Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • @terracotta


    Wie auch immer man Verkäufe einrechnet:


    80 Millionen Euro sind immer noch 80 Millionen Euro.


    Real soll ja schon ziemlich weit mit Hazard sein, dann fallen die für mich eh raus was mbappe betrift.
    Barca hat auch keinen bedarf.


    Mbappe erinnert stark an Henry, wär schon genial den bei uns zu sehen. Leider glaub ich da einfach nicht dran.

  • Unser Nachteil ist einfach die Bundesliga. Könnte ich mich als Spieler entscheiden würde ich wahrscheinlich auch lieber in der Premier League spielen. Der Vorteil bei uns ist hingegen dass wir immer Championsleague spielen.

  • laut TuT wird mbappe noch mindestens ein jahr bei monaco bleiben..hat er zumindest gestern während dem spiel erzählt..er weiß es angeblich aus näheren quellen


    selbst wenn er dieses jahr schon wechseln sollte, wäre es total unrealistisch dass er am ende bei uns landet


    real soll wohl bereit sein 100 mio für ihn auf den tisch zu legen, zudem ist mbappe großer ronaldo fan und wo er bei uns spielen sollte wenn lewy hier ist, weiß ich auch nicht

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • real soll wohl bereit sein 100 mio für ihn auf den tisch zu legen, zudem ist mbappe großer ronaldo fan und wo er bei uns spielen sollte wenn lewy hier ist, weiß ich auch nicht

    Die Summen würde ich mal mit Vorsicht genießen. Das sind wahrscheinlich Fantasiezahlen. Zu den gleichen Spielern kommen so viel unterschiedliche Zahlen. Und würden sie jetzt eh bereit sein, die 100 Mio. zu zahlen, wäre die Sache höchstwahrscheinlich schon durch. Wie gesagt, kann ich einfach nicht so für voll nehmen.


    Dass der Junge Ronaldo-Fan ist, ist schön, nur wäre es mir im Profifußball neu, dass Spieler deswegen wohin wechseln. Dagegen wegen eines bestimmten Trainers? Kam schon mal vor, aber es geht eigentlich trotzdem um die generelle sportliche Perspektive in Verein und dortiger Liga. Und mit Perspektive sind wir auch beim Punkt, wo er spielen soll. Wenn Lewa ein Problem ist, dann wechselt er auch nicht nach Madrid.


    Und davon würde ich mich generell mal verabschieden, zu denken, dass Mannschaften keinen zweiten 9er haben können. Nur, weil wir jetzt seit 2 Jahren so sind, ist das nicht normal. Wir selbst hatten immer Ersatzstürmer und andere Spitzenvereine haben die auch. Und ja, die haben je nach Möglichkeiten teilweise auch richtig starke zweite Stürmer. Diese Frage "Wo soll er spielen?" stellt sich nicht. Die stellt sich nämlich woanders auch nicht und hat sich bei uns zuvor auch nie gestellt. Man findet immer jemanden, der kommen würde. Und ist der Spieler auf mehreren Positionen einsetzbar, ist das sowieso kein Thema. Mbappé wäre ohnehin so ein Spieler.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Man braucht doch alleine schon (mindestens) einen zweiten richtigen Stürmer als taktisches Mittel...


    Je mehr ich darüber nachdenke, dass wir wirklich nur einen echten Angreifer haben...also da kann man sich echt nur an den Kopf greifen.

    0

  • Über Mbappé braucht man gar nicht nachdenken. Der ist zur Zeit das begehrteste Talent der Welt, da sind alle Grossclubs interessier. Das bedeutet, dass Lohn und Ablösen in Sphären geraten, die für uns zu hoch sind.


    Zudem täte man ohnehin gut daran, eine schlaue Strategie für die nächsten Jahre festzulegen, bevor man teure, junge Spieler kauft. Denn diese müssen spielen, sonst entwickeln sie sich nicht weiter.

    0

  • Mbappe wäre eine zu mutige Entscheidung für die Vereinsführung. Sie würde lieber sich davon ernähren,, was vom Tisch der großen Clubs auf den Boden fällt. Sie werden fast bis zum Ende der Transferperiode waren, wer zu den Großen kommt und wer gehen muss und erst dann nach Schnäppchen suchen. So träumen sie bekommt einen 2. Robben oder 2. Ribery. Sie vergessen nur, dass Ribery in damaligen Alter und als Weltmeister jetzt mindestens 60 Mio. kosten würde. Daher ist Mbappe eine Lösung, denn von Costa muss man sich trennen.


    Real kann nicht einfach Mbappe holen, sie haben Benzema und Morata im Kader.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Mbappe wäre eine zu mutige Entscheidung für die Vereinsführung. Sie würde lieber sich davon ernähren,, was vom Tisch der großen Clubs auf den Boden fällt. Sie werden fast bis zum Ende der Transferperiode waren, wer zu den Großen kommt und wer gehen muss und erst dann nach Schnäppchen suchen. So träumen sie bekommt einen 2. Robben oder 2. Ribery. Sie vergessen nur, dass Ribery in damaligen Alter und als Weltmeister jetzt mindestens 60 Mio. kosten würde. Daher ist Mbappe eine Lösung, denn von Costa muss man sich trennen.


    Real kann nicht einfach Mbappe holen, sie haben Benzema und Morata im Kader.

    Wann war er das denn?

    Versuch`s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit....

  • real soll wohl bereit sein 100 mio für ihn auf den tisch zu legen, zudem ist mbappe großer ronaldo fan und wo er bei uns spielen sollte wenn lewy hier ist, weiß ich auch nicht

    Und wo soll er bei Real spielen die neben ronaldo noch benzema, Morata, Bale, James Rodrguez und Assensio haben??
    (Sorry falls einer falsch geschrieben ist)


    ich denke das ist kein Argument, dann kan er nämlich zu keinen Top Klub der Welt gehen!

  • Auf den Asensio-Transfer sind die Real-Oberen besonders stolz (dazu gab es schon Gratulationen auch aus München). Der hat einen starken Lobby im Club und unter Real-Fans. Mbappe wird nicht riskieren wollen.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Schon geil, wie sich auf einmal alles auf Mbappe stürzt :whistling::whistling::whistling:


    Bis zur Winterpause kannte den kaum jemand, der hat in der CL fast nur auf der Bank gesessen und hat
    einen Marktwert von 10 Mio. Und jetzt wird er hier als der Hoffnungsträger gesehen, für den man mal eben 80 Mio. zahlen soll. Wahnsinn........


    Der soll mal 1-2 Jahre zeigen was er drauf hat, dann kann man auch 80 Mio. bezahlen. Der würde hier nächstes Jahr unter CA untergehen wie sonst was.

    0


  • wo er bei uns spielen sollte wenn lewy hier ist, weiß ich auch nicht

    Also, wenn es danach geht, sollten wir keine neuen Spieler verpflichten, dann reichen ja 11 Leute.


    Wer Leistung zeigt, der spielt auch. Jeder Spieler sollte sich beweisen und sich im Training richtig reinhängen. Keine Stammplätze, es geht nur nach Einsatz und Leistung. Ende der Diskussion.


    Zudem sollte man den Kader variabler gestalten und mal mit einem Stürmer oder dann auch mal mit zwei echten Stürmern, oder mal mit offensiven Wingern, mal 3er-Kette oder mal mit ner 4er-Kette, so wie es am besten braucht.


    Aber nicht nur stur ein System spielen und dann die Positionen 1:1 ersetzen.


    Wenn ich mir z.B. mal die Saison 98/99 anschaue, da hatten wir 4 Stümer im Kader, Elber, Jancker, Zickler und Daei und da hatte jeder über 21 Einsätze ( ok, ich weiß, dass wir da ein 3-5-2 gespielt haben, aber wir hatten jeweils Ersatz für beide Stürmer !

    0

  • Lustig. Hier wird über Mbappe diskutiert und in den Medien wird über Sandro Wagner spekuliert...sind ja beide Stürmer :D


    Mbappe wird sicherlich nicht kommen. Will sich eh noch in Monaco entwickeln. Und ich hoffe Sandro Wagner auch nicht. Noch einmal: Wir brauchen keinen Bankwärmer sondern einen Kracher.


    Und die generelle Diskussion "wer setzt sich schon auf die Bank"...ist wirklich auch langsam ermüdend. Es gibt KEINEN Verein in Europa der nur mit einem nominellen Stürmer in die Saison geht und zudem auch noch höhere Ambitionen hat. Lächerlich was da bei uns abgeht.


    Das war auch einer der Gründe wieso es gegen Real wieder nicht gereicht hat.

    Alles wird gut:saint:

  • Wagner wäre besser als gar nichts. Weiß wenigstens, wo das Tor steht und macht es nicht immer unnötig kompliziert. Den würde ich direkt nehmen, der trägt unseren Verein im Herzen, wie man letztens hören und sehen konnte, als er unsere Amas besuchte.


    Der hätte im Hinspiel gegen Real wahrscheinlich auch keine Tore gemacht, aber das wäre so ein Drecksack, der Ramos die gelbe Karte beschert hätte. Wäre wohl wirkungsvoller als ein komplett in der Luft hängender Müller.


    An Gedanken über Mbappe würde ich keine Sekunde verschwenden, der ist jetzt schon sowas von aus unserer Reichweite, dass es sich nicht lohnt, sich da Hoffnungen zu machen.

  • Wagner wäre besser als gar nichts. Weiß wenigstens, wo das Tor steht und macht es nicht immer unnötig kompliziert. Den würde ich direkt nehmen, der trägt unseren Verein im Herzen, wie man letztens hören und sehen konnte, als er unsere Amas besuchte.


    Der hätte im Hinspiel gegen Real wahrscheinlich auch keine Tore gemacht, aber das wäre so ein Drecksack, der Ramos die gelbe Karte beschert hätte. Wäre wohl wirkungsvoller als ein komplett in der Luft hängender Müller.


    An Gedanken über Mbappe würde ich keine Sekunde verschwenden, der ist jetzt schon sowas von aus unserer Reichweite, dass es sich nicht lohnt, sich da Hoffnungen zu machen.

    Ich verstehe das wirklich nicht. Wenn ich auf Top-Niveau spielen will dann brauche ich keine "Bankwärmer" wie Wagner, Gomez oder Hundehaar (die Vorschläge kamen hier) sondern einen hungrigen, spielstarken Stürmer der in der Lage ist auf höchstem Niveau auch ein Tor zu machen und nicht nur Ramos ärgert.


    Besser als nix kann doch für einen Verein wie den FC Bayern nicht gelten. Sorry.


    Ich bleibe beim Beispiel Juve. Mit Higuain, Dyballa und Mandzukic haben gegen Barca 3 richtig starke Stürmer gespielt die alle jederzeit in der Lage sind ein Tor zu machen. Das muss auch unser Anspruch sein.

    Alles wird gut:saint: