Medizinische Abteilung

  • Sicher ist da viel passiert. Aber so lange das intern bleibt, ist es ok. Und wenn man wirklich große Probleme mit Müller-Wohlfahrt hatte, dann hätte man sich ja auch anderswo bedienen können.


    Keine Ahnung, was du mit der "eigentlichen Eskalationsstufe" meinst. Seinen Rücktritt?

    0

  • Gut, dass das Thema in mehreren Threads diskutiert wird.


    Ich glaube, Müller-Wohlfahrt war perfekt und er ist ohnehin unsterblich. Ohne Pep würde er in 10 Jahren mit 82 auf Krücken noch hier arbeiten, und zwar perfekt. Das weiß ich.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ist ja schön, dass er ihn verteidigt, der Franck. Wenn er jetzt wieder gesund wird, weiß er auch, dass es noch andere sehr gute Ärzte in Deutschland gibt.


    Bisher hat er wohl auch recht wenig Erfahrung mit anderen Ärzten als MW - und dass man dem nach so vielen Jahren vertraut, ist ja auch völlig normal.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Um die Aussage von Ribery ging es mir gar nicht. Den Sprengstoff sehe ich in


    Auslöser ist, dass der Verein laut Sport Bild veranlasste, Ribéry von einem anderen Arzt untersuchen zu lassen, ohne Müller-Wohlfahrt darüber zu informieren.

    0

  • warum sollte er denn auch, das ribery zu MW geht ist Privatsache


    das ist genauso wenn du wochenlang krank bist, deine Firma zweifelt deinen Hausarzt an und schickt dich zum Amtsarzt


    MW soll froh sein, denn hat ER ganz allein geschossen in fall Ribery

    0

  • was für eine art "sprengstoff" soll das sein?...


    der mann ist gegangen und hatte auch sonst keine funktion, wo der vorstand erst anfragen müsste, bevor er handelt und müwo bezahlt keine spielergehälter...


    da steht auch nirgends, dass ribery mit der pistole dazu gezwungen wurde und nachdem müwo zuletzt auch nicht gerade sehr erfolgreich bei der behandlung war, ist es vielleicht gar nicht so verkehrt, da nochmal eine völlig neue diagnose stellen zu lassen...


    ich sehe da eher nur eine klare abgrenzung, die einfach auch sein muss...
    schickt man weiterhin bewußt alle spieler zu müwo, spricht das auch nicht für vertrauen in die neue umstrukturierung und derjenige, der unbedingt zu müwo will, wird wohl auch weiterhin gehen können...
    besteht ohnehin freie arztwahl, aber die abgrenzung zum ehemaligen m-arzt muss dann halt auch mal einfach von vereinsseite erfolgen, sonst ist das alles nur halbgar und kaum ernst zu nehmen...


    bei ribery ist es ohnehin ein sonderfall, denn da war, wie gesagt, müwo lange zeit involviert und kam ja scheinbar zu keinem sinnigen ergebnis...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ach, dieser Zündstoff wird doch eh wieder nur künstlich von der SB erzeugt, damit die diese Story um den heiligen Mull weiter pushen können.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Unser neuer offizielle Vereinsarzt muss sich das Vertrauen, das viele Spieler in MW haben, erst einmal verdienen. Ein paar werden sicher schon jetzt zu ihm gehen und wenn er seine Aufgabe gut macht, spricht sich das im Mannschaftskreis rum und es werden immer mehr werden. Aber von einer "Abgrenzung" halte ich nichts.


    Wenn Spieler wie Ribery in MW so großes Vertrauen haben, dann sollen sie auch weiterhin erstmal zu ihm gehen, ewig wird Mull eh nicht mehr weiter machen.

    0

  • Absolut. Das wäre der einzige "Sprengstoff" gewesen, wenn man Ribery vom Verein aus genötigt hätte noch einen anderen Arzt aufzusuchen.
    Aber da es ja auch im Interesse von Ribery sein muss und vor allem im Hinblick auf die bis heute efolgslose Gesundung, kann Franck da gar nichts dagegen haben sich noch von einem anderen Arzt behandeln zu lassen, zumal Ribery freie Artzwahl hin oder her auch Verständniss für die Interessen des Vereines haben sollte und sicher auch hat. MW geht diese ganze Angelegenheit nichts mehr an. Ich vermute aber mal das er ähnlich reagieren wird wie in den letzten Monaten, er wird rumzicken und dem guten Franck nahelegen ihn nicht mehr zu bemühen.

    „Let's Play A Game“

  • das ist ja alles richtig, aber dennoch muss der verein ja erstmal zwingend die neue richtung angeben, oder wie sieht das bitte aus, wenn unser verein zwischendurch immer mal wieder spieler zu müwo in die stadt schicken würde?...
    damit wird man sicherlich kein vertrauen erreichen können beim neuen stab...
    von daher völlig logisch und auch nachvollziehbar, dass müwo in den vorgehensweisen des vereins ab sofort keine rolle mehr spielt...
    ein spieler, der sich aber mit händen und füßen dagegen wehrt, den wird man wohl auch vorerst ziehen lassen, bis sich die dinge eines tages von ganz alleine regeln... spätestens dann, wenn müwo sowieso nicht mehr praktiziert...


    aber es ist absolut richtig, dass eben von vereinsseite aus, da eine klare richtung eingeschlagen wird, die eben nichts mehr mit müwo zu tun hat...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Eingipsen und völlige Ruhigstellung ist jetzt eigentlich nicht mehr die aktuellste Methode ein Gelenk zu behandeln. Bin ich mal gespannt was da im Endeffekt bei rauskommt!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Bayern holt Kloppos Fitness-Doktor
    Und direkt der nächste Neuzugang für die Bayern! Zwar handelt es sich diesmal um keinen Spieler, dafür hat sich der Meister aber die Dienste von Dr. Andreas Schlumberger, seines Zeichens der ehemalige Fitness-Doktor des BVB, gesichert. Der 48-Jährige wird ab 1. Juli als "Teamleiter Rehabilitation und Prävention" beim FC Bayern anfangen. Das berichtet SportBild. Neuzugänge auf und neben dem Platz - wer soll den Bayern nächste Saison das Wasser reichen?


    spox.com

  • bayern zerstört dortmund.


    wobei die bereichen rehabilitation und prävention bei dortmund jetzt nicht unbedingt eine gute referenz sind.


    oder sind das die ersten vorboten für klopp bei uns? :-O:-O:-O


    *dengedankengleichwiederganzschnellverwerf*