• Der dt. Steuerzahler koennte ja auch sagen: so nicht (mehr)...aber sorry, ich vergass, das ist ja "alternativlos" ... nur gut, dass die meisten nicht wissen, dass der Durchschnittsspanier mehr als das Doppelte an Vermoegen hat - im Vgl. zum Durchschnittsdeutschen ...:thumbsup:;)

    Die Rente mit 70 wird nach der Bundestagswahl dann ebenso alternativlos präsentiert.

    0

  • Reichlich Quatsch in diesem Fred wieder... ich schließe mich diesbezüglich der Frage vom Andy an...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • ..und was hat das mit dem Finanzen des FC Bayern München zu tun.


    ???

    Wenn der FC Bayern München im luftleern Raum operieren wuerde, dann nichts. Da dem aber nicht so ist, sehr viel. Nimm nur das Beispiel Alaba...der wechselt zu einem Verein, der 1 Milliarde Schulden hat. Und sicher next year bessere Chancen hat die CL zu gewinnen als wir mit unserem abermals ausgeduennten Kader...aber die schwarze Null mus halt stehen. Ist in D immo mittlerweile eine Ersatzreligion...

    0

  • Wenn der FC Bayern München im luftleern Raum operieren wuerde, dann nichts. Da dem aber nicht so ist, sehr viel. Nimm nur das Beispiel Alaba...der wechselt zu einem Verein, der 1 Milliarde Schulden hat. Und sicher next year bessere Chancen hat die CL zu gewinnen als wir mit unserem abermals ausgeduennten Kader...aber die schwarze Null mus halt stehen. Ist in D immo mittlerweile eine Ersatzreligion...

    Dann solltest du vielleicht auch noch erwähnen, dass es zwischen der DFL und dem spanischen Verband noch den ein oder anderen Unterschied gibt.

    Oder glaubst du wirklich, dass in der DFL ein Verein mit Schulden über eine Milliarde eine Lizenz bekäme. Wenn das die Verhälrnisse sind, die du dir wünschst, dann ist ja alles gut.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Dann solltest du vielleicht auch noch erwähnen, dass es zwischen der DFL und dem spanischen Verband noch den ein oder anderen Unterschied gibt.

    Oder glaubst du wirklich, dass in der DFL ein Verein mit Schulden über eine Milliarde eine Lizenz bekäme. Wenn das die Verhälrnisse sind, die du dir wünschst, dann ist ja alles gut.

    Schalke bekommt sie. Die Zahlen Umsatz, Markenwert, etc. dürften im Verhältnis zu denen Reals stehen. Und vor allem ist entscheidend die laufende Liquidität sicherzustellen.

    Wenn der FC Bayern München im luftleern Raum operieren wuerde, dann nichts. Da dem aber nicht so ist, sehr viel. Nimm nur das Beispiel Alaba...der wechselt zu einem Verein, der 1 Milliarde Schulden hat. Und sicher next year bessere Chancen hat die CL zu gewinnen als wir mit unserem abermals ausgeduennten Kader...aber die schwarze Null mus halt stehen. Ist in D immo mittlerweile eine Ersatzreligion...

    Ganz wichtig zu erwähnen. Das Festgeldkonto und das wir da sind, wenn eine große Krise alle in den Abgrund reisst. Oh wait? Die Platte hatte vor "die schwarze Null muss aber bestehen bleiben" einen Sprung und wir haben diese Bedingung wohl nie gehört. Also lieber weiterhin 100 Mio unverzinst rumliegen haben und dann über die Preise jammern, wenn in zwei Jahren die Preise wieder auf Anschlag sind und die Inflation bei branchenüblichen 10% liegt,

    0

  • Dann solltest du vielleicht auch noch erwähnen, dass es zwischen der DFL und dem spanischen Verband noch den ein oder anderen Unterschied gibt.

    Oder glaubst du wirklich, dass in der DFL ein Verein mit Schulden über eine Milliarde eine Lizenz bekäme. Wenn das die Verhälrnisse sind, die du dir wünschst, dann ist ja alles gut.

    Wo habe ich gesagt, dass ich mir eine solche Situation wuensche? Ich rede hier ueber eine reale Situation. Sie passt mir nicht, aber ich muss mich doch als Unternehmen an mein business environment anpassen ud nicht als white knight durch die Gegend reiten...obwohl, das ist ja gerade inn in D, die Welt verbessern und so...nur leider interessiert das die Welt nicht...reality check tut Not...

    0

  • Wo habe ich gesagt, dass ich mir eine solche Situation wuensche? Ich rede hier ueber eine reale Situation. Sie passt mir nicht, aber ich muss mich doch als Unternehmen an mein business environment anpassen ud nicht als white knight durch die Gegend reiten...obwohl, das ist ja gerade inn in D, die Welt verbessern und so...nur leider interessiert das die Welt nicht...reality check tut Not...

    Ja was denn nun - bei der DFL b ekommst du mit einer Milliarde Schulden eben keine Lizenz, 50+1 woll detr geneigte Fußballfan aber auch unbedingt behalten.

    Wenn es denn so ist, dann braucht sich auch keiner beschweren, dass man mit anderen nicht mithalten kann.

    Ich kann nicht einerseits die bösen Kataris, Scheichs und Oligarchen und Milliardäre beschimpfen und mich dann andererseits beklagen, dass man mit deren Vereinen nicht mithalten kann.

    Und genau das ist das Problem - nein, ich will doch nicht genauso werden wie der Ausbund des Bösen - aber dann maulen, weil die mehr Geld usgeben können.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ob sie irgendwann platzt oder auch nicht: wenn wir weiter wie immer solide wirtschaften, kann es uns ziemlich egal sein.

    Die Scheichs werden auch irgendwann mal müde. Nach 10-20 Jahren, wann auch immer.... Irgendwann wird es ihnen keinen Spaß mehr machen das Geld rauszuwerfen und sie werden ihre Spielzeug in realistische wirtschaftliche Rahmen zurückführen.

    Sie alle wollen die CL, das ist ihr Traum. Es gibt aber eben nur eine CL zu gewinnen - nicht 5-6. Und das heißt, nur einem wird die Rechnung aufehen, die anderen müssen sich mit weniger begnügen...

    Und das heißt nicht dass sie alle im Halbfinale landen - es kann auch mal kommen dass sie gegeneinander schon im Achtelfinale stoßen und dann ist schon da Schluß.

    Die Entwicklung sehe ich eher so wie beim ManU und Liverpool in Zuknft. Die Vereine werden ihre Inhaber haben, sie werden die eine oder andere Finanspritze schon erhalten - aber nicht so wie jetzt City z.B.

    Ich wette dass City "sich beruhigt" sobald sie das erste Mal CL gewinnen. Der Scheich wird dann seinen Traum verwirklichen und dann wird er schon anders die Sache ansehen.

    Den selben Traum träumt man nie zwei Mal.

  • Die Scheichs werden auch irgendwann mal müde. Nach 10-20 Jahren, wann auch immer.... Irgendwann wird es ihnen keinen Spaß mehr machen das Geld rauszuwerfen und sie werden ihre Spielzeug in realistische wirtschaftliche Rahmen zurückführen.
    ...
    Ich wette dass City "sich beruhigt" sobald sie das erste Mal CL gewinnen. Der Scheich wird dann seinen Traum verwirklichen und dann wird er schon anders die Sache ansehen.

    Den selben Traum träumt man nie zwei Mal.

    Die Frage ist eher, ob die ~100 Mio., die sie jedes Jahr da ca. reinpumpen, groß jucken. Ich glaube nicht, und dann lassen sie es halt einfach weiter laufen. Ich schätze eher hört Pep da auf, und mit ihm sein ganzes Gefolge, und dass das dann eher die Motivation wäre, die Geldhähne etwas zuzudrehen.

  • Die Frage ist eher, ob die ~100 Mio., die sie jedes Jahr da ca. reinpumpen, groß jucken. Ich glaube nicht, und dann lassen sie es halt einfach weiter laufen. Ich schätze eher hört Pep da auf, und mit ihm sein ganzes Gefolge, und dass das dann eher die Motivation wäre, die Geldhähne etwas zuzudrehen.

    Genau da ist das Problem. 100 oder 200 Mio interessieren da eben keinen, lässt man so nebenher laufen. Da tritt dann mal bei PSG so ein Leonardo zum Rapport an, aber sonst.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Deloitte

    Umsatzverlust bei EPL Clubs 13% in 19/20
    Vorsteuerverlust aller EPL Clubs GBP 1 Mrd


    Dann kann sich jeder ausmalen wie das für 20/21 aussehen wird, nämlich 2-3 mal so hoch.

    Das wird schon wieder.

    Irgendwann, irgendwie und vllt. irgendwo.


    Wahnsinn was sich andere Vereine alles leisten können.<X

  • Das wird schon wieder.

    Irgendwann, irgendwie und vllt. irgendwo.


    Wahnsinn was sich andere Vereine alles leisten können.<X

    Dann darfst du aber auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen! Wenn der Tabellenletzte der PL schon mehr TV-Gelder bekommt als bei uns der Tabellenführer kann der sich schon mal genau genommen einiges mehr leisten, als die Masse der Bundesligisten. Wenn du kein 50+1 hast und die Milliardäre, Scheichs, Oligarchen aus allen möglichen Ländern gelder in IHRE Vereine stecken können, wie sie wollen, dann sieht eine Kaderplanung eben anders aus.

    Und wenn dann noch auch abenteuerlichste Schulden vom Verband als eben gegeben hingenommen werden, dann hast du eben das Bild, was du jetzt hast.

    Ein Verein, der einem Spieler mal eben ein Traumgehalt zahlst, obwohl er eine Milliarde Schulden hat. Vereine, die mal eben für einen Spieler schlappe dreistellige Ablösen zahlen und das nicht nur einmal. Innerhalb eines Jahres zwei Spieler zu holen, die zusammen alleine 365 Millionen Ablöse kosten, holst du halt nicht im 50+1 System sondern mit einem Scheich als Besitzer.

    Deshalb kann man die Ligen eben nicht mehr miteinander vergleichen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Dann darfst du aber auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen! Wenn der Tabellenletzte der PL schon mehr TV-Gelder bekommt als bei uns der Tabellenführer kann der sich schon mal genau genommen einiges mehr leisten, als die Masse der Bundesligisten. Wenn du kein 50+1 hast und die Milliardäre, Scheichs, Oligarchen aus allen möglichen Ländern gelder in IHRE Vereine stecken können, wie sie wollen, dann sieht eine Kaderplanung eben anders aus.

    Und wenn dann noch auch abenteuerlichste Schulden vom Verband als eben gegeben hingenommen werden, dann hast du eben das Bild, was du jetzt hast.

    Ein Verein, der einem Spieler mal eben ein Traumgehalt zahlst, obwohl er eine Milliarde Schulden hat. Vereine, die mal eben für einen Spieler schlappe dreistellige Ablösen zahlen und das nicht nur einmal. Innerhalb eines Jahres zwei Spieler zu holen, die zusammen alleine 365 Millionen Ablöse kosten, holst du halt nicht im 50+1 System sondern mit einem Scheich als Besitzer.

    Deshalb kann man die Ligen eben nicht mehr miteinander vergleichen.

    Ich warte nur noch darauf bis einer von ihnen auf die Idee kommt den ganzen Verein "umzusiedeln" wie in den Vereinigten Staaten...

  • Und wenn dann noch auch abenteuerlichste Schulden vom Verband als eben gegeben hingenommen werden, dann hast du eben das Bild, was du jetzt hast.

    Und wie ist das hierzulande ? Interessiert das die DFL, wie hoch ein Verein verschuldet ist bei der Lizenzvergabe ?

    Erzähl mal.

  • Ich warte nur noch darauf bis einer von ihnen auf die Idee kommt den ganzen Verein "umzusiedeln" wie in den Vereinigten Staaten...

    Das wird hier wegen der geringen Entferungen nicht passieren. Die gesamte PL bewegt sich auf einer relativ geringen Fläche. In den USA, wäre ganz England als Staat gerade mal an 29. Stelle bei den Staatsgrößen. Der Umzug der Seattle Sonics nach Oklahoma in den USA ging immerhin über schlappe3.500 km.

    Da reden wir halt von anderen Dimensionen. Da müsste man dann ManCity schon nach Athen verlegen - aber das macht eben in Europa keinen Sinn.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ich warte nur noch darauf bis einer von ihnen auf die Idee kommt den ganzen Verein "umzusiedeln" wie in den Vereinigten Staaten...

    Seitdem der AFC Wimbledon nach Milton Keynes umgesiedelt ist und neu gegründet wurde, ist das laut Statuten der FA nicht mehr möglich. Und das war kein Amerikaner, der das damals durchgeführt hat, sondern ein englischer Musikproduzent.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."