Michael Reschke - Technischer Direktor

  • jetzt macht halt der selbsternannte große Zampano Tabula Rasa.

    aber auch nur, weil er das maß aller dinge ist und dazu natürlich absolut fehlerlos...
    alles nur im sinne des vereins, denn eine one-man-show braucht man hier bei uns nicht... *hust*

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • laut uli suchen wir ja keinen Nachfolger / technischen Direktor sondern einen scout der brazzo zuarbeitet.

    ..... ohne Worte!
    Wer, der sich einigermassen einen Ruf in der Branche erarbeitet hat, soll bei dieser Jobbeschreibung Lust auf die Stelle haben?
    Zuarbeiter von UH`s Grüssaugust.....ein Traumjob :thumbdown::thumbdown:

    0

  • Hab gerade den Sport Bild-Artikel vorliegen. Dort steht, dass man ihn "kampflos" ziehen gelassen habe, weil seine Transfers "zuletzt intern kritisch bewertet wurden". Jetzt aber der entscheidene Teil:


    "Reschke wollte gerne eine Aufgabe mit mehr Entscheidungsgewalt, diese wurde ihm jedoch in München verwehrt. Schon als die Bosse mit Gladbachs Max Eberl als möglichem neuen Sportdirektor verhandelten, stand er vor dem Abschied."


    Ist also wohl wirklich mit Brazzo in einen Kontext zu bringen. Offenbar hätte Reschke den Job gerne gemacht, dann kam Brazzo und Reschke ist gegangen. Hoffentlich finden wir einen guten Nachfolger, wird schwer genug, wenn nur jemand gesucht wird, der "Brazzo zuarbeitet".


    Böses Blut scheint es zwischen Reschke und dem Verein allerdings nicht zu geben. Laut dem Artikel hat Hoeneß ihn noch beraten, was den VfB angeht.

  • So stand es bei Focus online:


    "Uli Hoeneß legte Reschke, der 2014 zu den Bayern gekommen war, keine Steine in den Weg – ganz im Gegenteil. Als der Kaderplaner dem Bayern-Präsident seinen Abschied mitteilte, reagierte Hoeneß mit einem besonderen Versprechen.


    Falls es für Reschke beim VfB nicht gut laufen sollte, könne er in seine alte Position beim FC Bayern zurückkehren, so Hoeneß. Reschke war davon sehr angetan und betonte noch mal, dass es "keinerlei Disharmonie" zwischen ihm und den Clubbossen gab."

    You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.

  • Ich kann Reschke verstehen. Bayern wird keinen der auf dieser Ebene einen Namen und Erfahrung hat finden der Brazzo zu arbeitet und den Clown für UH und KHR gibt. Die meinen Wohl echt das experten immer das machen was unsere 2 Nasen wollen nur das Sie zum FCB kommen. Da werden Sie sich aber täuschen.

    #KovacOut

  • Als Talent-Scout hätte ich Reschke sehr gern behalten, aber so nah an der Mannschaft dran, als Bindeglied zwischen allen, mit auf der Bank sitzend, das kann ich mir bei ihm einfach nicht vorstellen. Dann eher als Sport-Vorstand für die Nachwuchsausbildung/-sichtung, der das koordiniert, und sich von einem Brazzo als Vorstands-Assistent für Profis und Trainer Bericht erstatten lässt.

  • Ja dann passt es ja. UH wollte ihn los werden - den Eindruck hatte man ja schon etwas länger - und hat halt ein bisschen nachgeholfen. Jetzt liegen sich alle in den Armen und sind glücklich.


    Problem ist halt nur, dass wir wieder keinen vernünftigen Kaderplaner/Scout haben.


    Aber laut KHR kein Problem da der Transfermarkt ja eh fertig ist für 2017 und man jetzt in Ruhe suchen.


    Wahrscheinlich wieder ein echter "Scouting-Profi" mit Stallgeruch wie Dremmler oder "Tanne-Tarnat".

    Alles wird gut:saint:

  • Neppe ist bzw war die Rechte Hand von Reschke in Leverkusen. Reschke hat ihn dann mitgenommen zu uns ;) Erklärt vielleicht auch warum der FCB keinen direkten Nachfolger holt für Reschke. Neppe kennt die Arbeitsweise & hat sie von ihm gelernt plus die Kontakte die Reschke hat.

    0

  • Nachdem er nun ja schon für den VfB vor dem Mikro stand, kann das eigentlich zu und zu Ehemaligen, oder?

    Versuch`s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit....