Medizinische Abteilung

  • Beim Thema Fehldiagnosen wäre es ganz schön, wenn er sich bedeckt halten könnte :) Da war er in den letzten Jahren auch das ein oder andere mal involviert.


    Edit:


    Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Vereinsarzt des FC Bayern München und bis zum vergangenen Jahr Betreuer der Fußballnationalmannschaft, kritisiert die vielen Fehldiagnosen in der Sportmedizin. Ursache dafür sei, dass das Vertrauen der Mediziner in die Kernspinuntersuchung, das MRT, größer sei als das Vertrauen in die eigenen Hände.


    In der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL sagt Müller-Wohlfahrt: "Meine Erfahrung in der Diagnostik zum Beispiel von Muskelverletzungen bei Sportlern zeigt, dass die MRT-Diagnose in mehr als 50 Prozent der Fälle falsch ist, die Kernspinbilder werden allzu oft überinterpretiert."


    Die Folgen speziell für die Bundesligavereine seien immens. Müller-Wohlfahrt: "Nehmen wir die Muskelverletzungen bei Fußballprofis. Infolge einer MRT-Fehldiagnose wird ein Spieler oft wochenlang unnötig vom Training zurückgehalten und erleidet einen enormen Formverlust. Das ist bitter." Diese Entwicklung wolle er "zusammen mit den Radiologen neu überdenken und dringend einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen Sportärzten und Radiologen anstreben", so Müller-Wohlfahrt.


    -------------


    Wie kann man es auch wagen, neuen technischen Hilfsmitteln zu vertrauen, wenn man doch die eigenen 76 jährigen Hände hat ^^


    Man muss nun natürlich kein Riesenfass aufmachen. Aber er scheint wohl Ulis Bruder im Geiste zu sein, was sowas angeht. Kurios.

  • Fehldiagnosen im Sport
    Sportarzt Müller-Wohlfahrt kritisiert seine Kollegen
    Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt bemängelt die Arbeit vieler Sportmediziner. Fußballspieler würden unnötig vom Training ferngehalten, sagt der Vereinsarzt des FC Bayern München.


    https://www.spiegel.de/sport/f…e-kollegen-a-1264606.html

    Was für ein Depp. Genau wie Uli, hält sich für den Größten und unantastbar. Wird Zeit das bei uns im Verein mal ausgemistet wird. Hoffe Kahn hat den Mut dazu.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Das "lustige" dabei ist, wir hatten ja kaum Monatelange Ausfälle aufgrund von Muskelverletzungen in den letzten Jahren im Kader. *Hust*


    Wie war das nochmal mit dem Glashaus und den Steinen?!

    #NK NotMyCoach
    #HS NotMySportsDirector
    #UH NotMyPresident
    #FCB2019: No comment .... <X

  • Ich würde aber schon gerne mal Mäuschen spielen, wenn Uli und Mull sich treffen und darüber sinnieren, wie geil früher alles war und dass man diesen neumodischen Quatsch (Laptop, MRT) gar nicht braucht, schließlich hat's das früher auch nicht gebraucht.


    Noch interessanter fände ich aber, wenn ich erfahren könnte, was die Radiologen sagen, wenn Mull denen offenbart, dass MRTs zu oft fehlinterpretiert werden und man lieber auf seine eigenen Hände hören sollte. Ich bezweifle, dass er da auf Gegenliebe stoßen würde.


    Insgesamt klingt das alles schon nach "von der Zeit überholt". Passt auf jeden Fall ins Bild.

  • Dann sollte er mit seinen "sehenden Händen" mal zu Fielmann. Zuletzt hat er doch auch bei Robben im November "geguckt" und eine Ausfallzeit von paar Tagen diagnostiziert.
    Einfach mal den Mund halten und nix sagen wäre besser.
    Im anderen Thread regt man sich über Watzke auf, aber unsere alten Herren sind da wohl doch nicht viel besser.

    #KovacOUT

  • Dann sollte er mit seinen "sehenden Händen" mal zu Fielmann. Zuletzt hat er doch auch bei Robben im November "geguckt" und eine Ausfallzeit von paar Tagen diagnostiziert.
    Einfach mal den Mund halten und nix sagen wäre besser.
    Im anderen Thread regt man sich über Watzke auf, aber unsere alten Herren sind da wohl doch nicht viel besser.

    https://www.ligainsider.de/alp…k-im-teamtraining-267702/


    Zunächst war nur die Rede von einigen Tagen Pause – letzten Endes fehlte Alphonso Davies infolge einer Bänderdehnung im rechten Knie rund dreieinhalb Wochen im Mannschaftstraining des FC Bayern.



    oder bei Alphonso Davies vor kurzem. als "Mull" auch nur einige Tage Pause diagnostizierte und heraus sprangen dreieinhalb Wochen...

  • Wie machen das die Chinesen seit 3000 Jahren? :huh:

    Erinnert mich einen lustigen Abend zu Unizeiten als eine Medizinstudentin erst von der Homöopathie schwärmte und dann über asiatischen Heilmittel und -kunst sprach. Und in der Gruppe war ein koreanischer Medizinstudent, der dann nur meinte, dass dass kompletter Schwachsinn sei und er vertraut lieber auf die moderne Medizin. Hättest mal ihr Gesicht sehen müssen. :D

    0

  • Jo, bei sowas können einem dann auch schon mal die Gesichtszüge entgleisen. TCM als Schwachsinn zu bezeichnen, disqualifiziert einen ja gleich komplett selbst! Die Mischung aus traditionellen und modernen Methoden macht es, gerade bei der Diagnostik.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Im Jahr 2019 erzählt dir ein Mediziner, dass die Technik für die Tonne ist und man sich lieber auf sein Gefühl und seine Hände verlassen sollte. So jemand darf einen der größten Vereine der Welt betreuen.


    Er sieht eben nicht nur wie ein Medizinmann bzw. wie ein Schamane aus.

    0

  • Er sagt ja nicht, dass die Technik für die Tonne ist. Nur dass man sich komplett auf die Bilder verlässt, die ja auch erstmal noch richtig ausgewertet werden müssen, damit sie einen Nutzen haben. Aus meiner Praxis erlebe ich das häufiger, dass vermeintliche Spezialisten Bilder fehlinterpretieren.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller