Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Bevor es Ginter oder Rüdiger wird, sollten wir es tatsächlich lieber intern lösen:D


    Letztlich muss Dreesen entscheiden, wieviel Geld für Transfers ausgegeben werden kann, ich glaube nicht, dass wir zu nennenswerten Sprüngen in der Lage sind.

  • Wäre bekanntlich auch nicht so begeistert, wenn es Ginter oder Rüdiger werden würde. Ich bin nicht mal von Christensen so wirklich überzeugt. Der ist für mich eher ein Rotationsspieler, als ein potentieller Stammspieler. Eine klare Schwächung im Vergleich zu Süle und für mich wäre das sogar eine ziemlich mutlose Lösung, wenn man Süle mit einem dieser Spieler ersetzt, bei der man dann auch wiederum mindestens 2 aus 3 Spielern aus Pavard, Nianzou und C. Richards verkaufen sollte.


    Ich hoffe nach wie vor darauf, dass man den Abgang von Süle nutzt und die Abwehr neu zusammenstellt. Süle einfach 1:1 ersetzen zu wollen, wird qualitativ wahrscheinlich ohnehin nicht aufgehen....

  • Rüdiger kommt mir hier eindeutig zu schlecht weg. Verteidiger des Jahres in England, dass wird man auch nicht als Blinder, dazu deutsch. Wäre für mich der logischste Süle Ersatz

    0

  • Wenn Rüdiger die Leistungen auch woanders als unter Tuchel bringen könnte, würde ich dir da sogar zustimmen.


    Bis dato fehlt da aber jegliche Referenz. Rüdiger war vor Tuchel ziemlich durchschnittlich, ist es immer noch beim DFB und die Gefahr ist daher groß, dass er wieder durchschnittlich wird, sobald er keinen Trainer mehr namens Tuchel hat.

  • Die Perspektive finde ich wichtiger. Wäre de Ligt ablösefrei und würde nur 10 Millionen haben wollen wäre er es. Also ich finde man sollte einen Spieler holen der hier auch mindestens 5 Jahre spielen kann, eher 10! Da fallen Rüdiger und Ginter schon eher raus....

  • Rüdiger kommt mir hier eindeutig zu schlecht weg. Verteidiger des Jahres in England, dass wird man auch nicht als Blinder, dazu deutsch. Wäre für mich der logischste Süle Ersatz

    Noch einen Holzfuss neben Hernandez in der IV, der für den Spielaufbau absolut nicht zu gebrauchen ist brauchen wir mal überhaupt nicht.

    Und schon garnicht den Zappelphilipp Rüdiger.

    Keep calm and go to New York

  • Noch einen Holzfuss neben Hernandez in der IV, der für den Spielaufbau absolut nicht zu gebrauchen ist brauchen wir mal überhaupt nicht.

    Und schon garnicht den Zappelphilipp Rüdiger.

    In der PL liebt man halt Holzfüße!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Wenn Rüdiger die Leistungen auch woanders als unter Tuchel bringen könnte, würde ich dir da sogar zustimmen.


    Bis dato fehlt da aber jegliche Referenz. Rüdiger war vor Tuchel ziemlich durchschnittlich, ist es immer noch beim DFB und die Gefahr ist daher groß, dass er wieder durchschnittlich wird, sobald er keinen Trainer mehr namens Tuchel hat.

    vielleicht braucht er einfach einen besonderen Trainer, den wir bereits haben.


    Wie immer, kommt es auf den schnöden Mammon an.

    0

  • vielleicht braucht er einfach einen besonderen Trainer, den wir bereits haben.


    Wie immer, kommt es auf den schnöden Mammon an.

    Ohne jetzt von Rüdiger zu schwärmen - wir sind doch in den letzten Jahren das Paradebeispiel, wie der "falsche" Trainer einen Spieler in seiner Leistung beeinflussen kann - sei es das Spielsystem oder andere Dinge.

    Der "Notnagel" ist doch noch gar nicht so lange her. Der Konkurrenzkampf in der IV ist beendet! Ein Ancelotti und junge Spieler!

    Nicht umsonst trumpfen doch plötzlich Spieler bei einem anderen Trainer auf und alle reiben sich die Augen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Tom Bischof, an dem wir ja dran waren, hat bei Hoffenheim einen Profivertrag unterschrieben. Aber nur bis 2025. Wenn er 19 ist, gibt es also die nächste Chance, ihn ablösefrei zu bekommen..

  • FCB Inside - mit Vorsicht zu genießen:

    https://fcbinside.de/2022/01/2…-hakt-nur-noch-am-gehalt/

    "Aktuellen Medienberichten zufolge befinden sich die Münchner in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem dänischen Nationalspieler Andreas Christensen. Dieser hat bereits signalisiert, dass er offen für einen Wechsel zum Rekordmeister ist.

    Auch der FC Barcelona buhlt um den Innenverteidiger, doch die Bayern führen das Rennen um den ehemaligen Gladbacher an. Besonders interessant: Wie Falk berichtet, soll die Familie des dänischen Nationalspielers bereits signalisiert haben, dass man einem Umzug nach München positiv gegenübersteht."

  • Die Spur zu Andreas Christensen ist für den FC Bayern weiterhin „heiß“. Der Däne verdient derzeit € 5 Mio./Jahr bei Chelsea. Er lehnte ihr Verlängerungsangebot von € 7,5 Mio. ab und würde nicht unter € 10 Mio. annehmen. Dortmund hatte Interesse, aber Christensen ist ihnen zu teuer [ @SkySportNews ]


    Quelle

    0

  • Ich weiß nicht, warum wir nicht di jungen Superspieler kaufen, wenn sie noch bezahlbar sind. Zum Beispiel kostet Tchouameni jetzt zwischen 80 und 100 Mio., aber es waren Zeiten da kostete er 20-25 Mio. Manche Spieler sieht man einfach an und weiß, dass sie großartig sein werden. Nun müssen hier noch mehr Spieler wie Davies und Musiala kommen.

  • Laut di Marzio hat Christensen Chelsea mitgeteilt das er den Club verlassen wird.

    Falk berichtet das seine Familie sich vorstellen könnte nach München zu kommen. Außer Barca wird Christensen in den letzten Tagen nur mit uns in Verbindung gebracht. Letztendlich geht es wohl um einen Kompromiss Gehalt/Handgeld. Für ihn wäre eine Verdoppelung des Gehalts von 5 auf 10 Mio ja schon ordentlich. Der Vater scheint aber noch ein bisschen zu pokern.

  • Ich denke die Chancen bei Christensen stehen gut. Glaube nicht das Barca da Chancen hat. Die sind sportlich mittlerweile sehr weit weg von uns. Titel holt der mit denen die nächsten Jahre nicht.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.