Herbert Hainer

  • Hainer ist Adidas. Ein CEO vom Feinsten. Rhetorisch aalglatt und immerzu in der Lage, sich mit vielen Worten nicht zu positionieren. Gehört halt zum Skill dazu.


    Absolute Fehlbesetzung beim FCB. Ich kann Watzke verstehen, dass er ihn nicht ernst nimmt.

    Mit deiner Einschätzung zu Hainer gehe ich mit. Aber Watzke ist doch keinen deut besser, ein Hetzer gegen alles was ihm nicht passt ohne Rücksicht auf Verluste. Egal ob Zwayer, RB oder Hopp, dass sein dummes populistisches gefasel auch Konsequenzen haben kann, schert ihn einen dreck. Unabhängig von seiner Klubzugehörigkeit ein sehr unangenehmer Mensch.

    0

  • Watzke ist halt noch ziemlich old school. Da krachte es mal, gerne auch unter der Gürtellinie, dann gab man sich die Hand und dann war's auch wieder gut.

    So waren viele der "Alten". Die kommen noch aus einer anderen Medienzeit.

    Die jetzige Generation ist viel glatter. Bietet weniger Angriffsfläche, keine Kanten. Viel weniger Futter für die Medien.

    Hat halt dafür auch weniger Profil.

    Das haben wir jetzt halt mit Hainer und Kahn. 2 völlig profillose und gesichtslose Standardtypen, die du von heute auf morgen austauschen könntest und keiner würde es merken.

    Die aber halt dafür auch nie das Wort Scheißdreck öffentlich in den Mund nehmen werden.


    Kann jeder für sich entscheiden, was einem lieber ist.

    Ich weiß es jedenfalls ...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Eigentlich müsste der Präsident derjenige sein der die Fans anspricht und mitnimmt.

    Hainer - Fehlbesetzung!


    Der CEO muss eben die Geschäfte optimal führen so das wir sportlich maximal erfolgreich sein können.
    Dazu bedarf es klarer, kluger wenn nötig harter konsequenter Entscheidungen- die wenn möglich zeitnah nachvollziehbar kommuniziert werden.


    Natürlich können wichtige vertrauliche Teile der Entscheidungsprozesse nie oder erst sehr viel später erzählt werden, aber es müssen klare Konturen erkennbar sein.

    Vor allem müssen Handlungen mit formulierten Ansprüchen bzw.kommunizierten Inhalten übereinstimmen.


    Personen in Führungspositionen müssen sich selbst wohlfühlen, eine Sicherheit aus Kompetenz und innerer Überzeugung entwickeln- eine Stärke / Autorität die dann automatisch nach außen für jedermann sichtbar ist.


    Bei Kahn hat man das Gefühl, das er diese innere Sicherheit in dieser Position (noch) nicht entwickelt hat. Ist er wirklich überzeugt von dem was er sagt und macht? Tastet er sich vor?
    MMn verbirgt er diese Unsicherheit mit sehr verklausierter Kommunikation nach außen und eben Beratern nach innen, solange bis er weiß was er wirklich will.
    Gleichzeitig versucht er völlig unabhängig von UH und KHR zu agieren, was mMn der größte Fehler ist, und in seinem Ego verankert ist. Gerade jetzt müsste er sich mit UH und KHR enger beraten. Macht er aber nicht, sondern macht es nach dem Motto I do it my way- notfalls mit der Rückversicherung externer Berater.


    Befürchte das der Job ihn zzt überwältigt, es kommen zu viele Dinge zusammen, insbesondere auch durch die gravierenden pandemiebedingten Einnahmeverluste. Dazu ein suboptimal agierender Sportvorstand. Dann die Entwicklung in der ECA und UEFA bzgl reformierter FFP und CL (wobei da sicherlich sehr viel Grundlagenarbeit von Gerlinger und Dreesen kommen dürfte), aber er sitzt nun einmal im Gremium und muss es argumentieren.

    Kahn ist dennoch momentan unantastbar, man kann nur hoffen das er die Kurve bekommt.


    Hainer - ist ein natürlicher CEO, aber ein unnahbarer Präsident, und damit total fehl am Platz. Auch er fühlt sich in dieser Rolle sichtlich unwohl, deshalb kommen nur Plattitüden.


    Und dann natürlich Salihamidzic. MMn ein sich selbst überschätzender Mann in dieser Position. Anspruch und Realität / Ergebnisse fallen auseinander, irgendwie weiß er es tief im inneren auch selbst, deshalb nullkommanull Autorität durch sein Auftreten und Handeln und deshalb qua Amt. Jeder weiß aber, das eine im Amt überforderte Person sich über die Zeit selbst entlarvt und dann irgendwann unhaltbar wird, auch wenn sie noch so protegiert wird.

  • Hainer merkt man eben an, dass er lange Jahre bei Adidas im Management gearbeitet hat, Was ja auch kein Nachteil ist, denn kaufmännisch macht ihm keiner was vor. Beckenbauer u. Hoeness haben die Sprache der Fans gesprochen, irgendwie halt authentisch. Bei ihm hat man immer den Eindruck, er würde eine Rede vor Aktionären halten.

  • Kahn und Hainer sollten sich endlich mal ehrlich machen und diese unsägliche Geschäftsbeziehung mit Qatar Airways beenden.


    Sie führen sich auf wie bockige Kinder, die einfach nicht einsehen wollen, dass sie Bockmist gebaut haben und nicht wissen, wie sie gesichtswahrend aus dieser unsäglichen Nummer rauskommen. Damit machen sie es nur noch schlimmer.


    Spätestens wenn es im Spätherbst auf die Zielgerade zur WM in Katar gehen wird, müssen sich die Herren Kahn und Hainer noch wärmer anziehen, um ihr konfuses Rechtfertigungskonzept am Leben zu halten.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Kahn und Hainer sollten sich endlich mal ehrlich machen und diese unsägliche Geschäftsbeziehung mit Qatar Airways beenden.


    Sie führen sich auf wie bockige Kinder, die einfach nicht einsehen wollen, dass sie Bockmist gebaut haben

    Da solltest du nochmal deine Notizen checken, wann die beiden ihre Ämter hier übernommen haben und wann das Sponsoring mit QA abgeschlossen worden ist.

  • Es ist bezeichnend, wenn so wie in Deinem Post mit dieser Sache umgegangen wird. Als ob meine Formulierung hier das Problem wäre.


    Das Verhalten dieses Hühnerhaufens (Hainerhaufens) bei der letztjährigen Mitgliederversammlung hat doch wohl Bände gesprochen. Medial gefühlt bis Kaschmir.


    In den monatlichen FCB-Jubelheftchen steht rein gar nix davon. Warum?

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Was das Problem an der Debatte ist und was man von der aktuellen Vereinsführung künftig erwarten darf, wurde ja schon rauf und runter diskutiert.


    Davon abgesehen denke ich aber nicht, dass meine Richtigstellung als Reaktion auf deinen Post das Problem dieser Sache darstellt. Das Gegenteil ist sogar der Fall.

  • Du schwurbelst hier nur rum.


    Wo bitteschön ist denn hier eigentlich der KATAR-Thread?


    Verboten oder wie?

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Den gab es noch nicht ;)


    Aber kannst ja einen Thread aufmachen. Ob er direkt gesperrt wird, weiß ich nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass das Thema nicht mehr so angeregt diskutiert wird wie noch vor ein paar Monaten.