Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • War Ronaldo (der Brasilianer, nicht CR7) nach der WM 98 nicht auch 4 Jahre dauerverletzt und kam 2002 wie Phönix aus der Asche zurück? Man sollte also nie aufgeben!

    Man fasst es nicht!

  • Ich mag ihn auch nicht, aber ein bisschen Zeit muss man ihm schon geben um die nötigen Krieger und Hürdenläufer zu verpflichten, die er dafür braucht um wieder ein "shit to play opponent" zu sein, weil man immer "maximum intensive" die "switch moments" sucht, damit der Gegner wieder sagt "lick my ass, the liverpöhlers"...ENJOY!

  • Problem ist nur, dass er nun ein "Toptrainer" ist und wie ein solcher bezahlt wird. Zeit haben Toptrainer nicht. Nächste Saison muss es zünden. Er ist nun nicht mehr der Klopp, der damals beim BVB anheuerte.

    0

  • http://sportbild.bild.de/fussb…dzeko-44579338.sport.html


    Das ist die (nahe) Zukunft. Wir waren vielleicht zwei Jahre lang (mal abgesehen von den älteren Transfers Robben und Ribéry) mit im Boot der interessantesten Vereine für wechselwillige Top-Spieler. Das lag auch an Pep. Die Wahnsinns-Summen der PL lassen deutsche und spanische Vereine im Transferbereich zunächst mal alt aussehen.


    Nach der Saison wird auch Barca einen seiner Superstars abgeben (müssen). Wahrscheinlich Neymar. Bei uns könnte Alaba eventuell gehen. Außer, man zahlt ihm eine unverschämt hohes Gehalt. Und so langsam wird der Gehaltsrahmen des Teams dann auch heftig. Die smarte Vereinsführung hat die wichtigen Spieler Gottseidank lange gebunden. Die Neuzugänge Costa, Coman und Kimmich sind natürlich der Wahnsinn.


    Man müßte sich jetzt Tah schnappen. Nur ist der gerade eben vom HSV zu Leverkusen gewechselt. Das wird wohl nix. Wir hatten ja zu Beginn der Saison noch ein paar IVs. ;-) Da konnte man das Desaster noch nicht vorhersehen. Und so viel Verletzungspech, zwei Jahre nacheinander...wer hätte das gedacht? Der IV Uru Gimenez (Vertrag bis 2018) von Atletico wäre noch einer, den wir brauchen könnten. (Schätze, unter 30 Mille geht da aber nix.) Doch den nimmt Simeone vielleicht mit zu Chelsea.


    Ich bin wirklich gespannt, wen Carlo zu uns holt bzw. wen die Vereinsführung zur neuen Saison kauft. Dybala glaube ich nie. Wäre toll, aber warum sollte Juve den gehen lassen? Ich hoffe, Gerüchte wie Chicharito, Khedira und Higuain sind nur Presse-Enten. Wenn Xabi mal aufhört, wäre Pjanic von der Roma ein Mann fürs ZM. Aber Xabi spielt diese Saison ja noch...

  • das macht denen aber nichts. in dem land gibt man grundsätzlich geld aus das man nicht hat. zur not lässt man das vereinsgelände von der stadt pachten was diese mit EU-mitteln bezahlt. es ist ganz leicht wenn man einfach alle skrupel über bord wirft.

  • Angeblich hat Messi eine Klausel, die ihm nach diesem Jahr 60, 80 oder sonst wie viel Millionen zusichert, was auch für Barca nicht finanzierbar wäre. Allerdings lautet das Zauberwort hier angeblich und es schließt auch nicht aus, dass Barca den Vertrag mit Messi anpasst, bevor man Neymar ziehen lässt. Angesichts Messis Steuerproblemen bin ich auch gar nicht sicher, dass nicht er besser beraten wäre, zu gehen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Danke für die Erhellung.
    Bin da aber bei waldi. Bevor MNS auseinander gerissen werden, wird man sich schon irgendwelche dubiosen Tricks ausdenken. Ansonsten verkauft man eben einige Spieler:
    Den zweiten Torwart, sprich MAtS, der sicher eine Ablöse >20 Mio generieren wird, vor allem wenn die Liverpool Gerüchte um ihn stimmen.
    Dani Alves, der sicherlich zu den bestbezahlten Akteuren zählt.
    Busquets, der nochmal unter Pep spielen möchte. Da wären gar >50 Mio drin.


    Zudem hat man noch Spieler wie Vermaelen, der kaum spielt. Auch der wird auf Grund seiner Englandvergangenheit Ablöse einspielen und m.E. im Mittelfeld der Gehälter liegen. Auch ein Turan würde wohl eine Stange Geld einbringen können.
    Kaderleichen wie Douglas, Adriano und Bartra kann man ebenfalls z.T. verkaufen.
    In la Masia gibt es zwar nicht mehr die Qualität von vor Jahren, aber 1-2 Spieler lassen sich pro Spiel mitschleppen, wenn der Rest auf der Höhe ist (und es nicht gerade gegen die Madrider Clubs geht)


    MNS sorgen doch alleine dafür, dass man mindestens ins Halbfinale der CL einzieht. Zudem der Werbewert auf dem Südamerikanischen Markt. Das wäre sowohl wirtschaftlich, als auch sportlich für Barca ein Eigentor, vor allem in Anbetracht der aufgezeigten Alternativen.


    Einzig ein unmoralisches Angebot i.H.v. >150 Mio könnte m.E. dazu führen, dass man umdenkt.

  • alles "angeblich":


    angeblich...soll ManU ebenso wie City bereit sein, für Neymar 66 Millionen Jahresgehalt zu zahlen. Das wäre ein Anstieg um 50 Mio. pro Jahr. Barca bietet ihm 34,5 (200 Mio. für 5 Jahresvertrag). Adam Riese sagt mir, dass er bei City in derselben Zeit 330 Mio. einstreichen könnte. Das sind 65% mehr. Merchandising-Einnahmen plus Scheichmilliarden wie fließendes Wasser machens möglich. Zudem: Der größere Medienfokus liegt auf der PL, und er wollte schon 2013 zu zu Pep (...also zu uns, aber wir haben uns bekanntermaßen für Götze entschieden...). Pep als Trainer, und mehr internationaler "Superstar"-Fokus (...in Bezug auf Werbung, die wahrscheinlich nochmal 50% des Gehalts ausmacht...) dürften ihn zumindest ins Grübeln bringen.


    Wichtiger als das ist aber:
    angeblich...zahlt Barca ab kommender Saison 75% seines Etats nur für Gehälter. davon allein 25% für den Sturm Messi, Suarez, Neymar.


    angeblich...hat Messi eine Klausel in seinem Vertrag, die ihmab Sommer einen Gehalt von 39,4 Millionen netto garantiert. Das sind 85 Mio. Brutto. Rechnen wir zusammen: 85+35+20 (Suarez) sind 140 Mio. Bruttogehalt für 3 (!) Spieler. (Manche sprechen davon, dass Neymar nur bleibt, wenn er mindestens 50 Mio. brutto kassiert, dann wären es 155 Mio.) Das wird auch für einen FC Barcelona nicht leicht...falls nicht Katar noch ein paar Flugzeuge voll Scheine schickt.

  • Das revidiert, angenommen die Gerüchte stimmen einigermaßen, meine Ausführungen. Dann hat Barcelona ein grundsätzliches Problem, welches sich ohne weiteres nicht lösen lässt...

  • Ich habe auch nicht gesagt, nach dieser Saison. Aber nach der nächsten. Denn Alaba hat Vertrag bis 2018. Und dass man ihn ablösefrei gehen lassen würde, das erscheint mir bei möglichen Ablösesummen von 60-90 Millionen Euro eher unwahrscheinlich. Und bei den Summen, die in England gehandelt werden, muss man, um einen Spieler der Klasse Alaba zu halten, sehr tief in die Tasche greifen. Wenn City Alaba einen 5 Jahresvertrag über 100 Millionen Euro bietet (wie de Bruyne), dann weiß ich nicht recht, wie wir da mithalten wollen.


    Bei Jerome und Thomas Müller sehe ich mehr "Vereinszugehörigkeit". Die fühlen sich wohl hier. Deshalb die Verlängerung zu auch nicht schlechten Konditionen (15 Mio./anno). Alaba würde ja gerne im DM spielen und scheint mir nicht so extrem auf den FC Bayern geeicht zu sein. Was dagegen spricht ist, dass Pep in Alaba keinen DM sieht. Aber vielleicht geht er ja nicht zu City sondern zu United...Bis dahin spielen vielleicht beide wieder CL. Ob sie nächstes Jahr dabei sein werden steht in den Sternen. Sogar Pep könnte mit City irgendwo in der Euroleague rumkrebsen, wenn die weiterhin so ablosen...

  • Oh das wäre aber sehr lustig...:D und dann mit Neymar und den sonst so gehandelten TopStars.:D


    Alles andere Gehälter etc. - wenn man die letzten Beiträge so liest - ist doch nur noch krank. Dazu noch das Gerücht dass man Auabambam auch 250.000,-- Pfund in der Woche in Manchester zahlen will.


    Denkt man jetzt an die zahlreichen Wechsel mit Mondgehältern nach China macht das Ganze langsam gar keinen Spaß mehr. Es vergeht einem die Lust auf Fussball.


    Die ganze Welt geht vor die Hunde und für Fussballer werden Verträge und Ablösen mit Summen bis zu mehreren 100 Mio. angeboten.

    Alles wird gut:saint: