Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Manchmal muss man junge Leute einfach ins kalte Wasser werfen. Dann sieht man ob sie schwimmen können oder absaufen. Und wenn sie mal Wasser schlucken, beim nächsten Mal wieder rein.

    0

  • Ich hab die leise ahnung, dass vidal am ende zu UNS wechselt... Das wäre der überraschungseffekt, jetzt wo khedira dort unterschrieben hat.


    Ich glaub vidal will nicht nach england.

    0

  • Ich spreche nicht davon das milan Inter oder Liverpool mehr glänzen oder toller sind oder sonst was...Ich war ein Jahr auf Weltreise und lag da nicht nur am Strand im Touri Ort, viele Menschen auf der anderen Ecke der Welt reden viel mehr über die Serie A und ihre Mailänder teams, so ist es! Ich meinte damit nicht das milan eher einen Spieler bekommt als wir, nur der Bekanntheitsgrad ist immer noch ein anderer! Und zu Kroos...Nur weil real nichts gewonnen hat heißt das ja nicht das er ***** gespielt hat, oder ist Ronaldo plötzlich auch schlechter als Schürrle weil der wenigstens den Pokal gewonnen hat?

    Pura Vida

  • denke mal an robben, was man da alles für abenteuerliche Begründungen hatte - also bitte bei einer ablöse von 10millionen hat er mit Sicherheit auch seine gehaltsansprüche runtergeschraubt und nochmal bei den ansprüchen des fcb einen lew allein als stürmer ist kompletter Irrsinn


    es ist alles andere als nonsens

    0

  • Robben war 25 als er zu uns kam.


    Und das Fussballer aus der Pl ihre Ansprüche so weit runterschrauben, dass sie allgemein verträglich sind, daran glaubst du nicht wirklich. Und dann bleibt immer noch das Problem, dass Lewa und vP spielen wollen. Zickenstreit vorprogrammiert.


    Wir müssen einen BackUp verpflichten, aber dann bitte jemanden mit Perspektive und keinen alternden Abkassierer.

    0

  • perspektive??? der auf Almosen angewiesen ist, nein - bei den zielen die man hat


    und du darfst nicht zuviele perspektivspieler haben, da muss schon die Mischung stimmen bzw. auch die B-elf und die sollte nicht so abfallen wie die letzten beiden jahre


    und zum Thema abkassierer, da sollten wir erst mal vor unserer tür kehren bevor wir über andere richten

    0

  • van Persie wurde doch erst gestern noch zitiert mit einem Lob für United , den Kader und was er dort alles holen will nächste Saison...


    und dann: warum sollte er denn ohne Not mit erheblichen Gehaltseinbußen zu einem Verein wechseln, wo er auch nicht mehr spielen wird als bei United ? Das erschließt sich mir nicht.

    0

  • Das ist in jeder Hinsicht ziemlicher Blödsinn.
    Außer dass Arsenal eventuell eher wahrgenommen wird vielleicht.

  • Es ist so, dass wir normalerweise keinen Spieler bekommen , den Real oder Barcelona will, damit muß man sich abfinden. Andere Zugkraft und ganz sicher nicht weniger Geld als Bayern.


    Die Gehälter von Manchester und Chelsea können wir auch nicht überbieten. Da liegt es dann entweder an Ablösesummen, die wir nicht zahlen wollen/können oder daran, dass jemand bei mindestens gleichem - aber wohl eher mehr- Geld die PL einfach besser findet als die BL.


    Mit allen anderen Vereinen ist Bayern inzwischen mindestens auf Augenhöhe, den meisten davon eher voraus.


    Aber klar: in der allerersten Riege der Transfers in Europa kann Bayern nicht mithalten, die Hazards dieser Welt muß man vor den anderen finden.

    0

  • Danke.


    Genau diesen Realitätssinn vermisse ich bei so vielen hier im Forum.


    Wir werden nicht umhin kommen - solange wir in der Jugend nichts zu melden haben - junge entwicklungsfähige Spieler zu holen, bei denen zugegeben die Hoffnung auf Steigerung mitschwingt.


    Dazu vielleicht ein, zwei Schnäppchen der Marke Juan Bernat.


    Natürlich kann man einen Griezmann oder Di Maria dazu holen, aber doch nicht für die kolportierten Ablösen zzgl. Handgelder zzgl. signing fees zzgl. Gehälter.

    0

  • Diese schöne alte Mär, wonach wir nicht so hohe Gehälter zahlen können und würden.


    Letztes Jahr noch an 4. Stelle der europäischen Team hinter City, Real und Barca. Sind wir lt. den jüngsten Zahlen an 6. Stelle hinter PSG, Real, City, Barcelona und United.


    Das angeblich so spendable Chelsea ist nicht einmal in den Top 10. Bei Real und Barca konzentrieren sich die wirklich hohen Gehälter auf die absoluten Superstars. Würdest du Ronaldo und Messi mit Gehältern bezahlen, die unsere Spitzenverdiener bekommen, dann würden wir nahezu den gleichen Personaletat haben.


    Armer, FCB. Wir zahlen ja angeblich viel weniger und können uns daher nur Rüdiger & Co leisten. Die würden dann bei uns aber besser bezahlt werden als Tribünengäste bei Real, Barca & Co.

    0

  • Würden Vidal und Lacazette kommen, nächstes Jahr KdB, ich wäre mehr als zufrieden.
    Dazu noch ein Aufbau mit jungen Spielern, der im Prinzip mit Hoijberg und Kimmlich schon gemacht ist, was will man mehr?

  • Das geht aber bei unserer aktuellen Erwartungshaltung nicht. Nur auf junge Spieler zu setzen geht bei Vereinen wie dem BVB, als er anfing ein ernsthafter Konkurrent von uns zu werden oder Gladbach aktuell. Bei uns würde so ein junger Spieler, der für wenig Geld kommen würde, aber einfach schon alleine an der Erwartungshaltung der eigenen Fans scheitern und unter dieser Last zusammenbrechen. Sowas kannst du mit Spielern machen, die langsam ans Team herangeführt werden, was aber aufgrund der Situation mit Ribery einfach nicht möglich ist. Ebenfalls kannst du das mit Spielern machen, die schon ein großes Selbstvertrauen haben (Neymar, Hazard zum Zeitpunkt derer Verpflichtungen) und die kosten dann auch einen Haufen.


    Die andere Möglichkeit wäre die Erwartungshaltung runterzuschrauben, was einfach niemand machen wird, da 1. die Fans weiterhin oben mitmischen wollen, 2. die Spieler, Trainer und Verantwortlichen das auch wollen (gehe ich zumindest mal davon aus), 3. Das Ganze dann wohl auch mit einem Gewinnrückgang in Verbindung stehen würde und 4. Die Strahlkraft des FCB gerade im Ausland deutlich schmälern würde. Die Eröffnung neuer Märkte, wo man aktuell ja relativ aggressiv dran ist, wird sich drastisch verlangsamen, was wieder mit einem Gewinnrückgang in Verbindung steht.


    Und das wir in der Lage sind solche Transfers zu tätigen sollte auch dir klar sein, ansonsten hast du die letzten Jahre wohl verschlafen. Wir dürften alleine aus Sponsorengeldern einen 100 Mio Transfer stemmen können ohne unser Festgeldkonto welches knappe 400 Mio umfasst auch nur anzurühren. Und selbst wenn man das mal anrühren sollte sehe ich absolut kein Problem darin, klar es muss für einen Spieler sein der sich lohnt. Für ein Gewinnorientiertes Unternehmen, wie es unser FCB ist, bringt es nichts 400 Mio auf dem Konto zu haben es würde auch nichts bringen 1 Mrd auf dem Konto zu haben. Dieses Geld auf dem Konto ist dafür da um investiert zu werden um eben dann auch wieder den Gewinn langfristig zu steigern. Und was verhilft einem dazu? Genau, gute Spieler.


    Ja, es kann auch sein, dass man mal mehr zahlt als ein Spieler wert ist, das ist aber der aktuelle Markt und wer da nicht mitgeht wird auch sportlich von der ganz großen Bühne irgendwann verschwinden. Bei uns wäre das dann schon relativ bald, da in den nächsten 1-3 Jahren die wichtigsten Pfeiler wegfallen und holt man da keinen hochkarätigen Nachfolger wird man sich nicht unter den Top 3 halten können.


    Der Verein muss sich jetzt in den nächsten 1-2 Jahren entscheiden ob man noch zu den Top3 gehören will. Wird diese Frage mit "Ja" beantwortet führt kein Weg mehr an großen Transfers vorbei, da auch aus der eigenen Jugend kein Spieler in Sicht ist, der es über kurz oder Lang zur Weltklasse schaffen kann.


    Also hör bitte auf hier immer so zu tun als wären wir eine regionale Erscheinung wie der BVB, der auf jeden Cent achten muss um nicht direkt wieder den Bach runter zu gehen. Und bitte schreib nicht zu jedem "großen" Spieler "zu teuer", "wird eh nicht machbar sein", etc.

    0

  • Nichts. Ich stimme absolut zu.


    Da wir zehn Jahre in der Jugendarbeit rumgeschlampt und nichts auf die Kette bekommen haben, ist der Aufbau mit fremden jungen Spielern Pflicht. (Für alle, die es immer noch nicht kapiert haben und in meinen Beiträgen immer ausschließlich Forderungen nach Rüdiger, Kostic & Co. erkennen: das schließt nicht aus, dass man punktuell auch mal einen größeren Transfer stemmt.)


    Abgesehen davon, dass ich eine kaufmännische Notwendigkeit sehe diesen Weg zu beschreiten, möchte ich auch gar nicht, dass wir uns so entwickeln wie die anderen Clubs, die einfach nur fertige Spieler zusammenkaufen, damit ihre Investoren sich mit einem Gläschen Sekt und Kaviar in der Hand ein Ei darauf pellen können.

    0