Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Bückware...


    Besser als Sportdirektoren und Trainer aus dem Grabbeltisch! :thumbup:

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Wir wussten seit einem Jahr, eigentlich schon länger, dass für Robbery oder Rafinha Schluss sein würde. Plan A sind Spieler, die erst vor wenigen Wochen per Zufall überhaupt auf den Transfermarkt gekommen sind und selbst die sind mehr als fraglich, denn Dembele ist exakt für einen Verein zu haben und das sind nicht wir.


    Das hat nichts damit zu tun, dass man die bestmögliche Lösung präsentieren will, wenn am Ende des Tages gerade auf dieser Position eben nichts frühzeitig angegangen wurde. Man hat schlicht und ergreifend abgewartet und wollte schauen, was sich so ergibt.


    Da steckt kein Plan dahinter, das ist purer Aktionismus, nur besteht der inzwischen darin, dass man nicht agiert, sondern abwartet. Und die Neres' und Zyiechs dieser Welt warten dann nur darauf, dass wir in vier Wochen anrufen und ich bin sicher Ajax und co werden aus purer Freundlichkeit die Preise senken, denn sie selbst brauchen dann ja auch keinen Ersatz mehr. Alles dreht sich nur um den FCB und im Grunde bekommen wir ja jeden, den wir wollen *hust*

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Dreydel


    Wie oft noch?


    Man "schaut im Sommer was alles machbar ist und will davon das beste umsetzen" ist nicht KEIN Plan, sondern ein Plan - der dir zugegebenermaßen nicht gefallen muss.


    Es ist ja auch kein großer Unterschied zum Angebot, wenn man sich die möglichen Sommerwechsel vor 6 Monaten angeschaut hätte. Die Wechsel passieren jetzt. Ausnahmen sind die Ausstiegsklausel-Spieler, von denen bei der Robberynachfolge jedoch keiner in Frage kommt.

    0

  • Man will "das bestmögliche, was verfügbar sein wird", hat KHR doch eindeutig angekündigt.


    Also: kein Bergwijn und Mendez im Juli eintüten obwohl noch 1,5 Monate Zeit ist.

    Bei 4 noch personell notwendigen Transfers darf man ja dann gespannt sein wer kommt, wenn ein Mendez als Winger Nr. 4 nicht gut genug ist.


    Ich nehme man an man will Sane und Odio. Ersteren weil deutsch und Nationalspieler und eine "große Nummer" und zweiteren um Brazzo einen Erfolg zu ermöglichen. Die Chancen, dass man von beiden nur benutzt wurde stehen deutlich höher als die Wahrscheinlichkeit eines Transfers. Aber wir haben ja noch Zeit, auch wenn mW z.B. in Frankreich oder England deren Transferfenster Ende Juli/Anfang August schließt.

    0

  • @erfolgsfoehn


    Lass doch einfach mal Deine Belehrungen!
    Wenn diskutieren willst, dann tu das.


    Aber fast jeden kritischen Beitrag als undurchdacht zu qualifizieren und Dich permanent als Einzigen mit nachhaltigem Durchblick darzustellen, das langweilt. Es trägt auch nicht zu einem Diskurs bei.

  • Das ist kein Plan, sondern oerbflächliches Wischiwaschi

    0

  • Brenninger


    Meine kritischen Beiträge kommen, wenn wir am Ende tatsächlich bei den Bergwijns, Werners und Mendez landen. Keine Sorge ;)


    Dann lobe ich zwar, dass man alles versucht hat, aber wer scheitert, der scheitert.


    Holen wir die Spieler schon heute, sind wir bereits gescheitert.

    0

  • @erfolgsfoehn


    Der Trainer will noch 4 Spieler, bei seiner Idealvorstellung von 16 Spielern. D.h. 25% des Kaders stehen nicht nur nicht fest, sie verpassen die komplette Vorbereitung und kommen dann irgendwann 5 vor 12 und ob das dann wirklich Wunschspieler sind oder einfach nur best of the Rest, kann sich jetzt jeder selbst ausmalen.


    Du kannst hier noch so betonen, dass wir einen Plan hätten. Es ist keiner. Wir versteifen uns auf einen Spieler, obwohl wir mehrere benötigen und es passiert insgesamt nichts. Wenn es am Ende nur ein Spieler wäre, der kurz vor knapp geholt wird, weil es sich ergibt, dann ist das ja in Ordnung. Diese Transfers können aber nur die Sahne auf der Kirsche sein. Bei uns ist noch nicht mal der Kuchen gebacken, ach was, der Teig ist noch nicht mal gerührt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das kann man ja womöglich so oder so sehen.
    Aber das Grundproblem scheint mir, dass uns die Souveränität des Handelns verloren gegangen ist. Mir scheint, bei niemandem sonst (Ausnahme, wenn es um Neymar) geht, ist alle Welt über alles permanent informiert.
    Nichts wird taktisch klug und im Hintergrund geklärt und dann verkündigt.
    Sondern schon der Wunsch wird öffentlich gemacht.
    Jeder weiß, was wir brauchen, was wir vorhaben, was wir planen (hihihi), was wir bezahlen können oder müssen.
    Da bleibt faktisch kein Spielraum für geschicktes Verhandeln.
    Da kann sich ein Verein nur blamieren.
    Und das tun wir, mMn, gerade mehr als irgendjemand sonst.
    Wir sind mit den Figuren und ihrem Handeln eine absolute Lachnummer.
    Und zwar unabhängig von irgendwelchen Dominosteinen oder zu welchem Zeitpunkt sinnvoller Weise eingetütet wird.
    Wir haben uns in eine Position manövriert, aus der wir sauber und erfolgreich nicht mehr hervorgehen können.
    Und das erschüttert mich zutiefst.
    Weil das offenbart, dass neben dem Stift HS auch die Chefs nicht mehr klar agieren können.
    Und das liegt keineswegs an den bösen hohen Summen.

    0

  • @erfolgsfoehn


    Lass doch einfach mal Deine Belehrungen!
    Wenn diskutieren willst, dann tu das.


    Aber fast jeden kritischen Beitrag als undurchdacht zu qualifizieren und Dich permanent als Einzigen mit nachhaltigem Durchblick darzustellen, das langweilt.

    Deine mehr als übertrieben negativen Beiträge, schon fast auf Trollniveau nicht?

  • Die Frage ist, wie lange man eben noch auf Sané warten möchte oder woran andere Transfers haken, wenn uns Sané schon abgesagt haben sollte.


    Wir haben in etwas mehr als drei Wochen unser erstes Pokalspiel, in der gleichen Woche beginnt die Liga. Unsere Vorgehensweisen sind in diesem Sommer jedenfalls höchst ungewöhnlich und ich hoffe, dass der Verein am Ende als clever und nicht als lächerlich dasteht. Das ist - zumindest von außen betrachtet - ein Tanz auf der Rasierklinge.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Dreydel


    Ja, wir brauchen 4 Spieler(bei Boa und Sanches Abgang) - für die Breite!


    Aber vor allem brauchen wir offensiv Spieler für die Spitze. Spieler für die Breite (a la Henrichs oder Roca) bekommt man immer noch. Daher sehe ich es als logisch ein, dass man erst den Kuchen bäckt (Toptransfers) und danach die Kirschstreusel (Ergänzungen) sucht.

    0

  • @erfolgsfoehn


    Ich habe es schon mal angebracht, als du anderer Leute Meinung durchweg als Unsinn und Quatsch bezeichnet hast. Personalie James. Hier wurden von vielen schon frühzeitig die Alarmsignale erkannt, du hast es als Spinnereien abgetan.


    Hier jetzt einen großen Plan zu erkennen und seine eigene Meinung selbst als unfehlbar darzustellen? Ging schon einmal schief. Man darf die Meinungen anderer auch einfach mal akzeptieren und muss nicht ständig versuchen, sie durch die Blume als Blödsinn zu bezeichnen.


    Die Anmerkungen von @dreydel kanzelt du wieder ab. In der Folge zeigst du den großen Plan des Vereins auf, den @davedavis völlig zu Recht als Wischiwaschi bezeichnet. Der springende Punkt wurde doch frühzeitig genannt. Der Abschied von Ribery und Robben stand wohl bereits letzten Sommer fest. Ergo hatte man ein Jahr die Möglichkeit, Pläne zu schmieden. Wo sind die Pläne? Sané und Dembele kamen vor gefühlt einer Woche ins Visier. Das ist kein Plan, dass ist ein reines Zufallsprodukt. Und das kann und darf nicht sein.


    Hört doch endlich mal auf, die fabrizierte Scheiße hier als Gold zu verkaufen.

  • @erfolgsfoehn


    Und das halte ich wiederum für ausgemachten Käse. Wenn ich weiß, dass ich Spieler benötige und bei 70 Millionen für Rodrigo würde ich nicht einmal davon sprechen, dass man da nur nach einer Ergänzung gesucht hat, dann erwarte ich, dass man Transfers auch unabhängig voneinander abhandeln kann. Die Ergänzung sucht man jetzt, weil Plan A auf der Position auch nicht geklappt hat. Scheinbar können wir Transfers aber nicht mehr unabhängig voneinander einfädeln. Wenn ich parallel zu Sané 90 Millionen für Havertz biete und 70 für Rodrigo, warum wartet dann jetzt alles nur darauf, ob Sané etwas sagt? Dann ist doch Geld da und dass der Bedarf da war, hat man durch das eigene Handeln und die eigenen Aussagen bereits untermauert. Trotzdem passiert da nichts.


    Zumal wir von einem Kader sprechen, der nicht einmal als solcher bezeichnet werden kann.


    Wir haben 17 Feldspieler. 17! Darunter mit Arp und Davies zwei Spieler, die nicht einmal nachgewiesen haben, dass sie in Liga 3 bestehen können, mit Boateng und Sanches zwei Spieler, die im Grunde mit dem Verein abgeschlossen haben.


    Des weiteren hat man mit Thiago, Coman und Gnabry drei sehr anfällige Spieler am Start. Hernandez wurde gar verletzt gekauft.


    Wir haben aktuell 17 Spieler und davon sind mindestens 4 mit großen Fragezeichen versehen. Rechne die anfälligen Spieler dazu und du bist bei 8 Fragezeichen in einem 17 Mann-Kader. Wow.


    Klar kann man sich jetzt hinstellen und der Meinung sein, dass man auch in 4 Wo. noch jemanden kaufen könne. Dass sich eine Mannschaft aber auch einspielen und finden muss, kommt hier gar nicht vor. Kovac ist doch hier sogar noch die ärmste Sau, weil er nicht einmal was einstudieren könnte, selbst wenn er es wollte.


    Das ist schlicht und ergreifend keine seriöse Kaderplanung, oder welcher andere europäische Topklub hat jemals eine solche Politik betrieben? Keiner. Vermutlich sind wir unserer Zeit einfach nur voraus, das wird's sein.


    Bei der Trainerfindung im Nachwuchs lief es doch auch nur auf absolute Panikentscheidungen raus, warum soll das bei den Profis anders sein?

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Die bisherigen Neuzugänge Lucas Hernández, Benjamin Pavard und Fiete Arp waren früh eingetütet. Seitdem hängt der Klub in der Warteschleife.

    Diese Transfers waren ja auch nicht besonders schwer in ihrer Entscheidung. Arp und Pavard waren finanziell kein großes Risiko und bei einem Spieler wie Hernandez der durch seine wenigen Auftritte schon erkennen ließ was er für ein Typ ist war die Entscheidung so viel Geld für diesen Spieler auszugeben eben gerechtfertigt.
    Bei Spielertypen wie Sane scheint das eben etwas anders auszusehen, bei seiner sportlichen Option entweder bei ManC einer von vielen "Guten" zu sein, wenn dann auch öfter mal auf der Bank oder eben die große sportliche Chance wahrzunehmen beim FC Bayern mit einer "der Spieler überhaupt werden zu können" ist wohl ein zaudern bei Sane zu vermuten, da möchte wohl ein Spieler den für ihn etwas Streßfreieren Weg gehen. Gut das der FC Bayern sich in solchen Fällen dann auch etwas schwer tut und nicht gleich jeder möglichen Forderung nachgibt.


    Der FC Bayern hat bei Spielern um die er meist kämpfen mußte ein gutes Entscheidungsgespür gehabt und blieb dann hartnäckig dran bis der Transfer dann vollzogen war, bei einem Hernandez hat man wohl auch wieder mal gut entschieden...bei einem Sane ist man wohl nicht bereit finanziell zu 100% volles Risiko zu gehen...und das ist auch gut so. Das macht diesen Transfer eben nicht leichter und bis zu einer finalen Entscheidung wohl auch so zäh. Der FC Bayern wird aber sicher gute Alternativen haben um zumindest quantitativ auf die richtige Kadergröße zu kommen, also kein Grund ungeduldig zu werden, Warteschleifen muß man halt auch mal aushalten können um zu einer Lösung zu kommen.

    „Let's Play A Game“

  • Mag von mir für einige etwas nach Ironie klingen: Im Grunde ist wirklich alles gesagt? Von mir sind heute garantiert keine Kommentare mehr zu erwarten, es sei denn airlon oder Blofeld entschliessen sich zu inhaltslosen Kommentaren....


    Ansonsten? Ich denke alle Spieler die in Frage kommen sind aufgezählt, alle Meinungen zur Unfähigkeit der handelnden Personen und auch deren Verteidigung? Es ist alles durchgekaut, mehrfach.


    Jetzt heißt es warten....

    Pandemie bekämpfen ohne medizinisches Personal, mit adidas, Lufthansa und neuen Kampfflugzeugen!

  • Diese Transfers waren ja auch nicht besonders schwer in ihrer Entscheidung. Arp und Pavard waren finanziell kein großes Risiko und bei einem Spieler wie Hernandez der durch seine wenigen Auftritte schon erkennen ließ was er für ein Typ ist war die Entscheidung so viel Geld für diesen Spieler auszugeben eben gerechtfertigt.Bei Spielertypen wie Sane scheint das eben etwas anders auszusehen, bei seiner sportlichen Option entweder bei ManC einer von vielen "Guten" zu sein, wenn dann auch öfter mal auf der Bank oder eben die große sportliche Chance wahrzunehmen beim FC Bayern mit einer "der Spieler überhaupt zu werden" ist wohl ein zaudern zu vermuten, da möchte wohl ein Spieler den für ihn etwas Streßfreieren Weg gehen. Gut das der FC Bayern sich in solchen Fällen dann auch etwas schwer tut und nicht gleich jeder möglichen Forderung nachgibt.


    Der FC Bayern hat bei Spielern um die er meist kämpfen mußte ein gutes Entscheidungsgespür gehabt und blieb dann hartnäckig dran bis der Transfer dann vollzogen war, bei einem Hernandez hat man wohl auch wieder mal gut entschieden...bei einem Sane ist man wohl nicht bereit finanziell zu 100% volles Risiko zu gehen...und das ist auch gut so. Das macht diesen Transfer eben nicht leichter und bis zu einer finalen Entscheidung wohl auch so zäh, weil dieser Spieler eben wohl selber noch nicht weiß was ihm wichtiger ist, die sportliche Chance beim FC bayern ein ganz Großer zu werden, oder eben weiter einer von vielen zu bleiben. Der FC Bayern wird aber sicher gute Alternativen haben um zumindest quantitativ auf die richtige Kadergröße zu kommen, also kein Grund ungeduldig zu werden, Warteschleifen muß man halt auch mal aushalten können um zu einer Lösung zu kommen.

    Nein, das ist nicht gut so. Wenn man einen solchen Spieler aus dem obersten Regal holen will, der bisherige Verein bzw. dessen Trainer auch zwischen den Zeilen kommuniziert, dass man eine solche Abgabe nicht kategorisch ablehnt, dann muss ich eben all in gehen. Andernfalls sollte ich mich von vornherein mit Wechseln aus den unteren Regalen begnügen.

    0

  • Bergwijn wird wohl zu Sevilla gehen
    Allerdings verlangt PSV 40 mio und Sevilla denkt eher 32 mio zu zahlen


    Plan B könnte wohl auch nichts mehr werden bzw die Liste der plan B spieler wird immer kleiner

    0

  • Bergwijn wird wohl zu Sevilla gehen
    Allerdings verlangt PSV 40 mio und Sevilla denkt eher 32 mio zu zahlen


    Plan B könnte wohl auch nichts mehr werden bzw die Liste der plan B spieler wird immer kleiner


    weil man sich von den "a-lösungen" ewig hinhalten lässt.
    laut pep soll es nicht einmal kontakt zu sane gegeben haben. es ist einfach nur noch der reinste witz bei uns.