Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Ribery wird im April 32 und hat doch immer öfter seine Wehwehchen. Fakt ist, dass wir uns frühzeitig um einen Nachfolger kümmern müssen und nicht erst, wenn Franck 32 ist. Ursprünglich war Shaqiri als Nachfolger geplant, doch wir sind uns sicher alle einig, dass der im Winter oder spätestens nächsten Sommer weg ist. Götze gehört in die Zentrale, das wird auch Pep klar sein.


    Bei Reus kommt vieles zusammen; Bestes "Fußballalter", deutscher Nationalspieler (= eingespieltheit mit unseren deutschen + Lewa), vergleichweise günstige Ablösesumme.


    Das Geplärre in den Medien würde ich eher genießen, wenn der nächste das sinkende "Echte Liebe" Schiff verlässt. Seit Sammer hier ist, spielt es zum Glück keine Rolle mehr, woher die Spieler kommen, sondern nur darum, ob er uns weiterhilft oder nicht.


    Bei Reus ist die Sache klar: Jetzt oder nie! Fakt ist: Er wird bei der Ausstiegsklausel gehen, wenn nicht zu uns, dann unterschreibt er für die nächsten Jahre im Ausland.

    Man fasst es nicht!

  • Wobei ich auf die Diskussion eh nichts gebe. Wer fair ist, könnte ja auch zugeben, dass die drei (Götze, Lewandowski, evtl. Reus) den BVB auf jeden Fall verlassen hätten, nur wären sie dann eben ins Ausland gegangen. - Mehr Geld hätte der BVB (ein Vertrag lief aus, zwei Ausstiegsklauseln) auf jeden Fall auch nicht bekommen.


    Und der FCB holt diese Spieler dann doch nicht, um primär den BVB zu schwächen, das ist sicherlich ein angenehmer Nebeneffekt (*fg*), aber es geht hauptsätzlich um die Frage, ob sie uns sportlich weiter helfen können...und da dürfte die Antwort klar sein.


    Was dann in den Medien oder von einigen Experten wieder für eine Diskussion los getreten wird, dürfte uns als Bayern-Fans egal sein. Wie beim Blödelpass gestern gesehen, der FCB ist eh immer an allem schuld: Jetzt auch schon daran, dass die Konkurrenz zu blöd ist um seine Spiele zu gewinnen und freilich muss man sich dafür entschuldigen, wenn man selber gewinnt.
    Obwohl kein Brachenprimus weltweit derart solidarisch ist, was die Verteilung von TV-Geldern angeht, etc. wird immer wieder drauf getreten...irgendwas findet man hierzulande also immer.


    Und dann soll man darauf Rücksicht nehmen, was evtl. andere davon halten könnten oder für ein Bild mal wieder zeichnen? - Never! Zumal diese "Schächung der Konkurrenz"-Diskussion dann komischerweise nicht aufkommt, wenn Dortmund einen Reus von Gladbach holt, etc.

    0

  • Wenn man die Chance hat einen Reus zu holen sollte man das tun. Was bringt das, wenn man immer davon redet nicht die Gegener schwächen zu wollen und Reus dann für 25 Mio Verein X im Ausland verstärkt.


    Robben und Ribery sind beide ü 30, demnach muß man Top leute holen, solange sie noch bezahlbar sind. Gut die Verträge der beiden laufen noch bis 2017, was halt dann dazu führt das man für 3 Offensive Plätze mit Robben, Riberry, Reus, Götze und Müller minimum einen Top Spieler zuviel hätte. Ja Rotation ich weiß, denke aber beim "ZUVIEL" eher an die Kosten für Spielergehälter.

    0

  • Pizarro wird ja wohl ab 2015 nicht mehr spielen und dann muss man sich halt nicht um einen Nachfolger kümmern. Ich denke an Huntelaar, weil er ablösefrei ist, aber 1. will er sicher noch viel spielen, weil er sehr gut drauf ist und 2. macht das nach einem Reus-Wechsel keinen Sinn.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Nach allem was die üblicherweise gut informierten Schalker Fankneipen hier im Pott so verbreiten ist Huntelaar praktisch dauerhaft nur einen falschen Schritt von der Sportinvalidität entfernt. Da sollte man tunlichst die Finger von lassen.

  • Ganz egal wie verletzungsanfällig Huntelaar ist, oder auch nicht, besteht doch absolut kein Zusammenhang zwischen einem eventuellen Reus-Transfer und einem Nachfolger für Pizarro.

  • Natürlich besteht da ein Zusammenhang.
    Kommt Reus, spielt Götze seltener links, Robben seltener links, Müller und Götze generell einen Zacken weniger und alles verteilt sich anders.


    Shaqiri und Pizarro wegrechnen. Reus dazu.


    Dann hast du Ribery, Reus, Robben, Müller, Götze, Lewandowski. Da sind außer Lewa noch 3 Spieler, die mal den Stürmer machen können. Es sind 6 Spieler. Mal spielen 3, mal 4. Alle sind so gut, dass sie fast überall Stammspieler wären. Da wird man eben Müller öfter mal in der Spitze sehen bspw.


    Reus hat sehr viel damit zu tun.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Wir brauchen auf jeden Fall einen zweiten "echten" Stürmer neben Lewandowski! Allein um eine Alternative zu haben, sollte dieser mal länger ausfallen.
    Pep ist nicht Löw!

    Man fasst es nicht!

  • Der zweitbeste Torschütze der WM ist bei uns im Team, also mache ich mir da keine Sorgen. Pizarro spielt ja auch jetzt schon fast nie und es klappt vorne. Man hat Müller, evtl. Reus und Götze.
    Da ist so viel Auswahl, man ist variabler und das passt auch so. Ist wirklich in Ordnung IMHO. Wenn man Reus holt, braucht man sich nicht mit einem weiteren Stürmer für Pizza nicht noch mehr Probleme ins Haus holen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Leider, leider ist Reus wohl tatsächlich ein Thema. Bei dem PL-Verhältnis nicht verwunderlich natürlich. Nach Götzes Aussagen, muss man davon fast schon ausgehen.:-S


    Zweiten bzw. dritten Stürmer brauchen wir übrigens nicht. Mit Piza, Müller, Evtl. Götze und Robben sind wir sehr gut aufgestellt in der Spitze.

    0

  • Selbst wenn Reus hier ein Fehleinkauf werden sollte, wird man ihn imernoch gewinnbringend verkaufen können, von daher ja nicht mal ein Risiko der Transfer.


    Piza wird sicherlich nach dieser Saison endgültig aufhören und ich bleibe dabei: Trotz dieser ganzen Falsche 9 Spinnereien brauchen wir ganz einfach mindestens 2 "echte" Stürmer im Kader. Man kann doch nicht nur mit Lewandowski in die Saison gehen.

    Man fasst es nicht!

  • Ganz genau so sehe ich es auch. Aktuell würden Lewandowski und Müller reichen, aber sollte Lewandowski mal länger ausfallen, kann Müller als Mittelstürmer (ob jetzt 9 oder F9) nicht die Dauerlösung für jedes Spiel sein. Selbst wenn er dann die meisten bestreitet, braucht man mMn neben Lewandoski noch einen 2. "richtigen" Stürmer!


    Deshalb hat Reus für mich im Endeffekt keinen Einfluss auf die Besetzung im Sturm.

  • seit wann kann der fc bayern einen spieler gewinnbringend verkaufen, der hier gescheitert ist?...
    wir kriegen ja schon kaum kohle für spieler, die voll im saft stehen...


    mal abgesehen von dem leckeren gehalt, was dieser spieler dann auffrisst und dass das nicht wenig sein wird, sollte jedem klar sein...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Zum einen muss ich mal sagen, das der FCB die letzen 3 Jahre einfach super top ist, super Bayern halt.


    Ich bin sehr froh, das hier nicht einige Fans die Transfers bestimmen. Wenn man einen Reus für 25 Millionen bekommen kann, ist das ein Schnäppchen. Einige "mögen" ihn nicht, weil er von Mönchengladbach nach Dortmund gegangen ist ( fraglich, ob der FCB damals überhaupt richtig mit geboten hat)


    Sorry, für mich ist das die Fraktion "Koan Neuer", die hat bei Personal Entscheidungen nichts verloren.
    ( Ist ja zum Glück nicht involviert!!!)


    Spieler dieses Formats kosten 30-60 Millionen, Reus Marktwert steht um 50 Millionen.
    Und wir sollen ihn nicht holen?
    Freunde, lasst euch Kortison ins Hirn spritzen......

  • erfolgsfan ?
    also ich finde den fcbayern seit 35 jahren ( mit allen höhen und tiefen ) super top, super bayern halt.
    unabhängig davon lasse ich mir von dir nicht vorschreiben, ob ich reus doll oder doof finde.

  • Angesichts der sehr geringen Ausstiegsklausel ist ja mittlerweile auch klar, dass das ein Hauptgrund war, der für Reus die Entscheidung damals gegen uns und pro Dortmund fällen ließ, zumal sie ja nur unwesentlich höher ist, als zu Gladbach-Zeiten. Damit hatte und hat er ja jederzeit die Möglichkeit, den BVB wieder zu verlassen, wenn ein besseres Angebot kommt.
    Wie bei Götze haben sie es nie für möglich gehalten, dass diese Ausstiegsklauseln auch benutzt werden könnten, das bleibt ihnen vorbehalten, wenn sie einen Spieler von einem anderen Vereinen holen. Naja, bald werden sie wieder eines Besseren belehrt.:D

  • Der FC Bayern hat ein Niveau erreicht, wo nicht jeder Weltklassepieler eine Verstärkung ist. Wenn man ein Schnäppchen wie Reus kauft, dann ist ein künftiger Transferüberschuss vorprogrammiert, da Reus deutlich mehr als 25 Mio € wert ist. Aber ist er auch der Idealspieler für den FCB? Er ist der perfekte Konterspieler. Aber der FCB ist keine Kontermannschaft, oder wie Alonso sagt: der FCB spielt Jazz, kein Rockn Roll. Ein Reus verhindert nur die Lösung, die notwendig ist, wenn Ribery nicht mehr kann. Und bedeutet ein großes Leistungsminus gegenüber einem Ribery. (in Bezug auf die Spielweise)
    Wir sind keine Bank, die bilige Spieler holt und mit Transferplus weiter verkuaft. Wir sind ein Verein der Weltklassepieler holt, die zu unserem Spielstil passen. Reus ist Weltklasse, aber hat längst nicht das 1gegen1 Potential eines Ribery oder eines Robbens. Aber genau diese Spieler brauchen wir, wenn wir gegen tiefstehende Mannschaften spielen.

    0