Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Sollte jemand um die 100 Mio. bieten, ich würde Lewa sofort hergeben und jemanden holen, der noch sowas wie Motivation in sich hat, bspw. Griezmann. Nur werden wir wohl weder 100 Mio. für Lewa bekommen, noch eine Chance bei Griezmann haben. Da wären wir wohl sogar jetzt zu spät dran.


    Ich bin aber auch für eine viel kleinere, günstigere Lösung mit Zukunft offen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ich würde gerne Cristian Pavon von den Boca Juniors beim FC Bayern sehen. Kann auf beiden Flügeln eingesetzt werden, kostet wohl um die 30 Millionen Euro. Technisch stark, sehr schnell, guter Abschluss. Für mich ein Schnäppchen heutzutage...

  • Ich würde gerne Cristian Pavon von den Boca Juniors beim FC Bayern sehen. Kann auf beiden Flügeln eingesetzt werden, kostet wohl um die 30 Millionen Euro. Technisch stark, sehr schnell, guter Abschluss. Für mich ein Schnäppchen heutzutage...


    den kennt brazzo aber wahrscheinlich nicht

  • Also mein Scouting netzwerk ist auf dem selben niveau, youtube funktioniert tadellos. :D

    War halt im ersten Moment vielleicht noch lustig, aber spätestens als Brazzo klarstellte, dass er natürlich (!) Lemar kennt und nicht zuerst auf Youtube musste, war das schon ausgelutscht.


    Ich bin mit der Personalie auch unzufrieden, aber auf den Schwächsten in der Kette muss man nicht neben aller berechtigten Kritik grundlos mit völlig frei erfundenen Vorwürfen draufhauen.


    Vor allem jetzt war's lächerlich, weil ich mich frage, warum Brazzo irgendeinen Spieler von Boca Juniors bitte unbedingt kennen muss. Der hat hoffentlich sinnvollere zeitfüllende Aufgaben als die Beobachtung eines Spielers von Boca Juniors. Ich habe mal nachgesehen: Für Argentinien durfte er bisher sage und schreibe 137 Minuten spielen, und zwar aufgeteilt auf vier Freundschaftsspiele.


    Warum bitte muss man den kennen? Falls wir Scouts haben, die Ahnung von Argentinien haben und das beobachten, dann wird man den Namen schon irgendwo notiert haben. Von mehr ist nicht auszugehen.


    Man kann nicht jeden Spieler kennen, der 1,5 Freundschaftsspiele eines Landes (noch dazu vom anderen Ende des Planeten) mitmachen durfte. Und es ist nicht gerade so, dass wir Spieler von dort holen würden. Ich hoffe, dass er sich auf Europa konzentriert und sich nicht mit Herrn Pavon aufhält.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Nach der Aussage von Rummennige (''Wir sind sehr gut besetzt, von hinten bis vorne'') wird wohl nichts mehr passieren. Wie auch, wenn man mit Ribery und Robben nochmal verlängert. Man hätte schon einen Kaderplatz freimachen müssen.


    Bis zum nächsten wichtigen Spiel, wo man wieder nur 1-2 fitte Flügelspieler hat. Wir brauchen die harten Lektionen. Immer wieder.

    0

  • Nach der Aussage von Rummennige (''Wir sind sehr gut besetzt, von hinten bis vorne'') wird wohl nichts mehr passieren. Wie auch, wenn man mit Ribery und Robben nochmal verlängert. Man hätte schon einen Kaderplatz freimachen müssen.


    Bis zum nächsten wichtigen Spiel, wo man wieder nur 1-2 fitte Flügelspieler hat. Wir brauchen die harten Lektionen. Immer wieder.

    Früher haben wir das intern gelöst und heute lassen wir die alten Herren länger spielen. Bei so vielen Mittelfeldspielern, kann der NK sicher den ein oder anderen zum perfekten Winger umfunktionieren. :whistling::rolleyes::P

    0

  • Die Entscheidung ist gefallen. Der HSV hat das Rennen um Fiete Arp (18) verloren. Hamburgs Sturm-Juwel wird seinen bis 2019 laufenden Kontrakt beim HSV nicht verlängern.
    Seit Monaten hatte der Klub immer mal wieder Anläufe gestartet, um den Stürmer langfristig unter Vertrag zu nehmen. Zwischenzeitlich hatten die Verantwortlichen gehofft, das gute Verhältnis zwischen Christian Titz (47) und Arp könnte den Youngster noch entscheidend beeinflussen. Vergeblich.


    Nach einem furiosen Start mit zwei Toren in den ersten drei Bundesligaspielen gab‘s zuletzt eine lange Durststrecke. Sechs Monate hat Arp nicht getroffen. Nach langwieriger Grippe und Abi-Stress kam er nicht mehr aus dem Tor-Loch raus. Auch nicht in der U19, für die der Klub ihn in den letzten beiden Saisonspielen nominierte.


    Das hat auch die ganz großen Ablöse-Phantasien, die es noch im Winter gab, bröckeln lassen.


    Dem HSV bleibt nur noch eine letzte Entscheidung: Verkaufen die Hamburger ihr Eigengewächs (kam 2010 aus Wahlstedt) jetzt, oder lassen sie Fiete im kommenden Sommer ablösefrei ziehen?
    Die Richtung scheint ohnehin klar: Arp sieht seine Zukunft bei den Bayern. Die Weichen sind da offenbar schon gestellt.


    Der HSV kann kaum noch was gewinnen. Bleibt Arp bis Vertragsende, sehen die Hamburger für ihr Top-Talent am Ende keinen Cent.
    Geht Fiete gleich, ist der große Hoffnungsträger schon weg, bevor er vom Alter her die A-Jugend verlassen hat.

    rot und weiß bis in den Tod