Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Es ist doch immer und überall das Gleiche. Hellseher hat man eben noch keine unter Vertrag.

    Da haben wir in der Vergangenheit eine Superoffensive mit RibRon/Lewandowski - und wie oft war mindestens einer von dem Duo verletzt und auch kaum wirklich ersetzbar. Und ein Lewandowski, der immer gesund ist, verletzt sich natürlich ausgerechnet in der heißen Phase der CL.

    Da proben die Schalker den Neuanfang und verpflichten gleich mal ein halbes Dutzend neue Spieler - und zu Saisobeginn steht dem Trainer nicht einer von denen zur Verfügung, zwei sogar erst zum Saisonende.

    Ja hätte man Tolissos Kreuzbandriss geahnt, hätte man vielleicht nicht Vidal UND Rudy abgegeben.

    Und diese Verletzungsausfälle gab und gibt es eben leider immer wieder.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Da gehe ich ja mit. Die Transfers in der Offensive waren mit Ansage nicht gut.


    Es gibt aber bislang kein Statement, dass wir sparen mussten, weil wir viel Geld in die Abwehr investiert haben. Im Gegenteil, Uli "protzte" ja noch vor einigen Wochen, dass man das freigegebene Transfervolumen um knapp 100 Mios unterboten hat.


    Der Hinweis auf die Transfers in die Abwehr ist für mich daher obsolet. Ich gehe da sogar noch ein Stück weiter. Für mich hat man da nicht genug getan. Wenn man Kimmich als 6er einplant, hätte es noch einen weiteren RVmit Stammspielerpotential gebraucht.

    Alleine Sané hätte gereicht, um mit einem einzigen Transfer für die gebeutelte Offensive den Rahmen zu sprengen. Wir haben 130 Mio. + 13,5 Mio. an Leihgebühren ausgegeben. Wir haben also 130 Mio. ausgegeben, ohne auch nur irgendwas für die Offensive zu tun. Und dann haben wir noch mit den zwei Leihen irgendwie den Kader halbwegs gefüllt. Dabei haben wir Ribery, Robben und James durch Perisic und Coutinho "ersetzt", das heißt unterm Strich ausgedünnt. Klasse Transferfenster. All dies bei über 140 Mio. Transferausgaben und die beiden Offensivspieler gehören uns nicht mal. Wir haben einfach mal 115 Mio. in die Abwehr investiert, obwohl uns Ribery, Robben und James verließen.


    Ja, irgendwann musste man in der Abwehr was machen. Aber vor allem musste man und muss weiterhin was vorne machen. Da haben wir rein gar nichts gelöst. Trotzdem waren wir direkt mal so viel Geld los und hatten eben alle Probleme weiterhin vor uns - und haben sie auch noch vor uns. Das waren die am wenigsten dringenden Kaderstellen.


    Aber dazu ist ja genug gesagt worden.

  • Coutinho uns Perisic für ein Jahr ausleihen war jetzt nicht so verkehrt. Dass Sanè sich verletzt könnte man ja schlecht wissen. Havertz kommt nunmal erst 2020 auf den Markt. Wenn man sich auf den festgelegr hat dann muss man halt warten.

    Man konnte auch nicht wissen, dass Sané überhaupt auf den Markt kommt. Die ganze Sané-Idee war eine glückliche Fügung. Insofern kann man nicht so tun, als hätte man einen tollen Plan gehabt und dann hätte es durch Pech nicht geklappt. So nackt wie wir vor der Sané-Sache dastanden, so nackt standen wir danach da, obwohl seit Ewigkeiten bekannt war, dass Ribery und Robben aufhören - schon in den letzten Jahren waren sie ja weit weg von ihrer früheren Form. Abgewartet, abgewartet, abgewartet. Und am Ende aufn letzten Drücker zwei Spieler ausgeliehen, d.h. das Problem immer noch nicht gelöst. Die glückliche Fügung Sané hätte außerdem das geplante Budget ganz alleine mit Hernandez bereits ausgeschöpft, völlig ohne Pavard, Cuisance oder geliehene weitere Spieler. Man hat also Ribery, Robben und James verloren und dann direkt mal ohne Not so viel Geld in die Abwehr gepumpt, ohne überhaupt einen gscheiten Plan für die Nachfolge von Rib, Rob und James zu haben und dann bei einem einzigen Ersatz für diese drei Spieler direkt das Budget komplett ausschöpfen zu müssen.


    Sauber.

  • Es gibt aber bislang kein Statement, dass wir sparen mussten, weil wir viel Geld in die Abwehr investiert haben. Im Gegenteil, Uli "protzte" ja noch vor einigen Wochen, dass man das freigegebene Transfervolumen um knapp 100 Mios unterboten hat.

    Da muss ich einhaken. Irgendwann im Sommer, als es immer unruhiger wurde, gab es durchaus Berichte, wonach dem Aufsichtsrat etwas mulmig zu Mute war, weil man so viel Geld für die Abwehr investiert hatte und der Preis für Sané nicht wirklich sinken wollte. Auch dort war es ja Uli, der tönte, es werde nicht am Geld scheitern. Vermutlich, weil er eher mit 80-90 Millionen rechnete, aber eben nicht mit 150. Da gab es durchaus Berichte, wonach es eben keine anderen Transfers gegeben habe, weil man bei Sané nicht wusste, woran man ist.


    Und wenn Uli wirklich damit protzt, dass man das Limit um 100 Millionen unterboten habe, so darf man schon fragen, wie viel man denn dann für Sané hätte zahlen wollen. Nur fürs Gedächtnis, für Rodri wollte man ja scheinbar auch 70 zahlen und auch bei Havertz hatte man ja angeblich 90 Millionen auf den Tisch gelegt. Von Odoi fangen wir besser erst gar nicht an.


    Wir sind schlicht und ergreifend überall abgeblitzt und wurden vorgeführt. Aber mit Plan hatte das nichts zu tun und Lob, das Limit nicht ausgereizt zu haben, ist wohl auch kaum angebracht, wenn man im Winter nun mindestens einen RV zu suchen scheint und auf den wichtigsten Positionen kurz vor knapp zwei Leihspieler holen musste, damit überhaupt jemand dort spielen kann.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Bayern will wohl Lyon-Talent – das dürfte teuer werden

    16. Dezember, 8.03 Uhr: Hat der FC Bayern einen zentralen Mittelfeldspieler an der Angel? Der Rekordmeister soll Interesse an Houssem Aouar von Olympique Lyon haben. Das berichtet das Portal "Don Balon". Laut des Berichts ist der FCB aber nicht der einzige Interessent für den zentralen Mittelfeldspieler.


    Real Madrid, Manchester City, Juventus Turin, Paris Saint-Germain und der SSC Neapel sollen den 21-Jährigen ebenfalls im Blick haben. Der Youngster gilt als technisch versiert Mittelfeldmann mit gutem Dribbling. Er erinnert auf den ersten Blick an Corentin Tolisso. Der Preis für Aouar wohl mindestens 60 Millionen Euro betragen.







    ....Aus dem Focus kopiert. Ich sag mal so, ist Müll. Schon alleine der Vergleich mit Tolisso nimmt Glaubwürdigkeit.

    0

  • Coutinho uns Perisic für ein Jahr ausleihen war jetzt nicht so verkehrt.

    Absolute Paniktransfers. Man stand mit nichts für die Offensive da, Brazzo hatte vollkommen falsch und schlecht verhandelt und man musste was tun. Auf der Coutinho Position war kein Bedarf, sie existiert eigentlich nicht in unserem System, aber irgendwas musste man präsentieren. 26 Mio Gehalt und 8,5Mio Gebühr sind mal 35 Millionen in einen Spieler investiert, den man nicht verpflichten wird. By the way. Für das Geld hätte man Zyiech bekommen. Bei Perisic das gleiche. Vor Wochen für zu schlecht befunden, dann noch schnell als Füllmasse geholt und von Kovac einem Davies vorgezogen, welcher jetzt zum Glück auf der LV Position performed.

    Dass Sanè sich verletzt könnte man ja schlecht wissen.

    Sane fiel vom Laster und wir haben uns wie wild darauf gestürzt und uns hochbieten lassen, auf 150 Millionen Ablöse und 23 Millionen Gehalt. Problem nur, Sane hatte gar keinen richtigen Bock und seinen Wechselwunsch bis zu letzt nicht kommuniziert, weshalb er eingewechselt wurde und sich dann blöderweise verletzte. Anstatt Alternativen zu haben war man dann in Panik und so wenig lernfähig, dass man anscheinend immer noch gewillt ist der Sane-Truppe und ManC den fetten Hintern mit Unmengen Geld zu pudern.

    Havertz kommt nunmal erst 2020 auf den Markt. Wenn man sich auf den festgelegr hat dann muss man halt warten.

    Wieder ein Paradebeispiel. Havertz muss erst mal in die Spur kommen. Momentan würde der bei uns mit Goretzka um Einsätze kämpfen, mehr aber nicht. Aber ich bin mir sicher, dass wir keinerlei Alternativplan in der Hinterhand haben und schon wieder auf Gedeih und Verderb von diesem Transfer und wie er einschlägt abhängig sein werden.


    Brazzo ist ja schon wieder für die Transfers maßgeblich verantwortlich und das kann ja heiter werden.

    0

  • Don Balon ... hust ... hust


    Und den Aouar hätte man schon vor 2 Jahren holen und zurückleihen können.

    0

  • https://neunzigplus.de/fc-baye…zu-sevilla-wegen-ocampos/


    wir sind scheinbar an einem flügelspieler von sevilla dran. di marzio berichtet und der ist eigentlich recht gut vernetzt.

    Kenne ich nicht. Hat als Stärken bei Whoscored defensive contribution, ball interception. Also klassische AV-Merkmale. Wäre das vielleicht ein Kandidat, den man als offensiver außen kauft um ihn defensiver einzusetzen?


    Der RV Markt ist ja wirklich sehr überschaubar. Es könnte daher sinnvoll sein, einen Typ "Piszczek" zu kaufen. Bei Hertha RA, bei Dortmund dann RV.

    0

  • Einen Flügesspieler von Sevilla, einen von Donezk, einen Mittelfeldspieler von Lyon, die Herren Can, Oyarzabal, Kulusevski, Manis, Sane, Olmo nicht zu vergessen. Dafür gehen ja auch Kimmich und Thiago - die Transferphase steht vor der Tür und die Gerüchteküche brodelt schon.

    Mal sehen, wieviele Namen wir bis Ende Januar schaffen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Da muss ich einhaken. Irgendwann im Sommer, als es immer unruhiger wurde, gab es durchaus Berichte, wonach dem Aufsichtsrat etwas mulmig zu Mute war, weil man so viel Geld für die Abwehr investiert hatte und der Preis für Sané nicht wirklich sinken wollte. Auch dort war es ja Uli, der tönte, es werde nicht am Geld scheitern. Vermutlich, weil er eher mit 80-90 Millionen rechnete, aber eben nicht mit 150. Da gab es durchaus Berichte, wonach es eben keine anderen Transfers gegeben habe, weil man bei Sané nicht wusste, woran man ist.


    Und wenn Uli wirklich damit protzt, dass man das Limit um 100 Millionen unterboten habe, so darf man schon fragen, wie viel man denn dann für Sané hätte zahlen wollen. Nur fürs Gedächtnis, für Rodri wollte man ja scheinbar auch 70 zahlen und auch bei Havertz hatte man ja angeblich 90 Millionen auf den Tisch gelegt. Von Odoi fangen wir besser erst gar nicht an.


    Wir sind schlicht und ergreifend überall abgeblitzt und wurden vorgeführt. Aber mit Plan hatte das nichts zu tun und Lob, das Limit nicht ausgereizt zu haben, ist wohl auch kaum angebracht, wenn man im Winter nun mindestens einen RV zu suchen scheint und auf den wichtigsten Positionen kurz vor knapp zwei Leihspieler holen musste, damit überhaupt jemand dort spielen kann.

    Ich behaupte ja nicht, dass ich den Plan nachvollziehen konnte. Für mich bleibt das ein schlechter Transfersommer.


    Nur halte ich die Kritik an den getätigten Transfers für die Abwehr einfach als Blödsinn. Die haben keine Offensivtransfers verhindert.

  • Auch Henrichs als RV geht uns wohl jetzt durch die Lappen. 😏

    Auch wenn es hier einige anders sehen.

    Ich vertraue da dem Urteil von Nagelsmann, der einfach einen Blick für Talente hat.

    Ich fand den bei der U 21-EM ganz gut und bei einer passenden Summe wäre das ein guter Transfer ohne großes Risiko.

    Mit dem passenden Trainer wäre aus dem Jungen sicher noch einiges rauszuholen.

    Bin gespannt wen wir als RV aus dem Hut zaubern.

    #KovacOUT

  • Bayer holt den argentinischen Nationalspieler Palacio als Nachfolger für Havertz. Ablöse 22 Mio.; schaut so aus als sei Havertz bei uns längt eingetütet. Dürfte ein teurer Transfer werden. Dazu Sané? Was passiert dann mit Coutinho?

  • Bayer holt den argentinischen Nationalspieler Palacio als Nachfolger für Havertz. Ablöse 22 Mio.; schaut so aus als sei Havertz bei uns längt eingetütet. Dürfte ein teurer Transfer werden. Dazu Sané? Was passiert dann mit Coutinho?

    muss ja nicht heißen dass havertz zu uns kommt ist sein lieblingsverein nicht Barca

    0

  • Dass Havertz geht und Leverkusen Ersatz braucht hat ja erstmal nix mit dem FCB zu tun.



    In other news: Laut LEquipe will Real Madrid Camavinga als neuen Sechser. Hoffentlich sind wir da auch dran und versuchen es zumindest.

    0

  • Von Spox....

    Neue Rolle für Henrichs: Von der Außenbahn ins Zentrum


    Wenn er dann spielte, bot ihn der portugiesische Trainer Leonardo Jardim meist im zentralen Mittelfeld auf. Aus seiner Zeit in Leverkusen oder auch in den verschiedenen Auswahlmannschaften des DFB kennt man Henrichs eher als Außenverteidiger.


    Er selbst begrüßt die Umfunktionierung ausdrücklich: "Ich bin ja gelernter Mittelfeldspieler. Vor der Saison hat Monaco einen neuen Außenverteidiger bekommen und der Trainer sagte mir, dass er mit mir für das Mittelfeld plane. Seitdem komme ich vermehrt auf der Sechs zum Einsatz, was mir persönlich richtig viel Spaß macht. Natürlich kann ich weiter auch außen spielen, aber ich merke, dass es wie in der Jugend ist: Ich bin viel mehr am Ball, habe mehr Aktionen. Ich werde auch viel mehr gesucht und merke, dass mir dieses Spiel entgegenkommt."






    ....der ideale Spieler um Kimmich als RV zu ersetzen, ja:thumbsup:;)

    0

  • muss ja nicht heißen dass havertz zu uns kommt ist sein lieblingsverein nicht Barca

    Ja, aber die haben kein Geld.

    Ohne Verkäufe werden die gar niemanden kaufen können. Mal sehen, ob sie es wieder bei Neymer versuchen, oder ob sie das lassen. Der klagt ja mal wieder gegen Barca und die haben mit Gegenklage geantwortet. So oder so sehe ich aber auch nicht, wo der da spielen sollte. Ist ja nicht so, dass Barca und Messi nur auf Havertz warten. Da stehen ja auch noch Griezmann, Dembele und Coutinho rum, die aber keiner wirklich kaufen will. Von daher sehe ich die nicht ansatzweise als Konkurrenten.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."