• Bin heute auf diese Grafik gestoßen:


    Ja ist ganz interessant, hier die Original Quelle: https://www.globalsportssalaries.com/GSSS%202019.pdf


    Dort sieht man auch paar andere interessante Fakten , wie z.B. die durchschnittliche Zuschaueranzahl weltweit sport- und ligenübergreifend und das Ranking beschränkt sich nicht nur auf Fußball Vereine.


    Was mich wundert, ist die Tatsache, dass (Arsenal), Chelsea, ManUtd und vor allem Liverpool hinter uns liegen.


    Dachte immer die werden in der PL mit Geld zugesch*ssen, aber die Spielergehälter halten sich im Vergleich zu den Ablösen halbwegs im Rahmen.


    Entweder es ist wirklich so, dass die Kader-/Ersatzspieler viel weniger verdienen als die Stammelf oder aber wir zahlen einfach überdurchschnittlich gut für alle Profis bei uns.


    Vereinzelt liegts bestimmt auch an speziellen Gegebenheiten, Chelsea hatte ja die Transfersperre und setzte vermehrt auf die eigene Jugend, nächste Saison sieht das dann ganz anders aus mit Werner, Ziyech, evtl. Havertz usw.

  • Chelsea lag vor ein paar Jahren noch vor uns. Da gab es eine ähnliche Auflistung, aus der mir im Gedächtnis geblieben ist, dass wir auf Platz 4 lagen, die Spanier mit Abstand vorn. Da wurde auch berichtet, dass jemand wie Puyol nur 4 Millionen verdient habe.


    Zudem werden die Durchschnittsgehälter anderer Teams ja auch durch die Spieler 22-30 gedrückt, während wir im Grunde 15 Topgehälter zu Buche stehen haben und vielleicht 3, 4 Nachwuchsspieler.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Zudem werden die Durchschnittsgehälter anderer Teams ja auch durch die Spieler 22-30 gedrückt, während wir im Grunde 15 Topgehälter zu Buche stehen haben und vielleicht 3, 4 Nachwuchsspieler.

    Richtig, das dürfte der Hauptgrund sein, warum die Engländer z.T. hinter uns liegen. Wir haben einfach keine Kaderfüller; dadurch steigen die Durchschnittsgehälter, dafür sinken die Gesamtkosten.


    So gesehen macht der Vergleich auch nicht so viel Sinn. Man sollte entweder die gesamten Kaderkosten vergleichen, oder nur die Gehälter der Spieler, die tatsächlich auch alle Spiele machen.

    0

  • So gesehen macht der Vergleich auch nicht so viel Sinn. Man sollte entweder die gesamten Kaderkosten vergleichen, oder nur die Gehälter der Spieler, die tatsächlich auch alle Spiele machen.

    Die Gehaltskosten der Klubs im Jahr 2018:

    Platz 1: FC Barcelona - 529 Millionen Euro (= 77 Prozent des Umsatzes)

    Platz 2: Real Madrid - 431 Millionen Euro (= 57 Prozent des Umsatzes)

    Platz 3: Paris Saint-Germain - 337 Millionen Euro (= 62 Prozent des Umsatzes)

    Platz 4: Manchester United - 334 Millionen Euro (= 50 Prozent des Umsatzes)

    Platz 5: Bayern München - 315 Millionen Euro (= 50 Prozent des Umsatzes)

    Interessant finde ich hier den Anteil am Umsatz

    Die Gehaltskosten der Klubs im Jahr 2018

    0

  • Puuh Barca...

    Sehr ungesund das ganze.


    Die Stecken in einem Dilemma.


    Messi kassiert dort so viel Gehalt, dass er das Gehaltsbudget massiv belastet.



    Quote

    Seit der Verlängerung im November 2017 liegt Messis Gehalt beim FC Barcelona bei 35 Millionen Euro netto. Das wären über 71 Millionen Euro brutto, was die Katalanen alleine an einen Spieler zahlen würden. Das ist jedoch nur das garantierte Gehalt. Zudem kam laut der spanischen Presse noch ein Handgeld von 63,5 Millionen Euro für die Unterschrift und eine Treueprämie von 70 Millionen Euro oben drauf.


    [...]


    Der Spiegel rechnete über Football Leaks Dokumente, wenn Messi nur 60% der Pflichtspiele absolvieren würde ein Durchschnittsgehalt von rund 106 Millionen Euro brutto aus. Beim Maximalerfolg könnten es sogar 122 Millionen Euro pro Saison werden.


    Andererseits sind sie sportlich von ihm abhängig.

    0

  • Natürlich ist Messi ein wahnsinnig geiler Kicker, aber das ist einfach nur krank und ganz ehrlich, dafür ist die Ausbeute von einem CL-Titel in den letzten 10 Jahren regelrecht erbärmlich. Ich wage zu behaupten, hätte man das gleiche Geld auf mehrere Spieler veerteilt wären mehr Henkelpötte im Barca-Museum.

  • Das Grundproblem! Neben einem Messi in Form sieht jeder andere schlecht aus. Und so ist es natürlich auch schwierig einen Nachfolger heranzuführen.

    Messi ist 33! Zwar immer noch gut, aber auch bei ihm tickt die Uhr und ohne ihn ist Barca seit Jahren nur die Hälfte wert.

    Das konnte man auch in den vergangenen Jahren in der CL immer wieder feststellen.

    Und diese Abhängigkeit haben sie sich selbst ausgesucht. Das ewige Duell Barca - Real.

    Real hatte Ronaldo - Barca hat Messi! Und Real hat es geschafft, auch ohne Ronaldo Meister zu werden.

    Und in Spanien zählt erst mal die Meisterschaft!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Natürlich ist Messi ein wahnsinnig geiler Kicker, aber das ist einfach nur krank und ganz ehrlich, dafür ist die Ausbeute von einem CL-Titel in den letzten 10 Jahren regelrecht erbärmlich. Ich wage zu behaupten, hätte man das gleiche Geld auf mehrere Spieler veerteilt wären mehr Henkelpötte im Barca-Museum.

    Nun ja! Mit Messi ist man 10x spanischer Meister, 6x Pokalsieger geworden, hat als einzige Mannschaft Europas 2x das Triple gewonnen und vier Mal die CL.

    Da gibt es aber schlechtere Werte. Und in Spanien zählen nun mal die Meistertitel mehr. Frag mal Don Jupp, wie das so ist mit dem CL-Gewinn in Spanien oder Ancelotti ! CL gewonnen und entlassen worden - weil eben ein anderer Meister wurde.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Sicherlich richtig, aber Messis Gehalt und Einfluss steht trotzdem in keinem Verhältnis zum Ertrag. Der Klub ist doch mehr oder weniger kurz vor der Pleite.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Natürlich ist Messi ein wahnsinnig geiler Kicker, aber das ist einfach nur krank und ganz ehrlich, dafür ist die Ausbeute von einem CL-Titel in den letzten 10 Jahren regelrecht erbärmlich. Ich wage zu behaupten, hätte man das gleiche Geld auf mehrere Spieler veerteilt wären mehr Henkelpötte im Barca-Museum.

    Dann müsste Barca es erstmal schaffen die Kohle sinvoll zu investieren. Ist auch nicht gerade deren stärke die letzten Jahre.


    Deren größtes problem ist ja nicht mal Messi- ohne den würde es wohl sportlich ganz übel aussehen.

  • Nur mal die 71 Mio. Euro brutto ohne Erfolgs- und Treueprämien genommen, entspricht das einem Gehalt, was wir in Summe ca. unseren 4 Topverdienern bezahlen. Nehmen wir die 122 Mio. Euro, dürfte das schon einem Großteil unserer ersten Elf entsprechen.....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Richtig, das dürfte der Hauptgrund sein, warum die Engländer z.T. hinter uns liegen. Wir haben einfach keine Kaderfüller; dadurch steigen die Durchschnittsgehälter, dafür sinken die Gesamtkosten.

    Nicht zu vernachlässigen ist die Versteuerung des Gehaltes.

    In GB ca. 40% für Spitzenverdiener, in D ca 50%.

    Da müsden wir halt einen Schnaps drauflegen, wenn wir mithalten wollen. :/

  • Nur mal die 71 Mio. Euro brutto ohne Erfolgs- und Treueprämien genommen, entspricht das einem Gehalt, was wir in Summe ca. unseren 4 Topverdienern bezahlen. Nehmen wir die 122 Mio. Euro, dürfte das schon einem Großteil unserer ersten Elf entsprechen.....

    Du musst aber halt eher deren Kader anschauen. Was bringt es denn wenn die sich das Messi Gehalt sparen und die kohle dann in Griezmann versenken der null zum Spiel von Barca passt.


    Es scheitert ja auch nicht am Geld das die ausgeben, sondern wie sie es ausgeben. Wenn Messi mal nicht mehr da ist und sie dann das was dann verfügbar wird genauso sinnvoll investieren, dann können die sich zu milan und united einreihen. Denn genauso heftig wird der sportliche absturz dann werden.

  • Du musst aber halt eher deren Kader anschauen. Was bringt es denn wenn die sich das Messi Gehalt sparen und die kohle dann in Griezmann versenken der null zum Spiel von Barca passt.


    Es scheitert ja auch nicht am Geld das die ausgeben, sondern wie sie es ausgeben.

    Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen.


    Bevor ich einen Messi für das gleiche Geld habe, was ich in Sachen Gehalt in Summe in den Großteil unserer ersten Elf pumpe, weiß ich, wofür ich mich entscheiden würde.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Sicherlich richtig, aber Messis Gehalt und Einfluss steht trotzdem in keinem Verhältnis zum Ertrag. Der Klub ist doch mehr oder weniger kurz vor der Pleite.

    Das ist aber nicht an der Personalie Messi festzumachen sondern an dem unfähigen Bartomeu.

    Der Inbegriff vom Geldverbrennen.