Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Achtung Durchsage: Die User des Transfergerüchte-Freds müssen dringend aus dem Hätte-Wäre-Wenn-Land abgeholt werden!

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Im Übrigen habe ich mit keiner Silbe Flick als den Guten und Brazzo als den Bösen dargestellt. Im Gegenteil. Ich habe beiden Seiten Licht und Schatten unterstellt. Warum du also wieder dieses Fass aufmachen willst und nur schwarz/weiß sehen willst, wird wohl dein Geheimnis bleiben.

    Ich will hier gar kein Fass aufmachen, genauso dürfte bekannt sein, dass ich die Flick-/-Brazzo-Sachen 0,0 schwarz/weiß sehe. Aber wenn Max Meyer ein Brazzo- statt ein Flick-Vorschlag gewesen wäre, hättest insbesondere du Brazzo dafür an die Wand genagelt. Darum ging es mir mit diesem Satz.


    Dass Roca hier dermaßen abschmiert, haben sowieso die Wenigsten erwartet, ich auch nicht. Zumindest als Kaderspieler für die Position 15,16,17 hätte ich erwartet, dass es für ihn reicht. Aber hätte man zum Zeitpunkt der Verpflichtung über Max Meyer als Alternative diskutiert, hätte man Brazzo geteert und gefedert, und zwar vollkommen zurecht. So ehrlich sollte man schon sein. Max Meyer, ich bitte dich. Hätten wir den tatsächlich geholt, würden wir wohl noch weniger Einnahmen verzeichnen, weil die Hälfte der zahlenden Mitglieder sich totgelacht hätte.


    Wie dem auch sei, am Ende müssen wir froh sein, dass wir keinen aus diesem Gruselkabinett deutscher Durchschnittspieler, von denen so gut wie alle insgesamt wahrscheinlich teurer gewesen wären als Sarr oder Roca, geholt haben. Götze hätte ich wohl noch genommen, aber selbst da war es am Ende besser, auf Musiala zu setzen. Eine Sache, die Flick wiederum sehr gut gemacht hat.

  • Richtig, Fakt ist, Costa war hier und nicht wäre wäre Fahrradkette Götze:D

    Und auch Fakt und noch viel schöner ist, dass Costa auch schon wieder weg ist! :)

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Fakten. Wahrscheinlichkeiten. Hauptsache Italien ^^

    Angesichts von Götzes Leistungen kann doch kein Mensch ernsthaft der Meinung sein, dass er uns mehr geholfen hätte als Costa.

    Costa half uns 0.

    Das wäre exakt das gewesen, was ein Durchschnittskicker wie Götze auch gebracht hätte.

    In einer Witzliga wie der holländischen ist er auch nur ein bisschen besser als der Durchschnitt.

    Costa hatte wenigstens das Potenzial, uns weiterhelfen zu können, weil er in seiner Karriere wenigstens ein halbes gutes Jahr bei einem Topverein hatte.

    Götze hatte das nicht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich will hier gar kein Fass aufmachen, genauso dürfte bekannt sein, dass ich die Flick-/-Brazzo-Sachen 0,0 schwarz/weiß sehe. Aber wenn Max Meyer ein Brazzo- statt ein Flick-Vorschlag gewesen wäre, hättest insbesondere du Brazzo dafür an die Wand genagelt. Darum ging es mir mit diesem Satz.


    Dass Roca hier dermaßen abschmiert, haben sowieso die Wenigsten erwartet, ich auch nicht. Zumindest als Kaderspieler für die Position 15,16,17 hätte ich erwartet, dass es für ihn reicht. Aber hätte man zum Zeitpunkt der Verpflichtung über Max Meyer als Alternative diskutiert, hätte man Brazzo geteert und gefedert, und zwar vollkommen zurecht. So ehrlich sollte man schon sein. Max Meyer, ich bitte dich. Hätten wir den tatsächlich geholt, würden wir wohl noch weniger Einnahmen verzeichnen, weil die Hälfte der zahlenden Mitglieder sich totgelacht hätte.


    Wie dem auch sei, am Ende müssen wir froh sein, dass wir keinen aus diesem Gruselkabinett deutscher Durchschnittspieler, von denen so gut wie alle insgesamt wahrscheinlich teurer gewesen wären als Sarr oder Roca, geholt haben. Götze hätte ich wohl noch genommen, aber selbst da war es am Ende besser, auf Musiala zu setzen. Eine Sache, die Flick wiederum sehr gut gemacht hat.

    Ein Transfer von Max Meyer wäre wirklich absurd gewesen. Aber ob das absurder als die Costa-Leihe, ein Dantas, der noch im Körper eines 12jährigen steckt oder Sarr gewesen wäre, da bin ich mir nicht so sicher. Eine Leihe von Henrichs statt Odriozola und auch Baku statt Sarr hätte ich jedenfalls befürwortet.


    Bei Roca hätte ich auch nicht gedacht, dass er so dermaßen abschmiert. Aber da spielt eben auch der Verkauf von Thiago eine gewisse Rolle. Die Idee, Thiago für 3 Kaderspieler zu verkaufen, war eine richtig bescheidene Idee.


    Für mich hat der Verein nur in einer Sache richtig gehandelt. Und zwar bei Sane vs. Werner. Das war zum Zeitpunkt der Verpflichtung der bessere Transfer und ist es im Nachhinein sowieso.

  • Man hat nicht Thiago „für“ 3 Kaderspieler verkauft.

    Was ist denn das für ein Märchen?

    Glaubst du ernsthaft, Flick hätte keine Spieler gewollt, wenn man Thiago gezwungen hätte, zu bleiben?

    Ganz davon ab, dass einer der Kaderspieler - den du schön geflissentlich weglässt - Chupo war, der seitdem durchaus abliefert.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Angesichts von Götzes Leistungen kann doch kein Mensch ernsthaft der Meinung sein, dass er uns mehr geholfen hätte als Costa.

    Costa half uns 0.

    Das wäre exakt das gewesen, was ein Durchschnittskicker wie Götze auch gebracht hätte.

    Und selbst wenn Götze so wenig wie Costa gebracht hätte, wäre er bei weitem nicht so teuer gewesen und man wäre dem Trainer entgegen gekommen.


    Beides sind keine Transfers, bei denen man als FCB-Fan im Jahre 2020 hätte jubeln können. Götze war aber nunmal unter Berücksichtigung der Trainerwünsche und des finanziellen Rahmens die zu 100% bessere Wahl gewesen.

  • Ein Transfer von Max Meyer wäre wirklich absurd gewesen. Aber ob das absurder als die Costa-Leihe, ein Dantas, der noch im Körper eines 12jährigen steckt oder Sarr gewesen wäre, da bin ich mir nicht so sicher

    Costa passte zumindest vom Spielertyp her und man wusste, dass er das Potential theoretisch hat. Aber das hat man einfach vollkommen falsch eingeschätzt, der war komplett drüber, auch körperlich. Aber der hat zumindest mal ein Niveau gehabt, das Meyer nie gehabt hat. Und Sarr war immerhin ein ordentlicher Ligue 1-Spieler, während Meyer seinen guten Leistungen seit Jahren hinterherrennt und zudem ein abgehobener Vogel, der Gift für das Gefüge gewesen wäre, ist. Bei Dantas sah Flick wahrscheinlich vor allem die technischen Skills und hoffte, dass Broich den fit macht. Aber die Leihe halte ich trotzdem für vollkommen egal. Man hat Flick den Wunsch erfüllt und es kostete uns kaum etwas. Kann man halt machen, auch wenn es in 14 von 15 Fällen scheitert.


    Wobei ich auch keine Lust habe, den Sommer 2020 neu aufzurollen, gibt wohl kein Thema im Moment, das durchgenudelter ist. Costa war ein Schrott-Transfer, Meyer wäre ebenso einer gewesen. Und Thiago nicht wirklich zu ersetzen, war auch ein großer Fehler. Punkt. Immerhin haben wir es diesen Sommer besser gemacht, auch wenn wir einige Altlasten leider immer noch mit uns rumtragen.

  • für mich never ever.

    Aus 2 Gründen: 1) Costa hatte wenigstens die Hoffnung, dass das was wird. Dass er nochmal der Costa wird, der was beweisen muss.

    2) Costa spielte auf einer Position, auf der wir Bedarf hatten, aufgrund der Anfälligkeit unserer Spieler.
    Götze kann nur die 10 auf BuLi-Niveau. Da haben wir Müller, da braucht es wirklich keinen Backup.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Man hat nicht Thiago „für“ 3 Kaderspieler verkauft.

    Was ist denn das für ein Märchen?

    jarlaxle aus dem August 2020:

    Cuisance. Tolisso. Roca. Der RV-Backup Sarr.


    Der Plan ist wirklich gut aufgegangen. Der Thiago Verkauf war halt Super.

  • Costa passte zumindest vom Spielertyp her und man wusste, dass er das Potential theoretisch hat. Aber das hat man einfach vollkommen falsch eingeschätzt, der war komplett drüber, auch körperlich. Aber der hat zumindest mal ein Niveau gehabt, das Meyer nie gehabt hat. Und Sarr war immerhin ein ordentlicher Ligue 1-Spieler, während Meyer seinen guten Leistungen seit Jahren hinterherrennt und zudem ein abgehobener Vogel, der Gift für das Gefüge gewesen wäre, ist. Bei Dantas sah Flick wahrscheinlich vor allem die technischen Skills und hoffte, dass Broich den fit macht. Aber die Leihe halte ich trotzdem für vollkommen egal. Man hat Flick den Wunsch erfüllt und es kostete uns kaum etwas. Kann man halt machen, auch wenn es in 14 von 15 Fällen scheitert.

    Bei einem Transfer von Meyer wäre ich hier auch im Dreieck gesprungen. Aber das wäre für mich auch das gleiche Emotionslevel wie die Rückkehr von Costa.


    Wer bei Costa 2020 die Hoffnung noch hatte, dass der auch nur annähernd an das 2015er Niveau rankommt, der hat leider die Entwicklung bei Juve nicht mitbekommen. Abgesehen davon, wie er sich bei uns in seiner letzten Saison verhalten hat. In der Heimat bei Gremio kommt er ja scheinbar auch auf keinen grünen Zweig mehr.

  • Max Meyer ist wirklich der Hammer. Hatte kurz überlegt, ob es noch einen anderen gibt mit dem Namen. Konnte mir nicht vorstellen, dass es sich wirklich um diesen Max Meyer handelt.

    0

  • Ein Transfer von Max Meyer wäre wirklich absurd gewesen. Aber ob das absurder als die Costa-Leihe, ein Dantas, der noch im Körper eines 12jährigen steckt oder Sarr gewesen wäre, da bin ich mir nicht so sicher. Eine Leihe von Henrichs statt Odriozola und auch Baku statt Sarr hätte ich jedenfalls befürwortet.


    Bei Roca hätte ich auch nicht gedacht, dass er so dermaßen abschmiert. Aber da spielt eben auch der Verkauf von Thiago eine gewisse Rolle. Die Idee, Thiago für 3 Kaderspieler zu verkaufen, war eine richtig bescheidene Idee.


    Für mich hat der Verein nur in einer Sache richtig gehandelt. Und zwar bei Sane vs. Werner. Das war zum Zeitpunkt der Verpflichtung der bessere Transfer und ist es im Nachhinein sowieso.

    CM war auch iO

  • jarlaxle aus dem August 2020:

    Cuisance. Tolisso. Roca. Der RV-Backup Sarr.


    Der Plan ist wirklich gut aufgegangen. Der Thiago Verkauf war halt Super.

    Nochmal, das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.

    Man braucht(e) dennoch die Kaderspieler.

    Der Kader war zu klein, darin sind sich doch alle einig. Man hätte also weitere Spieler gebraucht und auch gekauft, selbst wenn man Thiago nicht losgeworden wäre.

    Ich vermute, man hätte sich Roca erspart, das Geld wäre also tatsächlich ein Plus gewesen. Aber eben auch eine Chance weniger.

    Die Anderen hätte man dennoch gebraucht.

    Im Nachhinein kann man natürlich einfach sagen, dass man eben auch auf Sarr verzichtet hätte.

    Vielleicht aber auch auf Chupo? Schließlich sind wir auch ohne ihn CL Sieger geworden.

    Man muss einfach die Situationen voneinander getrennt bewerten:

    situation 1: 40-50 Mio für ein Jahr Thiago. Völlig bescheuert. Das sind auf der Welt nur eine Handvoll Spieler wert, bei uns im Kader vielleicht Lewa und Kimmich. Ein Mitläufer wie Thiago nie im Leben.


    Situation 2: Kaderaufstockung. Das war nicht gut, da wurden Fehler gemacht. Den Sturm-BU hat man optimal gelöst, den RV und den ZM Nr. 4 beschissen. Auch die Winger-Unterstützung war Grütze.

    Da hat man massiv Geld verbrannt. Aber eben nicht das Thiago-Geld. Das hat damit wenig zu tun. Man hat Teile dieses Geldes genutzt für Roca, ja.

    Das hätte man aber auch gemusst, wenn Thiago geblieben wäre. Nur ein Jahr später und ohne das durch Thiago eingesparte Geld.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Max Meyer wäre natürlich nicht vermittelbar gewesen und zurecht hätten wir uns alle darüber aufgeregt und die „Hütte hätte gebrannt“. Aber eben nur, weil man Max Meyer kennt und deswegen direkt gewusst hätte, dass so ein Transfer Murks ist. Bei anderen, ebenso absurden Transfers ist aufgrund der Unbekanntheit der Spieler dann aber eben erstmal Abwarten angesagt.


    Tip an Brazzo: Im Zweifel also bevorzugt eine unbekannte Wundertüte aus dem Ausland anschleppen, nur vielleicht dann nicht gleich mit 4-Jahres-Vertrag... 8o

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Tip an Brazzo: Im Zweifel also bevorzugt eine unbekannte Wundertüte aus dem Ausland anschleppen, nur vielleicht dann nicht gleich mit 4-Jahres-Vertrag...

    Den Dest Deal hat man platzen lassen, weil man den plötzlich und für alle unerwartet erst mal nur leihen wollte, wenn auch mit Kaufoption und Sarr bläst man einen 4Jahresvertrag in den Anus.