem Auftritt eine wichtige Chance vertan.
    Schade.

    0

  • @theresa... Achte mal drauf, wie inhaltlich exzellent vorbereitet der MS auf die Götze-Provokation geantwortet hat.
    Das nenne ich brilliant.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • München - In der Jugendarbeit hinkt der FC Bayern der Konkurrenz hinterher. Sportvorstand Matthias Sammer krempelt nun die komplette Nachwuchsabteilung der Münchner personell um.


    Die Stars des FC Bayern sind der Konkurrenz in Deutschland meilenweit enteilt, der Titelhattrick beweist es. Doch in der Jugendarbeit haben andere Klubs den Münchnern schon seit längerer Zeit ganz klar den Rang abgelaufen.


    Den Rekordmeister hat das alarmiert und es lässt den FCB jetzt seine Nachwuchsabteilung umbauen. Nicht nur Sportvorstand Matthias Sammer sieht die Entwicklung mit großer Sorge, zumal auch die zweite Mannschaft wiederholt nicht den Schritt in die Dritte Liga schaffte. Der FC Bayern ist derzeit nicht die erste Adresse für jugendliche Toptalente, die einen Klub suchen.


    Heiko Vogel wird neuer U-23-Coach. Das hatte SPORT1 bereits am Tag des Porto-Hinspiels am 15. April exklusiv vermeldet und Boss Rummenigge hat dies in Portoexklusiv bestätigt.


    Neuer Trainer der U 19 (bisher Heiko Vogel) soll Holger Seitz werden, der aktuell noch beim Bayerischen Fußball Verband (BFV) arbeitet, und im März die UEFA-Pro-Lizenz beim 61. Fußball-Lehrer-Lehrgang (u.a. mit Torsten Frings) erwarb.


    Seinen größten Erfolg feierte Seitz als Assistenztrainer von Steffen Freund. 2011 wurde die deutsche U-17-Nationalmannschaft in Serbien Vize-Europameister. Zudem gewann die U 17 bei der WM in Mexiko die Bronzemedaille, als man vor 98.000 Zuschauern im Aztekenstadion Brasilien mit 4:3 besiegte.


    Auch bei der U 17 des FC Bayern gibt es eine Veränderung: Neuer Trainer (bisher Heiko Herrlich) soll Julian Nagelsmann (aktuell Chef-Trainer der U 19 bei 1899 Hoffenheim) werden. Nagelsmann startete nach seinem frühzeitigen Karriere-Ende (zweifache Meniskus-Operation) bereits 2008 in der Nachwuchsarbeit - im Alter von 21 Jahren als Assistent des damaligen Nachwuchsleiters des FC Augsburg Thomas Tuchel.


    Mit 25 Jahren wurde er unter Hoffenheims Interims-Trainer Frank Kramer sogar zum jüngsten Bundesliga-Trainer aller Zeiten. Nagelsmann sagte schon 2008: "Pep Guardiola ist aufgrund seiner Persönlichkeit und der Spielweise des FC Barcelona in jeder Hinsicht ein Vorbild."


    Die Neuaufstellung ist in München dringend notwendig, längst überfällig: Zum letzten Mal wurden die Münchner 2002 A-Jugend-Meister, 13 Jahre ist das her. Im Team damals Talente wie Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm, heute beide Weltmeister.


    Schalke, Hoffenheim, aber auch Wolfsburg: Die Junioren dieser Klubs glänzen. Und im Zweifel entscheiden sich junge Talente wie zuletzt Julian Brandt, an dem auch der FC Bayern interessiert gewesen sein soll, für Teams wie Bayer Leverkusen.


    Seitdem gab es für die Bayern-Sprösslinge in den Jugendabteillungen wenig zu feiern. Zu wenig zumindest für die Ansprüche der Münchner. Sammer fühlt sich da in der Pflicht genommen, bei seiner Vertragsverlängerung im Herbst 2014 gestand er, sich um den Bereich zu wenig gekümmert zu haben. Nun will er gemeinsam mit Ex-Präsident Uli Hoeneß die Nachwuchsarbeit strategisch auf ein neues Level heben.


    Die jüngsten Verpflichtungen von Sinan Kurt und Joshua Kimmich sind erste Zeichen, dass die Bayern bereit sind auf dem Markt aggressiver aufzutreten.

    rot und weiß bis in den Tod

  • interessant dass man da sammer nennt. erstens weiß ja keiner was der bei uns macht (fob, voss, klopp .... was ne gruppe), und außerdem dachte ich dass uli da jetzt tätig ist. hängt da der haussegen schief bei bayern?da sollte sich der wonti mit dem leyendecker mal dransetzen.


    dass die amas "wiederholt den sprung in die dritte liga nicht geschafft haben" ist zwar semantisch richtig, denn es waren ja 2 jahre in denen man gescheitert ist (dieses jahr als 2., letztes jahr als meister und bis zur letzten sekunde feststehender aufsteiger), aber davor war man da ja schon. außerdem ist es nicht erklärtes ziel die amas dauerhaft in der dritten liga zu haben. begründung hat der verein geliefert.

  • War das nicht das erklärte Ziel, als die dritte Liga gegründet wurde? Hat man sich nicht ständig darüber beschwert, dass die Regionalliga einfach eine Klasse zu schwach ist, um auf die Bundesliga vorzubereiten?

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Okay, jetzt "riele" ich mal ein wenig... Hast Du dafür auch eine Quelle?


    Ich habe das bislang so noch nie gehört, dass es nicht Ziel sei, unsere Amas so hoch wie möglich spielen zu lassen.

  • quelle müsste ich suchen, dafür ist es mir aber zu spät heute :P


    habe ich aber aus diesem fred. da hatte es mal jemand gepostet. aussage war von kalle oder sammer. eher im sinne von: es muss nicht unbedingt sein mit dem aufstieg. man glaubt die jungen spieler besser auszubilden wenn sie eine liga weiter unten spielen, dafür aber eine wichtigere rolle mit mehr verantwortung ausfüllen.

  • das scheint ja auch bei anderen vereinen der fall zu sein. außer dem vfb ist ja keine ama-manschaft halbwegs stabil in der liga. zecken steigen ab, mainz evtl. auch. ob von unten einer hochkommt wird man sehen.