Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Und dann sind da noch Spieler wie Musiala, Mbi, Tillman, Rhein, Günther, Sieb, Sanyang und viele weitere. Selbst Richards würde ich als RV Alternative sehen wenn es gegen die Kellerkinder der Liga geht.

    Richtig, und mir ist lieber, die sitzen auf der Bank, oder bekommen bei einer Verletzungsmisere ihre Chance, als die Odriozolas, Coutinhos, Wagners, Tascis & Benatias, die man in der Not für viel zuviel Geld leiht oder verpflichtet, deren Nutzen aber nicht nennenswert größer ist, als der der Nachwuchskicker.

  • Befürchte im Winter stehen dann, bei der Vielzahl von Spielen, mehr Ama´s als Profis in der 1. Elf wenn man den Kader tatsächlich weiter reduziert anstatt wie angekündigt breiter aufstellt.


    Aber ich warte erst mal ab was bis Oktober passiert auf dem Transfermarkt. Es ist ja auch noch nicht klar wer tatsächlich noch geht.

    Alles wird gut:saint:

  • der kleine Kader ist eigentlich durch nichts entschuldbar. Oder unsere Budget Planung ist mangelhaft und gehört geändert.

    Du schießt völlig über das Ziel hinaus. Der wohl gesündeste Verein weltweit, gleichzeitige Branchenprimus und Top5 CL-Club hat eine mangelhafte Budget Planung?

  • Hallo,


    unsere Personalkosten entwickeln sich von 264 Millionen 2017, über 302 Millionen 2018 zu 336 Millionen 2019. Ohne großen Kader. Jetzt stell Dir vor, was es bedeuten würde, 4 Spieler mehr zu bezahlen (von den Transferausgaben mal abgesehen).

    Daher bin absolut dafür die jetzige Strategie beizubehalten und einen gut besetzten und gut bezahlten relativ kleinen Stammkader zu haben, den man mit eigenen Nachwuchskräften bei Bedarf ergänzt. Diese haben dann tatsächlich auch mal die Chance auf Einsätze. Oder glaubt jemand, Joshua Zirkzee wäre zu Einsätzen gekommen, wenn wir noch einen Spieler wie Sandro Wagner im Kader gehabt hätten?


    Da wir offensichtlich im Verein keinen weiteren Rechtverteidiger auf Bundesliganiveau haben, sollte da noch einer kommen, wenn die Konditionen stimmen.


    Ralf

  • Du schießt völlig über das Ziel hinaus. Der wohl gesündeste Verein weltweit, gleichzeitige Branchenprimus und Top5 CL-Club hat eine mangelhafte Budget Planung?

    wenn kein Geld vorhanden sein sollte wie man ja „Corona“ bedingt kommuniziert.


    Ich glaube nicht das kein Geld vorhanden ist, eher das Gegenteil

    0

  • Richtig, und mir ist lieber, die sitzen auf der Bank, oder bekommen bei einer Verletzungsmisere ihre Chance, als die Odriozolas, Coutinhos, Wagners, Tascis & Benatias, die man in der Not für viel zuviel Geld leiht oder verpflichtet, deren Nutzen aber nicht nennenswert größer ist, als der der Nachwuchskicker.

    Und damit kriegt man kurz- und mittelfristig die Gehaltskosten auch wieder zurückgedreht. Über die einzelnen Namen kann man aber sicherlich streiten... ;)

  • wenn kein Geld vorhanden sein sollte wie man ja „Corona“ bedingt kommuniziert.


    Ich glaube nicht das kein Geld vorhanden ist, eher das Gegenteil

    Selbst wenn Geld vorhanden ist (wovon ich auch ausgehe): Jetzt einfach mal verpulvern ohne dass man weiß, wie viele Einnahmen in den nächsten 1-2 Jahren überhaupt reinkommen? DAS wäre unseriös. Das Verhalten der anderen großen Nicht-Scheich-Vereine zeigt übrigens, dass wir nicht die Einzigen sind, die vorsichtig sind. Vollkommen normal in einer solchen Ausnahmesituation.


    Schlechtes Budgetmanagement wäre, wenn wir nun einkaufen würden, als würde es Corona nicht geben.

  • wenn kein Geld vorhanden sein sollte wie man ja „Corona“ bedingt kommuniziert.


    Ich glaube nicht das kein Geld vorhanden ist, eher das Gegenteil

    Du bist doch nun auch ewig Bayernfan. Wir waren noch nie dafür bekannt, mit Geld um uns zu werfen.


    Und gerade in der jetzigen Situation ist der Weg völlig richtig. Was machst du, wenn in der kommenden Saison keine Zuschauer zugelassen werden? Wir sprechen hier über > 20 Heimspiele.


    Rechne doch mal spaßeshalber nach, welches Geld hier nicht verdient wird und setze als Durchschnittspreis gar nur 20€ an (der Durchschnittspreis wird wohl eher bei >50€ liegen). Dazu kommen weniger Merch Umsätze & Co. Siehst du dich in deiner Meinung dann immer noch bestätigt?


    In der jetzigen Situation defensiv und konservativ zu agieren ist alternativlos.

  • Die Liquidität war zum 30.6.19 ca 150 Mio (da waren schon 70 Mio AnZahlungen für Lucas etc enthalten.

    KHR hat von einer schwarzen Null zum 30.6.20 gesprochen was bedeutet das man immer noch einen gewissen positiven Liquiditätszufluss hatte, zumindest keinen gravierenden Abfluss.

    Jetzt muss man aber nicht nur 50 Mio für Sane zahlen sondern kalkuliert das worst case Szenario die Saison ohne Zuschauer spielen zu müssen. Das würde definitiv einen Liquiditätsabfluss bedeuten. Der kann nur durch Transfereinnahmen gemindert werden oder bestenfalls durch Vermeidung weiterer Transferausgaben. Dies betrifft alle Clubs.


    FCB Real FSG/Liverpool Arsenal fahren konsequent die Linie keine Schulden oder Einschüsse der Eigentümer zu machen sondern mit den vorhandenen Mitteln auszukommen.


    Juve hat schon letzte Saison eine Kapitalerhöhung von über 300 Mio gemacht und trotzdem noch 260 Mio Finanzverbindlichkeiten.

    Barca haben wohl auch inzwischen über 400 Mio Finanzverbindlichkeiten.

    ManUnited sind sowieso schon über bonds fremdfinanziert sollen aber auch zusätzlich nochmal 200 Mio bei Banken aufgenommen haben.

    Chelsea PSG ManCity Inter nehmen nachrangige Darlehen bei ihren Eigentümern auf um die Käufe liquiditätsmässig zu finanzieren und hoffen wohl diese über Spielerverkäufe über Zeit zurückzuführen um FFP nicht zu brechen.

    Abgerechnet wird erst zum 30.6.21.


    Wenn aber bis dahin sich der Markt nicht verbessert dann muss es Summer oder Fire Sales geben die dann aber durch geringe Ablösen auch nichts bringen.


    Denke das die meisten Clubs irgendwie noch mit einer einigermaßen „normalen“ Saison gerechnet haben und jetzt realisieren das man eher ohne Zuschauer kalkulieren muss und Rückzieher machen wenn sie einigermaßen realistisch sind.


    ManUnited/ Sancho Chelsea/Havertz etc sind keine Taktik sondern harte Realität das einfach weniger Liquidität da ist.


    Ein Willian unterschreibt wohl einen 3 J Vertrag bei Arsenal zu 6,5 Mio Gehalt pa. Weniger als bei Chelsea aber ein Jahr längere Laufzeit.


    Denke auch das wir nur noch den rav Backup tätigen.

    Bin aber immer noch der Meinung das Thiago 50/50 ist und falls er geht man evtl noch etwas macht.


    Die Zauberformel sind eben Spielerswaps so das man nichts zahlen muss so wie wir es schon gesehen haben

  • Wenn man dieses Jahr lieber die Euros beisammen hält, ist wirklich zwingend nur noch ein RV-Backup erforderlich. Aufgrund der Situation könnte ich dieses Vorgehen absolut nachvollziehen. Aber - wie bereits erwähnt - darf man die 1A-Spieler dann natürlich nicht in jedem - sorry - Kackspiel verbrennen.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • 100% richtig. Man spricht ja von 3Mio Umsatz pro Heimspiel. Natürlich hat man bei einem Heimspiel auch einiges an Kosten, welche ohne Zuschauer nicht anfallen.

    Dennoch sind die Geisterspiele finanziell ein ganz schön großer Batzen, den man auf einen entgangenen Umsatz von >60Mio€ pro Saison hochrechnen könnte. Ohne seriös (Gruß an Kalle) beurteilen zu können, ab wann Zuschauer wieder ins Stadion dürfen, ist man sehr gut beraten den Gürtel etwas enger zu schnallen.

    "Du hast vollkommen Recht, so habe ich das noch gar nicht betrachtet." -Niemand in einem Online-Forum

  • Stadioneinnahmen belaufen sich auf ca 90 mio pa

    Davon fällt alles weg was mit Stadionbesuchern zu tun hat. Es bleibt wenn überhaupt Bandenwerbung etc da die TV Übertragung läuft.Und die Kosten fallen natürlich auch weg.

    Insofern sind wohl 40-5ü Mio netto Liquidität nicht unrealistisch.

  • Bei der Zahlenrechnerei darf man aber folgendes nicht vergessen: Odriozola war kein Faktor, Javi auch nur noch bedingt. Hingegen ist Cuisance nun aber eine ernstzunehmende Alternative und, so wird man es intern betrachten, kommen mit Tolisso und Süle ebenfalls Spieler zurück, die in der letzten Saison keine große Rolle gespielt haben. Letzt genannter Punkt ist leider ein Kartenhaus, denn vor schweren Verletzungen ist man nie geschützt. Das sehen wir intern aber wohl seit Jahren anders.

    Das ist dabei der springende Punkt!


    Nur weil wir wahrscheinliche Abgänge haben werden, heißt das nicht, dass wir im Vergleich zur abgelaufenen Saison weniger Spieler zur Verfügung haben werden.


    - Odriozola: War zu keiner Zeit ein Faktor, sodass man den Platz einem RV Backup von Extern oder einem eigenen Talent geben kann.

    - Coutinho: Hat die Erwartungen beileibe nicht erfüllen können, die Spielzeit kannst du auch einem Talent in der Liga geben.

    - Perisic: Hat seine Rolle ausgefüllt, fordert aber zu viel Gehalt. Jetzt ist Sane da, wodurch bei einem möglichen Abgang wir qualitativ auf den Außen stärker besetzt sind. Dazu mit OBM einen weiteren Spieler aus der Jugend.

    - Martinez: War auch kein Faktor mehr (leider), sodass dieser Abgang auch nicht wirklich ins Gewicht fallen wird

    - Tolisso: War lange verletzt und kam nie mehr so richtig in die Spur. Wäre natürlich schön, wenn das noch was wird, aber als Entlastung in Ligaspielen sicher zu gebrauchen

    - Thiago/Boateng: Ich gehe ich davon aus, dass diese ihr letztes Vertragsjahr hier noch erfüllen werden.


    Dazu kommt Süle aus einer langen Verletzung zurück und Hernandez wird hoffentlich nun auch endlich mal fit bleiben.


    In Summe haben wir hier nicht wirklich einen personellen Aderlass, was die Verfügbarkeit und Wichtigkeit der Spieler anbelangt. Dazu noch mit Tanguy, Fein und Sané weiter Spieler im Kader. Das gilt im Grunde auch für Süle.


    Wir haben da absolut keine Not und ich finde es richtig, auf unsere Jugend zu setzen. Wenn wir wollen, dass diese Kicker sich entwickeln, müssen sie auch in jungen Jahren in der Lage sein, in der Bundesliga in unserer Mannschaft mithalten zu können. Vor allem dann, wenn man den vermeintlichen Stammkräften Pausen verschaffen muss. Auch wenn das wahrscheinlich mehr Zwang ist, aber manchmal führen äußere Umstände eben zu neuen Entwicklungen und ich muss sagen, dass ich richtig Bock drauf habe, die ganzen Talente zu sehen. Unsere Triple-Mannschaft bestand im Kern auch aus Spielern, die in den Jahren zuvor aus der eigenen Jugend hochgezogen worden sind. Das ist der Weg, den wir zu gehen haben. Endlich wird nicht mehr nur noch über das Zwei-Säulen-Modell geredet, sondern auch endlich so gehandelt.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Freut mich wie viele nun wieder die Jugend schätzen und ihnen Perspektive im Kader erhalten will. Manche sind von den "mageren Jahren" natürlich noch negativ beeinflusst, als Jugendspieler keine qualitative Ergänzung des Kaders darstellten. Das verstehe ich, aber das ist auch Vergangenheit.


    Dazu kommt Flick der es versteht, die Jugend zu fördern. :thumbup:

    0

  • Die Verletzungs-Rückkehrer kann man niemals als Plus an Spielern verbuchen. Es verletzten sich ja immer Spieler. Das geht einfach nicht, die als Neuzugänge mitzuführen. Von mir aus kann man sich im Vergleich zur aktuellen Saison Cuisance als Extra-Spieler zählen, weil man mit dem nicht mehr so rechnete und er nun doch relevant werden kann.


    Nianzou, Fein und Sané neu. Cuisance dazu.


    Odrioziola, Coutinho, Javi, Thiago wohl weg.


    Batista-Meier statt Perisic denkbar.


    Bisher sehe ich jedenfalls keine Kaderverbreiterung. Dass Javi keine Rolle spielte, ist kein Argument, denn wenn er weg ist, kann er bei potenziellen Verletzungen eben nicht mehr eingreifen. Javi weg = 1 Spieler weniger. Von mir aus ignoriert man den Odrioziola-Abgang, weil der auch bei Ausfällen für die Kaderbreite quasi keine Rolle spielt.


    So oder so ist in Sachen Kaderbreite bisher nicht viel passiert.


    Man darf aber auch nicht vergessen, dass Thiago und Javi bisschen Geld einbringen werden. Bei den Leihspielern sieht man ja jetzt schön, wie beschissen das ist, wenn man im Kader Stellen besetzt, die bei Verlassen des Vereins keinen Ersatzwert (Ablöse) einbringen. Leihspieler eben. Kein "Eigentum", das eine gewisse finanzielle Sicherheit darstellt.

  • Dann sollte man sich mal hinterfragen wieso so ein Minikader das komplette Budget frisst.

    Es gibt kein Top Team mit so einem dünnen Kader wie wir Ihn haben.

    Weil wir unseren Spielern sehr viel Geld bezahlen müssen.

    Wir zahlen meist eher geringe Ablösesummen, also geht das Geld halt für Gehälter drauf .

    Und ganz ehrlich, wer sich angesichts der Erfolge der letzten Jahr(zehnt)e über die Kaderpolitik generell beschwert, sollte sich mal überlegen, was Andere mit vergleichbaren Ausgaben so hinbekamen...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Man sieht halt wie schnell es geht, Pavard verletzt, Kimmich geht nach rechts.
    Will es nicht verschreien, aber dadurch das wir keinen guten BU-RV haben wackelt bei nur einen weiteren Verletzung das gesamte Gerüst. Durch Josh sind die Zm und RV Positionen zu dünn besetzt, hängen aber indirekt zusammen.

    6,8,RV sind bei uns 4 Spieler für 3 Positionen, das kann halt einfach nicht sein.
    Jetzt geht Javi und vermutlich Thiago und man hört nach anfänglichen Äußerungen pro Transfer nun ein abwarten und Jein?

    Geht Thiago benötigt es einen sehr guten ZM und den RV sowieso.

    0

  • Dazu kommt Flick der es versteht, die Jugend zu fördern. :thumbup:

    Ich möchte nicht schwarz malen, aber in gewisser Weise muss Flick das auch noch nachhaltig beweisen.


    Zirkzee ist eigentlich der einzige, der wirklich ins kalte Wasser geworfen wurde in Spielen, auf denen wir noch nicht auf der Siegesstraße waren. Das Spiel gegen Gladbach hat bspw. keine anderen Möglichkeiten zugelassen, weil der Kader durch Sperren und Verletzungen nichts anderes hergegeben hat. Die Spiele in der Endphase, insbesondere nach dem Titelgewinn, sind aus meiner Sicht auch schwierig zu bewerten. Das haben zuvor Jupp oder auch Pep so gehandhabt.


    Wenn wir dieses Modell leben wollen, von dem ich ein großer Fan bin, müssen die jungen Spieler auch in der Hinrunde zu ausreichend Spielzeit kommen. Damit sind aber nicht zehn Minuten Einsätze gemeint. Gerade in Heimspielen müssen Cuisance & Co auch mal starten, um bspw. Kimmich eine wichtige Pause zu verschaffen. Ebenso gilt es für Nianzou und OBM. Die Startelf muss aus mehr als 14 Alternativen bestehen.


    Diesen Beweis muss Flick in Teilen noch erbringen. Allerdings bin ich optimistisch, dass er es auch so handhaben wird.

  • Man sieht halt wie schnell es geht, Pavard verletzt, Kimmich geht nach rechts.
    Will es nicht verschreien, aber dadurch das wir keinen guten BU-RV haben wackelt bei nur einen weiteren Verletzung das gesamte Gerüst. Durch Josh sind die Zm und RV Positionen zu dünn besetzt, hängen aber indirekt zusammen.

    6,8,RV sind bei uns 4 Spieler für 3 Positionen, das kann halt einfach nicht sein.
    Jetzt geht Javi und vermutlich Thiago und man hört nach anfänglichen Äußerungen pro Transfer nun ein abwarten und Jein?

    Geht Thiago benötigt es einen sehr guten ZM und den RV sowieso.

    Und unser ZM ist ist ja mehr oder weniger das Herzstück. Mal angenommen ein Thiago oder Goretzka verletzen sich jetzt auch noch, dann spielt Kimmich in der Abwehr für Pavard und plötzlich muss dann schon ein Tolisso oder Cuisance liefern. Damit kann man sich die komplette starke Saison versauen (zumindest in Ko-Spielen). Wenn Thiago jetzt auch noch wechselt und wir keinen Ersatz holen, haben wir wirklich nur die verlässlichen Kimmich und Goretzka (der auch gerne mal kurzeitig ausfällt) und danach kommt erstmal lange nichts. Verletzt sich dann tatsächlich einer der Beiden zum ungünstigstem Zeitpunkt sitzen wir wieder da und gucken blöd aus der Wäsche. Das wir morgen quasi mit der besten Elf (außer Pavard) gegen Barcelona antreten dürfen, ist doch wirklich die Ausnahme, wie die letzten Jahre bewiesen haben.

  • Und was wäre die Alternative?

    Den Kader gewaltig aufblähen und dann wie Barca oder Real dieses Jahr trotzdem vor Problemen stehen.

    Klar könnte man 2-3 weitere Spieler mit hoher Qualität holen.

    Aber die sind dann auch nicht auf dem Niveau der ersten 11 und haben bei einem Ausfall das Problem, das sie keine Spielpraxis haben. Sind aber das ganze Jahr ein Unruheherd, wenn/weil sie nicht spielen.

    Es sagt sich immer so einfach, dass man einen größeren Kader braucht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind