• Sehr schwerer Verlust. Für mich der fähigste und sympathischte aus unserem Vorstand. Aber die Gesundheit geht vor. Alles Gute.

    0

  • Alles Gute zu seinem Geburtstag. Man sagt ja immer, wo Menschen arbeiten, werden Fehler gemacht. Danach könnte Hopfner eigentlich nicht viel gearbeitet haben in den 29 Jahren beim FCB...


    Den Mann kann man gar nicht hoch genug loben. Ich hoffe -und nehme mal an -, dass er sicher auch nach dem 31.12. dem Verein als Berater in großen Fragen verbunden bleibt.
    Für das Alltagsgeschäft wird man schon einen vernünftigen Finanzfachmann/Kaufmann finden.

    0

  • Das ist in der Tat eine bittere Neuigkeit. Hoch kompetent, zurückhaltend, seriös stets auf seine Aufgabe konzentriert und sympathisch in der Außenwirkung! Diese Lücke muss erst mal adäquat geschlossen werden...


    Alles Gute!

  • Unser Vorstand wird ja immer gelobt für seinen Sachverstand in fußballerischen Angelegenheiten. Natürlich hat es auch Vorteile, wenn man früher ein erfolgreicher Profi war, leider führt diese jahrzehntelange Heldenverehrung aber auch zu einem Gottkomplex.


    Hopfner hat dazu einen angenehmen Gegenpol gebildet. Trat immer sehr ruhig und bescheiden auf und strahlte einfach Kompetenz aus.


    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute weiterhin.

    0

  • Erst einmal alles Gute zum Geburtstag!!


    diese Nachricht haut mich um! Da verlieren wir wirklich ein sehr gutes Führungsmitglied.
    Herrn Hopfner kann man gar nicht genug loben und danken, für die Arbeit, die er jahrelang für unseren großen FC Bayern München geleistet hat.
    Zwar blieb er meist immer im Hintergrund, aber wer den Verein kennt, der weiß was wir an ihm hatten und auch noch bis 31.12. haben. Ich hoffe ganz stark, dass er auch noch nach seiner aktiven Führungsrolle, seinem Nachfolger und auch allen anderen der Führungsriege tatkräftig zur Seite steht und seine positiven Eigenschaften weiter vermittelt.
    Alles Gute für die Zukunft Herr Hopfner!!!!

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • Erstmal herzlichen Glückwunsch und danke für Alles!


    Dass er bald aufhören würde, war ja schon länger klar, aber so bald nun nicht.
    Ich nehme auch an dass irgendein hohes Tier aus der Wirtschaft den Posten übernehmen wird, genügend Kontakte dahin haben wir ja.

    0

  • Ach was, echt jetzt? Damit dürften ja zumindest die Herrschaften von der Telekom in ihrem eigenen Laden komplett ausgelastet sein.


    Wenn dieser Verein etwas nicht braucht, ist es noch mehr Einflussnahme von Großkonzernen!

  • Ich finde es unfassbar schade auch wenn es verständlich ist bei gesundheitlichen Gründen. Immerhin hat er fast 30 Jahre, d.h. sien halbes Leben lang im Verein gearbeitet.
    Es wird defitiv wieder ein Finanzexperte kommen. So eine Stelle kannst du nicht mit irgendeinem X-beliebigen Ex-Profi besessen, selbst wenn er mal schnell ein BWL Fernstudium gemacht hat. (Soll übrigens keine Anspielung sien, sondern allgemein)
    Ich frage mich, ob man es nicht auch als Chance zum Umruch nutzt und auch den Posten von Kalle langsam aber sicher mal austauscht.

    Man fasst es nicht!