Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Wäre nicht so schlecht wenn er nicht kommt, und dafür wer anders. Andererseits ist es besser das er kommen würde, als das niemand kommt...


    60 Millionen für einen Spieler der 28 ist um einen Spieler zu ersetzen der knapp 5 Jahre älter ist... kann man machen, aber mir wäre jemand lieber der wie Rib/Rob ein Jahrzehnt prägen kann und nicht nur 3-5 Jahre. Vorallem wenn man so viel Geld in die Hand nimmt.


    Mir wären Spieler wie Dybala, Carrasco, Verratti, Dembele, Keita, Lemar lieber. Mit den Spielern hat man für ca. 10 Jahre eine Position besetzt, oder wenn es mit ihnen nicht funktioniert, bekommt man eine ähnlich hohe Ablöse zurück.


    Sanchez ist vermutlich vom aktuellen Leistungsvermögen über diesen, aber seine Entwicklung beendet und er auf dem Zenit. In 2 Jahren (sollte es nicht gut mit ihm laufen) wird man nur noch ein Bruchteil bekommen, da er dann schon 30 ist. In 4 Jahren vermutlich gar nichts mehr.

    0

  • mir auch

  • Sanchez löst halt mehrere probleme aufeinmal, kommt wer anders brauchen wir eine alternative für Lewy. Mit Sanchez kann man das problem umgehen, deswegen wär er auch trotz des alters eine sehr sehr gute lösung.

  • Und selbst wenn er sich jetzt nicht zu PSG bekannt hätte wäre der Transfer ziemlich unwahrscheinlich gewesen. Kann mir nicht vorstellen, daß wir bei den zu erwartenden Summen (Ablöse/Gehalt) ernsthaft mitgeboten hätten.


    Das mein ich ja.


    Ich weiß auch nicht ob es überhaupt möglich ist oder war, aber nehmen wir das Beispiel einfach.


    Wenn man Vidal für 40-50 Verkaufen würde, könnte man locker 80 für Verratti bieten. Vom Gehalt her wird er sicher weniger kosten als zB Sanchez. Mit dem einen (großen) Investment hätte man sehr langfristig eine Position besetzt.


    In 4 Jahren würde ein vergleichbarer Spieler vermutlich noch viel viel teurer sein.
    Deswegen meine ich, dass man jetzt lieber viel für langfristige Investitionen ausgeben sollte, bzw. dass es sogar notwendig ist um in 4-6 Jahren nicht komplett abgehängt zu sein. Die Preise gehen immer nur nach oben. Je früher man langfristig investiert, desto günstiger ist es im long run. Dazu kommt, das junge Spieler im Notfall wenn es nicht funktioniert fast immer die Ablöse wieder bringen (und wenn nicht ganz, dann einen Großteil). Selbst bei Rode, Petersen und Shaquiri haben wir ein Transferplus erzielt (gut Rode kam ablösefrei, aber wenn man den MW zu dem Zeitpunkt annimmt, haben wir trotzdem plus gemacht).


    Das ganze sollten wir auch im Top Segment des Marktes machen, nicht nur bei maybe-Spielern. Bei Götze und Sanches haben wir es schon versucht. Und auch wenn es nicht optimal lief, haben wir Götze mit minimalem Verlust wieder verkauft (also war jetzt nicht so krass teuer, dafür dass er jetzt sogar ein Totalausfall ist) und Sanches würden wir, wenn wir es wollen, auch ohne (oder vll wenige Millionen) Verlust wieder verkaufen können. Ist zwar jedes mal ein großes Investment gewesen aber mit sehr geringem Risiko und der Wahrscheinlichkeit für sehr hohen Gewinn. Wäre Götze durchgestartet und tut es Sanches noch, dann ist fast 10 Jahre eine Position Weltklasse besetzt. Wenn nicht, try again...


    Langfristig ist es wesentlich teurer mittel hohe Preise (20-40 Millionen) für Spieler knapp unter 30 zu zahlen, die man quasi nach 3-4 Jahren wieder ersetzen muss und keine nennenswerte Ablöse mehr für sie bekommt.

    0

  • Jetzt lese ich wieder, dass man für Vidal 40-50 Mio. bekommen könne. Ist ja fast süß, dass man die eigenen Spieler so wertschätzt, aber:


    Einerseits wird sich hier über zu hohe Preise für andere, bei ihren Vereinen eigentlich unverzichbare Spieler aufgeregt, andererseits schlägt man bei eigenen Spielern ordentlich drauf, obwohl es keinen Grund dafür gibt.


    Vidal kam für an die 40 Mio., ist älter und verzichtbar geworden. Costa kam für 30 Mio., ist hier gescheitert, geht schon aufs beste Fußballeralter zu und ist absolut kein junges Talent mehr und wir brauchen ihn überhaupt nicht mehr.


    Bei beiden muss man weniger als die damalige Ablösesumme erwarten, falls sie gehen sollten.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Sehe ich nicht unbedingt so. Der Markt hat sich verändert und der abgebende Verein ist ein anderer.

    Der abgebende Verein ist ein Verein, der, falls er denn abgeben möchte, tendenziell nicht hart ist und eher wenig Geld verlangt.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Es ist immer alles möglich, aber man kann nun Mal nicht erwarten, dass Vidal oder Costa überhaupt die Kaufsumme wieder einbringen würden, geschweige denn mehr.


    Andersrum müsste man dann bei Samchez auch von 80 Mio. ausgehen und das normal finden. Wenn Costa, wie manchmal hier gelesen, 50 wert sein soll, gehen wir bei Sanchez in Richtung dreistelliger Millionensummen. Beides daneben.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Vidal würde ich ohnehin nicht abgeben, klar sind viele seiner Leistungen letzte Saison etwas "unmotiviert" gewesen, aber wir brauchen auch Leadership und dies hat Vidal.


    Costa würde ich ebenfalls nur bei einem guten Angebot abgeben (gut definiere ich dabei schon bei ca. 30Mio round about) Alter u. eine Halbserie gezeigte Leistungen passen, da müssen wir erstmal eine bessere Alternative finden u. auch bekommen, sollte Cosat abgegeben werden, dann benötigen wir in Wahrheit 2 Offensivleute.


    Aber mit unserem ital. Majestro ist sowieso alles für die Katz, Perspektivlosigkeit der jungen Spieler, verkrustetes Kadermanagement mit Einsatzzeiten.


    Fragen über Fragen, in Reschke we trust!

    0


  • Ja ich geb zu bei Vidal hab ich mich etwas aus dem Fenster gelehnt. Hatte noch zahlen aus der laufenden Saison im Kopf als Medien von Angeboten bis zu 60 Millionen geschrieben haben.


    Trotzdem wäre jetzt bei Vidal noch die Möglichkeit gut Ablöse zu bekommen. TM sieht ihn noch bei 37 Millionen (5 weniger als er zu uns kam). Costa ist im MW sogar gestiegen seit dem. Das kann ich auch gut nach vollziehen. Davor hatte ihn niemand auf dem Zettel. Auch wenn es jetzt nicht optimal lief, er hatte sein hoch hier und ist als Name im Weltfussball aufgetaucht. Denke, dass wenn man sich ausnahmsweise mal als guter Verhandler verhält, nicht das man Verlust machen wird.


    Aber wegen 5 Millionen mehr oder weniger bei nem Transfer muss man nicht streiten, mir ging es mehr ums Investitionsprinziep als das jetzt jede Zahl stimmt :)

    0

  • Woher kommen denn diese Vidal-Verkauf Gerüchte schon wieder?


    Ablöse hin, Ablöse her dass wäre ein schlechter Plan im ZM noch einen Spieler abzugeben.


    Alonso weg, Kimmich künftig vor. auf rechts und Lahm auch weg. Und jetzt auch noch Vidal?


    Sehr optimistisch zumal Ersatz auf diesem Niveau wesentlich teurer ist als das was man für Vidal bekommt. .


    Und Verratti kommt doch eh nicht. Also wer soll Vidal UND Alonso denn ersetzen?


    Ah Sorry nicht dran gedacht: Rudy natürlich. :D

    Alles wird gut:saint:

  • costa würde ich persönlich mit der schubkarre wegfahren, wenn man eine summe für ihn bekommt die in ordnung ist.
    Sowas lustloses auf dem platz wie ihn hab ich seit ewigkeiten nicht gesehen.


    "und eine bessere alternative muss man erstmal finden" nein, jeder spieler der sich reinhängt ist mehr wert. Ausserdem hatten wir die bessere alternative meistens auf der bank: coman.

  • Das ist halt das Problem wenn man in ein MF was aus 32 und 34 und 25 besteht einen 29 jährigen dazu holt. (18 ignorieren wir jetzt und 21 hat man sich selbst verbaut).


    Aber dass das keine gesunde Altersstruktur ist sieht ein blinder.

    0

  • Aber dass das keine gesunde Altersstruktur ist sieht ein blinder.

    Finde ich ziemlich weit hergeholt, die Aussage.


    Gehen wir mal vom Optimalfall aus: Wir haben Ribery, der einen überragenden Edeljoker geben könnte. Wir haben dann Sanchez, der noch locker 3-4 Jahre auf allerhöchstem Niveau im Tank hat. Wir haben Robben, der auch noch locker 2 Jahre drauf hat und deutlich fitter ist als Ribery. Und wir haben mit Coman eines der größten Talente in Europa.


    Letztlich wird es so laufen: Robben/ Coman rechts, Sanchez/ Ribery links. Wir halten durch Sanchez das Weltklasse-Niveau oben, gleichzeitig hat Coman weiter Zeit, sich zu entwickeln. 2018 hört Ribery auf und man holt einen weiteren jungen Winger dazu. 2019 hört Robben auf und wieder kommt ein neuer Winger. In der Zeit hat Coman, sofern er endlich mehr spielt, 3 Schritte gemacht und dürfte sich auf WK-Niveau befinden. Sanchez hat parallel dazu das Niveau auf Ribery-Level oben gehalten und in seinem Windschatten durfte sich ein weiterer Winger (der Ribery-Nachfolger) entwickeln.


    Am Ende stehen wir dann (optimalerweise) 2019 mit Sanchez, Coman (der sich weiterentwickelt hat) und 2 jüngeren Wingern da, von denen einer schon im Windschatten von Sanchez aufgebaut wurde.


    Letztlich dient Sanchez doch erstmal dazu, unser Niveau oben zu halten, um Ribery und Robben nach und nach ersetzen zu können. Gerade hier ist es natürlich extrem wichtig, dass die jungen Spieler dann auch spielen, damit sie reifen können und wir nicht in 2-3 Jahren wieder da stehen und irgendwelche älteren Spieler holen müssen, weil wir es verpennt haben, die jungen Leute zu entwickeln.


    In der Theorie kann das absolut klappen, so funktioniert ein Umbruch halt. Man muss natürlich hoffen, dass Coman sich entwickelt, dass Robben halbwegs fit bleibt und dass Ribery endlich mal kapiert, dass er nicht mehr jedes Spiel machen kann. Aber bei geplanten Umbrüchen ist halt immer viel Spekulation, Hoffnung und Glück dabei. Aber es kann funktionieren. Zumal Sanchez ja irgendwie alternativlos ist. Holt man einen jungen Winger wie Brandt oder Gnabry, dann können wir das Niveau erstmal nicht halten, weil der nicht zum Überbrücken da ist, sondern noch seine Zeit brauchen wird. Auf dem Niveau und für uns zu bekommen gibt es nur Sanchez.


    Man muss dann auch Spieler holen, um so einen Zwischenschritt machen zu können. Aber das ist ja sowieso unser Zweisäulenmodell. Spieler auf oder kurz vor ihrem Zenit zu holen, dazu hochtalentierte Junge. Deshalb haben wir ja bspw. auch Vidal und Hummels geholt.


    Und von den 65 Mio. für Sanchez würde ich mich nicht abschrecken lassen. Eigentlich sind sämtliche Medien, die sich mit Transfers beschäftigen, davon überzeugt, dass es sich am Ende zwischen 40 und 50 Mio. einpendel wird. 40 haben wir für Vidal und Hummels auch bezahlt, der Markt hat sich seitdem weiterentwickelt, da könnte man auch mal 50 Mio. ausgeben für einen, der uns sofort weiterhilft und 28 Jahre alt ist.

  • Hab von Alonso, Lahm, Thiago und Vidal (Sanches / Kimmich) geredet, da würde die gesunde Alterstruktur auseinandergerissen als man Kroos verkauft und Alonso geholt hatte :)


    Aber auch auf den Wings sehe ich das nicht so optimistisch wie du.


    Zum einen Coman... finde er ist hier stark überbewertet. imho hat er minimal mehr gezeigt als Costa, und ist offensiv bei weitem nicht auf dem Niveau wie zb Dembele (der ihn auch aus der Nationalmannschaft erstmal verdrängt hat).


    Rib/Rob werden halt nicht bezahlt wie Backups, und sie sind die letzten die sich ohne zu maulen auf die Bank setzen. Das UH Zitat, dass Rib ihn immer anruft wenn er zu 80. ausgewechselt wird, war zwar sicher positiv gemeint, zeigt aber auch dass er sicher nicht ruhig auf der Bank Platz nehmen wird.


    Und genau da ist das Problem mit jungen Spielern. Sie müssen Spielen, nicht nur 10min und nicht nur alle jubel Jahr in der CL. Ich hab kein Problem mit Rib/Rob als Backup (!) aber das haben die beiden.


    Ich bin auch nicht absolut gegen Sanchez... Ich glaube er ist der Stärkste Winger den wir bekommen können. Aber finde es nicht langfristig gedacht. Würde lieber 1 Jahr nen Gang zurück schalten, Brand / Dembele / Gnarby / Lemar integrieren und gut ist. Und "gang zurück schalten heißt Meisterschaft + DFB Pokal und CL 1/4 als Saisonziel. Das geht auch dann locker. Und ein junger Kracher wäre mir wesentlich lieber (womit eher Verratti als Gnarby gemeint ist ;) )


    Hummels hat uns das nächste Problem eingebrockt. Versteh mich nicht falsch, Hummels ist Weltklasse. aber haben jetzt 3 IV (Boa, Hum, Mar) die alle 28 sind. Ist momentan super aber in 3-4 Jahren wird es bei allen eng, und vorher ist es leider unwahrscheinlich das ein Süle sich festsetzt da es einfach 3 der 5 besten IV überhaupt sind.

    0

  • Ich sehe auch kein richtiges Problem in der Altersstruktur.


    Mit Neuer, Boateng, Hummels, Martinez, Alaba, Thiago, Kimmich, Coman, Müller und Lewandowski haben wir einen starken Kern, der noch 4 oder mehr Jahre zusammenspielen kann.


    Dazu noch Spieler wie Vidal, Robben und Rafinha, die auch nicht diesen Sommer ersetzt werden müssen.


    Mit Bernat und Sanches noch zwei relativ junge Spieler, bei denen man aber noch nicht weiß, ob sie langfristig hier bleiben.


    Mit Süle kommt ein Toptalent dazu und mit Rudy ein Spieler, der wenn es gut läuft auch noch für ein paar Jahre ein guter Kaderspieler sein kann.


    Sanchez als "älteren" Spieler würde der Kader schon noch verkraften.


    Noch einen Spieler dieses Alters würde ich diesen Sommer aber nicht mehr holen. Zumindest als Stammspieler.


    Bei Ergänzungsspielern ist das wieder was anderes.

    0

  • Ein Süle hat durchaus das Potential sich hier festzusetzen. Dafür müsste jedoch der Übungsleiter ausgetauscht werden und das System auf Dreierkette umgestellt werden. Lahm als RV werden wir eh nicht ersetzt bekommen. Die Klasse hat weder Kimmich, noch Rafinha noch Rudy. Und da auch Alaba bei weitem nicht mehr der Super LV ist, der er hier mal gewesen ist, wäre es eigentlich mal an der Zeit das System an die Stärken der Spieler und des Kaders anzupassen. Selbst Alaba sehe ich in einer Dreierkette mittlerweile als stärker an.
    Nur leider wird es eine Systemumstellung unter diesem Trainer nicht geben....

    0

  • Aus dem Spox-Ticker:



    VfB holt Bayern-Talent
    Und Kollege Mehring so: "Uiiiiiiiii!" Der VfB hat Benjamin Hadzic vom FC Bayern verpflichtet. Der 18-jährige Bosnier ist allerdings zunächst für die U19 eingeplant.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.