Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Bayern führt Rennen um Upamecano an

    Ein Sommerwechsel von Dayot Upamecano ist wahrscheinlich. Favorit bleibt trotz der jüngsten Entwicklungen in England der FC Bayern


    Kaum ein Topklub, bei dem Dayot Upamecano nicht auf der Wunschliste steht, vor allem in England wird der Innenverteidiger heiß gehandelt. Manchester United und der FC Liverpool sollen dran sein. Gerüchte kursieren zudem, der FC Chelsea habe mit Neu-Trainer Thomas Tuchel besonders gute Karten auf eine Verpflichtung.

    Der klare Favorit im Upamecano-Poker ist nach FT-Informationen aber noch immer der FC Bayern. Wie unsere Redaktion erfuhr, will der 22-Jährige unbedingt nach München wechseln. Upamecano hat nicht nur Kontakt zu Trainer Hansi Flick, sondern führte auch mit Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mehrere Gespräche.


    Ausstiegsklausel im Sommer


    Schon vor der laufenden Saison war der Franzose Thema an der Säbener Straße, ein Transfer kam aus Kostengründen nicht zustande. Verärgert darüber ist der Leipzig-Profi nach FT-Infos nicht. Im nächsten Sommer ist Upamecano dann für festgeschriebene 42,5 Millionen Euro zu haben – mit Blick auf die Corona-Krise wird der Rekordmeister womöglich noch versuchen, den Preis etwas zu drücken.

    Das grundsätzliche Interesse an Upamecano bestätigte Rummenigge kürzlich bei ‚Bild live‘, ohne sich allzu weit aus dem Fenster zu lehnen. Auch die Konkurrenz lauert schließlich, so liegt nach FT-Informationen unter anderem Real Madrid weiterhin auf der Lauer. Doch die Münchner Chancen auf den Zuschlag stehen gut.


    Quelle: https://www.fussballtransfers.…rt-rennen-um-upamecano-an


    Also das mit dem Runterhandeln können die vergessen. Da besteht ja mal gar kein Grund zu für Leipzig. Aber eine weitere Quelle, die Bayern als (klaren) Favoriten auf Upamecano sieht.

  • Ja enorm viel

    125 Mio aber 240 Mio nettoverschuldung per 30.6.20.

    Mindereinnahmen für die laufende Periode über 100 Mio werden die Schulden anwachsen lassen! Bale wird man zurücknehmen müssen. Aber klar man kann dann natürlich ordentlich raushauen für Mbappe Alaba Upamecano......

  • keine Sorge der spanische Staat wird Real nicht im Stich lassen...und der wird wiederum von Europa (D) nicht im Stich gelassen...wenn's sein muss wird der dt. Steuerzahler fuer Real aufkommen...alternativlos ;)

    0

  • keine Sorge der spanische Staat wird Real nicht im Stich lassen...und der wird wiederum von Europa (D) nicht im Stich gelassen...wenn's sein muss wird der dt. Steuerzahler fuer Real aufkommen...alternativlos ;)

    Immer noch besser als 9 mrd für 20% Aktien der Lufthansa zu zahlen, wenn das ganze (100%) Unternehmen nur 7 mrd Wert ist. Die dann auch noch massenhaft Mitarbeiter entlassen haben :D da lobe ich mir jede Investition in den Fußball

  • Mich wundert, dass bei der Vakanz im zentral defensiven Mittelfeld der Name Frenkie de jong noch nicht gefallen ist. Barca muss ja offenbar zwingend Spieler abgeben.

    Man fasst es nicht!

  • Mich wundert, dass bei der Vakanz im zentral defensiven Mittelfeld der Name Frenkie de jong noch nicht gefallen ist. Barca muss ja offenbar zwingend Spieler abgeben.

    Wenn ihnen nicht jemand schwindelerregende Summen bietet, haben sie keinen Grund dazu, gerade so einen Spieler zu verkaufen. Da nimmt man lieber Geld für ältere Spieler ein, streicht sie von der Gehaltsliste und holt sich ein paar neue junge Spieler dazu.

  • Wenn ihnen nicht jemand schwindelerregende Summen bietet, haben sie keinen Grund dazu, gerade so einen Spieler zu verkaufen. Da nimmt man lieber Geld für ältere Spieler ein, streicht sie von der Gehaltsliste und holt sich ein paar neue junge Spieler dazu.

    Dafür muss aber auch erst mal wer bereit sein einen der älteren Spieler zu verpflichten. Aufgrund der teilweise hohen Gehälter ist das eher schwierig, gerade in Corona Zeiten.


    Hat man ja letztes Jahr bei Coutinho gesehen...

    0

  • Wenn ihnen nicht jemand schwindelerregende Summen bietet, haben sie keinen Grund dazu, gerade so einen Spieler zu verkaufen. Da nimmt man lieber Geld für ältere Spieler ein, streicht sie von der Gehaltsliste und holt sich ein paar neue junge Spieler dazu.

    Das wäre der normale Move. Nur hat Barca dermaßen finanzielle Probleme, dass ihnen normalerweise nicht anderes übrig bleibt als auch bei Angeboten für de Jong ernsthaft darüber nachzudenken. Spieler nur von der Payroll zu streichen wird nicht ausreichen und ihnen auch nicht sofort helfen. Und für alte Spieler gibt es keine großen Transfererlöse. De Jong für das Mittelfeld und Upamecano wären zwei Hammer Transfers. Kosten dich wahrscheinlich 90 Mio zusammen, aber könnte man eben mal machen.

    0