Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Wie ist denn das allgemeine Stimmungsbild zur Mane/Gnabry/Tel-Lösung als Lewandowski-Ersatz? Die Sport BILD schreibt heute, dass der Verein bei Gnabry mittlerweile auch wieder optimistisch sei, dass er verlängert. Zudem suggerieren sie weiterhin, dass wir ab 50 Mio. für Lewandowski gesprächsbereit sind, man aber gleichzeitig keinen 1 zu 1-Ersatz auf dem Markt sieht.


    Ich persönlich denke, dass wir die Lösung mit Mane und Tel anstreben (für letzteren scheinen wir ja auch verhältnismäßig viel Geld zu bieten), Lewandowski verkaufen und dessen Ablöse zum Teil mit in de Ligt investieren wollen. Anders ist das, auch bei Pavard-Abgang , vermutlich nicht stemmbar, denn allein für de Ligt und Tel könnten ja schon mal 90-100 Mio. Ablöse fällig werden..


    Ich muss sagen, dass ich mit so einer Lösung erstmal gut leben könnte und nehme das lieber mit als auf Krampf irgendwelche Kalajdzics zu holen, nur weil sie klassische Stürmer sind. Zudem hätte man ja noch Zirkzee als richtigen Stürmer, auch wenn der wohl gehen wird. Aber zumindest die Option ist noch da. Und nächstes Jahr ergeben sich ja vielleicht auch andere Lösungen für die 9, z. B. hätte Kane dann nur noch ein Jahr Vertrag. Und wenn wir diesen Sommer unsere Hausaufgaben machen, dann dürfte mehr als ein großer Transfer im kommenden Sommer auch gar nicht nötig sein.

    Ich sage ja schon seit einiger Zeit, dass ich mir Gnabry vorne vorstellen kann, zumal er eine zentralere Rolle haben möchte. Kann mir gut vorstellen, dass man ihm von Vereinsseite das so schmackhaft machen will. Kalajdzic braucht hier keiner, ob Tel was kann, weiß ich nicht.


    Aber mal ehrlich. 1 Jahr Versuch mit Gnabry und Zirkzee vorne drin und wie du geschrieben hast, nächstes Jahr schauen, wie es gelaufen ist und evtl. dann gezielt nach nem 9er suchen.


    National wird das kein Unterschied ausmachen, in der CL gehört Losglück, Verletzungen, Tagesform dazu. Hier glaube ich schon, dass ein Weltklasse 9er den Unterschied macht, aber da gibt es eben nur eine Handvoll und die sind derzeit nicht machbar.


    Daher würde ich den Versuch vorne mit Gnabry und Zirkzee durchaus gerne sehen.

    0

  • Wenn du zufrieden bist, ist das schon mal die halbe Miete hier ^^


    Bei Zirkzee ist halt das Problem, dass der Vertrag 2023 ausläuft und wir ggf. lieber die 10 Mio. Ablöse mitnehmen, weil wir das Geld brauchen und eh der Meinung sind, dass es langfristig nicht reichen wird bei uns.

    Man müsste dem also erstmal eine Perspektive bieten können, die ihn dazu bringt, den Vertrag zu verlängern. Und dafür wiederum müsste man ihm zutrauen, hier Stammspieler zu werden. Denn das ist wohl die Perspektive, die er gerne hätte und woanders bekommen kann..

    Eine Ironie über die ich mich freue...ja, gemachte Transfer sind gut. De Ligt wird wohl kommen. Mane ist natürlich 30, aber kann man so auch sicher machen. Die einzige Sorge die ich habe ist der Lewa Ersatz. Sehe auf dem Markt wirklich keinen. Da habe ich dann doch eine Dicke Kritik: Das dies absehbar passieren würde war klar. Und man hat keinen? ( allerdings auch schwierig weil keiner zu sehen?)

  • Und wenn wir diesen Sommer unsere Hausaufgaben machen, dann dürfte mehr als ein großer Transfer im kommenden Sommer auch gar nicht nötig sein.

    Das ist ein wichtiger Punkt, denke ich. Nach dem seriös wirkenden Bericht über die Finanzlage beim FCB, der vergangenen April erschien, habe ich mir bezogen auf diesen Sommer schon einige Sorgen gemacht. Es passiert aber nun offenbar das, was Du selbst Mitte Mai schon mal gemutmaßt hattest: Der FCB geht mehr als üblich ins Risiko. Ich bin recht sicher, dass das Geld für de Ligt ohne Refinanzierung durch Verkäufe nicht ohne Weiteres verfügbar ist, aber da in der nächsten Transferperiode außer im Sturmzentrum nach jetzigem Stand keine größere Baustelle geschlossen werden muss, kann und sollte sich der FCB dieses Risiko leisten. Spieler von der Klasse von Mané und de Ligt sind nicht jeden Sommer verfügbar, schon gar nicht für den FC Bayern.


    Deswegen glaube ich, dass de Ligt auch dann geholt würde, wenn Gnabry, Lewandowski und Pavard blieben. Jedenfalls sofern man mit Turin finanzielle Einigkeit erzielt. Das mag nicht das Wunschszenario sein, aber ich denke, der Aufsichtsrat hat für dieses Szenario sein Einverständnis gegeben, sonst würde sich Salihamidzic nicht schon jetzt derart aktiv um de Ligt bemühen.


    Mir imponiert das Vorgehen in dieser Transferperiode schon sehr, weil es einerseits breitbeinig ist, andererseits aber nicht planlos. Zudem deutet das ungewohnt forsche Vorgehen auf einen Strategiewechsel hin; das heißt, der Club entwickelt sich, es gibt Lerneffekte. Das ist ermutigend, und am Ende muss man das bei aller Kritik des vergangenen halben Jahres Kahn zugute schreiben, denn er ist jetzt der Verantwortliche. Ich jedenfalls sehe sehr viel freudiger und entspannter in die Zukunft als noch vor sechs Wochen.

  • Wenn du zufrieden bist, ist das schon mal die halbe Miete hier ^^


    Bei Zirkzee ist halt das Problem, dass der Vertrag 2023 ausläuft und wir ggf. lieber die 10 Mio. Ablöse mitnehmen, weil wir das Geld brauchen und eh der Meinung sind, dass es langfristig nicht reichen wird bei uns.

    Man müsste dem also erstmal eine Perspektive bieten können, die ihn dazu bringt, den Vertrag zu verlängern. Und dafür wiederum müsste man ihm zutrauen, hier Stammspieler zu werden. Denn das ist wohl die Perspektive, die er gerne hätte und woanders bekommen kann..

    Naja, wenn man sich grundsätzlich drauf einlässt, eben keinen Lewandowski-Ersatz zu holen, hätte man Zirkzee, Tel und dann bei Bedarf noch Mane. Ich denke, dass das ihm automatisch mehr Chancen geben würde. Je nach Leistung erwächst daraus dann eben auch Perspektive - oder eben nicht.


    Da ich aus seiner Vergangenheit bei uns ja gewisse Zweifel an seiner Einstellung hege, könnte diese Konstellation, wo ihm eben kein übermächtiger 9er vorgesetzt ist, ihn evtl. dazu bewegen sich einem echten Wettbewerb zu stellen, wo er ja ganz gute Chancen hätte sich durchzusetzen. Gelingt es, sollte auch eine Verlängerung realistisch sein, gelingt es nicht, ist eben Ende.


    Unter dem Strich wäre mir in der Konstellation nicht bange. Aber ich sehe es ja ohnehin nicht so dramatisch, dass wir ohne Lewandowski(Ersatz) plötzlich keine Tore mehr machen würden, freue mich vielmehr auf die Zeit!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Wobei perisic wenigstens geliefert hat... Bei Laimer bin ich da eher bei eddiedean

    Sorry, aber ich wollte darauf hinaus, dass diese Zweifel bei Perisic ja auch da waren, der dann aber geliefert hat...;)

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Wobei perisic wenigstens geliefert hat... Bei Laimer bin ich da eher bei eddiedean

    Dass Perisic geliefert hat, sagte man halt nachher. Bei Laimer sind wir ja im Status „vorher“. Und im Status „vorher“ dürfte sich die Euphorie der Perisic-Leihe auf ähnlichem Level bewegt haben wie nun bei Laimer.

    Von daher hoffe ich, dass wir auch hier positiv überrascht werden. Auch wenn ich die Chancen als nicht allzu groß betrachte.. aber an irgendetwas muss man sich ja klammen :D

  • Wenn hier auch noch de Ligt aufschlägt und im selben Atemzug des Aufschlagens von Laimer auch Sabitzer noch geht, habe ich mit diesem Transfer definitiv meinen Frieden gefunden. Dafür sind die anderen Transfers zu gut, als dass ich mich über Laimer noch ärgern würde. Bleibt hingegen Sabitzer, sehe ich es ein wenig kritischer.

  • The Athletic berichtet übrigens heute folgendes:


    Nottingham Forest are working to sign Omar Richards from Bayern Munich, The Athletic understands.
    They will have to compete with French side Lyon, who also want to bring in the English wing-back.


    Nottingham hat aber definitiv Bedarf auf der LV-Position.

    Die beiden LV der vergangenen Saison stehen nicht mehr im Kader, haben beide aber auch nicht sonderlich viel gespielt. Teile der Saison hat auch ein DM auf der Position ausgeholfen. Regelmäßig spielte Nottingham auch mit einer Dreierkette, bei der besagter DM auch oft im linken Mittelfeld spielte. Nottingham wäre eine rundum logische Lösung.

  • Und die BILD hat eben auch einen Artikel zu O. Richards gelauncht, insofern dürfte da bei den ganzen Quellen tatsächlich etwas dran sein. Ich hoffe mal, er geht nach England, denn dann dürften die 10 Mio. + an Ablöse tatsächlich Realität werden. Das könnten wir schon sehr gut gebrauchen und rein sportlich können wir den Abgang auch irgendwie abfangen ohne Geld ausgeben zu müssen.

  • Man stelle sich mal vor: Wir zahlen 20 Millionen für einen mittelmäßigen Mittelfeldspieler ein Jahr vor Vertragsende um Nagelsmann zufrieden zustellen. Das Geld fehlt dann an anderer Stelle und die restlichen Transfers zerschlagen sich oder fallen eine Nummer kleiner aus. Im Herbst wird dann Nagelsmann entlassen. Der neue Trainer kann dann mit Sabitzer und Laimer nichts anfangen.

  • Man stelle sich mal vor: Wir zahlen 20 Millionen für einen mittelmäßigen Mittelfeldspieler ein Jahr vor Vertragsende um Nagelsmann zufrieden zustellen. Das Geld fehlt dann an anderer Stelle und die restlichen Transfers zerschlagen sich oder fallen eine Nummer kleiner aus. Im Herbst wird dann Nagelsmann entlassen.

    Das ist ein Schreckensszenario, was aktuell völlig unrealistisch ist...

  • Schön, wie sich die meisten hier über das größere finanzielle Risiko freuen, das wir nun zu gehen scheinen. Auf D kommt eine gigantische Energiekrise ungeahnten Ausmaßes zu, mit dem Potential, die gesamte Volkswirtschaft in den Abgrund zu ziehen, wie das mit den Corona-Maßnahmen zudem ab Herbst genau sein wird, weiß auch noch niemand.


    Der FCB war mit dem alten, vorsichtigen Weg erfolgreich genug, sodass ich es begrüßt hätte, wenn wir gerade in Krisenzeiten nicht davon abweichen würden.


    Aber die Gier nach neuem Spielzeug scheint beim durchschnittlichen FCB-Fan nicht deutlich geringer ausgeprägt zu sein, als bei einem Real- oder Barcafan.


    Es ist u.a. diese Erwartungshaltung, vertausendfacht über Social Media, die die Führung des FCB zu solchen Schritten treibt. Ich hoffe, die betreffenden Fans sind dann alle "stolz" drauf, wenn dieser Weg in den Abgrund führen sollte.


    Wenn ich allein schon Zitate lese wie


    "wenn de Ligt, Mané und Ronaldo kommen sollten, werde ich HS nicht mehr kritisiern"


    könnte ich spei'm. Das sind Sätze von Fans der Galaktischen, das war aber nie das Wesen und der Ansatz des FC Bayern.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Und die BILD hat eben auch einen Artikel zu O. Richards gelauncht, insofern dürfte da bei den ganzen Quellen tatsächlich etwas dran sein. Ich hoffe mal, er geht nach England, denn dann dürften die 10 Mio. + an Ablöse tatsächlich Realität werden. Das könnten wir schon sehr gut gebrauchen und rein sportlich können wir den Abgang auch irgendwie abfangen ohne Geld ausgeben zu müssen.

    Für Giulian Biancone (22, RV, FRA) hat Nottingham 10 Mio an Troyes gezahlt. Abgesehen von der letztjährigen Saison in der Ligue 1 hat er bislang hochklassig lediglich Erfahrungen in Belgien sammeln können.


    Richards hat knapp 100 Spiele Championship Spiele in der Vita. In Anbetracht seines Status als Local Player dürfte er also den "Nachteil" in der Erfahrung locker ausgleichen, weshalb 10+x Mio mehr als nur realistisch sind.