Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Ich sehe das aber auch so, dass man einen Wechsel erst als fix präsentiert, wenn wirklich alle Einzelheiten abgewickelt sind. Eine Wechselabsicht besteht, durch ist noch nichts. Kurz anrufen und Bescheid sagen, dass man einen Winterwechsel will oder die Klausel zieht, hat doch auch nichts damit zu tun, einen Vertrag mit dem Spieler schließen zu können.


    Ob das jetzt durch ist oder nicht, vom zeitlichen Ablauf her ist das nicht unbedingt optimal gelaufen. Sicher auch keine große Sache, die man jetzt aufbauschen müsste. Aber es ist halt ein kleines Mosaiksteinchen in Brazzos großem Bild der Peinlichkeiten, die er sich von anderen öffentlich auftischen lassen muss, weil seine Unerfahrenheit ihn vor Fettnäpfchen nicht schützen kann. Und keiner scheint ihm da unter die Arme zu greifen.

  • Ich sehe das aber auch so, dass man einen Wechsel erst als fix präsentiert, wenn wirklich alle Einzelheiten abgewickelt sind. Eine Wechselabsicht besteht, durch ist noch nichts. Kurz anrufen und Bescheid sagen, dass man einen Winterwechsel will oder die Klausel zieht, hat doch auch nichts damit zu tun, einen Vertrag mit dem Spieler schließen zu können.


    Genau diesen Vertrag wird es doch sicher geben. Durch die Klausel ist Pavard ab 1.7. potentiell vertragslos, daher dürfen wir die Dinge mit dem Spieler seit 1.1., komplett ohne Einbindung des Altvereines, fixieren. Den Altverein müssten wir nicht mal vorab informieren, dass wir die Klausel zu aktivieren gedenken. Macht man natürlich trotzdem weil es sich so gehört.


    Bezahlen werden wir aber, wann wir das wollen, und nicht wann der VfB das will. Idealerweise am letzten Tag :thumbup:

    0

  • Die Frage ist doch warum man den Transfer nicht öffentlich macht wenn er auch wirklich durch ist, sondern schon im Januar. Was steckt dahinter? Nur dass Brazzo im Winter was zum Verkünden hat was die Peinlichkeit mit Odoi überdeckt. Komplett bescheuert. Kein Club der Welt verkündet offiziell einen Transfer der noch schief gehen kann.

    0

  • Der FCB ist mit sich mit dem Spieler einig.Pavard sagte erst vor ein paar Tagen im Interview, dass er zu uns will. Es muss nur eine Austiegsklausel gezogen werden. Stuttgart hat kein Vetorecht.


    Was soll da bitte noch schiefgehen? Natürlich kann Stuttgart den Transfer noch nicht bestätigen. Wie denn auch? Die Klausel kann erst ab dem 01.07. gezogen werden.


    Gute Güte....

  • Brazzo hat den Wechsel von Pavard als fix erklärt. Es ist aber nicht richtig im rechtlichen Sinne.
    Der FCB und Pavard haben nur die Absichtserklärungen gegenseitig ausgetauscht. Solange das Geld nicht geflossen ist sind diese Absichtserklärungen nicht bindend und keine Tatsachen bzw. ein Wechsel oder sogar Vertrag.


    Brazzo hat ein gefährliches Halbwissen und so handelt er auch halbwisserisch.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Was ist eigentlich an dem Satz "
    „Wir haben Benjamin Pavard für den 1. Juli 2019 verpflichtet. Er hat einen Fünfjahresvertrag unterschrieben."
    so missverständlich!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Was ist eigentlich an dem Satz "
    „Wir haben Benjamin Pavard für den 1. Juli 2019 verpflichtet. Er hat einen Fünfjahresvertrag unterschrieben."
    so missverständlich!

    gar nix, aber man nimmt doch seit Monaten jeden Grund dankbar an, über alle Verantwortlichen des Vereins herziehen zu können...

    0

  • Was ist eigentlich an dem Satz "
    „Wir haben Benjamin Pavard für den 1. Juli 2019 verpflichtet. Er hat einen Fünfjahresvertrag unterschrieben."
    so missverständlich!

    Eine Absichtserklärung des FCB. Hier ist rechtlich Dreieck-Beziehung mit allen ihnen zustehenden Rechten.
    Typisch Brazzo. Viel Lärm aus nichts. Brazzo ist ein Markenbotschafter in der Funktion eines Sportdirektors.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • War ja abzusehen. Vielleicht kommt er dann schon im Sommer und man versucht es erstmal ein halbes Jahr mit ihm als Lewa-BU. Falls das zu wenig Spielzeit ist, was es wahrscheinlich ist, könnte man ihn dann im Winter verleihen.

  • "BILD enthüllt einen echten Hammer: Arp ist schon an Bayern München verkauft!
    Die letzte Frage ist: Geht der Youngster schon im Sommer oder erst 2020?
    Die Verträge sind in jedem Fall bereits unterzeichnet. Wann Arp wechselt, entscheidet er alleine mit den Bayern. Die Hamburger haben dabei keinen Einfluss mehr.

    Einziger Trost: Zum Abschied des Eigengewächses (kam 2010 vom SV Wahlstedt) gibt‘s eine Ablöse von rund 2,5 Millionen Euro."

    Quelle: BILD ENTHÜLLT TRANSFER-HAMMER

  • Naja wenn er sich wegen des feststehenden Wechsels hängen lässt spricht das nicht unbedingt für eine Einstellung die er hier brauchen wird...oder früher gebraucht hätte, ist ja alles nicht mehr so wichtig heute.


    Kann natürlich gut sein dass das auch den Wagner-Transfer angestossen hat, wobei ich ihn eher nochmal mindestens ein Jahr irgendwo "auf der Weide" sehe statt sich mit Minuteneinsätzen hinter Lewy zu begnügen. Aber vielleicht lässt Super-Niko ihn ja auch was ganz anderes spielen...


    Für 2,5 Mio aber auf jeden Fall nen Versuch wert...

  • Wenn dann das Gehalt nicht in exorbitanten Höhen ist, kann man das Risiko mal eingehen.

    Bayern wanted to loan Arp to Hoffenheim but the player insisted on staying at HSV. The contracts at Bayern have already been signed. Transfer fee of around €2.5m and a yearly salary of €5m [Bild]



    :whistling: