Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Ein DZM muss kommen. PUNKT.


    Wenn Zakaria nicht machbar ist, dann wäre ein junger Franzose gerade richtig z.B. ein vielversprechender DZM


    Lucas Gourna-Douath, 18 J.,

    AS St.-Étienne,


    https://www.transfermarkt.de/l…ettbewerb/FR1/saison/2021


    In der vergangenren Saison der Ligue 1 kam er mit 17J. auf 30 Einsätze und stand dabei immerhin 13 Mal sogar in der Anfangsformation. In dieser Saison im Kader: 10, Startelf: 3, Eingewechselt: 4, Ohne Einsatz im Kader: 3


    Lucas ist ein Anführer und das mit 18 Jahren. Auf dem Spielfeld ist er durch seine Aktivität und sein Engagement ein Vorbild. Er legt viel Intensität in seine Zweikämpfe und seine Läufe. Lucas ist sowohl ein athletischer als auch ein technischer Spieler. Er ist ein Teamplayer, dessen Geisteshaltung man einfach zu schätzen weiß. Er gewinnt sehr oft seine Zweikämpfe, egal ob sie defensiv oder offensiv sind.


    Er hat einen Vertrag bis 2025, aber für ca. 15 Mio. wird der Club ihn ziehen lassen, Corona sei Dank.

    Man muss aber sich beeilen, es gibt einige Interessenten.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Wir müssen Aydin testen. Sonst im Sommer in Frankreich umschauen, da gibt es einige Talente, die in der L1 spielen.


    Lucas Gourna-Douath macht Fortschritte, er hat bereits eine gute Ballbeherrschung, muss aber noch an seinem ersten Ballkontakt arbeiten, damit er immer in Ballnähe ist und schneller spielen kann.

    Ein Mann mit einem Potenzial im Streben zur Vollkommenheit.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Ich hab ehrlich gesagt langsam genug französische Kaderfüller bei uns. Neben Tolisso, Sarr, Cuisance und Nianzou entwickelt sich auch Pavard zunehmend zum Problembären.


    Der Talente-Nachschub in Frankreich ist zwar durchaus beeindruckend, aber vielleicht sollte man sein Scouting-Radar doch auch mal wieder auf andere Regionen richten. Das Beispiel Omar Richards zeigt ja, dass es da durchaus auch interessante Spieler in der zweiten Reihe gibt. Nur Franzose zu sein garantiert halt noch lange keinen großen Fußballer.

  • Ich hab ehrlich gesagt langsam genug französische Kaderfüller bei uns. Neben Tolisso, Sarr, Cuisance und Nianzou entwickelt sich auch Pavard zunehmend zum Problembären.


    Der Talente-Nachschub in Frankreich ist zwar durchaus beeindruckend, aber vielleicht sollte man sein Scouting-Radar doch auch mal wieder auf andere Regionen richten. Das Beispiel Omar Richards zeigt ja, dass es da durchaus auch interessante Spieler in der zweiten Reihe gibt. Nur Franzose zu sein garantiert halt noch lange keinen großen Fußballer.

    Es wäre toll, wenn man hier die Talente aus der PL vorschlagen würde. Einein Spieler wie Bellingham oder Sancho bei uns spielen zu sehen wäre toll.


    Sorry, bin mehr auf L1 und L2 als auf die PL fokusiert, weil die Franzosen preiswerter sind. Und die Clubs aus England wildern wie die deutschen Clubs in Frankreich. Die Talente in der PL bekommen nicht die Spielpraxis der franz. Talente, da hat Dortmund mit Bellingham und Sancho gute Wahl getroffen. Sie beobachten sehr breit und bei fast jedem Talent irgendwann kommt der BVB-Scout zur Einschätzung. Wir tun auch was, man sieht an Davies, Nuanzou und Musiala, aber wie breit wie beibachten kann ich nicht sagen.


    Das Land ist nicht wichtig, wichtig ist die Qualität und die Enstellung des Spielers.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Ich hab ehrlich gesagt langsam genug französische Kaderfüller bei uns. Neben Tolisso, Sarr, Cuisance und Nianzou entwickelt sich auch Pavard zunehmend zum Problembären.


    Der Talente-Nachschub in Frankreich ist zwar durchaus beeindruckend, aber vielleicht sollte man sein Scouting-Radar doch auch mal wieder auf andere Regionen richten. Das Beispiel Omar Richards zeigt ja, dass es da durchaus auch interessante Spieler in der zweiten Reihe gibt. Nur Franzose zu sein garantiert halt noch lange keinen großen Fußballer.

    Ich finde, die muss man unterschiedlich sehen.

    Tolisso war ein TopSpieler, der sich auch gut entwickelte bis zu seiner Verletzung. Die hat ihm die Füße weggezogen, aber das kann dir mit jedem passieren.

    Nianzou könnte ein ähnliches Schicksal blühen, wird man sehen.

    Pavard spielte eine bärenstarke erste Saison, war in der 2. anfällig und ist derzeit schwach. Über den den Stab zu brechen, finde ich viel zu hart. Selbst wenn er jetzt ein absolutes Kackjahr haben sollte, wäre das unter dem Strich immer noch eine brauchbare Verpflichtung (wir haben vor Kurzem einen Spieler als Legende verabschiedet, der nicht viel mehr aufzuweisen hat als eine klasse Saison).

    Cuisance war bereits in Deutschland etabliert. Auch da passt daher die Franzosen-Karte nicht wirklich. Vor Jahren haben wir uns ja zB auch aus dem brasilianischen Markt verabschiedet, was uns aber - zurecht - nicht daran gehindert hat, einen Rafinha zu verpflichten.

    Sarr war natürlich ein komplett gescheiterter Transfer. Ob das aber mit seiner Nationalität zu tun hat, weiß ich nicht. Arp scheiterte ähnlich krachend und der ist Deutscher.

    So wie es aussieht genau wie Roca und der ist Spanier,

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich hab ehrlich gesagt langsam genug französische Kaderfüller bei uns. Neben Tolisso, Sarr, Cuisance und Nianzou entwickelt sich auch Pavard zunehmend zum Problembären.


    Der Talente-Nachschub in Frankreich ist zwar durchaus beeindruckend, aber vielleicht sollte man sein Scouting-Radar doch auch mal wieder auf andere Regionen richten. Das Beispiel Omar Richards zeigt ja, dass es da durchaus auch interessante Spieler in der zweiten Reihe gibt. Nur Franzose zu sein garantiert halt noch lange keinen großen Fußballer.

    Glaube nicht, dass wir Spieler holen, weil sie Franzosen sind.

  • OMG, immer wieder Salz und Pfeffer auf die Wunden..


    Wenn man einen Silemana holt, dann wäre meine Freude voll.


    In den letzten 18 Monaten hat er in 58 Spielen 19 Tore erzielt, er trifft alle drei Spiele, er ist ein Außenstürmer, der Tore macht.

    Mab sieht, dass er im Eins-gegen-Eins sehr gefährlich ist, er ist schwer zu verteidigen und versucht oft, in den 18-Meter-Raum zu kommen, er wird auswärts gut sein. Zu Beginn der Saison wurde er manchmal eingewechselt. Er ist weniger ein Passgeber, 9 Assists sind nicht viel. Er kann noch Fortschritte bei der Entscheidungsfindung machen. Da hat er mit Coman einen ähnlichen Schwachpunkt.


    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Pavard spielte eine bärenstarke erste Saison, war in der 2. anfällig und ist derzeit schwach. Über den den Stab zu brechen, finde ich viel zu hart. Selbst wenn er jetzt ein absolutes Kackjahr haben sollte, wäre das unter dem Strich immer noch eine brauchbare Verpflichtung (wir haben vor Kurzem einen Spieler als Legende verabschiedet, der nicht viel mehr aufzuweisen hat als eine klasse Saison).

    Der Stachel sitzt aber wirklich tief bei dir, oder?

    Die Platte leiert nicht nur gewaltig, das was sie wiedergibt ist zudem komplett lächerlich.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Der Stachel sitzt aber wirklich tief bei dir, oder?

    Die Platte leiert nicht nur gewaltig, das was sie wiedergibt ist zudem komplett lächerlich.

    ich meinte Martinez, aber wenn du meinst...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Angeblich sind auch wir an Kolo Muani interessiert.


    https://www.footmercato.net/a5…chengladbach-et-tottenham

    Hat ich gestern Abend schon gelesen, kann ich mir aber nicht vorstellen.


    Ist schon von seiner Größe ein reiner 9er.


    Da haben wir schon choupo und dahinter zirkzee (?) und tillman .

    Kann mir nicht vorstellen das man da ein weiteres Talent holt.


    Einzig denkbar ist verpflichten da ablösefrei und gleich ausleihen

    rot und weiß bis in den Tod

  • Es braucht einen neuen Rechtsverteidiger , Pavard überzeugt ne weile nicht mehr und Stanisic ist noch nicht gut genug wenn er das überhaupt jemals wird. Zm aller Zakaria wäre enorm wichtig

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern