Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • die letzten paar jahre haben wir über england gelacht und nun zeigen sie uns die lange nase... gleiches recht für alle...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • mir gehts auch nicht um Sanchez - aber wir hatten auch immer regelmäßig ein Bam in unseren Transfers und der geht mir irgendwie ab - etwas wo jeder annerkennend dann sagte o-ha - Und solche transfers brauchen wir auch ab und an - Süle gnabry und rudy , das sind natürlich gute transfers - aber ob die richtig einschlagen steht in den sternen - ach ich weiss auch nicht.

    Wer war denn vom Namen her bei uns ein "Bam"-Transfer. Wenn man die Bundesliga mal ausklammert?

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • @enohot
    Der Bam-Transfer kann doch noch kommen. Es sickert halt nichts von den Aktivitäten der Bayernriege auf dem Transfermarkt durch. Selbst bei Gnarby wurde mehr auf Hoffenheim spekuliert. Da kommt bestimmt noch der ein oder andere.

    MINGA, sonst NIX!

  • die letzten paar jahre haben wir über england gelacht und nun zeigen sie uns die lange nase... gleiches recht für alle...

    Ich bin gespannt, wann das auch sportlich wieder entsprechend aussieht. Mit ihrer Transferübermacht kann ich grundsätzlich leben. "Shitty" hätte für mich als Fan null Reiz.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • @enohot
    Der Bam-Transfer kann doch noch kommen. Es sickert halt nichts von den Aktivitäten der Bayernriege auf dem Transfermarkt durch. Selbst bei Gnarby wurde mehr auf Hoffenheim spekuliert. Da kommt bestimmt noch der ein oder andere.

    wir haben doch bereits jetzt schon 1 spieler mehr als zur letzten saison..costa wird wahrscheinlich noch gehen, dann hätte man wieder die gleiche anzahl


    carlo hat sowieso lieber einen kleinen kader, von daher glaub ich nicht, dass noch so viel passieren wird

  • Pep nervt, wird nach diesem Sommer in 2 Wechselperioden über 500Mio ausgegeben haben, da kann er damit Titel gewinnen was er will, seine Leistung wird dadurch deutlich geschmälert. Fast langweilig sein Verhalten, alles was Qualität hat wird gekauft.

    0

  • Mir geht geht das Bashing gegen den Trainer langsam eine Spur zu weit. Gerade so zu tun als sei Ancelotti kein Grund für Spieler zu uns zu wechseln, ist absurd. Man muss sich nur anhören, was all seine Ex-Spieler über ihn sagen. Die sprechen alle in den höchsten Tönen von ihm und das wird sicherlich auch für mögliche Neuzugänge eine Rolle spielen.


    Warum es in der letzten Saison geholpert hat, wissen wir nicht. Klar, Ancelotti wird sicher seinen Anteil daran haben, aber es ist zu einfach, ihn als alleinigen Sündenbock darzustellen. Gerade weil niemand weiß, was er intern für Ansagen bekommen hat. Es ist nicht auszuschließen, dass sich Hoeneß und KHR da auch widersprochen haben. Ich vermute, dass er zu JHV eine Ansage bekommen hat als es nicht lief. Man kann es ihm dann aber auch nicht zum Vorwurf machen, dass er die Jugendarbeit nicht als Hauptaufgabe ansieht, wenn ihm intern die Ergebnisse vorgeworfen werden. Dass unser Verein intern seit einem halben Jahr nicht mehr so ganz geschlossen auftritt, dürfte jedem aufgefallen sein.


    Von daher warten wir doch einfach mal ab, was sich personell so tut und was Ancelotti für Schlüsse zieht. Ändert sich an der Spielweise nichts und er ist der Schuldige, wird er im Winter durch Tuchel ersetzt.


    Aber hier in jedem zweiten Post lesen zu müssen, dass wir am Besten erst gar keine jungen Spieler mehr kaufen sollten, ist einfach absurd.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Leck mich fett, das toppt so einiges!

  • Pep nervt, wird nach diesem Sommer in 2 Wechselperioden über 500Mio ausgegeben haben, da kann er damit Titel gewinnen was er will, seine Leistung wird dadurch deutlich geschmälert. Fast langweilig sein Verhalten, alles was Qualität hat wird gekauft.

    mich wundert es ziemlich das pep das macht, passt eigentlich nicht zu seinem denken vom Fußball

    rot und weiß bis in den Tod

  • Naja aber was soll da noch kommen wir haben bereits 3 Spieler - vor allem werden diese Bams nicht billiger werden - wie gesagt verückt ist normal - damit sollte man sich abfinden

    Also ich hoffe, dass wir erstmal cool bleiben. Sanchez wäre mein Wunsch-Transfer, aber wenn er nicht will, dann soll er halt der Kohle hinterherrennen. Ist dann halt nicht zu ändern.


    Ich finde, dass wir derzeit vernünftig agieren. Wir haben nie die Verrattis, Sanchez' oder sonst wen geholt, sondern immer eine Schublade tiefer gegriffen. Und trotzdem gehören wir zur Weltspitze. Daher habe ich da wenig Panik, auch wenn mir die Trainerposition derzeit etwas Kopfzerbrechen bereitet. Aber sonst habe ich eigentlich nicht so viel zu meckern. Wir kaufen halt das ein, was für uns drin ist. Und, das wurde hier eben schon mal angesprochen, wir haben auch mal 65 Mio. für De Bruyne geboten. Und das ist 2 Jahre her. Das heißt also schon, dass wir bereit sind, solche Summen auf den Tisch zu legen, wenn man den Spieler wirklich unbedingt will. Man würde dann wohl auch für einen wie Verratti 80 Mio. bieten, wenn man der Meinung ist, dass es sich lohnt. Aber dann kommt halt der Spieler ins Spiel. Sind wir attraktiver als Barca? Nein. Können wir so viel bezahlen wie die? Eigentlich schon, aber wenn es zum Wettbieten kommt, haben wir keine Chance. City bspw. legt halt einfach 5 Mio. drauf, wenn sie wollen.


    Aber man muss die Führung auch etwas in Schutz nehmen. Wir haben halt nicht so viel Geld wie andere. Wir sind, verglichen mit allen Vereinen, die weder Barca oder Real noch ein Scheich-Verein sind, vermutlich der reichste Verein in Europa. Trotzdem werden wir, wie man jetzt vermutlich auch an Sanchez sieht, oft nicht mithalten können. Wir versuchen es ja auch, aber am Ende sitzt der Spieler am längeren Hebel. Ich bin mir sicher, dass wir an vielen Spielern dran waren, die jetzt zur Weltklasse gehören. Daher mache ich den Oberen keinen Vorwurf. Andere Vereine sind halt noch attraktiver, sei es sportlich (Barca), vom Prestige her (Real) oder einfach aus monetären Gründen (City).

  • Man muss sich nur anhören, was all seine Ex-Spieler über ihn sagen. Die sprechen alle in den höchsten Tönen von ihm und das wird sicherlich auch für mögliche Neuzugänge eine Rolle spielen.

    Genau das ist das Problem. Alles was ich bisher immer gehört habe ist, dass sich die Spieler über den Menschen Ancelotti positiv äußern, dass er ihnen Freiheiten gegeben hat, sie ihn dafür und seine väterlichen Gespräche loben. Über seine positiven fussballerischen, taktischen Qualitäten habe ich von den Ex-Spielern noch nix mitbekommen

  • carlo hat sowieso lieber einen kleinen kader, von daher glaub ich nicht, dass noch so viel passieren wird

    Ich weiß nicht. Reschke findet einen kleinen Kader zwar auch gut, aber ich glaube, dass eventuell ein Umdenken stattgefunden hat. Dafür sprechen Kalles und Ulis Aussagen. Notfalls drückt man dem Trainer einen größeren Kader auf. Wir haben oft mit Transfers auf Saisons reagiert, die nicht zufriedenstellend waren. Daher glaube ich schon, dass da noch etwas kommen wird, egal, was Reschke und Carlo von der Kadergröße halten.


    Kann mir vorstellen, dass wir 1-2 Spieler mehr im Kader haben wollen. Ich bin mir 100%ig sicher, dass noch ein ZM kommen wird.

  • Also ich hoffe, dass wir erstmal cool bleiben. Sanchez wäre mein Wunsch-Transfer, aber wenn er nicht will, dann soll er halt der Kohle hinterherrennen. Ist dann halt nicht zu ändern.
    Ich finde, dass wir derzeit vernünftig agieren. Wir haben nie die Verrattis, Sanchez' oder sonst wen geholt, sondern immer eine Schublade tiefer gegriffen. Und trotzdem gehören wir zur Weltspitze. Daher habe ich da wenig Panik, auch wenn mir die Trainerposition derzeit etwas Kopfzerbrechen bereitet. Aber sonst habe ich eigentlich nicht so viel zu meckern. Wir kaufen halt das ein, was für uns drin ist. Und, das wurde hier eben schon mal angesprochen, wir haben auch mal 65 Mio. für De Bruyne geboten. Und das ist 2 Jahre her. Das heißt also schon, dass wir bereit sind, solche Summen auf den Tisch zu legen, wenn man den Spieler wirklich unbedingt will. Man würde dann wohl auch für einen wie Verratti 80 Mio. bieten, wenn man der Meinung ist, dass es sich lohnt. Aber dann kommt halt der Spieler ins Spiel. Sind wir attraktiver als Barca? Nein. Können wir so viel bezahlen wie die? Eigentlich schon, aber wenn es zum Wettbieten kommt, haben wir keine Chance. City legt halt einfach 5 Mio. drauf, wenn sie wollen.


    Aber man muss die Führung auch etwas in Schutz nehmen. Wir haben halt nicht so viel Geld wie andere. Wir sind, verglichen mit allen Vereinen, die weder Barca oder Real noch ein Scheich-Verein sind, vermutlich der reichste Verein in Europa. Trotzdem werden wir, wie man jetzt vermutlich auch an Sanchez sieht, oft nicht mithalten können. Wir versuchen es ja auch, aber am Ende sitzt der Spieler am längeren Hebel. Ich bin mir sicher, dass wir an vielen Spielern dran waren, die jetzt zur Weltklasse gehören. Daher mache ich den Oberen keinen Vorwurf. Andere Vereine sind halt noch attraktiver, sei es sportlich (Barca), vom Prestige her (Real) oder einfach aus monetären Gründen (City).

    Naja mit sanchez kann ich verstehen wenn die gehaltsforderung stimmt - völlig überzogen - ich weiss ja nicht was messi und ronaldo im jahr bekommen , aber Sanchez ist jetzt auch nicht der Superstar - konnt er bei arsenal auch nie werden . Ich hätt mich auch gefreut wenn er kommt - aber wenn der Mercedes zu teuer ist - was will man machen :D

    0

  • Da Sanchez nun wohl offenbar vom Tisch ist, wird es aus meiner Sicht jetzt noch zu zwei Transfers kommen: 1 x ZM und 1 x Backup Lewa.


    Für den ZM wird viel Geld fließen nehme ich an. Wird wohl um Verratti gehen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Genau das ist das Problem. Alles was ich bisher immer gehört habe ist, dass sich die Spieler über den Menschen Ancelotti positiv äußern, dass er ihnen Freiheiten gegeben hat, sie ihn dafür und seine väterlichen Gespräche loben. Über seine positiven fussballerischen, taktischen Qualitäten habe ich von den Ex-Spielern noch nix mitbekommen

    Ja, das stimmt. Bei Pep sagen alle, er sei ein Taktikgenie, aber es gibt gelegentlich Kritik an seinem Charakter. Bei Carlo ist es irgendwie genau umgekehrt. Alle schwärmen von ihm als Person, aber keiner sagt, dass er ein super Taktiker ist. Ich kann mir das auch gut vorstellen. Als Person finde ich ihn auch sympathisch. Aber er kommt halt aus einer anderen Zeit und wirkt taktisch etwas eingerostet.


    Er kommt halt sehr über die Menschenführung. Das ist sicher auch ein sehr guter Ansatz, denn du kannst die besten Spieler der Welt im Kader haben, wenn du sie nicht mitreißen kannst, wirst du nie die allergrößten Erfolge feiern. Aber bei uns ist das Kollektiv halt wichtiger als alles andere, weil wir eben nicht in der Lage sind, uns die beste Mannschaft zusammenzukaufen. Carlos Ansatz bleibt gut, aber bei uns ist das halt der Ansatz, der absolut ungeeignet ist.


    Mal schauen, wie es weitergeht. Bei seinen letzten Stationen hat er seine Spieler in der zweiten Saison offenbar verloren und auch taktisch nicht genügend Kniffe gehabt, das zu kompensieren. Nicht, dass die Spieler ihn plötzlich nicht mehr mochten, aber diese Mentalitätsschiene kann man einfach nicht über Jahre fahren. Das klappt ein Jahr, aber danach muss mehr kommen, die Spieler müssen und wollen gefordert und gefördert werden. Mal schauen, ob er sich da nun etwas ändern wird.

  • Zu Verratti: wieso sollte PSG den gehen lassen? PSG braucht kein Geld.
    Der hat bis 2021 Vertrag. Der würde uns noch teurer kommen als Sanchez