Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • erfolgsfoehn schrieb:

      Was hat Reschke denn für ein Problem? Wenn Brazzo ihm am Telefon mitteilt, dass man die Sommer-Klausel zieht, sollte ein Winter-Wechsel nicht möglich sein, ist das Ding doch durch. Da braucht man nichts verhandeln. Wenn wir den Zeitpunkt für richtig erachten wird überwiesen und fertig.

      Wir müssen uns da Null nach Stuttgart richten. Nur weil sie jetzt schon Kohle wollen damit Reschke nochmal 5 Flops kaufen kann?
      Lies dir den Beitrag von @moenne durch, dann verstehst du es vielleicht...
    • Pavard hat den Vertrag bei uns unterschrieben, dss Stuttgart den Wechsel noch nicht bestätigen kann, ist klar, denn wir haben noch kein Geld überwiesen, dementsprechend ist die Ausstiegsklausel noch nicht wirksam...

      Aber man kann ja einen schlecht recherchierten Artikel raushauen, gibt ja Klicks und man kann wieder auf Verantwortlichen des Vereins rumhacken, läuft ..
    • LaBestia schrieb:

      erfolgsfoehn schrieb:

      Was hat Reschke denn für ein Problem? Wenn Brazzo ihm am Telefon mitteilt, dass man die Sommer-Klausel zieht, sollte ein Winter-Wechsel nicht möglich sein, ist das Ding doch durch. Da braucht man nichts verhandeln. Wenn wir den Zeitpunkt für richtig erachten wird überwiesen und fertig.

      Wir müssen uns da Null nach Stuttgart richten. Nur weil sie jetzt schon Kohle wollen damit Reschke nochmal 5 Flops kaufen kann?
      Lies dir den Beitrag von @moenne durch, dann verstehst du es vielleicht...
      Da hat er auch absolut recht. Aber diese Art Beitrag entspringt dem aktuellen Anliegen, aus jeder Maus einen Elefanten machen zu wollen. Dass dem so ist, das müssen sich die Beteiligten aber natürlich selber zuschreiben. Dennoch wird im Artikel selbst gesagt, der Transfer sei fix. Aber die Aussenarstellung ist natürlich nicht toll, also wird Wirbel gemacht. Aber es ist sicher nicht so, dass Brazzo diesen Transfer vergeigt hätte.
    • erfolgsfoehn schrieb:

      Was hat Reschke denn für ein Problem? Wenn Brazzo ihm am Telefon mitteilt, dass man die Sommer-Klausel zieht, sollte ein Winter-Wechsel nicht möglich sein, ist das Ding doch durch. Da braucht man nichts verhandeln. Wenn wir den Zeitpunkt für richtig erachten wird überwiesen und fertig.

      Wir müssen uns da Null nach Stuttgart richten. Nur weil sie jetzt schon Kohle wollen damit Reschke nochmal 5 Flops kaufen kann?
      Was soll da bitte durch sein?

      Weder haben wir mit dem VfB einen Vertrag geschlossen noch haben wir die 35 Millionen bezahlt, wir verkünden den Wechsel aber als fix. Wir haben lediglich in Stuttgart abgerufen und gesagt, dass wir die Klausel ziehen wollen, gemacht haben wir gar nichts.

      So schließt man keine Verträge, so macht man keine Geschäfte. Es ist einfach hochnotpeinlich wie unser Sportdirektor in der Öffentlichkeit auftritt und die Geschäfte zu tätigen pflegt.
    • Wäre es denn theoretisch möglich das der Deal noch platzt? Also ist der Vertrag zwischen uns und Pavard irgendwie abgesichert? Wenn im Fall der Fälle beispielsweise Real ankommt und Pavard ne ganze Ecke mehr Gehalt bietet und er dort auch unterschreibt und die Klausel von Real bedient wird. Wie wäre da eigentlich die Rechtslage? Auch wenn es natürlich nicht passiert wäre es doch mal interessant zu wissen.
    • davedavis schrieb:

      erfolgsfoehn schrieb:

      Was hat Reschke denn für ein Problem? Wenn Brazzo ihm am Telefon mitteilt, dass man die Sommer-Klausel zieht, sollte ein Winter-Wechsel nicht möglich sein, ist das Ding doch durch. Da braucht man nichts verhandeln. Wenn wir den Zeitpunkt für richtig erachten wird überwiesen und fertig.

      Wir müssen uns da Null nach Stuttgart richten. Nur weil sie jetzt schon Kohle wollen damit Reschke nochmal 5 Flops kaufen kann?
      Was soll da bitte durch sein?
      Weder haben wir mit dem VfB einen Vertrag geschlossen noch haben wir die 35 Millionen bezahlt, wir verkünden den Wechsel aber als fix.
      Was für einen Vertrag soll man mit Stuttgart schließen? Wir brauchen mit Stuttgart keinen Vertrag, da sie die CL verpassen. Wir informieren, dass wir die Klausel zahlen werden, der Spieler informiert über seinen Plan, und fertig. Wo ist das Problem? Jetzt zu zahlen würde für uns sowieso keinen Sinn ergeben. Das macht man final, so spät wie möglich.

      Schief gehen kann ja nichts mehr, da wir mit dem Spieler doch sicherlich schon klar sein werden. Alles andere wäre dann tatsächlich hanebüchen von Brazzo.
    • Hallo,

      davedavis schrieb:

      Weder haben wir mit dem VfB einen Vertrag geschlossen noch haben wir die 35 Millionen bezahlt, wir verkünden den Wechsel aber als fix.
      wir benötigen keinen Vertrag mit Stuttgart. Den hat doch schon Benjamin Pavard, und da steht alles drin. Er zahlt bis Zeitpunkt x die Summe y (wahrscheinlich 35 Millionen Euro) an Stuttgart und der Vertrag ist beendet.
      Wir wiederum konnten mit Benjamin Pavard einen Vertrag ab Januar für die kommende Saison unterzeichnen. Darin wird sicher auch geregelt sein, dass er 35 Millionen Euro von uns bekommt um sie an Stuttgart weiterzuleiten.
      Es wäre nicht mal eine Information an Stuttgart erforderlich gewesen, macht man aber so. Stuttgart wiederum kann natürlich keinen Abgang fix bestätigen, da sie ja warten müssen, bis Benjamin Pavard seine Ausstiegsklausel zahlt. Gleichzeitig weiß man bei Stuttgart aber natürlich, dass der FC Bayern ein seriöser Geschäftspartner ist. Nur z.B. zur Bank gehen um die 35 Millionen als Sicherheit zu bieten werden sie wahrscheinlich nicht können.

      Ralf
    • R.Alf schrieb:

      Hallo,

      davedavis schrieb:

      Weder haben wir mit dem VfB einen Vertrag geschlossen noch haben wir die 35 Millionen bezahlt, wir verkünden den Wechsel aber als fix.
      Gleichzeitig weiß man bei Stuttgart aber natürlich, dass der FC Bayern ein seriöser Geschäftspartner ist.
      vielleicht bevor der möchtegern held an der front rumgewurstelt hat. brazzo ist das gegenteil von seriös.
    • Ich sehe das aber auch so, dass man einen Wechsel erst als fix präsentiert, wenn wirklich alle Einzelheiten abgewickelt sind. Eine Wechselabsicht besteht, durch ist noch nichts. Kurz anrufen und Bescheid sagen, dass man einen Winterwechsel will oder die Klausel zieht, hat doch auch nichts damit zu tun, einen Vertrag mit dem Spieler schließen zu können.

      Ob das jetzt durch ist oder nicht, vom zeitlichen Ablauf her ist das nicht unbedingt optimal gelaufen. Sicher auch keine große Sache, die man jetzt aufbauschen müsste. Aber es ist halt ein kleines Mosaiksteinchen in Brazzos großem Bild der Peinlichkeiten, die er sich von anderen öffentlich auftischen lassen muss, weil seine Unerfahrenheit ihn vor Fettnäpfchen nicht schützen kann. Und keiner scheint ihm da unter die Arme zu greifen.
    • tm1416 schrieb:

      Ich sehe das aber auch so, dass man einen Wechsel erst als fix präsentiert, wenn wirklich alle Einzelheiten abgewickelt sind. Eine Wechselabsicht besteht, durch ist noch nichts. Kurz anrufen und Bescheid sagen, dass man einen Winterwechsel will oder die Klausel zieht, hat doch auch nichts damit zu tun, einen Vertrag mit dem Spieler schließen zu können.

      Genau diesen Vertrag wird es doch sicher geben. Durch die Klausel ist Pavard ab 1.7. potentiell vertragslos, daher dürfen wir die Dinge mit dem Spieler seit 1.1., komplett ohne Einbindung des Altvereines, fixieren. Den Altverein müssten wir nicht mal vorab informieren, dass wir die Klausel zu aktivieren gedenken. Macht man natürlich trotzdem weil es sich so gehört.

      Bezahlen werden wir aber, wann wir das wollen, und nicht wann der VfB das will. Idealerweise am letzten Tag :thumbup:
    • Die Frage ist doch warum man den Transfer nicht öffentlich macht wenn er auch wirklich durch ist, sondern schon im Januar. Was steckt dahinter? Nur dass Brazzo im Winter was zum Verkünden hat was die Peinlichkeit mit Odoi überdeckt. Komplett bescheuert. Kein Club der Welt verkündet offiziell einen Transfer der noch schief gehen kann.
    • Der FCB ist mit sich mit dem Spieler einig.Pavard sagte erst vor ein paar Tagen im Interview, dass er zu uns will. Es muss nur eine Austiegsklausel gezogen werden. Stuttgart hat kein Vetorecht.

      Was soll da bitte noch schiefgehen? Natürlich kann Stuttgart den Transfer noch nicht bestätigen. Wie denn auch? Die Klausel kann erst ab dem 01.07. gezogen werden.

      Gute Güte....
    • Brazzo hat den Wechsel von Pavard als fix erklärt. Es ist aber nicht richtig im rechtlichen Sinne.
      Der FCB und Pavard haben nur die Absichtserklärungen gegenseitig ausgetauscht. Solange das Geld nicht geflossen ist sind diese Absichtserklärungen nicht bindend und keine Tatsachen bzw. ein Wechsel oder sogar Vertrag.

      Brazzo hat ein gefährliches Halbwissen und so handelt er auch halbwisserisch.
    • Rauschberg schrieb:

      Was ist eigentlich an dem Satz "
      „Wir haben Benjamin Pavard für den 1. Juli 2019 verpflichtet. Er hat einen Fünfjahresvertrag unterschrieben."
      so missverständlich!
      Eine Absichtserklärung des FCB. Hier ist rechtlich Dreieck-Beziehung mit allen ihnen zustehenden Rechten.
      Typisch Brazzo. Viel Lärm aus nichts. Brazzo ist ein Markenbotschafter in der Funktion eines Sportdirektors.