• Ganz tolle Beispiele. Welcher Fan träumt nicht davon das sein Herzensvereins ein seelenloses Konstrukt wie PSG oder City wird, bei dem das Ticket dann schnell mal eine dreistellige Summe kostet und nahezu jeder Beteiligte beliebig austauschbar ist. Gut, dass Kalle da warnende Beispiele aufführt wohin dieser Investorenwahn führen kann.

    ich glaube hingegen, - wenn vielleicht nicht gerade ein Scheich -, aber wenn zum Beispiel ein lokales Großunternehmen wie Evonik oder RWE mit Sitz in Essen beim lokalen Fussballverein über Sponsoring oder wie auch immer groß einsteigen würden, dann würde es dagegen keine Fan Demonstrationen geben, wenn vorher die 50+1% Regel gekippt würde.

  • ich glaube hingegen, - wenn vielleicht nicht gerade ein Scheich -, aber wenn zum Beispiel ein lokales Großunternehmen wie Evonik oder RWE mit Sitz in Essen beim lokalen Fussballverein über Sponsoring oder wie auch immer groß einsteigen würden, dann würde es dagegen keine Fan Demonstrationen geben, wenn vorher die 50+1% Regel gekippt würde.

    So ist es. Man kann 50+1 kippen, ohne direkt die Mafia, Oligarchen oder arabische Menschenrechtsexperten mit ins Boot zu nehmen. Ich glaube das dt. Vereine da deutlich mehr drauf achten würden als das Ausland.


    50+1 muss und wird fallen. Rechtlich ist das ohnehin massiv angreifbar und würde auch fallen, sobald 1-2 Personen klagen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Die DFL kann einen knallharten KYC Prozess aufsetzen, mit entsprechenden Auskunftspflichten. Die EPL hat das auch bevor sie Eigentümerwechsel genehmigt.


    Die Saudi Übernahme von Newcastle musste ja auch erst nur nach langen juristischen Auseinandersetzungen akzeptiert werden. Das loophole haben die inzwischen geschlossen.


    Wenn ich das richtig erinnere hat der Möweninvestor den KYC Prozess der EPL nie bestanden.

    Denke auch Windhorst hätte Probleme in der EPL zu investieren

  • Gut, dass aus den vor ein paar Jahren gestreuten Gerüchten über ein Sponsoring von Gazprom bei uns nichts dran war.


    Was machen jetzt eigentlich der Blutclub Chelsea oder die Schalker. Totschweigen das Putin Amok läuft?

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Das von Falk geleakte Büro in Bangkok ist nun offiziell und soll Südostasien (vor allem Thailand und Indien) und Ozeanien abdecken.

    https://fcbayern.com/de/news/2…roeffnet-buero-in-bangkok


    Überrascht mich ehrlicherweise etwas das wir da so feinmaschig vorgehen, denn soooooo weit ist Shanghai ja nun auch nicht weg. Ich hätte auch mit Blick auf die WM auf Katar als nächste Auslandsvertretung gewettet um Nordafrika und den Nahen Osten abzudecken. Nachdem man sich jetzt über Jahre an die rangewanzt hat wäre das eigentlich der nächste logische Schritt gewesen. Könnte vielleicht ein Zeichen sein das man die Zusammenarbeit wirklich zum Vertragsablauf überdenkt.


    Ansonsten bin ich gespannt ob wir uns am Ende auf die Nordhalbkugel beschränken, den Fokus also in erster Linie auf wirtschaftliche Potentiale legen oder ob es dann auch irgendwann Büros in Rio de Janeiro und Kapstadt geben wird, wo man vielleicht nicht so viel verdienen, aber Fanherzen gewinnen kann.

  • S04 überprüft schon das Gazprom Sponsoring.


    Uefa wohl auch.


    MMn wird Abramovich Chelsea verkaufen- war ja schon einmal kurz davor.

    Interessenten gibt es genug

    Ja, irgendein Menschenrechtsfreund aus Arabien wird schon darauf warten. Können bald auf dem Strich gehen in der PL.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Überrascht mich ehrlicherweise etwas das wir da so feinmaschig vorgehen, denn soooooo weit ist Shanghai ja nun auch nicht weg.

    Naja, feinmaschig ist relativ.


    Wenn man sich die Bevölkerungszahlen in der Gegend anschaut, dann bleibt da schon für beide Büros genug zu tun.

    Alleine China hat mehr Einwohner als der gesamte amerikanische Kontinent und da sind dann Länder in der Nähe wie Südkorea oder Japan, die ja auch noch ein paar Einwohner haben, noch nicht dabei.


    Südostasien und Indien sind zusammen auch gut 1,5 Mrd Einwohner.


    Da wird man sich schon was dabei überlegt haben.

    0

  • Gut, dass aus den vor ein paar Jahren gestreuten Gerüchten über ein Sponsoring von Gazprom bei uns nichts dran war.

    An den Gerüchten war was dran. Schon vor dem Engagement von Gazprom bei Schalke gab es da Gespräche, die zumindest von Gazprom sehr ernst waren. Ein gewisser jemand vom Tegernsee hat sich aber ganz eindeutig dagegen positioniert. Wie es ansonsten im Verein in der Hinsicht aussah weiß ich nicht.

  • Man könnte jetzt auch sagen das er als weitsichtiger Stratege rechtzeitig auf LNG aus Qatar gesetzt hat.

    Könnte man. Oder es lag auch daran, dass Gazprom die Anteile haben wollte, die Später an die Allianz und Audi gingen und Hoeneß Anteile nur an einheimische Unternehmen abgeben wollte.

  • Mir fehlt journalistisch nun die stete Beschäftigung mit dem Konzern eines Staates, der als Aggressor gegen ein ganzes Land vorgeht. Bin auf die Sendungen über den Energie-Riesen schon ganz gespannt...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.


  • MMn wird Abramovich Chelsea verkaufen- war ja schon einmal kurz davor.

    Interessenten gibt es genug

    Hat man nicht damals sogar gesagt, dass Abramovich sich Chelsea auch gekauft hat, damit er so sehr in der Öffentlichkeit steht, dass Putin ihn nicht mal eben so heimlich beseitigen kann? Ich meine mich an so etwas zu erinnern. Glaube nicht, dass der so sehr Freund mit dem dortigen Regime ist, dass er jetzt unbedingt verkaufen wird.


  • Hat man nicht damals sogar gesagt, dass Abramovich sich Chelsea auch gekauft hat, damit er so sehr in der Öffentlichkeit steht, dass Putin ihn nicht mal eben so heimlich beseitigen kann? Ich meine mich an so etwas zu erinnern. Glaube nicht, dass der so sehr Freund mit dem dortigen Regime ist, dass er jetzt unbedingt verkaufen wird.

    Das hat Berezovski auch nicht geholfen.

    Nein Abramovich und co zahlen bis heute dafür das sie plündern durften.

    Fußball it’s tatsächlich eine Leidenschaft, er wollte ja zunächst ManUnited die aber ihn nicht wollten.