• Genauso gut könnte man schreiben, dass es arm ist, es einfach so hinzunehmen, wenn Bayern einen Sponsor akquiriert, der nachweislich Verdbindungen zum organisierten Verbrechen hat, obwohl wir es als Verein alles andere als nötig hätten.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • mein 3 järhiger moskau aufenthalt hat mich zum thema gazprom geprägt.
    mit diesem verbrechersyndikat, wo auftragsmord,entführung,korruption,erpressung etc etc zum tagegeschäft gehören, möchte ich nix zu tun haben, soweit ich es natürlich beeinflussen kann.
    mehr gibts dazu von meiner seite aus nicht zu sagen.

    4

  • Man sollte vielleicht einfach mal abwarten. Ich finde es schon sehr seltsam, dass die einzige Quelle, auf die sich alle anderen Quellen beziehen, eine Kolumne eines Bild-Redakteurs ist. Da steht weder, woher er das bitteschön wissen will, noch, in welcher Form Gazprom bei uns Sponsor sein will.

    Man fasst es nicht!

  • Genau das ist es!


    Entweder man ist extrem moralisch, fordert praktisch von jedem Sponsor eine moralische Analyse und guckt sich an, ob die in den letzten 30 Jahren auch wirklich nur menschenfreundlich und gesetzestreu waren (dann dürfte es allerdings relativ eng werden mit potenziellen Kandidaten), oder man sagt: "Geld stinkt nicht".


    Dieses "mit so ein bisschen böse kann ich leben, aber wehe Gazprom kommt zu uns", das kann ich einfach nicht nachvollziehen.


    Denn ein bisschen böse ist wie ein bisschen schwanger. Wie man Adidas akzeptieren kann, die für Kinder-/ und Mitarbeiterausbeutung in Asien stehen, aber Gazprom ablehnen, das erschließt sich mir in keinster Weise.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • http://www.snb.ch/de/mmr/refer…ource/pre_20110906.de.pdf


    nur um es mal mit einem beweis zu unterlegen.
    das thema scheint ja gegessen, aber ich möchte hiermit gerne nochmal verdeutlichen, dass der ausstieg die dümmste entscheidung an der ganzen sache war und man bis heute das verlorene geld sicher relativiert oder vielleicht aufgeholt hätte. zumindest in meinem fall steht ein dickes plus trotz kursverlusten da. währungswechsel vor 10 jahren. dann dürfte es im fall fc bayern auch so sein bzw. wäre es so gewesen. nur leider haben sie die dümmste entscheidung dann erst nachher getroffen. der einstieg war damals verständlich, ein nicht-ausstieg wäre es auch gewesen. erinnert mich an den riesen aktienverkauf damals in den USA. dummheit halt. nur dort ging es teilweise wirklich effektiv um den eigenen hintern und deshalb lohnte es sich für den einzelnen noch, auszusteigen. in dem fall war es eine reine panikaktion. man hatte sicher die winzig kleine befürchtung (oder eben keine ahnung und eine große befürchtung), dass es schlimmer wird und man dann am ende sein gesicht verliert. aber die herren im vorstand haben es lieber, wenn sie sich irgendwie sauber aus der affäre retten. dem verein hat es geschadet.




    --------------------------------
    das thema können wir damit gerne wieder beenden ;-)

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Apropo Finanzen : ( Jetzt wo es bei euch abgeklungen scheint, das thema Gazprom ) :


    http://www.fussballtransfers.c…stierten-am-meisten_32762


    In 10 Jahren Transferausgaben :


    Bayern = 410 Mio Euro
    Dortmund = 117 Mio Euro


    Marktwert :


    Bayern = 415 Mio Euro / 27 Spieler
    Dortmund = 229 Mio Euro / 27 Spieler


    Meisterschaften :


    Bayern = 5
    Dortmund = 3


    Aktuelle Transferausgaben, für diese Saison :


    Bayern = 70,3 Mio Euro
    Dortmund = 25,6 Mio Euro


    Schon beachtlich das ganze, mal so betrachtet. Sehr wenig ertrag im gegensatz zu unserem aktuellen Gegner aus Dortmund. Wir geben in 10Jahren das 4 fache an Geld aus, haben aber nur 2 Meisterschaften mehr.


    Unser Kader ist Aktuell doppelt soviel wert. Für diese Saison haben wir fast das 3fache ausgegeben. Auf dem Platz sind sich die Manschaften aber auf Augenhöhe.....Wieviel Geld muss man eigentlich noch verschiesen?? :-O

    0

  • @ norbi: Soll ich Multi zu Dir sagen ?


    Ansonsten zieh Dir doch ein gelbes Trikot an... und "Auf dem Platz sind sich die Manschaften aber auf Augenhöhe.". jedoch liegt die so geile Borussia 11 Punkte hinter uns... nur falls Dir das entgangen sein sollte...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Hat doch nun wirklich nichts damit zu tun das man das gelbe Hemd anziehen muss.


    Die Zahlen sprechen ja nun für sich.


    Nehmen wir doch einfach nur die Meisterschaften.


    Dortmund hat pro Meisterschaft noch nicht ein mal 40 Millionen für Transfers ausgegeben.


    Und hat jeder Meisterschaft 82,5 Millionen gekostet.

    0

  • Wäre unser erklärtes Ziel immer nur der dritte/vierte Platz, bräuchten wir auch nicht so viel Geld raushauen. Aber jeder Top-Verein in Europa, der den Anspruch hat, jedes Jahr um das Triple bis zum Ende mitzuspielen, haut ähnlich viel Kohle wie wir raus.

  • @ Multi: So wie Du, ich zitiere Dich "den Finger in die Wunde legst" trete ich mittlerweile dafür an, die ständige Lobhudelei auf den so geilen und grossartigen Verein Messia Dortmund nicht mehr hinzunehmen...
    In inzwischen viel zu vielen Threads wird der BVB zu etwas "aufgebaut", was er gar nicht ist... die ÜBERMANNSCHAFT...
    Ich erkenne die Leistung, wenn sie denn da ist, auch an, aber wenn dauernd vergessen wird, dass die Zecken 11 Punkte (i. W. ÖLF) hinter uns liegen, dann kann der Fussball ja nicht soooo überragend gewesen sein, oder ?
    Und sieh Dir mal norbis vorletzten Absatz an: nur zwei Meisterschaften mehr bei viermal so viel ausgegebenem Geld...
    Wenn der Blick nur bis zum Monitor und der PS reicht, dann kann man das so ausdrücken, aber in jeder Liga findest Du den Gegenbeweis zur These, dass das Geld automatisch den Titel mit sich bringt...
    Nun denn, das reicht erstmal bis dahin...
    CU

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Nehmen wir doch einfach nur die Meisterschaften.


    ::::::::::::::::::::::::


    Na toll.


    Bosseln wir an der Statistik ein wenig rum und beziehen ein paar Jahre länger mit ein, sieht's für die Dortmunder schon längst nicht mehr so dolle aus.


    Das Dortmunder Konzept war doch ein völlig simples und eins, das schon X-Mal zum Erfolg geführt hat.
    Man nehme eine höchst durchschnittliche Mannschaft, sortiere praktisch alles aus, was relativ alt und nicht gerade qualitativ ist und kaufe (bzw. rekrutiere aus der Jugend) eine Masse an hochtalentierten jungen Spielern.




    Wenn sie auch in den nächsten Jahren eine sehr positive Transferbilanz haben, dann wird das weitaus eher ein Indikator dafür sein, dass die Ratten das sinkende Schiff verlassen als für eine tolle Arbeit von Zorc und Co.
    Wenn sie tatsächlich ein ernsthafter Konkurrent sein wollen, dann müssen sie anfangen auch mal dem Ruf des Geldes zu widerstehen.
    Denn auf Dauer werden auch die Dortmunder den ständigen Verlust von Leistungsträgern nicht kompensieren können. Denn irgendwann mal schlägt der nächste Reus nicht ein, sondern wird ein Chaos Alberto. Und dann geht es ganz schnell bergab. Wie eben in Bremen.
    Auch die hatten jahrelang eine perfekte Transferbilanz. Jetzt sind sie ziemlich pleite.


    Auf Dauer MUSS ein Spitzenclub eine schlechte Transferbilanz aufweisen. Weil das eben zeigt, dass man seine besten Spieler hält und sie nicht verkauft, weil nur dadurch kann man dauerhaften Erfolg gewährlieisten.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Solche posts zeigen eindeutig, dass jemand hier nur schwarz-weiß denken kann! Wieso vergleichen wir uns nur mit Dortmund, vergleichen wir uns mal mit Chelsea, Real, Barca, ManU, ManCity! Wir wollen Europäische Spitze sein, also muss man sich mit den großen Vereinen Europas vergleichen und nicht nur mit dem Konkurrenten in Deutschland!


    Und wer ausschließlich in Titeln denkt, der lebt sowieso kein Fussball. Selbst wenn Finalniederlagen schmerzen, man muss erstmal dahin kommen und bis dahin haben gerade die Fans in der Champions League fast schon eine Art Sommermärchen erlebt die letzten 3 Jahre mit 2 Finals. So etwas kann der BVB zum Beispiel nicht aufweisen. Deren Sommermärchen war ausschließlich national. Wenn der BVB über die nächsten 10 Jahre international auch um die Spitze mitspielen will, dann geht das nicht nur durch Schnäppchentransfers!

    0

  • Klar.
    Auch bei Bremen hing es ja nicht nur an einem Transfer, sondern da waren dann schon ein paar dabei, die nicht so einschlugen, wie man das von Allofs gewohnt war. Dazu gab's wohl auch noch andere Probleme.


    Damit Dortmund wieder Probleme bekäme, müssten sicherlich mehrere Transfers schiefgehen.


    WÜnsche ich ihnen auch nicht, mE tut uns und der Liga ein echter Konkurrent richtig gut.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • ein echter Konkurrent über mehre Jahre ist eigentlich unabdingbar, nur das lässt die Qualität bei allen steigen. Das sieht man aber auch generell, dass wir in Europa wieder richtig was zu sagen haben. Wer sich die 5-Jahreswertung anschaut, da liegen wir dieses Jahr deutlich vor England und nur minimal hinter Spanien und das obwohl wir nur mit 3 Teams in der Champions League teilnehmen.

    0