Michael Reschke - Technischer Direktor

  • Reschke ist jemand , der ein langfristiges Konzept verfolgt. Talente endecken und formen , dafür braucht es einen Trainer, der täglich mit ihnen arbeitet und sie besser macht. Bei Ancelotti kannst du nur fertige Spieler holen , ansonsten wir jeder Neuzugang zum Fehleinkauf. für einen Reschke gibt es bei Bayern zur Zeit keine Aufgaben. Da ist es nur Konsequent zu gehen.

  • Eben. Mit Kimmich und Coman hat er hier in wenigen Jahren mehr gute Jungprofis untergebracht als wir zuvor in vielen Jahren kauften. Und damals waren unsere Mannschaften sogar schwächer.


    Es soll doch lt. BILD, und damit bestätigt, Reschke in Frage gestellt worden sein wegen der Sanches-Verpflichtung. Und bin ich mir sicher, dass er sich nicht verschätzt hat, sondern die Herren um KHR, UH und CA einfach mal Talent nicht erkennen bzw. fördern können.

    Man muss fairerweise sagen, dass Sanches nun wirklich keine Bäume ausgerissen hat und sich null gezeigt hate, wenn er mal Minuten gekriegt hat. Beim Training sind wir nicht dabei, vllt. hat da auch die Leistung gefehlt.


    Bei Kimmich und mit Abstrichen Coman ist es dann was ganz anderes.

    0

  • Lebbe geht weider....
    Schade mit Reschke und für den FC Bayern, aber irgend was muß dem ja nicht (mehr) gefallen haben beim FCB, also vermutlich wohl eine persönlich motivierte Entscheidung. Da muß man dann auch nicht groß nachweinen, weil er ja wohl für ihn was besseres gefunden hat...er ist also scheinbar gut versorgt.

    „Let's Play A Game“

  • Man muss fairerweise sagen, dass Sanches nun wirklich keine Bäume ausgerissen hat und sich null gezeigt hate, wenn er mal Minuten gekriegt hat. Beim Training sind wir nicht dabei, vllt. hat da auch die Leistung gefehlt.
    Bei Kimmich und mit Abstrichen Coman ist es dann was ganz anderes.

    Ja, allerdings musst du als Spieler auch entsprechend eingestellt und gefördert werden. Wenn ich sehe, wie beispielsweise ein Kimmich oder Coman hier sofort funktionierten, dann ist da einfach ein Zusammenhang.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Lebbe geht weider....
    Schade mit Reschke und für den FC Bayern, aber irgend was muß dem ja nicht (mehr) gefallen haben beim FCB, also vermutlich wohl eine persönlich motivierte Entscheidung. Da muß man dann auch nicht groß nachweinen, weil er ja wohl für ihn was besseres gefunden hat...er ist also scheinbar gut versorgt.

    Aber woher kommt diese Unzufriedenheit? Das wird andere Gründe haben. Eine solche Ansammlung an merkwürdigen Personalentscheidungen ist kein Zufall mehr. Intern stimmt es bei uns überhaupt nicht.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Man muss fairerweise sagen, dass Sanches nun wirklich keine Bäume ausgerissen hat und sich null gezeigt hate, wenn er mal Minuten gekriegt hat. Beim Training sind wir nicht dabei, vllt. hat da auch die Leistung gefehlt.

    Da hast du natürlich recht. Aber junger Spieler ist natürlich auch nicht gleich junger Spieler, zumal Sanches noch mal jünger ist als Coman oder Kimmich. Dazu waren diese sogar schon ein Jahr hier und wurden von Pep hervorragend gefördert. Sanches war 18, kam in ein fremdes Land und wurde offenbar einfach ins kalte Wasser geworfen, keiner hat sich sich (auf dem Platz) individuell um ihn gekümmert. Neben dem Platz gab es da ja einen Mitarbeiter.


    Aber so ein Typ soll dann einfach direkt man beim FCB auf Bundesliga-Niveau abliefern, ohne irgendwie drauf eingestellt zu werden. Scheitern mit Ansage, dann hätte man sich die 35 Mio. Plus auch sparen können. Es hängt bei ihm sicher nicht nur am Trainer, aber die Aussagen Comans von heute bestätigen mir, dass das ein riesen Faktor ist, der hier tatsächlich hauptverantwortlich für Sanches' "Scheitern" ist. Wenn es auf dem Platz gut läuft und man auch in schlechten Phasen mal Vertrauen bekommt, dann gewinnt man Selbstvertrauen und alles fällt leichter. Aber hier entwickelte es sich dann leider doch eher Richtung Abwärtsspirale.

  • Aber woher kommt diese Unzufriedenheit? Das wird andere Gründe haben. Eine solche Ansammlung an merkwürdigen Personalentscheidungen ist kein Zufall mehr. Intern stimmt es bei uns überhaupt nicht.

    Absolut richtig. Nimmt man die Fanbrille ab, sieht man das auch. Der FC Bayern ist bei aller Bewunderung nicht der heilige Gral, bei dem jeder selbst Schuld ist, wenn er sich dem Verein nicht anschließt oder ihn verlässt. Komischerweise passieren derzeit Dinge in hoher Frequenz, die zuvor jahrelang überhaupt nicht passiert sind. Wenn man sich das intern jetzt noch schön redet, dann wird es nur noch schlimmer werden.

  • Reschke hat aber sowieso nicht den besten Job gemacht hier

    Du bist wirklich eine Legende.... bei so einen Blödsinn kann man nur noch den Kopf schütteln :cursing::cursing::thumbdown::thumbdown: !
    Jetzt ist der einzige Hoffnungsschimmer im Verein auch noch weg.....nein.. stimmt ja nicht.... man hat ja das Urgestein Brazzo.... Ulis Grüssaugust mit der jahrelangen Erfahrung <X<X<X<X ..... läuft beim FCB :thumbdown:

    0

  • Aber woher kommt diese Unzufriedenheit? Das wird andere Gründe haben. Eine solche Ansammlung an merkwürdigen Personalentscheidungen ist kein Zufall mehr. Intern stimmt es bei uns überhaupt nicht.

    Für mich auch eigentlich ganz klar, es muß was schief laufen im Verein wenn man so einen guten Mann vergrault. Vermutlich werden wir bald zum Resümee kommen das selten ein Amtsträger im nachhinein in einer 5 Minuten Aktion eine so nachhaltig negative Lawine gestartet hat wie Kalle. Das was wir beobachten ist wohl eine fatale Kettenreaktion und vermutlich auch noch nicht das Ende davon.

    „Let's Play A Game“

  • Reschke hat Sanches ja offenbar erkannt, bevor halb Europa ihn nach der EM mit Kusshand genommen hätte, kann also nicht so ganz verkehrt gewesen sein, die Kaufempfehlung. Das Übel, das in erster Linie beseitigt werden muss, ist Ancelotti.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Da hat man das Gefühl, dass der Verein nach einigen Jahren "dümpeln" sich endlich mal nach vorne entwickelt...Innerhalb von ein, zwei Jahren wird gefühlt alles wieder eingerissen. Was soll der Sch***?!


    Ich hoffe, da gibts einen ganz tollen Masterplan dahinter...

    0

  • seitdem pep und sammer weg sind, geht es hier den bach runter


    mal schauen wer den posten jetzt übernehmen soll..wir lösen das sicher intern... kopf ----> tisch

  • Sachnes spielt hier unter einem Trainer der ihn seit einem Jahr links liegen lässt, wer das immer noch nicht verstanden hat der tut mir leid

    :thumbsup: PEP oder nix :thumbsup:

  • Du bist wirklich eine Legende.... bei so einen Blödsinn kann man nur noch den Kopf schütteln :cursing::cursing::thumbdown::thumbdown: !Jetzt ist der einzige Hoffnungsschimmer im Verein auch noch weg.....nein.. stimmt ja nicht.... man hat ja das Urgestein Brazzo.... Ulis Grüssaugust mit der jahrelangen Erfahrung <X<X<X<X ..... läuft beim FCB :thumbdown:

    Nur weil ich nicht die Untergangsstimmung mit einläute? Es gibt sicherlich genug leute die diesen Job genauso gut machen können wie Reschke

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Es macht im Moment wirklich keinen Spaß mit unserem Verein, ich bin wirklich fassungslos, was hier in den letzten 1,5 Jahren passiert ist einfach unfassbar.


    Wie kann man nur so schnell einreißen was man aufgebaut hat?

  • NReschke hat aber sowieso nicht den besten Job gemacht hier

    Nur weil ich nicht die Untergangsstimmung mit einläute? Es gibt sicherlich genug leute die diesen Job genauso gut machen können wie Reschke

    Nein, weil du fast ausschließlich dummen Mist von dir gibst.

  • Vermutlich werden wir bald zum Resümee kommen das selten ein Amtsträger im nachhinein in einer 5 Minuten Aktion eine so nachhaltig negative Lawine gestartet hat wie Kalle. Das was wir beobachten ist wohl eine fatale Kettenreaktion und vermutlich auch noch nicht das Ende davon.

    Das habe ich so noch gar nicht betrachtet, aber das klingt schlüssig. Ancelotti passt halt mal gar nicht zu dem, was wir uns über Jahre aufgebaut hatten. Das dürften wohl auch im Verein viele so gesehen haben, die vor allem den Weg davor mitgegangen bzw. mitgestaltet haben.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.