Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Tja, auch wenns der BVB ist, ists doch wieder zum Schmunzeln. Denn die PL-Klubs schauen wieder in die Röhre. Und das bei all dem schönen Geld.
    Schon klar, dass Dembele wohl erst mal die absoluten Schwergewichte vermeiden wollte, aber dass es danach schnurstracks auf die Insel geht, ist ja auch nicht gesagt.
    Am Ende werden dann wohl Mahrez und Kante für je 60 Mio den Arbeitgeber wechseln, zudem Spieler vom Festland völlig überbezahlt werden. Uiuiui!

    0

  • Ich finde unseren Kader super, Benatia, Götze und Rode werden wohl gehen, eventuell Rafinha.
    Für Benatia haben wir Hummels, klare Verbesserung, hätte Varane aber auch gerne gehabt, anstatt Hummels, aber gut.
    Wenn Rafinha geht, Rodriguez von Wolfsburg, auch gut für Elfer und Freistösse!
    Götze und Rode, na ja, sind beides gute Fussballer, werden uns in sofern nicht sehr fehlen, weil meist verletzt oder auf der Bank, Konkurrenz ist genug da.


    Wir machen im Schnitt 50 Spiele pro Jahr. Warum sollten wir so einen Antifussballer holen wie Wagner?


    Moratta oder Lacazette würde ich als Stürmer holen, ein Alptraum, wen Lewa sich verletzt, und das wird ja mal kommen, oder Müller. Hier sollte man noch was machen, der Rest des Kaders ist top.
    Und Thiago? Finde ihn super, nur gezeigt hat er dieses Jahr nichts, also, noch ein Jahr geben, Vertrag läuft ja bis 2019, packt er es nicht, kann man ihn nächstes Jahr abgeben!

  • Kann man ja anderer Meinung sein, was Rafinha betrifft und/oder Rodriguez.


    Wirklichen Handlungsbedarf sehe ich im Sturm/Torjäger. Boateng galt auch als unverletzlich, dann ist es passiert und wir bekamen Probleme.


    Bis auf einen Müller/Lewandowski Ersatz, Alternative, sehe ich eigentlich keine Position, wo man "umbedingt" jemand holen müsste?

  • Kann man ja anderer Meinung sein, was Rafinha betrifft und/oder Rodriguez.

    Es ist nur so, dass Rodriguez so viel mit einem RV zu tun hat wie David Alaba. Daher haben er und Rafinha nichts miteinander zu tun. Ich erinnere mich an kein einziges Spiel, bei dem Rodriguez RV gespielt hat. Angeblich hat er es ja 2,3 Mal getan, das war aber dann wohl eher so aushilfsmäßig wie Rafinha auf LV bei uns. Wie gesagt, die Verknüpfung Rafinha-Rodriguez macht keinen Sinn.

  • Kann man ja anderer Meinung sein, was Rafinha betrifft und/oder Rodriguez.


    Wirklichen Handlungsbedarf sehe ich im Sturm/Torjäger. Boateng galt auch als unverletzlich, dann ist es passiert und wir bekamen Probleme.


    Bis auf einen Müller/Lewandowski Ersatz, Alternative, sehe ich eigentlich keine Position, wo man "umbedingt" jemand holen müsste?

    Seh ich ähnlich. Wir brauchen da definitiv noch eine Alternative im Sturmzentrum.


    Was hier einige mit der RV-Position haben, verstehe ich auch nicht. Lahm/Rafinha erachte ich nach wie vor als Ideallösung. Da gibt es 0 Handlungsbedarf.

  • Mann o Mann, jetzt ist mein Blutdruck nach oben geschossen. Klickte so bei Sportbild rum und musste lesen "Pep will unbedingt Kroos". Statt Pep verarbeitete mein Kopf "Carlo will Kroos". Dauerte einen Moment den Schalter umzulegen. :D

    0

  • Es ist nur so, dass Rodriguez so viel mit einem RV zu tun hat wie David Alaba. Daher haben er und Rafinha nichts miteinander zu tun. Ich erinnere mich an kein einziges Spiel, bei dem Rodriguez RV gespielt hat. Angeblich hat er es ja 2,3 Mal getan, das war aber dann wohl eher so aushilfsmäßig wie Rafinha auf LV bei uns. Wie gesagt, die Verknüpfung Rafinha-Rodriguez macht keinen Sinn.

    Rodriguez kann schon beides, aber, das war auch nicht die zentrale Frage, die Frage galt ja mehr dem Sturm und der Sorge, das, wenn Lewandowski mal nicht spielen kann, Sandro Wagner oder ein ähnlich unetrbezahlter "top" Spieler aufläuft. Und sind wir ehrlich, wollen tut das hier eigentlich keiner....

  • Wie lange ist eigentlich noch dieses verdammte Transferfenster offen? :whistling: