Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Wenn es nach Deiner Theorie ginge, dann müßten ManU, Chelsea und PSG in den letzten Jahren aber mehr Titel abgeräumt haben...

    Chelsea hat ja zumindest die CL mal gewonnen. Und zumindest unter den besten 8-16 sind diese Vereine immer zu finden. Wenn es doch immer heißt, es kommt nur noch auf Nuancen an, ist das doch eigentlich schon ein großer Erfolg. Aktuell hat Pep aus einem CL-Halbfinalisten einen Achtelfinalisten gemacht. CA aus einem Halb- einen Viertelfinalisten. Wer hat da dann die bessere Bilanz? ;)

  • Ja, verweigere mal weiter die Realität. Hat was von riel, der das Triple van Gaal zuschrieb. Bis 2012 war das zweifellos sein Erfolg, aber im letzten Jahr dann auch schon eher bescheiden. Vilanova fällt aus der Wertung, aber unter Enrique mit Suarez und Neymar war es eine andere Mannschaft.

    Du beschäftigst Dich ganz offensichtlich nicht mit dem Spielstil von Barca. Cruyff, van Gaal und Pep lieferten in all den Jahren die entscheidenden Impulse. Alle anderen, von Ferrer über Antic bis zu Martino, haben diese Philosophie bestenfalls verwaltet. So auch Enrique. Barca spielt mit Enrique im Umschalten schneller als unter Pep. Aber das tut inzwischen sogar City unter Pep selbst. Ansonsten sehen wir den erfolgreichen Stil der Jahre 2008-2012. Und zweimal CL Titel und zwei Halbfinale für Pep sind jetzt auch in Bezug auf die Titel nicht so schlecht, denke ich.


    Was Du schreibst, das klingt so bisschen nach Neururer: Teams mit solchen Spielern brauchen gar keine Trainer. Die holen die Titel von selbst. Das mag da oder dort mal so sein, wo die Saison passt. Bei Chelsea 2012 oder bei Real 2014. Aber über Jahre gesehen trifft das sicher nicht zu. Denn sonst hätten wir eben bei ManU, Chelsea, City oder PSG in den vergangenen Jahren deutlich mehr internationale Erfolge sehen müssen.

  • Tja, angesichts der unbegrenzten finanziellen Mittel wäre das dennoch keine so große Leistung in meinen Augen.

    Tja, aber trotzdem scheint man auch beim Geldausgeben Fehler machen zu können, sogar Pep...ich meine Hallo, selbst ein Klopp steht in der Tabelle vor Pep und das in den wichtigen Wochen, ein Klopp der doch gar nichts kann außer nur Umschaltfußball, gut und vielleicht auch "mit Auge" einkaufen. ;)


    Aber klar, ich bin mir sicher wenn Pep dann zur neuen Saison wieder 200 Mio u.m. ausgeben darf, dann schafft er sicher etwas leichter ein Team zu formen das auch mal was gewinnen kann...solange muß er sich selbst mit einem Klopp abmühen.

    „Let's Play A Game“

  • Du beschäftigst Dich ganz offensichtlich nicht mit dem Spielstil von Barca. Cruyff, van Gaal und Pep lieferten in all den Jahren die entscheidenden Impulse. Alle anderen, von Ferrer über Antic bis zu Martino, haben diese Philosophie bestenfalls verwaltet. So auch Enrique. Barca spielt mit Enrique im Umschalten schneller als unter Pep. Aber das tut inzwischen sogar City unter Pep selbst. Ansonsten sehen wir den erfolgreichen Stil der Jahre 2008-2012. Und zweimal CL Titel und zwei Halbfinale für Pep sind jetzt auch in Bezug auf die Titel nicht so schlecht, denke ich.


    Was Du schreibst, das klingt so bisschen nach Neururer: Teams mit solchen Spielern brauchen gar keine Trainer. Die holen die Titel von selbst. Das mag da oder dort mal so sein, wo die Saison passt. Bei Chelsea 2012 oder bei Real 2014. Aber über Jahre gesehen trifft das sicher nicht zu. Denn sonst hätten wir eben bei ManU, Chelsea, City oder PSG in den vergangenen Jahren deutlich mehr internationale Erfolge sehen müssen.

    Wo Barca unter van Gaal ja so erfolgreich war, nicht wahr? Vor allem hat er ja möglichst viele Ajax-Spieler aus deren Jahrhundert-Mannschaft 94/95 verpflichtet. Nie wieder hat Ajax eine auch nur annähernd so goldene Generation heranzüchten können, und bei Barca ist es ähnlich. Die goldene Generation um Puyol, Xavi hat mit Iniesta und auch Messi ihre letzten Ausläufer, aber reproduzierbar ist das einfach nicht. Die spanische Nationalmannschaft hat in dieser Zeit nicht umsonst ebenfalls alles abgeräumt.

  • Kohler ist genauso ein BVB-Insider wie Hamann, Helmer und Co. FCB-Insider sind.


    Was der Knaller meint hat null Bedeutung. Auch einer der absoluten nullchecker mit geringer Kompetenz neben dem Platz. Ist nicht umsonst überall geflogen und trainiert inzwischen in der 5. Liga. Der will sich nur ab und an mal wichtig machen.

    0

  • Wo Barca unter van Gaal ja so erfolgreich war, nicht wahr? Vor allem hat er ja möglichst viele Ajax-Spieler aus deren Jahrhundert-Mannschaft 94/95 verpflichtet. Nie wieder hat Ajax eine auch nur annähernd so goldene Generation heranzüchten können, und bei Barca ist es ähnlich. Die goldene Generation um Puyol, Xavi hat mit Iniesta und auch Messi ihre letzten Ausläufer, aber reproduzierbar ist das einfach nicht. Die spanische Nationalmannschaft hat in dieser Zeit nicht umsonst ebenfalls alles abgeräumt.

    Die Diskussion darüber, wer entscheidender für den Erfolg ist, die Spieler oder der Trainer, ist nach dem MottO: "...die Henne oder das Ei...". Aber bei bestimmten Teams, zuletzt in der Bundesliga z.Bsp. Mainz unter Klopp und Tuchel, der BVB unter Klopp und Tuchel, Bayern unter vanGaal, (Jupp) und Pep, Frankfurt unter Kovac, Hertha unter Dardai, Hoffenheim unter Nagelsmann waren die Coaches schon sehr wichtig für den Erfolg.


    Beim HSV sieht man, dass auch ein besserer Trainer nichts aus einer Gurkentruppe herausholen kann ohne den Kader zu verstärken. Und bei Bremen sieht man, dass ein gutes Kaderkonzept irgendwann auch greift. Es ist immer die Mischung. Aber sicher nie die Einzelspieler alleine. ManU ist dafür doch das beste Beispiel. Auch Arsenal...


    Übrigens: Ohne Ranieri wäre auch Leicester nie PL Meister geworden, ohne Jardim Monaco nie ins CL Halbfinale gekommen, trotz Mbappe und wie sie alle heißen...

  • Die goldene Generation um Puyol, Xavi hat mit Iniesta und auch Messi ihre letzten Ausläufer, aber reproduzierbar ist das einfach nicht.

    Natürlich kann man nicht ständig solche Talente selbst aus dem Hut zaubern, aber die beiden als letzte Ausläufer zu bezeichnen kommt dann doch nicht hin.


    Sergi Roberto oder Rafinha sind natürlich längst nicht auf diesem Level, aber trotzdem wertvolle Kaderspieler die sie selbst geform haben und mit Pique und Busquets gibt es auch noch zwei Spieler, die man zur goldenen Generation zählen kann.
    Auch Thiago kommt aus ihrer Talentschmiede, hätten wir nicht das Glück gehabt, dass sie es mit ihm verbockt haben, wäre er jetzt auch einer ihrer Weltklassespieler.

  • Woher hast Du diesen "letzten Stand"? Ich habe erst gestern gelesen, dass Vereins-Insider (Jürgen Kohler) davon ausgehen, dass es zwischen Tuchel und dem BVB zu Ende geht, weil es da enorm kriselt.
    Allerdings habe ich bei uns auch eher das Gefühl, man hängt jetzt noch eine Grottensaison mit Kaugummi-Carlo dran und einigt sich mit Nagelsmann auf einen Vorvertrag. Denn Uli ist seit Jahren ein glühender Fan von ihm.


    Tuchel sehe ich 50:50, dass er beim BVB bleibt. Voraussetzungen: Die direkte Quali für die CL (am besten mit Sieg gegen Hoffenheim am Samstag). Der Pokalsieg. Und andere Trainer im Sattel von Arsenal und Barca.


    Sollte er aber doch irgendwo dort landen, dann wird es spannend, welche Vorarbeit wir in Bezug auf Nagelsmann geleistet haben. denn, dass der dann auch in Dortmund ein Thema wäre ist klar...


    Stand war 30.04.! Glaube auf der Ruhrpott-TZ habe ich das gelesen.

  • Woher hast Du diesen "letzten Stand"? Ich habe erst gestern gelesen, dass Vereins-Insider (Jürgen Kohler) davon ausgehen, dass es zwischen Tuchel und dem BVB zu Ende geht, weil es da enorm kriselt.
    Allerdings habe ich bei uns auch eher das Gefühl, man hängt jetzt noch eine Grottensaison mit Kaugummi-Carlo dran und einigt sich mit Nagelsmann auf einen Vorvertrag. Denn Uli ist seit Jahren ein glühender Fan von ihm.


    Tuchel sehe ich 50:50, dass er beim BVB bleibt. Voraussetzungen: Die direkte Quali für die CL (am besten mit Sieg gegen Hoffenheim am Samstag). Der Pokalsieg. Und andere Trainer im Sattel von Arsenal und Barca.


    Sollte er aber doch irgendwo dort landen, dann wird es spannend, welche Vorarbeit wir in Bezug auf Nagelsmann geleistet haben. denn, dass der dann auch in Dortmund ein Thema wäre ist klar...


    Da hoffe ich doch auch, dass man da schon Kontakte geknüpft hat... Ein Nagelsmann beim BVB? Nee, das muss ich nicht sehen...

  • Hallo, selbst ein Klopp steht in der Tabelle vor Pep und das in den wichtigen Wochen

    Klopp hat sich aber auch Mitte der Woche immer fein die Exier schaukeln können, wenn die anderen CL bzw. EL gespielt haben. Hätte er auch ran gemusst, wäre er in der Meisterschaft wie immer bei 3-fach Belastung abgek@ckt.

  • Man muss es auch nicht übertreiben mit der Abwertung von klopp.


    Der ist nämlich mit Sicherheit auch ein recht guter Trainer, auch wenn er für mich ein absoluter unsympath ist, dessen Verständnis vom Fußball absolut nicht zu uns passt. Dass der auch mal vor Pep landen kann ist nun mal absolut im Bereich des möglichen.

    0

  • klopp ist jetzt allerdings auch schon im zweiten jahr...
    sein erstes war ja auch nicht so prickelnd...


    dazu benötigt city schon länger einen umbruch, der sicherlich auch im sommer dementsprechend angegangen wird...


    wobei mir das auch völlig wurscht ist... von mir aus kann pep mit city absteigen... :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-