Michael Reschke - Technischer Direktor

  • Es ist schon erstaunlich, mit welcher Leichtfertigkeit man Gerüchte in die Welt setzen und sich dann Journalist nennen darf, ohne dass man irgendwas dagegen tun kann. Und dass man auch noch so unverschämt Geld damit verdienen darf.


    Genau wie bei einigen Spielern ist dieses City-Interesse an Reschke doch nur vollkommen aus der Luft gegriffen. Bestes Beispiel für diese Maschinerie ist immer noch die SZ. Sport1 verfährt da ja mittlerweile genauso.
    Da wird zuerst mal - ganz unschuldig - ein Gerücht gestreut. Danach greift man dieses Gerücht in anderen Artikeln auf und bezieht sich darauf, bleibt erst mal im Konjunktiv. Später behauptet man in weiteren Artikeln, dieses Gerücht würde sich hartnäckig halten, also müsse es ja einen wahren Kern geben. Die "Experten" der eigenen Riege bewerten dieses Gerücht dann und so wird diese Expertenmeinung wieder und wieder selbst zitiert, um die Glaubwürdigkeit zu unterstreichen.


    Von der Manipulation von Zitaten möchte ich schon gar nicht mehr sprechen, das ist ja mittlerweile Kindergarten.

  • Das ist mittlerweile gängige Praxis, ja. Oder man setzt ein oder mehrere "Experten" vor eine Kamera, lässt die eine Scheindiskussion austragen und verkauft das Ergebnis als brandheiße News, dass Vidal Schweinsteiger nicht ersetzen kann oder Pep blöd ist.
    Die Experten sind dabei- natürlich rein zufällig- Redakteure und meistens dann auch noch genau die, die diesen Schmutz dann schreiben.
    Sportjournalismus ist schon lange tot.

  • Die Shittys dieser Welt haben mittlerweile auch erkannt, das man mit 200 MEUR auch keine super super super Mannschaft zusammen kaufen kann, wenn die Spieler nicht zusammen passen. Tja und da fehlt es bei der Kaderplanung und Zusammenstellung teilweise an Weitsicht und an sportlicher Kompetenz. Und die hat wer? Genau, die hat der FCB u.a. und ganz besonders dank Michael Reschke. Ich habe es schon mehrfach geschrieben. Im Endeffekt war das der beste Transfer der letzten Jahrezehnte. Wenn er seine Kompetenzen noch ein paar Jahr in unserem Verein einbringt, können die Clubs mit ihren Scheichs weiterhin mit ihren Scheinen winken. Wir werden in Zukunft mindestens gleich gut aufgestellt sein. Und das auch noch auf finanziell gesunden Beinen. :)

    0

  • Aber er sagte mir genauso: „Ich habe mit Pep sportlich und privat ein sehr gutes Verhältnis. Pep hat mich nie gefragt, ob ich mit ihm nach England gehe, das war auch klar, er ist charakterlich absolut einwandfrei.

    na toll, reschke - der nächste lügner...

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • die sunday mirror wärmt mal wieder das Gerücht auf das guardiola reschke zu city holen will...und sport1 springt natürlich mit auf den Zug auf.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Ganz nettes Interview im 11Freunde-BuLi-Sonderheft. Da betont er u.a., dass er den Kader mit 22 Spielern plus 2-3 Talenten für ausreichend erachtet und wie sehr Pep ihn beeindruckt hat.


    Scheint mir nicht nur ein fähiger, sondern auch bescheidener und sympathischer Typ, der Reschke.

  • Ganz nettes Interview im 11Freunde-BuLi-Sonderheft. Da betont er u.a., dass er den Kader mit 22 Spielern plus 2-3 Talenten für ausreichend erachtet und wie sehr Pep ihn beeindruckt hat.


    Scheint mir nicht nur ein fähiger, sondern auch bescheidener und sympathischer Typ, der Reschke.

    Fähig, aber scheinbar nicht lernfähig. Mit 22 Spielern, die (wenn nichts passiert) dauerhaft fit sind, definitiv. Aber unser Kader ist leider was anderes, da musst du einkalkulieren, dass jederzeit mindestens 5 Leute fehlen.

    Man fasst es nicht!

  • Dem Wunsch nach einem größeren Kader stimme ich fraglos zu. Reschke begründet das jedoch mit Berechnungen zu den Anteilen an der Spielzeit, die ergäben, dass maximal 20 Spieler eine "erfolgsrelevante" Rolle spielen. Zudem betont er, dass zu viele Hochkaräter das Teamgebilde schwächen könnten.


    Beides nicht weltbewegend neu, und wird außerdem sicher an anderer Stelle diskutiert. Ich wollte damit nur betonen, dass ich die Einblicke in dessen Sichtweise interessant finde.

  • Da betont er u.a., dass er den Kader mit 22 Spielern plus 2-3 Talenten für ausreichend erachtet und wie sehr Pep ihn beeindruckt hat.

    Momentan haben wir inklusive Green 23 Spieler im Profikader.


    Verbuchen wir den mal wohlwollend unter Talent... fehlen eigentlich 1-2 Talente. Dann muss man sich fragen, ob er mit den zusätzlichen Talenten solche Leute wie Öztürk oder Benko aus dem eigenen Nachwuchs meint, die Stand jetzt keine realistische Chance haben. Oder Leute wie letzte Saison Kimmich und Coman, die zwar für (angesichts unserer Verhältnisse) schmales Geld kommen aber wenigstens ne halbwegs realistische Perspektive haben, in die erste Elf zu rücken.


    Mit der zweiten Variante und infolgedessen der wohl noch erfolgenden Verpflichtung von ein, zwei hochbegabten Nachwuchskickern der Gewichtsklasse Kimmich/Coman könnte ich leben.


    Sollten wir trotz des (richtigen) Götzeabgangs jedoch niemanden offensiv mehr verpflichten, hielte ich das für reichlich fahrlässig in der Kaderplanung und würde mich ein wenig an unsere suboptimalen Kaderplanungen vor Sammer erinnern... und wäre ein bedenklicher Rückschritt. Angesichts der Verletzungsanfälligkeit einiger unserer Spieler wären wir mE selbst mit einer weiteren Offensivverpflichtung auf Kante genäht, wenn auch gerade noch vertretbar.


    Stand jetzt haben wir mE zumindest offensiv einen Spieler mit realistischer Perspektive zu wenig im Kader.

    0

  • sagen wir mal so...
    ein polyvalenter offensivmann, der sowohl als sturmspitze, als auch als außenstürmer agieren kann, wäre sicherlich nicht verkehrt...
    genug einsatzzeiten dürfte er ebenfalls haben, wenn flexibel...


    in der vierkerkette und im zentrum sind wir allerdings schon ganz gut aufgestellt...
    es ist wirklich eigentlich nur diese variable option in der offensive, die uns abgeht und da wird mir auch wieder zu sehr auf robbery gehofft und das, obwohl robben sich gerade mal wieder für längere zeit verabschiedet hat...


    wir alle hoffen natürlich nochmal auf so ein richtig großes robbery-jahr, aber wie gesagt... hoffen...
    realistisch ist eher was anderes... zumal es sich bei denen auch meistens nicht um ein paar tage, oder 1-2 wochen handelt... nö... die fallen dann gleich mal "lieber" monate aus und das wird dann mit unserem pensum + nm schon grenzwertig...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • BAYERNS KADER-PLANER IN „EL PAIS“ Reschke: Dieser Spieler war die letzte große Neuentdeckung


    Michael Reschke ist der Chef-Scout des FC Bayern, er gilt als eine Art „Master Mind“ hinter der Kaderplanung beim Rekordmeister – doch ein Mann, der die Öffentlichkeit sucht, ist der 59-Jährige nicht. Selten gibt er Interviews. Für die spanische Tageszeitung „El Pais“ hat er eine Ausnahme gemacht – und dabei interessante Einblicke in die Transfer-Philosophie der Bayern gewährt. Reschke verriet dabei, dass sich das Verhalten der Münchner auf dem Transfermarkt von dem Real Madrids unterscheide: „Bayern investiert auch viel für Neuverpflichtungen – aber nicht auf demselben Größenlevel wie Madrid. Diese Super-Transfers passen nicht zu unserer Philosophie. (...) Dieser werden wir folgen.“



    Transfer-Überraschungen seien in dem hart umkämpften Markt, in dem bereits Jugendspieler intensiv umworben werden, kaum noch möglich. Die letzte große Neuentdeckung? Reschke: „Als ich bei der U19-EM in Griechenland war, habe ich (Real-Geschäftsführer) José Ángel Sánchez eine Nachricht geschickt und ihm dazu gratuliert, Asensio für nur 3,5 Millionen Euro Ablöse von Mallorca verpflichtet zu haben. Wir müssen ihm ein Denkmal setzen! Denken Sie, dass Real Asensio jetzt für 50 Millionen abgeben würde? Ich glaube nicht.“ Einen ähnlichen Transfer habe Bayern mit Joshua Kimmich getätigt. Reschke: „Er spielte in der 2. Liga bei Leipzig und wir mussten 8,5 Millionen Euro bezahlen. Das war viel Geld zu dieser Zeit. Manchmal muss man diese Entscheidungen treffen und ein Risiko aufnehmen.“



    Sportbild

    0

  • Ich dachte der Michael Reschke ist so ein Genie? Wo sind denn die ganzen super jungen Talente hin? Achja zum BVB, weil bei Bayern bekommt man ja keine Einsatzzeiten.