Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Hier nochmal was neues aus der B..d


    Chelsea oder Real Zu welchem Klub passt Havertz besser?

    Wer gewinnt den 100-Millionen-Poker um Kai Havertz (21)? Klar ist: Leverkusens Mittelfeld-Riese will zu einem Welt-Klub. Wie SPORT BILD berichtet, wird der Nationalspieler nach seinem Urlaub um eine Freigabe aus seinem bis 2022 laufenden Vertrag bitten. Top-Kandidaten sind aktuell der FC Chelsea und die Königlichen von Real Madrid. BILD macht den Vergleich: Zu welchem Klub passt Havertz besser?

    Chelsea-Ikone Frank Lampard (42) musste aufgrund der Fifa-Transfer-Sperre letzte Saison auf eigene Talente setzen – mit Erfolg. Callum Hudson-Odoi (19), Mason Mount (21) oder Tammy Abraham (22) wurden Shootingstars. Havertz könnte weiter reifen. Zudem nimmt Lampard als absoluter Star des Klubs Druck von der Mannschaft, genießt vollstes Vertrauen von Klubbesitzer Abramovich.

    Reals Zinédine Zidane (48) liebt Ballkünstler wie Havertz, der in seiner Spielanlage sogar an den jungen Zizou erinnert. Das schnelle Offensivspiel passt zum Noch-Leverkusener, mit 35 km/h einer der schnellsten Bundesligaspieler. Zuletzt outete sich Zidane als Havertz-Fan.


    Ergebnis: Unentschieden


    MITSPIELER

    Havertz könnte in London eine deutsche Achse mit unseren Nationalspielern Antonio Rüdiger (27) und Timo Werner (24) bilden. Christian Pulisic (21, früher BVB) hat ebenfalls Bundesliga-Erfahrung.

    In Madrid wäre Toni Kroos (30), den Havertz bereits aus der Nationalmannschaft kennt, wichtiger Türöffner. Beide könnten ein deutsches Mittelfeld-Duo bilden. Im Zusammenspiel mit Top-Stürmern wie Eden Hazard (29) oder Karim Benzema (32) dürfte Havertz ein nächsthöheres Spiel-Level erreichen. Er selbst sagt: „Ich bin bereit, einen großen Schritt zu machen.“

    Ergebnis: Kleiner Vorteil Chelsea


    PERSPEKTIVE

    Chelsea ist mit seinen Jungstars die Premier-League-Überraschung. Nicht wenige sehen hier den Meister der Zukunft. In England könnte Havertz Chelsea-Geschichte schreiben.

    Real, aktuell auf Meisterkurs, spielt immer um alle großen Titel mit. Ein Champions-League-Sieg mit den Weißen macht einen Spieler unsterblich.

    Ergebnis: Vorteil Real!

    Gesamtwertung: Ein 2:1 für Real. Sieht Havertz selbst das genauso? Der Ablöse-Preis ist für beide Klubs gleich. Leverkusens Sportboss Rudi Völler (60) erklärt seine 100-Mio.-Forderung für unumstößlich: „Für Künstler wie Havertz gibt es keinen Rabatt!“


    UMFELD

    Beide Klubs haben „deutsche Vergangenheit“. Chelsea mit Ballack, Rüdiger, Huth. Real u.a. mit Netzer, Breitner, Stielike, Illgner, Schuster. Premier-League-Druck gibt‘s an der Stamford Bridge, bei Real dagegen können schon zwei Pleiten in Folge für ein Beben sorgen.

    Ex-Real-Torwart Bodo Illgner (53) zu BILD: „Chelsea ist einer der Topvereine in der Welt. Aber Real ist DER Verein. Real ist für jeden Fußballer wie ein Ritterschlag.“ Heißt auch: Ein Real-Angebot schlägt man – wenn überhaupt – nur einmal im Leben aus.

    Ergebnis: Vorteil Real!


    Für uns dürfte das Thema damit wohl durch sein. Wie ich finde bei den Summen auch richtig so.



  • Es gab im Sommer 19 die Aussage, dass man sein Interesse hinterlegt habe. Aktuell hat er doch eher mit einem Augenzwinkern gesagt, dass er hoffe, dass Havertz dort noch ein Jahr bleibt. Hoeneß hat doch auch vor einer Woche nicht wirklich dementiert, sondern nur gesagt, er wolle keine Diskussionen auslösen.


    Ich halte das aktuell erst einmal für Verhandlungstaktik. Man wird schon noch mal intensiv darüber nachdenken, wenn Havertz unbedingt jetzt wechseln will. Das letzte Wort ist da nicht gesprochen, da bin ich mir sicher.

    aber du kannst dem Kader doch nicht während Corona und Gehaltsverzicht einen Rekordtransfer verkaufen.

    Machst du jetzt wirklich die 60+30 und legst somit 90 Mio für einen Transfer hin würde ich mir als Spieler der auf Gehalt verzichtet hat wegen Corona extrem verarscht vorkommen.

  • Wer weiß, vielleicht..... wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte:P


    Aber ernsthaft: 100 Mio , sollen sie halt machen.

    Vernünftig, wenn Bayern es nicht macht.

  • aber du kannst dem Kader doch nicht während Corona und Gehaltsverzicht einen Rekordtransfer verkaufen.

    Machst du jetzt wirklich die 60+30 und legst somit 90 Mio für einen Transfer hin würde ich mir als Spieler der auf Gehalt verzichtet hat wegen Corona extrem verarscht vorkommen.

    Aber die 50 Mio für Sane sind ok für dich? Da kommst du dir dann nicht verarscht vor?

  • Ich glaube ehrlichgesagt nicht, dass die Spieler sich für Ablösen interessieren, die wissen wie das Spiel läuft.


    Relevant ist eher die Gehaltsstruktur, und so lange ein Havertz nicht mehr verdient als die Leistungsträger der Mannschaft, bzw. die alten Hasen, wird da keiner rummaulen.


    Und bevor jetzt einer mit Müller kommt: Dessen Kommentar wurde medial völlig falsch interpretiert (auch, weil er sich da einfach dumm ausgedrückt hat), er hat sich ja selbst auch berufen gefühlt, das richtigstellen zu müssen. Müller hat - wie jeder andere Spieler - sicher kein Problem mit Monstertransfers, solange die Transfers den Erfolg wahrscheinlicher machen und man ihnen keine direkte Konkurrenz vor die Nase setzt (böse Zungen... naja, lassen wir das).


    That being said: 100 Millionen kann der Völler sich so oder so abschminken, die wird er auch von Chelsea nicht kriegen. Diese kolportiere Ablöse geistert eh nur durch die Medien. Lass es 20-30 weniger sein, dann sieht die Sache schon ganz anders aus.

    0

  • Im neuen kicker steht, es „soll - unabhängig von der Zukunftsentscheidung Thiagos - ein weiterer Mann fürs Zentrum gewünscht sein.“


    Außerdem steht da: „Kai Havertz, so heißt es, sei auch unter Berücksichtigung möglicher Transfereinnahmen in dieser Wechselperiode finanziell wohl eher nicht stemmbar“.

  • Im neuen kicker steht, es „soll - unabhängig von der Zukunftsentscheidung Thiagos - ein weiterer Mann fürs Zentrum gewünscht sein.“


    Außerdem steht da: „Kai Havertz, so heißt es, sei auch unter Berücksichtigung möglicher Transfereinnahmen in dieser Wechselperiode finanziell wohl eher nicht stemmbar“.

    Ich halte das für Verhandlungstaktik. Ich erinnere an letztes Jahr, als der Tegernseer groß getönt hat, dass ein Sané-Wechsel nicht am Geld scheitern werde, und dann große Augen gemacht hat, als Shity 150 Mio aufgerufen hat. Da will man nicht wieder den gleichen Fehler machen.

    Du magst zwar recht haben, aber meine Meinung gefällt mir trotzdem besser :S

  • Ich halte das für Verhandlungstaktik. Ich erinnere an letztes Jahr, als der Tegernseer groß getönt hat, dass ein Sané-Wechsel nicht am Geld scheitern werde, und dann große Augen gemacht hat, als Shity 150 Mio aufgerufen hat. Da will man nicht wieder den gleichen Fehler machen.

    Ja, ich hab zwar jetzt nicht mehr die genauen Zahlen von der JHV im Kopf, aber das mutet dann schon recht merkwürdig an. Welche Einnahmeausfälle hatte man denn? TV-Gelder national und Pokalprämie wurden voll ausbezahlt, gleiches wird für die CL-Prämien bis mindestens Achtelfinale gelten, da kann ja sogar noch ein guter Schluck aus der Pulle dazukommen, wenn auch weniger als sonst weil nur noch ein Spiel pro Runde. Bei den Sponsoren mag das eine oder andere Event durch den Lockdown weggefallen sein, aber im Großen und Ganzen dürfte man seinen Verpflichtungen im Rahmen von Spielen, PKs etc nachgekommen sein.


    Bleiben die direkten Einnahmen aus 4 Ligaheimspielen + 1 Pokalheimspiel + Anteilige Einnahmen vom Finale in Berlin die sich etwa auf 5 * 5 = 25-28 Mio Euro belaufen dürften. Dann kommen, keine Ahnung, vielleicht nochmal 3-5 Mio entgangene Merch-Einnahmen aus den Shops während des Lockdowns dazu (wobei das schon schwammig ist, da sich da sicherlich noch ein Teil nach online verlagert hat), dann bewegen wir uns bei -35 Mio gegenüber Plan schon inkl Gehalt für den Kaspertrainer? Ok, das ist nicht schön, aber bei einem Vorjahresgewinn nach Steuern von über 50 Mio hüllen wir uns nun in Sack und Asche und können uns Havertz selbst mit Transfererlösen nicht leisten?


    Zumal der Umbruch ja mit den bisherigen Verpflichtungen praktisch erstmal durch ist, der nächste teure Transfer wird dann absehbar erst die Lewy-Nachfolge in 2-3 Jahren.


    Keine Ahnung was das soll, entweder wirklich Verhandlungstaktik, Imagepflege (uuh wir sind ja auch so dolle gebeutelt vom bösen Virus) oder man weiss das man ihn nicht kriegt und baut fleissig das argumentative potemkinsche Dorf.

  • Ah Im neuen kicker steht, es „soll - unabhängig von der Zukunftsentscheidung Thiagos - ein weiterer Mann fürs Zentrum gewünscht sein.“


    Außerdem steht da: „Kai Havertz, so heißt es, sei auch unter Berücksichtigung möglicher Transfereinnahmen in dieser Wechselperiode finanziell wohl eher nicht stemmbar“.

    Dann könnte man sich meinetwegen nochmal mit einer Weiterbeschäftigung von Coutinho auseinandersetzen - in welcher Form auch immer (aber definitiv zu niedrigen Gehaltsbedingungen).

    Kann mir vorstellen, dass das Thiago einen Verbleib schmackhafter machen würde.

  • Dann könnte man sich meinetwegen nochmal mit einer Weiterbeschäftigung von Coutinho auseinandersetzen - in welcher Form auch immer (aber definitiv zu niedrigen Gehaltsbedingungen).

    Kann mir vorstellen, dass das Thiago einen Verbleib schmackhafter machen würde.

    Inwiefern sollte Coutinho da positiven Einfluß haben? Wegen Brasilien? Cou muss nicht sein, da ist mir das (unrealistische) Gedankenspiel mit James viel sympathischer.

  • Inwiefern sollte Coutinho da positiven Einfluß haben? Wegen Brasilien? Cou muss nicht sein, da ist mir das (unrealistische) Gedankenspiel mit James viel sympathischer.

    Gehe schon davon aus, dass die beiden einen ziemlich guten Draht zueinander haben. Des Weiteren gehen demnächst evtl. die anderen beiden Spanier, somit hat er nur noch einen spanisch sprechenden Kollegen im Team. Und der ist Franzose ;)

  • Irgendwie hat man das Gefühl das die deutschen Medien den Clubs Liverpool Chelsea Real mehr Geilheit zukommen lassen als den deutschen Clubs insbesondere dem FCB .

    Hauptsache Klopp Werner/Rüdiger Kroos.......

  • Irgendwie hat man das Gefühl das die deutschen Medien den Clubs Liverpool Chelsea Real mehr Geilheit zukommen lassen als den deutschen Clubs insbesondere dem FCB .

    Hauptsache Klopp Werner/Rüdiger Kroos.......

    ich zitiere aus dem Film „Schwere Jungs“: We are from Bavaria. It‘s near Germany!

    0

  • Bleiben die direkten Einnahmen aus 4 Ligaheimspielen + 1 Pokalheimspiel + Anteilige Einnahmen vom Finale in Berlin die sich etwa auf 5 * 5 = 25-28 Mio Euro belaufen dürften. Dann kommen, keine Ahnung, vielleicht nochmal 3-5 Mio entgangene Merch-Einnahmen aus den Shops während des Lockdowns dazu (wobei das schon schwammig ist, da sich da sicherlich noch ein Teil nach online verlagert hat), dann bewegen wir uns bei -35 Mio gegenüber Plan schon inkl Gehalt für den Kaspertrainer? Ok, das ist nicht schön, aber bei einem Vorjahresgewinn nach Steuern von über 50 Mio hüllen wir uns nun in Sack und Asche und können uns Havertz selbst mit Transfererlösen nicht leisten?

    KHR sprach von ca 50 mio die aktuell fehlen und man hofft eine schwarze 0 zu schreiben diese Saison.


    ZZgl. die fehlenden Einnahmen in der kommenden Saison an Zuschauern und evt TV Einnahmen.

  • Ich habe ja vor einigen Wochen nichts über diese Chelsea Gerüchte bzgl. Havertz gegeben, aber wenn Fabrizio darüber berichtet, muss das mehr als das übliche Taktieren und Gerüchte streuen sein:


    https://twitter.com/fabrizioro…/1281000574243295232?s=21


    Leider dasselbe Spiel bei Thiago und Liverpool. Angeblich kein Angebot von LFC an uns, aber Thiago würde gerne. Ich hoffe er liegt falsch.


    https://twitter.com/fabrizioro…/1281001350084640769?s=21

  • Wenn man für Thiago eine gute Summe bekommen kann, dann sollte man ihm keine Steine in den Weg legen. Dann verjüngt man sich eben auf der Position. Da man zuletzt ja vermehrt nach Frankreich und England schaut, wird man da sicher auch fündig.


    Bei Havertz warten wir einfach mal ab. Allein schon, weil wir aus PR Gründen das Gros der Nationalelf stellen wollen, werden wir da an die Grenzen gehen. Wenn es nicht klappt, dann ist das eben so, aber versuchen wird man es, trotz aller Dementi.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich glaube nicht das irgendein Verein die gefordeten 100 zahlen wird/kann. Dann hängt es davon ab wie weit Rudi runter geht. Denke bis 70 Mil. sollten wir auf jeden Fall mitbieten.. Erst recht wenn Thiago und Martinez gehen.

    0