Medizinische Abteilung

  • Früher hatte man einen Muskelfaserriß oder Muskebüdelrß und heute wird was von strukturelle Verletzung verlautbart und einer Fehlsteuerung....

    Habe ich auch noch nie gehört. Aber irgendwie passende Begriffe zum Zustand unseres Vereins... :whistling:

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Schon komisch, dass unsere Verletzten-Misere der medizinischen Abteilung in die Schuhe geschoben wird, wird sie doch idR erst tätig, nachdem der Spieler sich verletzt hat. Dauert bei uns denn das Auskurieren einer Verletzung so viel länger als bei anderen Vereinen? Die Gründe dafür, dass die Spieler so anfällig sind, würde ich dann eher in anderen Bereichen suchen.

    Natürlich ist das ein Problem der medizinischen Abteilung, nämlich erst - natürlich im Mull-Stil maximal medial - zu reagieren, wenn Spieler verletzt sind, aber von Vorbeugung und Analyse offensichtlich keinen Dunst zu haben.


    Der Bericht zur Genanalyse und dadurch abgeleitenden Maßnahmen zur Reduktion von Verletzungen wurde hier ja nicht vor all zu langer Zeit veröffentlicht. Das ist State of the Art. Aber sicher kein Hokus-Pokus-Doc, der gerne Bücher verkauft und Doping im Fussball bestreitet.

    0

  • Nehmen wir doch nur Alaba. Am Mittwoch im megawichtigen CL-Spiel nicht spielfit, am nächsten Morgen normal beim Mannschaftstraining dabei.


    Das sind so Fälle, bei denen Pep halt hinterfragt hat, ob wirklich alles getan wurde, um den Spieler für so ein Match auf den Punkt spielfit zu bekommen.

  • Aber da wir nun den "Arzt, den die Bosse vertrauen" wieder beim Team als Chefarzt haben, der ganz genau weiß, was falsch gemacht wird, warum man also so viele Muskelverletzungen beim Fußball hat und wie einfach diese vorzubeugen sind, ist doch alles top. Muss er nur sein eigenes Buch lesen.

    0

  • Früher hatte man einen Muskelfaserriß oder Muskebüdelrß und heute wird was von strukturelle Verletzung verlautbart und einer Fehlsteuerung....

    Die nächste Steigerung wäre dann eine schlechte Koordination von Strecker- und Beugerkette...

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Natürlich ist das ein Problem der medizinischen Abteilung, nämlich erst - natürlich im Mull-Stil maximal medial - zu reagieren, wenn Spieler verletzt sind, aber von Vorbeugung und Analyse offensichtlich keinen Dunst zu haben.


    Der Bericht zur Genanalyse und dadurch abgeleitenden Maßnahmen zur Reduktion von Verletzungen wurde hier ja nicht vor all zu langer Zeit veröffentlicht. Das ist State of the Art. Aber sicher kein Hokus-Pokus-Doc, der gerne Bücher verkauft und Doping im Fussball bestreitet.

    Und MW hat die Exklusivrechte bei der medizinischen Betreuung hier? Glaube nicht, dass er es verhindern könnte, würde man so einen Analysestab installieren, der dann ja auch nur zu einem Bruchteil aus Ärzten bestehen würde, und ansonsten aus Physios, Sportwissenschaftlern etc.

  • Und MW hat die Exklusivrechte bei der medizinischen Betreuung hier? Glaube nicht, dass er es verhindern könnte, würde man so einen Analysestab installieren, der dann ja auch nur zu einem Bruchteil aus Ärzten bestehen würde, und ansonsten aus Physios, Sportwissenschaftlern etc.

    MW hat ja mit Hoeness seinen größten Fürsprecher. MW ist sicher nicht ausschließlich das Problem, aber teil dessen.

    0

  • MW hat ja mit Hoeness seinen größten Fürsprecher. MW ist sicher nicht ausschließlich das Problem, aber teil dessen.

    Als er nicht da war, lief es auch nicht besser, gar schlechter. Nicht zuletzt kann man ja auch nicht kontrollieren, was die Spieler so in ihrer Freizeit machen, und vor allem sich ernähren.

  • Nicht zuletzt kann man ja auch nicht kontrollieren, was die Spieler so in ihrer Freizeit machen, und vor allem sich ernähren.

    Bei Götze war das ja transparent da die Sache mit der Ernährung also dem Noggern und so... :evil:

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Als er nicht da war, lief es auch nicht besser, gar schlechter. Nicht zuletzt kann man ja auch nicht kontrollieren, was die Spieler so in ihrer Freizeit machen, und vor allem sich ernähren.

    Ein gesamtheitliches medizinisches Konzept kann man natürlich nicht von heute auf morgen installieren. Es braucht dazu das medizinische Personal mit know how, die Behandlungsräume an der Säbener, die Unterstützung der Verantwortlichen und zuletzt eben die Spieler, welche davon überzeugt werden müssen.


    Letztendlich ist unser Procedere einfach nicht zeitgemäß und für einen Profiverein gerade zu lachhaft. Ein 75jähriger benimmt sich wie die graue Eminenz und benützt den FCB zum Geld verdienen. In der Diagnostik mag er sehr gut sein, aber Prophylaxe interessiert ihn nicht und gefühlt wird alles mit Kälberblut behandelt oder mit Mittelchen, die er selber vertreibt.


    Einer wie Mull wäre definitiv ein Plus in einem wie oben angedeutetem Konzept, würde er sich nicht wie der Größte unter der Sonne sehen und sich entsprechend benehmen, sondern Teil dessen sein wollen.

    0

  • Ein gesamtheitliches medizinisches Konzept kann man natürlich nicht von heute auf morgen installieren. Es braucht dazu das medizinische Personal mit know how, die Behandlungsräume an der Säbener, die Unterstützung der Verantwortlichen und zuletzt eben die Spieler, welche davon überzeugt werden müssen.


    Letztendlich ist unser Procedere einfach nicht zeitgemäß und für einen Profiverein gerade zu lachhaft. Ein 75jähriger benimmt sich wie die graue Eminenz und benützt den FCB zum Geld verdienen. In der Diagnostik mag er sehr gut sein, aber Prophylaxe interessiert ihn nicht und gefühlt wird alles mit Kälberblut behandelt oder mit Mittelchen, die er selber vertreibt.


    Einer wie Mull wäre definitiv ein Plus in einem wie oben angedeutetem Konzept, würde er sich nicht wie der Größte unter der Sonne sehen und sich entsprechend benehmen, sondern Teil dessen sein wollen.

    Und am meisten hakt es in der Prophylaxe, da gilt es zunächst anzusetzen, und zu ergründen, warum die Spieler so anfällig sind, und wie gesagt, ich würde auch deren Ernährung auf den Prüfstand stellen.


    Wenn man sich anschaut, wie CR7 als perfekt durchgetaktete Maschine alles von Experten vorgegeben bekommt, wann er wie lange schläft, wann er was isst, wann er was und wie lange trainiert, dann ist das eben das Nonplusultra, an dem man bzw. die Spieler sich orientieren sollte(n).

  • Früher hatte man einen Muskelfaserriß oder Muskebüdelrß und heute wird was von strukturelle Verletzung verlautbart und einer Fehlsteuerung....

    Neue Begrifflichkeit, aber der alte Schei.ss ...

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Boateng ist einfach nicht für dauerhafte Hochleistung gemacht, sein ganzer Bewegungsablauf nicht rund. Mit zunehmendem Alter halten die überlasteten Strukturen den Stress immer weniger aus und es kommt öfter zu Verletzungen. Da hilft nur ein individueller Trainingsplan und absolute Disziplin was Ernährung betrifft, ähnlich wie bei Nowitzki.


    Wobei Heynckes heute sagt, Boateng läuft wieder ganz normal. Scheint ja doch nicht so schlimm zu sein.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Boateng ist einfach nicht für dauerhafte Hochleistung gemacht, sein ganzer Bewegungsablauf nicht rund. Mit zunehmendem Alter halten die überlasteten Strukturen den Stress immer weniger aus und es kommt öfter zu Verletzungen. Da hilft nur ein individueller Trainingsplan und absolute Disziplin was Ernährung betrifft, ähnlich wie bei Nowitzki.

    Boateng frühstückt jeden Tag Rührei, Kaba und Croissant mit Nutella.


    Breakfast for a Champion :S

    0

  • X/X/


    Da kann dann aber auch keine medizinische Abteilung helfen, egal wie gut. Da brauchts eher ne Nanny, die ihn an die Hand nimmt und ggfs. mal drauf kloppt.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Schon komisch, dass unsere Verletzten-Misere der medizinischen Abteilung in die Schuhe geschoben wird, wird sie doch idR erst tätig, nachdem der Spieler sich verletzt hat. Dauert bei uns denn das Auskurieren einer Verletzung so viel länger als bei anderen Vereinen? Die Gründe dafür, dass die Spieler so anfällig sind, würde ich dann eher in anderen Bereichen suchen.

    wird schwierig, denn pep ist ja nicht mehr da... :rolleyes::D

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-