Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

    • Neu

      Timo Werner im Interview mit Sport1:

      SPORT1: Haben Sie denn den Traum, irgendwann bei einem bestimmten Team zu spielen?

      Werner: Es gibt genug Mannschaften auf der Welt, wo man gerne spielen möchte. Nimmt man Deutschland, wäre es eine Lüge, wenn man sagt, man würde nicht mal gerne bei Bayern spielen. Es wäre auch eine Lüge, wenn man sagt, in England würde man nicht gerne für Manchester United oder Manchester City spielen. Spanien, Barca, Real - es gibt in jeder Liga super Vereine. Italien und Frankreich wären jetzt nicht meine Ligen, sondern eher die drei genannten. Da gibt es so viele Mannschaften, wo man gerne spielen möchte. Da würde ich mich jetzt gar nicht festlegen. Ich schaue, was passiert.
    • Neu

      Na, das klingt aber schon ganz anders, als noch vor Wochen bzw. Monaten.
      Unterm Strich geht der Kelch aber hoffentlich an uns vorbei. Ohne Frage hat er mittlerweile einen starken Abschluss, sowohl mit beiden Füßen, als auch dem Kopf. Allerdings bezweifle ich, dass er in einem ballbesitzorientierten System zurecht kommt. Er lebt von seiner Schnelligkeit, die er vor allem dann ausspielen kann, wenn er Platz hat und auf die Reise geschickt wird. Beides Dinge, die es bei uns nur selten gibt...
    • Neu

      th0mi schrieb:

      Allerdings bezweifle ich, dass er in einem ballbesitzorientierten System zurecht kommt.
      In den meisten Spielen muss RB mittlerweile selbst das Spiel gestalten und trotzdem macht Werner seine Tore.
      Auch in der NM das selbe Bild.
      Der Junge ist auch techisch stark genug, in einem Ballbesitz dominierten System seine Tore zu machen.
      Und seine Schnelligkeit und Konterstärke wäre ein zusätzlicher Trumpf in den Spielen der CL gegen Teams auf Augenhöhe , wenn wir uns-je nach Spielstand und Gegner- auch mal auf Kontern verlegen können.
    • Neu

      rza_2punkt0 schrieb:

      dann müsste Coman bei uns auch nur scheitern.

      Werner wäre für mich Prio1 Transfer in der BuLi als RL Nachfolge.
      Der Vergleich hinkt, da ein Winger im Gegensatz zu einem Mittelstürmer definitiv Tempo braucht.
      Lewandowski hat seine Stärken auch nicht in der Geschwindigkeit, sondern im spielerischen. Das sehe ich bei Werner nicht in der Form, wenngleich wir selbstredend auch mit einem anderen Mittelstürmertypen agieren könnten. Fraglich ist nur, ob wir entsprechend erfolgreich wären.
    • Neu

      th0mi schrieb:

      rza_2punkt0 schrieb:

      dann müsste Coman bei uns auch nur scheitern.

      Werner wäre für mich Prio1 Transfer in der BuLi als RL Nachfolge.
      Der Vergleich hinkt, da ein Winger im Gegensatz zu einem Mittelstürmer definitiv Tempo braucht.Lewandowski hat seine Stärken auch nicht in der Geschwindigkeit, sondern im spielerischen. Das sehe ich bei Werner nicht in der Form, wenngleich wir selbstredend auch mit einem anderen Mittelstürmertypen agieren könnten. Fraglich ist nur, ob wir entsprechend erfolgreich wären.
      Werner allein auf seine Geschwindigkeit zu reduzieren wirm ihm nicht gerecht, deshalb der Querschuss zu Kingsley. er ist auch technisch stark genug um auf engem Raum zu agieren. spielerisch muss er sich definitiv noch entwickeln aber im Abschluss seh ich bei ihm ein grösseres Potential als bei Lewy.
    • Neu

      schnitzel schrieb:

      Und der realistischste Top-Stürmer, aus dem Ausland sind sie in der Regel unbezahlbar.
      Das ist leider die Krux. Werner wird aber auch nicht billig.
      Klar, die Gefahr besteht immer, dass ein Spieler hier nicht einschlägt. Möglicherweise ist der Werner Zug finanziell für uns auch schon abgefahren. Wenn wir uns die große Lösung nicht leisten können, müssen wir andere Wegen suchen und gehen. Ich würde es sofort unterschreiben, wenn man einen Arp holen würde, diesen aber direkt an einen ambitionierten Verein verleiht. Auch in dieser Vorgehensweise besteht ein Risiko, wenn er nicht die erhoffte Entwicklung nimmt. Glückt der Versuch aber, hätte man erneut auf Jahre Ruhe und wäre gar verhältnismäßig "günstig" davon gekommen.
    • Neu

      th0mi schrieb:

      Der Vergleich hinkt, da ein Winger im Gegensatz zu einem Mittelstürmer definitiv Tempo braucht.Lewandowski hat seine Stärken auch nicht in der Geschwindigkeit, sondern im spielerischen. Das sehe ich bei Werner nicht in der Form, wenngleich wir selbstredend auch mit einem anderen Mittelstürmertypen agieren könnten. Fraglich ist nur, ob wir entsprechend erfolgreich wären.
      Genau so ist es. Man muss sich nur mal anschauen, wann Werner seine starken Momente hat und das sind immer in Konter- bzw. Umschaltsituationen. Ein Coman dagegen kann auch auf engstem Raum Gegner vernaschen. Sein Tempo ist für einen Außenbahnspieler ohnehin unerlässlich. Im Zentrum hast du bei uns aber eben nicht den Platz, den dir der Gegner auf den Außen gibt. Das kommt der Spielweise von Werner einfach nicht entgegen. Für mich wäre das ein Flop mit Ansage, natürlich vorausgesetzt, dass Uli nicht plötzlich einen Rennballtrainer aus dem Hut zaubert. Aber dann kannst du gefühlt 90% unseres Kaders in die Tonne kloppen....
      Well, whatever, nevermind
    • Neu

      Man könnte die Bundesliga spannend gestalten, wenn wir einen solchen Trainer bekommen.
      Welche Mannschaft würden wir denn noch schlagen? Die meisten Mannschaften stellen sich von der ersten Minute an hinten rein. Selbst wenn wir dem Gegner den Ball überlassen, dann hält er ihn in seinen eigenen Reihen und igelt sich weiterhin hinten ein. Keine Mannschaft würde plötzlich anfangen das Heft in die Hand zu nehmen, um unserem Konterfußball entgegen zu kommen.

      Wenn tatsächlich ein solcher Trainer hier aufschlagen sollte, gehört jeder, der diese Entscheidung abgenickt hat, rausgeschmissen.
    • Neu

      Ich sehe das nicht ansatzweise so negativ. Werner müsste sein Spiel etwas umstellen, aber ich sehe auch nicht, warum er das nicht schaffen sollte. Lewandowski kam schließlich auch vom Großmeister des Umschaltspiels und knippst hier. Und Lewy ist auch alles andere als ein Messi, der mit dem Ball am Fuß dribbelt. Meist verwertet er doch auch nur den letzten Ball. Von daher frage ich mich, warum dann hier plötzlich von Werner ganz andere Fähigkeiten verlangt werden.

      Werner ist die Zukunft der deutschen Nationalmannschaft, sofern nicht Arp einen Raketenstart hinlegt und da er mit ziemlicher Sicherheit im Sommer 19 wechseln wird, passt es einfach wie die Faust aufs Auge, dass er dann Lewandowski beerben wird.

      Man wird tief in die Brieftasche greifen müssen, aber das wird man wohl bei jedem Stürmer, nur hast du bei Werner eben den Vorteil, dass du weißt, dass der in der Bundesliga trifft. Einen Stürmer aus dem Ausland musst du erst einmal überzeugen können und du musst erst einmal andere Teams ausstechen. Das sehe ich nicht. Genauso wie ich gar keine großen Alternativen sehe. Wo sind denn in Europa die Nachfolger von Lewandowski? Wie viele Stürmer Anfang 20 gibt es denn da, die das Potenzial haben, bezahlbar sind?

      Wir tun uns jetzt schon schwer, jemanden für den Flügel zu finden. Echte Mittelstürmer findest du noch viel schwerer.

      Vielleicht geht man tatsächlich das Risiko ein und verpflichtet Arp, wenn der HSV absteigt, aber auch der würde dann sicher erst verliehen. So oder so ist Werner hier nahezu alternativlos.
      "When life gives you lemons, go murder a clown."
    • Neu

      dreydel schrieb:

      Lewandowski kam schließlich auch vom Großmeister des Umschaltspiels und knippst hier. Und Lewy ist auch alles andere als ein Messi, der mit dem Ball am Fuß dribbelt. Meist verwertet er doch auch nur den letzten Ball. Von daher frage ich mich, warum dann hier plötzlich von Werner ganz andere Fähigkeiten verlangt werden.
      Naja, Lewandowski war zusammen mit Hummels, Götze, Gündogan und anfangs Kagawa einer derjenigen, die Dortmund während der Kameljahre eine spielerische Komponente über den Rennball hinaus gaben. Zumal Lewy den Ball vorne auch noch behaupten konnte wie kein Zweiter während die Leichtathleten von hinten einrückten.

      Über die Jahre gingen dann diese Spieler bzw kamen wieder und nicht mehr an ihr altes Niveau heran, so dass der BVB spielerisch zu einer nahezu x-beliebigen MML-Truppe wurde. Ich glaube kaum, dass Werner irgendwo in der Liga auch nur annähernd das Spielerische beitragen könnte, wie es Lewandowski in Dortmund getan hat.
    • Neu

      Ich glaube, Werner wäre nur realistisch, wenn wir Lewandowski für viel Geld verkaufen würden. Glaube eher, dass wir den noch 2-3 Jahre halten wollen, denn so lange wird er wohl noch auf Weltklasse-Niveau agieren. Dann wird Werner aber vermutlich unerreichbar sein, weil er zu teuer ist und wir für Lewandowski nicht mehr viel bekommen würden.

      Fände ich aber ehrlich gesagt auch nicht so schlimm. Wir brauchen auch Spieler mit Weltklasse-Format, die Ende 20/Anfang 30 sind. Mit einer Krabbelgruppe gewinnt man nicht die Champions League. Und Lewandowski ist nun mal einer der besten Stürmer der Welt und wird das auch noch einige Jahre bleiben. Wahrlich (noch) keine Position, bei der es einen Umbruch bedarf. Wenn der diesen Sommer nicht wechselt, wird er hier noch einige Jahre spielen, glaube ich, bevor er dann mit 33 oder so in die USA geht.

      Man muss sich ja auch fragen, wo der jetzt oder 2019 noch hingehen will. Real wird den Umbruch nicht mit einem 30 Jährigen angehen, sondern mit bspw. Kane. Sonst bliebe noch PSG oder so, aber wirklich Bedarf haben die auch nicht. Suarez, Benzema, Cavani oder Agüero - irgendwie sind alle Top-Stürmer in Europa in Lewandowskis Alter. Sollte einer dieser Vereine ihren Stürmer ersetzen wollen, werden sie eher nach jüngeren Spielern schauen.

      Sollte man den im Sommer für 100 Mio verkaufen können, könnte ich mir Werner vorstellen. Das Geld würde wohl direkt wieder investiert. Ich bin mir aber sehr sicher, dass wir ihn nicht abgeben wollen und werden. Fände ich auch richtig, ich glaube nämlich, dass manche seine Leistungsstärke erst zu schätzen wissen, wenn er mal nicht mehr da ist und auffällt, was für ein Vakuum er hinterlässt.