Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • wenn nichts geht, sollte man bale holen.. wäre meine Notlösung

    Eine feste Verpflichtung wäre mir zu teuer.


    Eine Leihe um das eine Jahr zu überbrücken bis man CHO bekommt, fände ich in ordnung.


    Aber eben nur, wenn man sich mit CHO für 2020 einig ist.

    0

  • wenn nichts geht, sollte man bale holen.. wäre meine Notlösung

    Kann man machen. Als Notlösung okay. Dann muss aber sofort im Anschluss der SpoDi seinen Schreibtisch räumen und sich verziehen. Wenn das am Ende des Transfersommers rauskommt, dass man Robbery, die völlig überraschend abgedankt haben, durch einen 30jährigen Engländer ersetzt, dann gute Nacht.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wenn man Bale (Leihe) bekommen könnte kann man da durchaus Geld sparen (Ablöse sicherlich nicht Gehalt) und behält Kohle für nächstes Jahr (Havertz eventuell) zurück. Das wäre doch eine gute Sache. Wenn ich ehrlich bin, ich hätte aktuell sogar (als Trainigsgast, der will sich ja fit halten) selbst Ribery mitgenommen in die USA, warum auch nicht.


    Ich vermute mal in der nächsten Woche werden wir einen Transfer durchkriegen. Mal gucken wer es wird.

    0

  • Kann man machen. Als Notlösung okay. Dann muss aber sofort im Anschluss der SpoDi seinen Schreibtisch räumen und sich verziehen. Wenn das am Ende des Transfersommers rauskommt, dass man Robbery, die völlig überraschend abgedankt haben, durch einen 30jährigen Engländer ersetzt, dann gute Nacht.

    Das wäre wirklich der Offenbarungseid. Bei diesen Protagonisten nicht auszuschließen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • "Wenn man Bale (Leihe) bekommen könnte kann man da durchaus Geld sparen (Ablöse sicherlich nicht Gehalt) und behält Kohle für nächstes Jahr (Havertz eventuell) zurück. Das wäre doch eine gute Sache."



    Das würde für mich nur dann Sinn machen, wenn man nächstes Jahr einen Winger sicher verpflichten würde der dieses Jahr bspw. nicht aus dem Vertrag rauskommt. Aber wer sollte das sein? Havertz löst doch das Problem nicht, dann muss man 2020 wieder suchen.


    Eine Bale-Leihe wäre das Eingeständnis, dass man zu doof war einen Spieler zu verpflichten, sonst eigentlich nichts.

    0

  • Aber mal ehrlich, Bale kannst du holen, wenn sich ein Neuzugang oder ein anderer drei Tage vor Saisonstart schwer verletzen, aber auch nur dann.


    Es geht hier darum, die Flügel für die nächsten 5, 6 Jahre oder länger zu besetzen und ein Bale wäre da nur der Beweis dafür, dass man absolut blauäugig und ohne jede Strategie an die Sache herangegangen wäre. Abgesehen davon, ist Havertz doch hinter den Spitzen zu hause, also steht er doch in keinem Zusammenhang.


    Bale wäre der absolute Super-GAU. Nicht aufgrund seiner Qualität, sondern aufgrund der Dinge, die das impliziert.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Bale zwei Jahre leihen und hoffen, dass man mit CHO für 2020 einen Vertrag abschließen kann - keine schlechte Option!

    Bei CHO scheitert es aber nicht am Vertrag, sondern eher am Willen des Spielers. Wenn der sich diesen Sommer für Chelsea entscheidet bekommen wir ihn auch nächsten Sommer nicht.
    Entscheidet er sich für Bayern, dürfte es recht easy sein ihn aus dem Vertrag rauszubekommen, auch Chelsea nimmt lieber 40 Millionen als nix für einen Perspektivspieler dessen Vertrag in einem Jahr ausläuft.

    0

  • Bale (o.ä.) wäre sicher ein Eingeständnis, dass man leider keinen Wunschwinger (liest sich leichter mit Bindestrich, ich hab ihn spaßeshalber weggelassen) bekommt.


    Aber bevor man sich 4-5 Jahre einen eigentlich nicht gewollten Not-Winger wie Mendez an die Backe klebt, sollte man es lieber nächstes Jahr wieder bei den Topspielern versuchen.


    Zur Überbrückung wäre eine Leihe dann gut. Muss ja nicht Bale sein, dessen Gehalt wohl utopisch ist.

    0

  • Bei CHO scheitert es aber nicht am Vertrag, sondern eher am Willen des Spielers. Wenn der sich diesen Sommer für Chelsea entscheidet bekommen wir ihn auch nächsten Sommer nicht.Entscheidet er sich für Bayern, dürfte es recht easy sein ihn aus dem Vertrag rauszubekommen, auch Chelsea nimmt lieber 40 Millionen als nix für einen Perspektivspieler dessen Vertrag in einem Jahr ausläuft.

    Nicht zwingend, sie dürfen ja nicht nachverpflichten, was eine Garantie ihm mehr Spielzeit zu geben auch leichter macht für diese Saison.

    0

  • Die haben schon Hazard auf dem Flügel verloren und Lampard will ihn unbedingt halten. Die haben nicht den geringsten Grund, CHO vor 2020 abzugeben. Im Gegenteil, die haben ein Jahr Zeit ihn mit Spielzeit und einem neuen Vertrag zu zeigen, dass sie dort auf ihn bauen. Wenn sie das tun, wäre der Spieler auch bekloppt, nach Deutschland zu wechseln. Nicht, wenn du als Engländer bei Chelsea Ambitionen auf nen Stammplatz haben kannst.


    Zumal man auch nicht vergessen darf, dass seine Konkurrenz mit Coman, Gnabry und zumindest geplant Sané, auch nicht gerade Laufkundschaft ist. Da kommt er doch vom Regen in die Traufe.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."