Michael Reschke - Technischer Direktor

  • Den geben die Zecken niemals frei. Ist für mich eh nur wieder so eine Schlagzeile....wenn ich schon lese Uli Hoeneß hat Mislintat als Nachfolger so qusi auserkoren. Der Gutsherr möchte...


    Frage ist wieso man Reschke einfach so gehen lässt ohne Nachfolger. Da war man wohl höchst unzufrieden.


    Ist aber nicht so wichtig das machen ja Brazzo und Sauer so lange nebenbei mit. Uli entscheidet dan eh.


    Aber nicht so schlimm. Ist ja bloß mit die wichtigste Position im Verein. ;(


    Und Reschke hat ja auch einen tollen Einstand mit Aogo. Für mich einer der überschätztesten Spieler überhaupt. Nationalspieler und hat sich nicht mal beim HSV auf Dauer durchgesetzt. :thumbdown:

    Alles wird gut:saint:

  • Sven bleibt hier bei Borussia Dortmund – und damit fertig“, sagt der Sportdirektor im Gespräch mit dieser Zeitung. Zuletzt hatte der Kicker berichtet, der FC Bayern sei am Dortmunder Chefscout interessiert. Mislintat solle in München helfen, den Abgang von Kaderplaner Michael Reschke aufzufangen, er solle dem neuen Sportdirektor Hasan Salihamidzic zuarbeiten.
    Doch dem erteilt Zorc eine deutliche Absage. Grundsätzlich sei zwar jeder ersetzbar. „Aber wir haben nicht umsonst gerade erst vor einigen Monaten den Vertrag bis 2021 verlängert.“ Zudem habe Mislintat, dessen Büro in der Geschäftsstelle in unmittelbarer Nähe Zorcs liegt, keinen Wechselwunsch geäußert. „Mich überrascht da schon ein wenig das Vorgehen von Bayern München“, betont Zorc.


    Reviersport.de

    0

  • wir könnten bei der suche nach einem neuen scout ja auch mal ins Ausland gucken zb. nach monaco,lyon oder Porto. Die machen da traditionell gute Arbeit und ein scout brauch ja jetzt nicht unbedingt große deutsch Kenntnise.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Als Scout nicht, aber der Chefscout sollte schon gute Deutschkenntnisse haben und auch die Liga etc. sehr gut kennen!

    Es spricht aber auch nichts dagegen das Scouting in zwei Abteilungen zu gliedern.


    Eine für das deutschsprachige Gebiet und eine für den Rest...

    0

  • Sven bleibt hier bei Borussia Dortmund – und damit fertig“, sagt der Sportdirektor im Gespräch mit dieser Zeitung. Zuletzt hatte der Kicker berichtet, der FC Bayern sei am Dortmunder Chefscout interessiert. Mislintat solle in München helfen, den Abgang von Kaderplaner Michael Reschke aufzufangen, er solle dem neuen Sportdirektor Hasan Salihamidzic zuarbeiten.
    Doch dem erteilt Zorc eine deutliche Absage. Grundsätzlich sei zwar jeder ersetzbar. „Aber wir haben nicht umsonst gerade erst vor einigen Monaten den Vertrag bis 2021 verlängert.“ Zudem habe Mislintat, dessen Büro in der Geschäftsstelle in unmittelbarer Nähe Zorcs liegt, keinen Wechselwunsch geäußert. „Mich überrascht da schon ein wenig das Vorgehen von Bayern München“, betont Zorc.


    Reviersport.de

    Hähä... :D:D:D:D:D


    Diese Reaktion von Zorc zeigt eines ganz deutlich : Der hat richtig Schiss, dem steht der Angstschweiß schon im Gesicht ! Sonst würde er nicht den dicken Max machen wollen !


    Der weiß ganz genau, dass er Mislintat nicht halten kann, wenn der wirklich zu uns wollen würde !


    Es gibt sowas wie Freizügigkeit für Arbeitnehmer - und wenn Mislintat wirklich den Wunsch hätte, zu uns zu wechseln, dann hat Zorc keine Handhabe, ihm das zu verweigern !
    Nötigenfalls könnte Mislintat das sogar einklagen...


    Höchstens könnte er eine Ablöse fordern...aber mehr auch nicht !


    Und das weiß Zorc mit Sicherheit auch...diese "Dicker-Max-Getue" dient nur dazu, uns abzuschrecken...aber wenn Kalle & Co. den wirklich wollen, dann wird dieses alberne Getue den Zecken auch nicht helfen...


    Davon abgesehen...bei Götze haben die damals auch vorher gesagt "der bleibt", bei Lewa auch, und bei Hummels dito.
    Und - was geschah am Ende ? :D:D:D:D:D

    #KovacOut

  • Der weiß ganz genau, dass er Mislintat nicht halten kann, wenn der wirklich zu uns wollen würde !

    Wieso? Der hat Vertrag, kann also erst 2021 seinen Arbeitgeber wechseln.


    Ja, ich weiß, ein möglicherweise lustloser und unmotivierter Scount hilft den Zecken nicht weiter. Aber das Problem stellt sich ja immer, wenn man aufgrund der vertraglichen Situation einen Wechsel verhindern will.


  • bei Lewa auch,

    2013 haben sie ihm die Freigabe verweigert und wir haben ihn nicht bekommen.


    Zudem weiß ich nicht, wie das bei Funktionären ist, ob die wie andere Arbeitnehmer eine Kündigungsfrist haben, oder ob sie wie Spieler nicht aus dem Vertrag raus können.

    Man fasst es nicht!

  • Wieso? Der hat Vertrag, kann also erst 2021 seinen Arbeitgeber wechseln.

    Falsch.


    Grundgesetz, Artikel 12
    (1) 1Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. 2Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.


    Frei zu wählen, steht da.


    Und da das Grundgesetz über allen arbeitsrechtlichen Bestimmungen steht, könnte Mislintat genau unter dieser Bezugnahme klagen, sollte Zorc ihm einen Wechsel verweigern !


    Dann hätten die Zecken keine Chance, ihn zu einem Verbleib zu zwingen...

    #KovacOut

  • Punkt 2 hast Du wieder mal geflissentlich ignoriert.


    Ich möchte Dich ja hören, wenn unsere Spieler heute alle einfach gehen und nicht mehr zum Training kommen.

    0

  • Oh man... der hat das Grundgesetzbuch und das BGB vermutlich mittlerweile sogar schon dabei, wenn er in den Fanshop oder in den Supermarkt geht... :D:D:D

    You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.

  • Simple, du bist wirklich unglaublich. Ich weiß zwar, dass dabei UNfug rauskommt, aber mich würde ja mal interessieren wieso dann deiner Meinung nach Fußballer nicht ständig wechseln wie sie Lust haben.

  • Simple, du bist wirklich unglaublich. Ich weiß zwar, dass dabei UNfug rauskommt, aber mich würde ja mal interessieren wieso dann deiner Meinung nach Fußballer nicht ständig wechseln wie sie Lust haben.

    Ich glaube, das dürfen sie sogar. Nur bekommen sie dann keine Erlaubnis zu spielen (?)

    Man fasst es nicht!

  • Ob Aubameyang bei uns diese Entwicklung genommen hätte, oder überhaupt zum Stammspieler geworden wäre, glaube ich nicht, und denen, die den Durchbruch schaffen, stehen eben auch viele dort gescheiterte gegenüber. So herausragend finde ich seine Bilanz in jüngerer Zeit nicht mehr, ich wäre nicht traurig, würden die Abwerbungsversuche eingestellt oder scheitern.