• Sollten die Zahlen in der Form stimmen, befinden wir uns bis auf ein paar hunderttausend Euro auf Augenhöhe mit Barca und auf Real fehlen "nur" noch 70 Millionen.


    Nachdem man nun auch in New York ein Büro eröffnet hat, werden sich wohl die Einnahmen aus der Region in Zukunft auch noch einmal steigern lassen.


    Da kann man nur noch mit den Ohren wackeln und sich glücklich schätzen, dass wir seit Jahrzehnten eine solch solide Vereinsspitze hatten und haben.


    Man muss sich allerdings auch die Frage stellen, was das in Bezug auf die Bundesliga bedeutet, denn die Schere geht hier ja nun noch einmal deutlich auseinander. Ich vermute mal, dass über kurz oder lang eine Art Europa League kommen wird, die sich noch einmal etwas von der CL unterscheidet. Im Grunde sind doch all die Bayerns, Reals und Chelseas einige Nummern zu groß für die heimischen Ligen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Für den Ligabetrieb ist die gigantischen Finanzen Gift. Wir bewegen uns da in ein schlicht weg Einbahnstraße. Auf der einen Seite ist es geil, auf der anderen Seite bereitet mir dieser Gigantismus extreme Sorge. Wo bewegen wir uns den da hin, wenn keine Ligamannschaft da mehr großartig mithalten kann?!

    0

  • http://www.kicker.de/news/fuss…rt-umsatz-und-gewinn.html


    Die Zahlen sind offenbar bestätigt.


    Krasse Entwicklung, die einen schon stolz macht! Die Problematik der Schere wird sich bei weitestgehend freiem Spiel der Kräfte nicht ändern.


    Ob eine "Europaliga" mit ein bis zwei Händen voll steinreichen Klubs langfristig wirklich attraktiv ist, wage ich allerdings zu bezweifeln. Für Eventpublikum eine Zeit lang vielleicht schon, aber vielen Fans wird die lokale Rivalität doch sehr fehlen und der Klub bewegt sich immer weiter weg vom "normalen" Fan.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Aber Real hat im selben Zeitraum 70 Millionen mehr erhalten. Wie kann das dann sein, dass der Abstand gleich bleibt?

    0

  • mit diesem umsatz dürften wir vermutlich sogar united eingeholt haben und sind auch nicht mehr lichtjahre von madrid entfernt...


    eine steigerung von 22%... das ist absoluter wahnsinn...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • United liegt wahrscheinlich knapp vor uns, trotz Chevrolet Megadeal. Im nächsten Jahr wird United aber Verluste durch die nicht erhaltenen Champions League Gelder haben. Das könnten sie aber durch den zweiten Megadeal mit Adidas wieder ausgleichen. Aber ich tippe, dass wir im nächsten Jahr trotzdem vorne liegen werden.

    0

  • Auf den Schreck habe ich mir erstmal das neue CL-Trikot bestellt ... :)


    Wann werden die Zahlen offiziell gemacht? Sprich, wann findet die JHV statt?

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Auf TM.de hatte jemand die Liste veröffentlicht, auf die ich mich vorhin bezog. Demnach liegen wir bereits jetzt vor ManU und eben ganz knapp hinter Barca auf drei. Ich glaube, der Abstand zu denen betrug zwei Millionen. Transferbereinigt ändert sich lt. dortigen Angaben aber nichts.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Bei aller Euphorie sollte man natürlich den Zeitraum im Hinterkopf behalten. Dieses Ergebnis, vor allem das gigantische Wachstum beim Merchandising, dürfte zu guten Teilen dem Hype aus dem Sommer 2013 geschuldet sein mit Triple, Pep und Götze, zudem kenne ich schon ne ganze Reihe Leute die sonst nie Trikots kaufen, aber beim Triple-Trikot mit WorldChampion-Batch dann doch zugeschlagen haben.


    Den "echten" Wert einer "normalen" Saison, wo nicht alles perfekt lief, wird man erst nächstes Jahr sehen. Da wird der Abstand dann sicher wieder etwas größer sein. Trotzdem ist es fürs Hier und Jetzt natürlich ein Riesending.

  • Ja aber zum Glück lag der Anstieg beim Merchandising nur bei 20 MIO. D.h , wenn sie davon 30% erhalten können, ergibt sich beim nächsten Umsatz nur ein um 14 Millionen niedrigerer Umsatz. Das wäre jetzt nicht das Problem, da im nächsten Jahr sicherlich wieder das Sposoring und auch die Zuschauereinnahmen steigen werden. Ich hoffe mal, dass der nächste TV Vertrag auf dem Niveau der Serie A liegen wird oder sogar darüber. Das wäre dann schon ein dramatischer Schub nach vorn. Und dieser wäre ja nur fair, da die BULI seit Jahren interessanter ist als die Serie A.

    0

  • Die TV-Gelder sind letzte Saison bereits um gut 7-8 Millionen Euro gestiegen, was ein plus von über 20% ist. Das liegt am neuen TV-Vertrag der seit letzter Saison gilt. Die Einnahmen werden auch die nächsten Jahre noch steigen.


    Wenn wir das Niveau der Serie A erreichen wollen, dann müssten wir 2018 den neuen TV-Vertrag verdoppeln. Das ist nicht gerade realistisch! ;-)

    0