Der Aufsichtsrat des FCB

  • Für mich eher Ausdruck einer Spießbürgermentalität.


    Kann ja sein, dass er ein mieser Fitness-Trainer ist, Kann das wirklich nicht beurteilten. Dann hat er beim FCB natürlich nichts verloren. Aber ob er raucht oder nicht - wen interessiert´s? Solange er die Spieler nicht auf dem Platz qualmen lässt...

    Für mich zeigt es eher, du hast von sportlicher Aktivität nicht die geringste Ahnung.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Welchen Sinn hat bei uns eigentlich AR unter Berücksichtigung der Satzung?

    Sie stehen mit auf dem Papier. Ansonsten. Ehm. Keine.


    Durch die Satzung musste uli wie ein investor reagieren. Und das macht er ja auch. Nur ohne finanzielles Kapital.

  • Der Sinn d. AR ist bei uns derselbe wie bei jeder anderen AG auch.

    Auf dem Papier, klar. Aber bei wievielen anderen AGs ist der Vorsitzende des höchsten Kontrollgremiums gleichzeitig der Präsident des größten AG-Anteilseigners UND faktischer Geschäftsführer, zumindest aber quasi-Alleinentscheider der AG selbst?


    Im Grunde fasst schon dieses Konstrukt das Problem des FC Bayern im Jahr 2018 vollständig zusammen. Wir sind eine One-Man-Show und es gibt niemanden der Einhalt gebieten kann oder will.

    Trainer und SpoDi günstig abzugeben - Versand kostenlos - Versand nach: weltweit, gerne zum Mond - Rückgabe ausgeschlossen

  • Auf dem Papier, klar. Aber bei wievielen anderen AGs ist der Vorsitzende des höchsten Kontrollgremiums gleichzeitig der Präsident des größten AG-Anteilseigners UND faktischer Geschäftsführer, zumindest aber quasi-Alleinentscheider der AG selbst?


    Verstehe ehrlich gesagt nicht, was daran überraschend ist. Der Verein betrachtet seine Profimannschaft doch als integralen Bestandteil. Zweck der AG ist neben einigen anderen Spezifika, darunter steuerlichen, die Generierung von Kapital. Aber verständlicherweise möchte der Verein alle wesentlichen Entscheidungen selbst treffen. Kein Problem weit und breit.

    Uli. Hass weg!

  • Der Verein betrachtet seine Profimannschaft doch als integralen Bestandteil. Zweck der AG ist neben einigen anderen Spezifika, darunter steuerlichen, die Generierung von Kapital. Aber verständlicherweise möchte der Verein alle wesentlichen Entscheidungen selbst treffen. Kein Problem weit und breit.

    Jein.


    Ich gehe mit Dir im Ausgangspunkt konform (dass ich das mal sagen würde...): Solange die Fußballabteilung unmittelbar im Verein angegliedert war, gab es keine Diskussion, wer dort das Sagen hat - der Verein und damit primär dessen Präsident. Dass der Verein an diesem Prinzip durch die Ausgliederung der Profi-Fußballer nichts ändern wollte, sondern weiterhin das Sagen haben wollte, war klar.


    Aber es wurde mit der AG halt eine Rechtsform für unsere Fußball-Profis gewählt, die eine andere Führungsstruktur nahelegt. Selbst, wenn ich wie der e. V. Mehrheitsaktionär bin und den Vorsitzenden des AR stelle, überlässt man in einer AG ganz üblicherweise das operative Geschäft dem Vorstand (den man als Mehrheitsaktionär, der auch den Vorsitzenden des AR stellt, ja ganz maßgeblich aussucht). Ganz blöd könnte man ansonsten in Frage stellen, wofür man denn ansonsten einen Vorstand hat.


    Und - jetzt kommt das völlig Überraschende - es gibt so was wie gesetzliche Regelungen, wie es in der AG auszusehen hat. Da gibt es so eine komische Norm wie den § 76 Abs. 1 AktG, der regelt, dass der Vorstand unter eigener Verantwortung die Gesellschaft zu leiten hat. Wahnsinn, oder? Der AR soll nach diesem völlig weltfremden Gesetz den Vorstand wählen und dessen Tätigkeit überwachen. Und dann - jetzt halt Dich fest - gibt es eine Regelung wie § 111 Abs. 4 AktG, wonach Maßnahmen der Geschäftsführung dem AR nicht übertragen werden können. Völlig daneben, oder?


    Billige Polemik beiseite: Dass der Verein weiterhin das Sagen bei seiner Profi-AG haben möchte, ist klar. Aber das soll er bitteschön durch die Leute machen, die dafür qua Gesetz da sind. Und das ist nicht der Präsident des e. V. als Mehrheitsgesellschafter; das ist auch nicht der Präsident des e. V. als Vorsitzender des AR. Das ist der Vorstand.


    Und wenn Du die Beiträge von usern wie @suedstern80 und @eddiedean korrekt lesen würdest, würde Dir auffallen, dass sie sich nicht dagegen wehren, dass der e. V. die Geschicke bei unseren Profis lenkt. Sie finden es nur ein wenig seltsam, durch welche Person dies geschieht. Und ich finde, dass sie für dieses Seltsamfinden ziemlich gute Argumente haben.

    0

  • Würde das Kompliment ja gerne zurückgeben, @roadrunner158, aber ich kann beim besten Willen nicht sagen, ob ich schon mal einen Beitrag von dir gelesen habe.


    Dass das im Wesentlichen "billige Polemik" war, schriebst du ja selbst.


    Ist doch relativ einfach: KHR ist der Boss der Mannschaft. Und der Verein, dessen Exekutive insbesondere Uli ist, wiederum der von KHR. Technisch wird das umgesetzt, indem der Vereinspräsident geborenes Aufsichtsratsmitglied ist, bzw. dessen Vorsitzender.


    Solche Konstellationen gibt es auch außerhalb des wahren Fußballs. Wenn du sagst, "normalerweise ist es so", stimmt das eben nicht. Der Eigentümer bzw. Mehrheitseigner bestimmt, wie selbständig die AG im Innenverhältnis wirklich ist.


    Kurz gesagt: Nur wenn der Mehrheitseigner den Vorstand für kompetenter als sich selbst hält, wird er diesen auch die wichtigen Entscheidungen treffen lassen.

    Uli. Hass weg!

  • Dieses angebliche Alleinherrschertum wird doch auch nur hier im Forum so wahrgenommen.
    Es glaubt doch außerhalb dieses Fußballidylls keiner, dass die Entscheidungen alle von UH getroffen werden. Bzw, natürlich alle schlechten Entscheidungen...


    Warum bitte sollten sich Leute wie KHR so entmündigen lassen? Das hat er doch beim besten Willen nicht nötig und ich bin mir sicher, wenn UH das versuchte, würde es sehr heftig knallen.


    Die Entscheidungen, die getroffen werden, treffen in diesem Vgerein immer mehrere. Das würde doch schon gefühlt 100000 Mal von allen möglichen unterschiedlichen Leuten so bestätigt.


    Das heißt ja nicht, dass die Entscheidungen derzeit richtig sind. Aber alles schlechte auf UH zu schieben ist mal wieder das aktuell in allen Bereichen sehr prominente Phänomen, das man für komplexe Probleme einfachste Lösungen sucht.
    So einfach ist es in der allerseltensten Fällen wirklich...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Du regst dich aber auch immer künstlich auf, @eddiedean. Dem Präsidium, nicht dem Präsidenten :) , obliegt die Geschäftsführung über den Bereich Fußball. Und umgesetzt wird das dadurch, das der Präsident und sein erster Vize geborene Mitglieder des Aufsichtsrats sind. So what? Nichts anderes schrieb ich.


    Und rechtlich umstritten ist da überhaupt nichts. Wer das mit dem Innen- und dem Außenverhältnis nicht verstehen möchte, wird es auch nicht verstehen. Ist ein völlig sauberes Konstrukt. Was KHR entscheidet, gilt. Aber eben nur nach außen. Im Innenverhältnis kann der Verein über seinen Einfluss auf den Aufsichtsrat jederzeit Kalles Benennung zum Vorsitzenden widerrufen - und damit die Entscheidungen treffen.


    Oder um es mit deinem Lieblingswort zu sagen: Wahnsinn. :D



    Um ganz ehrlich zu sein, empfinde ich diese von euch geführte Diskussion als heuchlerisch. Hier werden blind Paragraphen und die Satzung des FCB zitiert, dabei geht es doch in Wahrheit nur um eines: Es passt euch nicht, dass Uli das Sagen hat.


    Wäre es umgekehrt, also Uli Vorstand und KHR Präsident, würdet ihr darüber schimpfen, dass KHR Uli machen lässt, obwohl er es doch rechtlich in der Hand hätte, ihn zu stoppen.

    Uli. Hass weg!

  • Keine Sorge wenn wir gegen Wolfsburg verlieren oder nur ein remis schaffen, dann ist eh Ende mit kovac und dann wird es richtig krachen. Denn dann kommen fragen zum Ulrich zwecks eigener Einschätzung des teams. Dann bekommt brazzo die Frage gestellt was er gegen Qualität hat und er wird nichts sagen können weil die powerpoint Präsentation fehlerhaft ist und er die im Büro vom. Ulrich vergessen hat.
    Uli wird darauf gefragt wo diese Präsentation ist und er wird sagen das wir diese in 7 Monaten per Facebook präsentieren werden. Bis daher übernimmt jupp.
    Dann werden Meldung kommen das es zwischen jupp und seiner Frau krieselt und selbst der Hund verliert die Nerven während uli im Haus ist.


    Der FC Bayern im Jahr 2018.es gibt Vereine die machen ein Fortschritt nach vorne und wir machen einen Fortschritt zurück. Hauptsache Fortschritt.


    Aber uli sind wir mal ehrlich, wir haben doch eh keine Ahnung und wir sind selbst schuld das wir denken wir hätten welche.
    Erleuchte uns und wenn du gehst, lass das Licht an. Wir haben einen der es braucht.

  • Wenn es dir damit besser geht, dann denk das. Gibt's auch echte Argumente gegen den Beitrag von roadrunner158 ?


    Wenn du meine Beiträge mal weniger Missfallen lesen würdest, hättest du die Antwort auf deine Frage schon erhalten.


    Dass seine ersten drei Absätze "billige Polemik" waren, schrieb er ja selbst.


    Auch wenn ich´s zum dritten Mal sage: Außenverhältnis / Innenverhältnis. Was im Namen des Vorstands entschieden wird, wirkt für und gegen die AG. Von daher ist KHR formal der mächtigste Mann in dem Konstrukt. Er ist auch nicht weisungsgebunden etc.


    Sagt aber nichts darüber aus, wer die "wahre Macht" hat. Und das ist dem Gesetzgeber auch herzlich egal. Ob der Verein die Macht beim Vorstand oder eine Etage darüber ansiedelt, ist seine freie Entscheidung als Mehrheitseigner.


    In der Praxis verhält es sich freilich wohl am ehesten so, wie es @jarlaxle2002 sagt: Die handelnden Akteure verständigen sich über die wichtigen Entscheidungen unabhängig von ihrer Stellung im System - und diese werden dann durch das System umgesetzt.

    Uli. Hass weg!

  • Dieses angebliche Alleinherrschertum wird doch auch nur hier im Forum so wahrgenommen.
    Es glaubt doch außerhalb dieses Fußballidylls keiner, dass die Entscheidungen alle von UH getroffen werden. Bzw, natürlich alle schlechten Entscheidungen...

    Das ist wieder so eine behauptung die einfach nicht stimmt.

    0