Medizinische Abteilung

    • Am Dienstagvormittag startete die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (Samstag, 15.30 Uhr) mit einer Neuerung: In Trainingspausen wurden von Spielern Blutproben entnommen.

      Wie liefen die Tests ab?
      Fitness-Chef Holger Broich (43) ging zwischen zwei Übungen zu Serge Gnabry (23) und Arjen Robben (34), pikste den beiden Stars in den Finger. Der Schnelltest zeigt sofort den CK-Wert an.

      Was bringen die Tests?
      Eine erhöhter Wert der Creatinkinase (CK-Wert) deutet auf eine Überlastung der Muskulatur hin. Eine Muskel-Verletzungen droht in dem Fall.
      Deshalb auch die Tests zur Vorbeugung bei Gnabry (Bündelriss im Mai) und Robben. Er ist diese Saison ohne Muskel-Verletzung.

      bild.de/sport/fussball/fussbal…gnabry-57199486.bild.html

      Gute Sache, bin mal gespannt, ob es etwas bringt. Im Rahmen der Belastungssteuerung bei unserem anfälligen Kader aber sicherlich mehr als legitim, es zu versuchen.
    • Diese Tests sind ja eine der maßgeblichen Änderungen, die Kovac hier eingeführt hat.
      Wenn das wirklich fruchtet, wäre das eine spürbare Verbesserung.

      Umso trauriger, dass solche Methoden bei der Kommunikation über die Trainerverpflichtung keine Rolle spielten. Stattdessen kamen sinnentleerte Floskeln a la Stallgeruch und Bayern-DNA.
    • Wenn es diese Methode schon länger gibt und auch erwiesen ist, dass sie etwas bringt, dann würde mich vor allem interessieren, wieso wir sie nicht schon früher eingeführt haben. Wir haben bzw hatten mit Robben, Benatia, Boateng, Bernat oder nun Gnabry schon lange Spieler, die eine extrem anfällige Muskulatur haben.

      Aber besser später als nie. Warten wir mal ab, ob wir etwas davon spüren werden.
    • moenne schrieb:

      Wenn es diese Methode schon länger gibt und auch erwiesen ist, dass sie etwas bringt, dann würde mich vor allem interessieren, wieso wir sie nicht schon früher eingeführt haben. Wir haben bzw hatten mit Robben, Benatia, Boateng, Bernat oder nun Gnabry schon lange Spieler, die eine extrem anfällige Muskulatur haben.

      Aber besser später als nie. Warten wir mal ab, ob wir etwas davon spüren werden.
      Das war auch mein Gedanken. Bei AL wundert es mich nicht aber auch SuperSuperPep mit seinem ganzen Stab oder Don Jupp haben auf diese Möglichkeit nicht zurückgegriffen.
    • moenne schrieb:

      Wenn es diese Methode schon länger gibt und auch erwiesen ist, dass sie etwas bringt, dann würde mich vor allem interessieren, wieso wir sie nicht schon früher eingeführt haben. Wir haben bzw hatten mit Robben, Benatia, Boateng, Bernat oder nun Gnabry schon lange Spieler, die eine extrem anfällige Muskulatur haben.

      Aber besser später als nie. Warten wir mal ab, ob wir etwas davon spüren werden.
      Das ist halt diese Bräsigkeit, die uns umgibt mit den alten Herren an der Spitze. Als Hoeness noch jung war, war er ein Vordenker, davon ist nichts mehr übrig. Heute ist das schon offen fortschrittsfeindlich, was er macht.

      Es ist ja nun auch schon lange nicht mehr so, dass wir uns da an den Besten orientieren oder gar selbst Vorreiter sein wollen.

      Wenn ausgetechnet Kovac diese Kultur ein Stück weit verändert, wäre das schon besondere Ironie.
      Dieser Verein gehört NICHT Uli Hoeness! Steht endlich auf!
    • tagano schrieb:

      Ja da bin ich schon bei dir @morri was die Bräsigkeit der Führung anbelangt.

      Allerdings sehe ich hier auch die Trainer mit samt ihrem Stab in der Pflicht. Aber vielleicht war das auch einer der Gründe für den Krach zwischen dem Medizinmann und Pep.
      Gebe ich Dir auch Recht. Aber bis auf Pep war das eben auch die „alte Schule“. Wie Du ja selbst sagst, hat es dann bei Pep ja auch nicht umsonst gekracht. Bezogen auf die hier genannten Tests kann ich natürlich nicht sagen, ob das auf den Schirm war. Aber unstrittig ist wohl, dass sich Pep unter zeitgenäßer medizinischer Betreuung was Anderes vorstellte als hier etabliert - und als der Weg war fiel uns nichts Besseres ein, als wieder in die ollen Pantoffeln zu steigen.
      Dieser Verein gehört NICHT Uli Hoeness! Steht endlich auf!
    • tagano schrieb:

      moenne schrieb:

      Wenn es diese Methode schon länger gibt und auch erwiesen ist, dass sie etwas bringt, dann würde mich vor allem interessieren, wieso wir sie nicht schon früher eingeführt haben. Wir haben bzw hatten mit Robben, Benatia, Boateng, Bernat oder nun Gnabry schon lange Spieler, die eine extrem anfällige Muskulatur haben.

      Aber besser später als nie. Warten wir mal ab, ob wir etwas davon spüren werden.
      Das war auch mein Gedanken. Bei AL wundert es mich nicht aber auch SuperSuperPep mit seinem ganzen Stab oder Don Jupp haben auf diese Möglichkeit nicht zurückgegriffen.
      Auch wenn es nur wieder die typische Provokation hier im Forum ist, aber hier im Artikel kannst du nachlesen, dass “SuperSuperPep” diese Blutuntersuchungen bei City machen lässt.
      dailymail.co.uk/sport/football…City-s-dressing-room.html

      Hängt vielleicht damit zusammen, dass er Einfluss hat auf die medizinische Abteilung bzw. er einen der Chefärzte installierte. Kann man alles bei Amazon Prime sehen, wenn man sich für das Innenleben eines Profivereins wie City interessiert und auch mal die tägliche Arbeit von Pep sehen will. Hast du das mal gemacht, um zu verstehen, was Spieler an ihm mögen oder auch nicht?
    • steveaustin10 schrieb:

      tagano schrieb:

      moenne schrieb:

      Wenn es diese Methode schon länger gibt und auch erwiesen ist, dass sie etwas bringt, dann würde mich vor allem interessieren, wieso wir sie nicht schon früher eingeführt haben. Wir haben bzw hatten mit Robben, Benatia, Boateng, Bernat oder nun Gnabry schon lange Spieler, die eine extrem anfällige Muskulatur haben.

      Aber besser später als nie. Warten wir mal ab, ob wir etwas davon spüren werden.
      Das war auch mein Gedanken. Bei AL wundert es mich nicht aber auch SuperSuperPep mit seinem ganzen Stab oder Don Jupp haben auf diese Möglichkeit nicht zurückgegriffen.
      Auch wenn es nur wieder die typische Provokation hier im Forum ist, aber hier im Artikel kannst du nachlesen, dass “SuperSuperPep” diese Blutuntersuchungen bei City machen lässt.dailymail.co.uk/sport/football…City-s-dressing-room.html

      Hängt vielleicht damit zusammen, dass er Einfluss hat auf die medizinische Abteilung bzw. er einen der Chefärzte installierte. Kann man alles bei Amazon Prime sehen, wenn man sich für das Innenleben eines Profivereins wie City interessiert und auch mal die tägliche Arbeit von Pep sehen will. Hast du das mal gemacht, um zu verstehen, was Spieler an ihm mögen oder auch nicht?
      Also manchmal....als ob ich jemals etwas gegen Pep geschrieben habe..nicht immer alles was geschrieben wird auf die Goldwaage legen und gleich negativ auslegen.

      War immer ein großer Befürworter und hätte ihn immer noch gerne hier. Sollte eigentlich bekannt sein.