Medizinische Abteilung

  • Liebe Mods,


    jetzt mal ehrlich. Ihr vertretet hier auch ein Stück weit den Verein und wenn ihr schon nicht die User vor den ständigen Tiraden dieses Vollzeit-Trolls schützen könnt oder wollt, so ist es eure verdammte Pflicht wenigstens hier in UNSEREM Forum zu verhindern das Offizielle des FC Bayern auf diese Art und Weise beschimpft werden. Für jeden Schei$$dreck rollt hier sonst der Löschzug, aber wenn ihr so einen Mist hier ungestraft und unwidersprochen stehen lasst, und das nun wahrlich nicht nur einmal, dann hab ihr hier echt eure Aufgabe verfehlt.

  • Muss er auch nicht.


    Aber als Chef hat er das Recht darauf hin zu weisen das in den letzten Monaten wesentlich mehr Verletzte nicht richtig wieder fit wurden als in den Jahren davor.


    Woran das liegen mag ist auch nebensächlich, als Chef bestimmt er was die Kapelle fuer Musik spielt.

    0

  • Mein Chef hat von Programmierung auch keine Ahnung, aber wenn die Klamotten am Ende nicht laufen wie sie sollen würde ich trotzdem eine aufs Dach kriegen. Willkommen in der Wirklichkeit.

  • Nur kann man Verletzungen im Fußball nunmal nur bedingt kontrollieren als Arzt. Wenn ein Spieler übel gefoult wird (wie z.B. Alaba) oder blöd aufkommt, kann keiner was dafür. Ebenso muss der Trainer die Inensität kontrollieren. Gerade da hängt meiner Meinung nach ein großer Zusammenhang zwischen maximaler Laufleistung und maximalem Verletzungspech im Westen der Repuplik!

    Man fasst es nicht!

  • Guten Abend.
    Ich bin neu hier im Forum, obwohl ich als waschechtes Münchner Kindl seit 40 Jahren Bayern-Fan und seit einigen Jahren auch Vereinsmitglied bin. Ich möchte mich hier nur im Einzelfall an den Diskussionen beteiligen und nicht zu jedem Thema meinen Senf dazu geben. Einen respektvollen Diskussionsstil halte ich in jedem Fall für selbstverständlich. Nun meine Meinung:
    Der Kultstatus, den hier einige Verantwortliche unseres Klubs zu haben scheinen, erschreckt mich etwas. So fachlich gut der Doc (medizinisch) und der Trainer (sportlich) auch sein mögen, die Existenz des FCB als Spitzenmannschaft hängt doch nicht von einzelnen Personen ab. Es wird sich sowohl ein neuer Vereinsarzt adäquater Qualität finden lassen, als auch im Bedarfsfall ein neuer Trainer. Gerade bzgl. des Letzteren sollten wir m.E. aufpassen, nicht in das Fahrwasser des BVB zu geraten. Verfolgt mal das dortige Forum, dann werdet Ihr feststellen, dass es auch dort eine Fraktion gibt/gab, die das Fortbestehen des Vereins von der Besetzung des Cheftrainer-Postens mit Hr. Klopp abhängig machte, der gerade mal 7 Jahre dort tätig ist. Lassen wir es soweit nicht kommen! So gut PG vielleicht sein mag, es gab auch vorher schon erfolgreiche Bayern-Zeiten und es wird sie auch nach ihm geben.
    Und ganz aus der Verantwortung für die vielen schlechten Auftritte in der Rückrunde kann man auch den Trainer wohl nicht nehmen. Seien wir mal ganz ehrlich: Die Mannschaft, die da in Porto aufgelaufen ist, hat immer noch massenhaft Qualität, um in der CL mitzuspielen. Man muss aber auch mitspielen wollen und dazu gehört Ideenreichtum im Spiel nach vorne, Laufbereitschaft und Konzentrationsvermögen. Und all das war am vergangenen Dienstag wie schon einige Male in der Rückrunde (egal mit welchen Spielern) nicht bei vollen 100%. Und dann reicht es auf diesem Niveau halt nicht. Die Spielweise von Porto war bekannt, sie hatten mit dem aggressiven Anlaufen der ballführenden Spieler in der aktuellen CL-Saison schon 10 Tore erzwungen. Dann überleg ich mir halt mal eine andere Variante für das Aufbauspiel, ohne riskante Querpässe in der hinteren Dreier-/Viererkette. Schnell auf die Außen und dann möglichst steil nach vorne (wie beim Anschlußtor) wäre eine Möglichkeit. Für diese Spielweise muss man das vorhandene Spielermaterial dann aber auf den Positionen spielen lassen, wo die jeweiligen individuellen Stärken liegen (rechte Außenbahn z.B. Philipp Lahm). Und das muss der Trainer wissen! Wenn man die Bälle nicht in den gegnerischen Strafraum bringt, hilft einem auch ein nominaler Traumsturm mit Müller, Götze und Lewandowski nichts. Ich habe eine einzige echte Chance für uns gezählt am Dienstag. Die führte dann auch zum Tor (insofern: 100 % Ausbeute). Das ist in einem CL-Viertelfinale zu wenig.Dazu noch drei individuelle Fehler, die nicht alltäglich bei uns sind, und dann verlierst Du verdientermaßen das Spiel. Wenn man die richtigen Schlüsse daraus zieht, ist noch alles drin. Wie gesagt, auch mit der jetzt noch einsatzfähigen Mannschaft kann man den FC Porto jederzeit zu Hause deutlich schlagen. Die jetzige Unruhe, die sich auch in der Eskalation des Streits zwischen Trainer und medizinischer Abteilung ausdrückt, ist das einzige, was mir wirklich Sorgen macht. Sie könnte ein Hinweis auf eine gewisse Ratlosigkeit sein und dann steht zu befürchten, dass eine saubere Analyse des Hinspiels eben nicht erfolgt, sondern stattdessen panisch reagiert wird. Ich hoffe, dass ich mich diesbezüglich täusche.

    0

  • Es muß wohl einen Zusammenhang geben, zwischen Training und Spielart und den vielen Verletzten.


    Wir haben eine Situation, wie vor einem Jahr, nur um Einiges schlimmer.


    Wieweit spielt unsere klimatische Situation hinein, die ein spanischer Trainer zuvor nicht kannte? Dass große Belastung bei Kälte eine Rolle spielt, ist doch nicht zu bestreiten.


    Bitte sehr, das ist nichts weiter, als eine Gedanke, Angriffe überflüssig, ich bin besorgt und das kann mir doch keiner verdenken..


    Aber unser Doc, der kennt das vielleicht ein ganz kleines bißchen besser? Pardon, unser eemaliger Doc, leider.:(:(:(

    0

  • Ohne dass ich jetzt nachlese: Lass mich raten, der gewisse User ist der ach so den FcB verteidigende und so gar nicht arrogante eddiedean ?


    Die Aussagen gegenüber einem langjährigen zentralen Bestandteil des FcB sind einfach nur eine Schande für unseren Verein!
    Es wäre schön, wenn sich solche Subjekte endlich mal einen anderen Verein suchen würden anstatt immer wieder pseudoöffentlich Dreck auf den FcB zu werfen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Wenn eine Institution beim FCB abtritt, zieht das grosse Veränderungen nach sich! MW würde ich da fast auf eine Stufe mit Hoeness stellen, was das angeht! Der FCB wird danach nicht mehr der sein, der er war.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Guten Morgen.:8


    Ich bin nun also die Schande für den Verein. Hat auch was. Und das alles nur, weil jarlaxle noch immer nicht fähig ist, zwischen Verein und Personen zu unterscheiden. Lernt er aber auch nicht mehr. Aber wenigstens habe wir hier nun ein echtes Traumpärchen gefunden!:D


    Und immerhin: ich bin von der “Pissnelke“ zum “Subjekt“ geworden.


    Heidernei...bin mal gespannt, wo das noch hin führt...:8

  • Ich denke, dies siehst Du etwas zu kritisch. Natürlich hat Mull dem Verein große Dienste erwiesen, aber ihn an Uli und am direkten Erfolg zu messen, so weit würde ich dann doch nicht gehen. Er ist (nur) Mediziner und tut dass, was er kann. Dafür wird sich auch noch ein Ersatz finden. Aber ob es jemals einen zweiten Uli im Verein geben wird, daran zweifle ich stark.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Für mich wird in zukunft interessant zu beobachten sein, ob sich die reihen im lazarettlager lichten werden und genaue ausfallzeitenangaben(krasses wort) sich bestätigen.
    Man konnte in der jüngeren vergangenheit doch feststellen, dass spieler nach einer verletzung zurück kamen und sich prompt wieder im krankenstand befanden.
    Auch waren die aussagen zur rückkehr in den spielbetrieb immer dubios und verlängerten sich fast ausnahmslos um mindestens das doppelte.
    Die verdienste von mull in allen ehren, aber selbst auf dieser position wird eine "blutauffrischung" belebend wirken.....

    0

  • Nur schnell eine Anmerkung von mir, bevor ich weg muss, fahre zum Spiel gegen Hoffenheim:


    Es ist traurig, wie sich hier mal wieder gegenseitig blöd angemacht wird. Immer dasselbe. :x
    Ich habe die an uns gerichteten Beiträge von ein paar Usern gelesen (ich glaube, u.a. von suedstern und waldi), nehme das zur Kenntnis und sehe das eigentlich wie ihr. Ich habe einen Kommentar an meine Kollegen hinterlassen und ich denke, wir werden uns da schnell einig, was zu tun ist.

    0

  • Wenn man sieht, was aktuelle und ehemalige Spieler über MW so sagen, war er mehr als nur ein Mediziner! Rieger war wohl etwas ähnliches für den HSV. Wichtige Personen im Hintergrund, die nicht einfach so zu ersetzen sind!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Er ist 72 und irgendwann wäre sowieso Schluss gewesen und zu ersetzen ist jeder. Zudem werden die meisten Profis auch weiterhin zu ihm gehen, wenn dagegen keine außerordentliche Klausel im Vertrag spricht.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.