Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Thiago erfüllt die Kriterien eines modernen defensiven Mittelfelspielers. Allein die Anwesenheit eines solchen Spielers hemmt die Angriffsaktivitäten des Gegners im Prozess ihrer Entstehungszeit und stabilisiert das Team. Thiaho hat gefehlt, die Lücke im MF ist immer noch nicht geschlossen.


    https://spielverlagerung.de/positionen-mittelfeld/

    Jede Medaille hat zwei Seiten.

    im Fall dass Thiago morgen zu uns zurück kehrt - wer geht auf die Bank - Kimmich oder Goretzka?

    Es ist so dass wir auch ein wenig den Spielstil in der Zwischenzeit verändert haben. Wir spielen mehr auf Power und Durchbrechen als vorher im MF.

    Also wir spielen "unsaubererer" - jedoch es muss nicht heißen dass es zwingend schlecht ist.

    Thiago hätte ich auch gerne behalten - aber von der anderen Seite wäre "Gorommich" so nicht zu Stande gekommen.

  • im Fall dass Thiago morgen zu uns zurück kehrt - wer geht auf die Bank - Kimmich oder Goretzka?

    Mal dieser, mal jener. Hängt vom Gegner, der Taktik, dem Fitnesszustand usw. ab. Es gibt auch Formationen auf dem Platz, bei dem alle 3 gleichzeitig spielen können. Ich sehe da kein Problem.


    Aber Thiago wird eh nicht zurückkehren.

  • Wo spielen Sané, Gnabry und Coman? Ist es nicht gut, mehr als zwei Winger zu haben?

  • Passt auch irgendwie zur Diskussion, dass im Meisterspiel Alaba neben Kimmich aufläuft und Goretzka auf der Bank sitzt.


    Wer wirklich glaubt, Flick hätte Thiago zum Backup degradiert und hätte keine 3 gleichwertige ZMs gebrauchen können, lebt einfach nur in seiner eigenen Welt.

  • Passt auch irgendwie zur Diskussion, dass im Meisterspiel Alaba neben Kimmich aufläuft und Goretzka auf der Bank sitzt.


    Wer wirklich glaubt, Flick hätte Thiago zum Backup degradiert und hätte keine 3 gleichwertige ZMs gebrauchen können, lebt einfach nur in seiner eigenen Welt.

    12 Spieler haben in den 70ern auch gereicht, frag mal Uli.


    Lieber haben wir einen Top Spieler auf einer Position zu viel als zu wenig. Kein Trainer wird das bestreiten.

    0

  • Nicht zu vergessen seine haarsträubenden Fehlpässe, die zu unzähligen brenzligen Situationen geführt haben. Auch zu Gegentoren. Die vermissen wir sicher alle.

    Ach Herrje, 7 Jahre FCB und unter jedem Trainer gesetzt. Was haben die sich alle nur gedacht?!

  • Im Forum von Rennes wird berichtet, dass den Rot-Schwarzen ein Angebot von 25 Mio. für Camavinga vorliegt. Die Versuche des Clubs ihn zur Vertragsverlängerung zu bewegen sind gescheitert. Der Club ist in der Zwickmühle: entweder er verkauft Cama an uns oder er setzt die Ablösesumme auf 40-45 Mio. und dabei riskiert, dass der Spieler 2022 ablösefrei geht. Es besteht noch das mäßige Interesse von Real und PSG. Real will Cama am besten 2022 ablösefrei, PSG hat Paredes. Die Fans sind sehr skeptische, dass dem Club gelingt, Camavinga zu halten.


    So gesehen sind wir in einer guten Position. Rennes wird verkaufen

    müssen, Camavinga übte Selbstkritik und bezeichnete seine Leistungen in dieser Saison als durchschnittlich. Die Konkurrenz hat andere Prioritäten. Sollte Cama floppen, dann können wir ihn immer noch für 25 Mio. weiterreichen, was aber eher nicht eintreten wird. JN wird ihn wie Wachs formen, die Physis , Spielintelligenz, eine gute Einstellung dazu hat er schon. Goretzka und Kimmich können einfach nicht alle Spiele absolvieren. Wenn beide Spieler nächsten Saison etwa so viele Spiele wie in dieser Saison verpassen, dann wären es 15 Spiele für Camavinga. Das wäre ein guter Anfang einer langen Freundschaft.

    Allez, Cama, allez ⚽️

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Im Forum von Rennes wird berichtet, dass den Rot-Schwarzen ein Angebot von 25 Mio. für Camavinga vorliegt. Die Versuche des Clubs ihn zur Vertragsverlängerung zu bewegen sind gescheitert. Der Club ist in der Zwickmühle: entweder er verkauft Cama an uns oder er setzt die Ablösesumme auf 40-45 Mio. und dabei riskiert, dass der Spieler 2022 ablösefrei geht. Es besteht noch das mäßige Interesse von Real und PSG. Real will Cama am besten 2022 ablösefrei, PSG hat Paredes. Die Fans sind sehr skeptische, dass dem Club gelingt, Camavinga zu halten.


    So gesehen sind wir in einer guten Position. Rennes wird verkaufen

    müssen, Camavinga übte Selbstkritik und bezeichnete seine Leistungen in dieser Saison als durchschnittlich. Die Konkurrenz hat andere Prioritäten. Sollte Cama floppen, dann können wir ihn immer noch für 25 Mio. weiterreichen, was aber eher nicht eintreten wird. JN wird ihn wie Wachs formen, die Physis , Spielintelligenz, eine gute Einstellung dazu hat er schon. Goretzka und Kimmich können einfach nicht alle Spiele absolvieren. Wenn beide Spieler nächsten Saison etwa so viele Spiele wie in dieser Saison verpassen, dann wären es 15 Spiele für Camavinga. Das wäre ein guter Anfang einer langen Freundschaft.

    Allez, Cama, allez ⚽️

    Wurde nicht vor ein paar Tagen noch mal betont, dass es keine Neuverpflichtungen mehr geben wird, die eine Ablöse kosten?

    I wasn´t born to follow

  • Da wusste er ja auch noch nicht das es zwischen Brazzo und Flick Probleme gibt ;)

    Stimmt 😂. Im ersten Interview sah er ja keine Probleme. Und Brazzo hat 2 Wochen bevor Flick hinwarf auch noch von einer guten Zusammenarbeit gesprochen. Da haben sich zwei gefunden 😁

    0

  • Ich habe keine Beziehungen 🃏 auf diesem Niveau. Die Fans von Rennes berichten, dass Dortmunder an Camavinga interessiert ist. Sonst im Westen nichts Neues


    https://www.fussballtransfers.…3dUUGtWYlpyMUNfU3E2Q0diMA..

    Da Dortmund und Rennes (teilweise) zur selben Firma gehören wird Cama wohl da hingehen. So tut Pinault auch die geringe Ablöse wenig weh wenn er an sich selbst verkauft. Und gegen Witsel, Can und Delaney wird sich der Spieler eh lieber gesellen als zu Kimmich und Goretzka (siehe Reschke Podcast)?

    0

  • Ich blicke nicht durch. Hängt das mit Puma zusammen? Und erst muss Dortmund die CL-Quali erreichen. Nur von Dortmunds Interesse las ich noch nichts in der Presse.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.