Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • James macht für mich wenig Sinn, da er in ein paar Tagen 29 wird und hier bereits einmal gescheitert ist. Die Umstände mögen andere sein, aber das macht nun wirklich keinen Sinn.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Bei James sehe ich eher das körperliche Problem. Als Kreativspieler (der Thiago defensiv natürlich überhaupt nicht ersetzen kann) würde ich den aber nehmen. Flick wird sehr gut mit ihm zurechtkommen und man wird ihn wohl zum Spartarif bekommen können.


    Aber körperlich scheint der ja kaum noch dauerhaft auf die Beine zu kommen. Und er ist halt auch einer, der nach einer Verletzung ein bisschen braucht, um wieder in Form zu kommen. Und einen weiteren potentiell Dauerverletzten können wir uns nicht erlauben.


    Wie gesagt, gäbe durchaus Gründe (Kreativspieler, kaum Ablöse, keine neue Integration nötig), den zu holen. Aber seine körperlichen Probleme wiegen meines Erachtens zu schwer.

  • Wenn man an einen erfahrenen Kreativspieler denkt dann sollte man den 34 jährigen D.Silva ablösefrei holen.

    Für Modric Rakitic Eriksen James Coutinho werden nicht nur Ablösen verlangt (auch wenn sie vergleichsweise jetzt stark reduziert sind) sondern auch ein ähnlich hohes Gehalt.

    Und D.Silva ist nicht schlechter als die.

  • Der Knallhart Rudi:

    "Gleichzeitig machte der 60-Jährige klar, dass es im Falle eines Transfer keinerlei Corona-Rabatt geben werde: "In Corona-Zeiten ist im Transfer-Geschäft alles etwas schwieriger geworden. Aber für einen Künstler wie Kai Havertz muss man auch jetzt einen vernünftigen Preis zahlen.

    "Nach SPORTBUZZER-Informationen liebäugelt Havertz aber ohnehin vor allem mit einem Wechsel zu Real Madrid. Zudem gelten vor allem Manchester United, der FC Chelsea, wo der Offensivallrounder auf seine DFB-Kollegen Timo Werner und Antonio Rüdiger treffen würde, und der FC Barcelona als Interessenten. Der Vertrag des Bayer-Youngsters läuft noch bis Juni 2022."

    ......................................

    Das wird noch ziemlich spannend werden und logischerweise damit zusammenhängen, welche Einnahmen Bayern generieren kann.

    Vor allem weiß immer noch keiner, wann man wieder mit Zuschauereinnahmen rechnen kann bzw. wann dieser ganze Corona-Spuck vorbei ist.

    Aristoteles: „Was es alles gibt. was ich nicht brauche!“

  • Die 100 Mio. wird Rudi sowieso nicht bekommen. Außer vielleicht von den Scheichs, aber dahin scheint Havertz nicht zu wollen und die scheinen derzeit auch kein Interesse haben. Für mich deutet viel darauf hin, dass er noch ein Jahr in Leverkusen bleibt. Und dann kommen wir wieder ins Spiel. Wichtig wäre halt, dass wir uns jetzt schon mit ihm einig werden. Laut Sport BILD würde er ja noch ein Jahr in Leverkusen bleiben, wenn er weiß, wohin er 2021 geht. Wenn wir uns wirklich sicher sind, dass wir ihn haben wollen, dann müssen wir da nun für nächstes Jahr tätig werden.

  • Dann läßt der FCB hoffentlich die Finger von Havertz.

    Diese geforderten Mondpreise ist er nicht wert und die soll dann eben zahlen wer will.

    Ein entsprechender Ersatz für Thiago wäre da wesentlich wichtiger wenn der gehen sollte.

    #KovacOUT

  • Die 100 Mio. wird Rudi sowieso nicht bekommen. Außer vielleicht von den Scheichs, aber dahin scheint Havertz nicht zu wollen und die scheinen derzeit auch kein Interesse haben. Für mich deutet viel darauf hin, dass er noch ein Jahr in Leverkusen bleibt. Und dann kommen wir wieder ins Spiel. Wichtig wäre halt, dass wir uns jetzt schon mit ihm einig werden. Laut Sport BILD würde er ja noch ein Jahr in Leverkusen bleiben, wenn er weiß, wohin er 2021 geht. Wenn wir uns wirklich sicher sind, dass wir ihn haben wollen, dann müssen wir da nun für nächstes Jahr tätig werden.

    Sich jetzt schon einig zu werden für 2021 halte ich für mega schwierig, weil noch soviel passieren kann ... aus Sicht von Havertz würde ich 1 Jahr ohne CL bei Leverkusen eher als "Vergeudet" ansehen, aber auf der anderen Seite kann er sich dort nochmal 1 Jahr als Stammspieler defintiv durchsetzen ... schwieriges Thema, aber er scheint ein gutes Umfeld zu haben, was Ihn auf dem Boden hält.

    Aristoteles: „Was es alles gibt. was ich nicht brauche!“

  • Sich jetzt schon einig zu werden für 2021 halte ich für mega schwierig, weil noch soviel passieren kann ...

    Grundsätzlich stimmt das und eigentlich hielte ich das auch für nicht umsetzbar. Aber es scheint ja (zumindest dem Sport-BILD-Bericht nach) sein expliziter Wunsch zu sein, sich dieses Jahr mit einem Verein für 2021 einig zu werden (sofern er nicht jetzt schon wechseln kann), und er dann auch noch problemlos ein Jahr in Leverkusen spielen zu würde. Er selbst scheint da einfach Planungssicherheit haben zu wollen.


    Ich kann aber auch nicht so recht abschätzen, wie sehr wir den haben wollen. Denke schon, dass wir sehr interessiert sind, habe aber auch nicht das Gefühl, dass wir all in gehen würden. Grundsätzlich sind wir ja schon gut darin, uns Spieler warm zu halten, weshalb ich mir vorstellen kann, dass wir dieses Modell zumindest versuchen werden. Ob es klappt? Keine Ahnung. Kommt auf Havertz an und darauf, wie sehr ihn andere Vereine wirklich haben wollen.

  • Real Madrid soll ja angeblich sein Wunschverein sein.

    Zidane will aber offensichtlich vorrangig Pogba der 2021 ablösefrei wäre und Mbappe verpflichten.

    Warum sollte der wirtschaftlich erfolgreichste Manager eines Fußballclubs Perez sich also auf einen 100 Mio Talent einlassen wenn er den erfahrenen Kapitän der französischen WM NM ablösefrei haben kann?

    das Talent hat Real schon und das heißt Valverde.

  • Ich glaube nicht, dass wir dieses Jahr Havertz holen.


    Selbst mit Einnahmen werden wir wohl nicht über 65-70 Mio zahlen wollen. Dafür erwähnen die Verantwortlichen zu oft, dass wir finanziell vorsichtig sein müssen, was ja auch gut ist, da man immer noch nicht weiß, wie es mit der Krise weitergeht.


    Dafür wird Völler ihn aber nicht abgeben. Da spekuliert er lieber, dass die Corona-Krise endet und er 2021, trotz nur einem Jahr Restlaufzeit, mindestens genausoviel erlösen würde.



    Und das ist durchaus verständlich.

    Wenn Sane trotz gerade überstandener Verletzung und in Corona-Zeiten mit nur einem Jahr Restlaufzeit 50 Mio erlöst, dann ist es auch für Havertz realistisch bei einem Jahr Vertrag, unter der Voraussetzung, dass Corona überstanden ist, 70 Mio zu bekommen.



    Von dem her könnte ich durchaus nachvollziehen, wenn Leverkusen dieses Jahr auf den 100 Mio beharrt und es notfalls riskiert Havertz erst ein Jahr vor Vertragsende zu Geld zu machen. Genauso könnte ich nachvollziehen, dass wir das nicht zahlen.

    0

  • Real Madrid soll ja angeblich sein Wunschverein sein.

    Zidane will aber offensichtlich vorrangig Pogba der 2021 ablösefrei wäre und Mbappe verpflichten.

    Warum sollte der wirtschaftlich erfolgreichste Manager eines Fußballclubs Perez sich also auf einen 100 Mio Talent einlassen wenn er den erfahrenen Kapitän der französischen WM NM ablösefrei haben kann?

    das Talent hat Real schon und das heißt Valverde.

    Die einzigen finanziell stabilen Clubs Real Liverpool ManCity halten sich zzt zurück und die anderen instabilen sollen jetzt Riesentransfers machen können? Die Spekulationen sind absurd.

    Chelsea haben letztes Jahr einen Verlust von über 100 Mio verbucht Inter von über 50 Mio. Das abgeschlossene Jahr zum 30.6. wird nicht viel besser gewesen sein . Bei ManUnited ist es ähnlich. ManUnited und Chelsea kämpfen um einen CL Platz . Barca sind im finanziellen Chaos.


    Da kann sich Havertz wünschen was er will . MMn wird keiner eine signifikante Ablöse jetzt zahlen wollen/können und es wird schwer sein eine für nächstes Jahr festzulegen.

    Sancho soll 100 Mio kosten- ManUnited hat wohl 50 Mio geboten- da sagt der bvb zurecht dann eben nicht warten wir noch ein Jahr und so läuft es auch bei Havertz und anderen mit längeren Laufzeiten.

  • Selbst mit Einnahmen werden wir wohl nicht über 65-70 Mio zahlen wollen. (...) Dafür wird Völler ihn aber nicht abgeben. Da spekuliert er lieber, dass die Corona-Krise endet und er 2021, trotz nur einem Jahr Restlaufzeit, mindestens genausoviel erlösen würde.

    Das ist die große Frage. Der Verein ist immer nur eine eher schwache Saison und/oder eine schwerere Verletzung davon entfernt, sich zu verspekulieren. Wir haben es gerade erst bei Sané gesehen: Manchester City hat wahrscheinlich 50 bis 80 Millionen Euro verloren.


    Völler hat ja erlebt, dass Havertz eine unterdurchschnittliche Hinrunde gespielt hat, weswegen ich denke, dass er Havertz am liebsten diesen Sommer verkaufen würde. Zumal bei allem Optimismus im Moment niemand auch nur eine Ahnung davon haben kann, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie im Sommer '21 auf den europäischen Profifußball haben wird. Daher vermute ich, dass Völler 65 bis 70 Millionen für Havertz heuer akzeptieren würde, da er '21 selbst im Idealfall kaum mehr bekäme, wenn überhaupt.


    Dass er so viel 2020 aber nicht vom FCB bekommen wird, nehme ich auch an.

  • Das ist nicht ganz richtig.

    Die Clubs wissen wie ihre Bücher zum 30.6.20 aussehen.

    Sie wissen welche Mindereinnahmen durch leere Stadien entstehen. Das kann man entsprechend hochrechnen auf Monats bzw quartalsbasis bis zum 30.6.21.

    Dazu gibt es die klaren Uefa Regularien das trotz Corona alle ausstehenden Zahlungsverpflichtungen ( für Mitarbeiter Spieler Transfers) bis zum 30.9. ausgeglichen sein müssen. Auch wenn die UEFA die FFP bzw Lizensierungsanforderungen etwas gelockert haben was die Verluste angeht so müssen Zahlungsverpflichtungen erfüllt werden.
    Das Ganze ist ein Cash Problem für viele Clubs.


    Waeum sollten sich der BVB und LEV auf einen Deal einlassen wo der Spieler jetzt wechselt sie aber die Zahlungen verteilt über 1-2 Jahre erhalten. Das macht keinen Sinn in Zeiten wo sogar der BVB wieder eine Kreditlinie erhöht und in Anspruch genommen hat.

    Denke die UEFA wird auch sehr genau hinsehen und FFP vorbestrafte Clubs wie Inter Chelsea Milan ManCity und PSG werden doppelt und dreifach vorsichtig sein müssen. Barca und ManUnited sind hart an der Grenze.

  • Wenn man Kalle gestern gehört hat dürfte klar sein das kein 4. Winger kommen wird.

    Er sagte wir brauchten einen 3. Winger und den haben wir jetzt mit sane und sind damit sehr gut aufgestellt.

    Nr 4 wird dann wieder Mr kann das auch Müller oder einer von den amateuren.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wenn man Kalle gestern gehört hat dürfte klar sein das kein 4. Winger kommen wird.

    Er sagte wir brauchten einen 3. Winger und den haben wir jetzt mit sane und sind damit sehr gut aufgestellt.

    Nr 4 wird dann wieder Mr kann das auch Müller oder einer von den amateuren.

    Glaube ich auch. Brazzo und Kalle haben im Zuge der Sané-Vorstellung beide mehrfach gesagt, dass wir nun Coman, Gnabry und Sané für die Flügel haben und damit sehr gut aufgestellt sind. Das war schon relativ deutlich. Schätze auch, Nummer 4 wird "kann das auch", um anderen Profis genug Spielzeit zu ermöglichen. Werden wir aber im Optimalfall nicht allzu häufig drauf zurückgreifen müssen, da wir ja nun endlich einen dritten Top-Mann haben.

  • Nur weil kein Geld da ist heißt es nicht das wir keinen Bedarf hätten. Nur steht der halt hinten an.

    Und bei den Amas ist kein Spieler für die Außen vorhanden.

    Und Müller auf der Position funktioniert vielleicht in der Bundesliga gegen schwächere Teams aber sicher nicht in der Spitzengruppe.


    Aber es ist vollkommen klar das wir momentan Prioritäten setzen müssen. Vor allem wenn Personalien wie Thiago und Alaba nicht geklärt sind.

  • Nur weil kein Geld da ist heißt es nicht das wir keinen Bedarf hätten. Nur steht der halt hinten an.

    Und bei den Amas ist kein Spieler für die Außen vorhanden.

    Und Müller auf der Position funktioniert vielleicht in der Bundesliga gegen schwächere Teams aber sicher nicht in der Spitzengruppe.


    Aber es ist vollkommen klar das wir momentan Prioritäten setzen müssen. Vor allem wenn Personalien wie Thiago und Alaba nicht geklärt sind.

    Aktuell ist keiner bei den amateuren. Man wird dann vielleicht mal einen singh nehmen. Vielleicht bleibt auch ein jeong.

    Und gespannt bin ich auf Armindo Sieb der vom Typ eine Art Gnabry 2.0 ist.

    Zudem ist da noch musiala der auch nicht unbedingt langsam ist.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wenn man in die Breite denkt was wäre denn mit Höjbjerg?

    Wir kennen ihn, er kennt uns. Er ist inzwischen 24 Jahre, gereift und leader bei den Saints wie Röhl sehr genau weiß. Vertrag läuft 2021 aus.

    Könnte man mit Zahavi ja nebenbei mitverhandeln wenn man Alaba klarmacht.