Der Aufsichtsrat des FCB

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Winterkorn verlässt Aufsichtsrat:

      Professor Dr. Martin Winterkorn, 71, hat bei der gestrigen Hauptversammlung der FC Bayern München AG nicht mehr für einen Sitz im Aufsichtsrat der FC Bayern München AG kandidiert. Darüber hatte er den Aufsichtsratsvorsitzenden, Uli Hoeneß, bereits am 9. Dezember schriftlich informiert.

      Fast 16 Jahre lang war Martin Winterkorn Mitglied im Aufsichtsrat der FC Bayern München AG. Als Vorstandsvorsitzender der Audi AG war Winterkorn Initiator der erfolgreichen Partnerschaft von Audi mit dem FC Bayern. Außerdem war er im Jahr 2010 verantwortlich für die Aktienbeteiligung der Audi AG an der FC Bayern München AG in Höhe von 8,33 Prozent. „Der FC Bayern München ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich zu einer Top-Adresse im Weltfußball aufgestiegen“, erklärt Winterkorn. „Es macht mich stolz, dass ich diesen Weg durch die Arbeit im Aufsichtsrat mitgehen durfte.“

      Martin Winterkorn wurde im Aufsichtsrat der FC Bayern München AG als kritisch-konstruktives, dabei immer loyales Mitglied über die Maßen geschätzt. „Der FC Bayern verliert ein herausragendes Aufsichtsratsmitglied, er hatte eine enorme Bedeutung für die Entwicklung des FC Bayern in den vergangenen 16 Jahren. Dafür sind wir ihm außerordentlich dankbar“, sagt Uli Hoeneß. „Wir wünschen Martin Winterkorn alles Gute und hoffen sehr, dass er oft bei den Fußballspielen in der Allianz Arena und bei den Partien unseres Basketball-Teams im Audi Dome unser Gast sein wird. Martin Winterkorn wird immer ein Freund unseres Vereins und auch von mir persönlich bleiben.“

      fcbayern.com/de/news/2018/12/p…der-fc-bayern-muenchen-ag
    • moenne wrote:

      Winterkorn verlässt Aufsichtsrat:

      Professor Dr. Martin Winterkorn, 71, hat bei der gestrigen Hauptversammlung der FC Bayern München AG nicht mehr für einen Sitz im Aufsichtsrat der FC Bayern München AG kandidiert. Darüber hatte er den Aufsichtsratsvorsitzenden, Uli Hoeneß, bereits am 9. Dezember schriftlich informiert.

      Fast 16 Jahre lang war Martin Winterkorn Mitglied im Aufsichtsrat der FC Bayern München AG. Als Vorstandsvorsitzender der Audi AG war Winterkorn Initiator der erfolgreichen Partnerschaft von Audi mit dem FC Bayern. Außerdem war er im Jahr 2010 verantwortlich für die Aktienbeteiligung der Audi AG an der FC Bayern München AG in Höhe von 8,33 Prozent. „Der FC Bayern München ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich zu einer Top-Adresse im Weltfußball aufgestiegen“, erklärt Winterkorn. „Es macht mich stolz, dass ich diesen Weg durch die Arbeit im Aufsichtsrat mitgehen durfte.“

      Martin Winterkorn wurde im Aufsichtsrat der FC Bayern München AG als kritisch-konstruktives, dabei immer loyales Mitglied über die Maßen geschätzt. „Der FC Bayern verliert ein herausragendes Aufsichtsratsmitglied, er hatte eine enorme Bedeutung für die Entwicklung des FC Bayern in den vergangenen 16 Jahren. Dafür sind wir ihm außerordentlich dankbar“, sagt Uli Hoeneß. „Wir wünschen Martin Winterkorn alles Gute und hoffen sehr, dass er oft bei den Fußballspielen in der Allianz Arena und bei den Partien unseres Basketball-Teams im Audi Dome unser Gast sein wird. Martin Winterkorn wird immer ein Freund unseres Vereins und auch von mir persönlich bleiben.“

      fcbayern.com/de/news/2018/12/p…der-fc-bayern-muenchen-ag
      Wir sollten diesen Edelmann unbedingt zum Trainingslager in die USA einladen. Ein Angebot, das er nicht ablehnen kann! :D
      @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
      #Uliout - Schließt Euch an!
    • STEELO23 wrote:

      Dann ist es wohl sicher das KHR,
      nicht verlängert.
      Die letzten Medienberichte sagen das Gegenteil. Der wird noch 2 Jahre machen und in der Zeit Kahn anlernen. Uli wird dann wohl (leider) 1-2 Jahre länger bleiben und Kahn wird der neue Kalle.

      Lieber wäre mir, Uli hört direkt auf (oder macht halt noch 2 Jahre..), Kahn wird eingearbeitet und Kalle beerbt Uli. Aber das scheint derzeit nicht zur Debatte zu stehen.
    • pack es mal hier rein



      Neues Mitglied im Verwaltungsbeirat des FC Bayern München eV: Bei seiner letzten Sitzung hat das Präsidium des FC Bayern München eV Dorothee Bär als 13. Mitglied in den Verwaltungsbeirat des Clubs berufen. Die 40-jährige CSU-Politikerin aus Bamberg ist Mitglied des Deutschen Bundestages und Staatsministerin für Digitalisierung im Kanzleramt. Laut Präsident Uli Hoeneß ist das Mitglied des Bayern-Fanclubs im Deutschen Bundestag „eine große Bereicherung für unseren Verwaltungsbeirat. Die Kompetenz von Dorothee Bär bei Zukunftsfragen wie vor allem beim Thema Digitalisierung steht unserem Verein sehr gut zu Gesicht.“
      Dorothee Bär, die bei einer Bundestagssitzung in Berlin 2015 sogar einmal im Trikot des FC Bayern München erschien, wurde als 13. Mitglied in den Verwaltungsbeirat unter dem Vorsitz des ehemaligen Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber aufgenommen, nach Satzung sind bis zu 15 Mitglieder möglich. Der Verwaltungsbeirat des FC Bayern München eV setzt sich aktuell wie folgt zusammen: Dr. Edmund Stoiber (Vorsitzender), Alexandra Schörghuber (stellvertretende Vorsitzende) sowie die Mitglieder Georg Fahrenschon, Dr. Herbert Henzler, Josef Hübl, Peter Kerspe, Hermann Memmel, Eckhart Müller-Heydenreich, Dieter Reiter, Josef Schmid, Jochen Tschunke, Dr. Heinrich von Pierer und Dorothee Bär.
      fcbayern.com/de/news/2019/03/p…at-berufen?shortURL=YxSQM
      rot und weiß bis in den Tod