Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit dem HSV in die Zweite Liga

      ARP (NOCH) NICHT ZU BAYERN

      Wende beim größten HSV-Juwel!
      Jann-Fiete Arp (18) bleibt eine weitere Saison beim Hamburger SV. Mehr noch: Auch eine Verlängerung seines 2019 auslaufenden Vertrages ist möglich.
      Ein Wechsel schon in diesem Sommer zum FC Bayern ist damit vom Tisch. Mögliche Variante: Der Rekordmeister verpflichtet Arp 2019 ablösefrei oder dank einer im neuen Vertrag festgeschriebenen Ausstiegsklausel.
      Der Stürmer und die Münchener hatten sich bereits über einen Kontrakt geeinigt.

      Heißt: Der Hamburger SV geht mit Arp in seine erste Zweitliga-Saison.
      Wohl die beste Entscheidung für Arp, der bislang 18 Bundesliga-Spiele und zwei Tore vorzuweisen hat.

      Wäre er jetzt schon zu den Bayern gewechselt, wäre er voraussichtlich nur in der zweiten Mannschaft (Regionalliga Bayern) oder bei der U19 zum Einsatz gekommen.
      Ein Grund, dass der Wechsel jetzt noch nicht zustande kam: Der Rekordmeister wollte „nur“ 2,5 Mio Ablöse zahlen, die Hamburger forderten aber 5 Mio.

      Bedeutet für den Bundesliga-Absteiger: Er geht – Stand jetzt – mit drei Stürmern in die Spielzeit 2018/19: mit Pierre-Michel Lasogga (26), Manuel Wintzheimer (19) und eben Arp.
      Damit ist auch klar: Die Verpflichtung eines weiteren Angreifers (Suleiman Abdullahi von Eintracht Braunschweig war im Gespräch) wird es nicht geben.

      Quelle:Blöd
    • denke arp landet nächstes Jahr in Leipzig ( sofern noch kein vorvertrag mit uns besteht). Mir kommt das so vor als ob man nie wirklich so richtig an ihm interessiert war, man wollte ihn wohl nur haben damit er nicht woanders hin geht.


      Vielleicht geben wir dann in 1-2 Jahren auch zirksee eine Chance auf einen kaderplatz.
      rot und weiß bis in den Tod
    • Wegen 2,5 Mio. Ablöse scheitert das?
      Wie doof sind wir, die Summe merken wir nicht mal auf dem Kontoauszug.

      Jetzt kaufen + verleihen wäre die beste Lösung gewesen (gern auch zurück zum HSV).
      Der HSV verlängert nun den Vertrag und baut eine Ausstiegsklausel ein. Ich sehe es schon kommen, am Ende holt ihn dann der BVB. Zu uns braucht Arp nicht mehr gehen, wenn er uns keine 2.5 Mio Aufpreis wert war.
    • Ich glaube, dass das nun einfach die Lösung ist, die man finden musste. So eine Art inoffizielle Leihe zurück an den HSV, wie wir es damals bei Gnabry und Bremen auch getan haben. Da hatten wir offiziell auch keinen Zugriff, inoffiziell hatten wir ihn aber sogar schon gekauft. Da ging es ja auch darum, dass er noch 1-2 Jahre Spielpraxis sammelt.

      Schätze das bei Arp ähnlich ein. Es gab auch die ganze Zeit nie Gerüchte über andere Vereine. Denke, intern ist lange klar, dass er zu uns kommt. Vielleicht hat man sich nun auch so geeinigt, dass er bis 2020 verlängert, für 2019 eine AK kriegt (vermutlich die 5 oder 8 Mio., die wir sonst dieses Jahr bezahlt hätten) und dann einfach nächstes Jahr gekauft wird. Oder wir haben ihn jetzt halt trotzdem schon gekauft und verschleiern das aus irgendwelchen Gründen wie damals bei Gnabry.
    • erfolgsfoehn schrieb:

      Wegen 2,5 Mio. Ablöse scheitert das?
      Nein. Sondern wegen der Perspektive. Hier glaubt doch wohl nicht ernsthaft jemand, dass wir keine 2,5 Mio. € mehr zahlen wollen. Es wurde doch die ganze Zeit berichtet, dass wir eine Lösung suchen wollen. Die scheint man nun gefunden zu haben. War vermutlich nie der Plan, den diesen Sommer zu kaufen. Da er aber nur noch ein Jahr Vertrag hat, muss ja nun etwas passieren.

      erfolgsfoehn schrieb:

      Der HSV verlängert nun den Vertrag und baut eine Ausstiegsklausel ein. Ich sehe es schon kommen, am Ende holt ihn dann der BVB.
      Ja, der BVB. Hab mich schon gefragt, wann das erste Schreckensszenario mit denen aufgebaut wird. Keine Ahnung, wieso hier immer noch die große Angst herrscht, dass die uns die Talente wegschnappen. Die kaufen lieber irgendwelche Durchschnittsspieler für 25 Mio. aufwärts. Deren toller Ruf als Talentclub Nr. 1 resultiert eigentlich auch nur noch aus der Zeit zwischen 2010 und 2013. Seitdem kam, bis auf Dembele, nichts mehr, was unser Niveau gehabt hätte. Vor denen müssen wir uns nun wirklich nicht einschaißen.

      Brazzo und Arps Berater sind Freunde. Wenn von seriöser Seite berichtet wird, dass wir mit ihm einig sind, dann sind wir mit ihm einig. In 1-2 Jahren ist Lewandowski 31 bzw. 32, Wagner noch älter. Letzterer hat ja sogar nur Vertrag bis 2020. Dann wird Arps Perspektive schon gegeben sein bei uns.
    • Fiete verlängert! Jann-Fiete Arp setzt ein starkes Zeichen und weitet seinen bestehenden Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2020 aus
      #nurderHSV #Vertragsverlängerung

      twitter.com/hsv/status/1020257785953628162?s=21

      Jetzt hat er noch zwei Jahre Vertrag. Wenn man also einen offenen Wettbewerb mit Wettbieten hätte erreichen wollen, hätte er bis 2022 oder 2023 verlängert. Bin mir sicher, dass das alles mit uns abgestimmt ist. Vielleicht „musste“ er auch verlängern, damit der HSV Geld bekommt, indem wir 2019 die Klausel ziehen. Jetzt ist er quasi noch ein Jahr an sie ausgeliehen.
    • habe da erhebliche Zweifel, ob das mit uns " abgestimmt" ist.
      Durch die Verlängerung har er sich jedenfalls die Möglichkeit auf ein Handgeld vergeben, wenn er nächste Saison wechseln möchte.
      Das ganze macht aus unserer Sicht auch keinerlei Sinn, wenn man denn wirklich von ihm und seinem Talent überzeugt wäre.

      Und was Zusagen in diesem Geschäft wert sind, sieht man immer wieder.
    • dodgerram schrieb:

      Das ganze macht aus unserer Sicht auch keinerlei Sinn, wenn man denn wirklich von ihm und seinem Talent überzeugt wäre.
      Mich stört daran vor allem die zweite Liga. Was soll er da lernen, was uns hilft? Ist er eine Granate, die es bei uns packt, spielt er jetzt schon Stamm in Liga 1, eigentlich auch bei einem Top-8-Club mit Europa-Ambitionen.
      "Nein, nicht Soccer und verdammt noch mal, sag nie wieder Soccer." - Hooligans
    • eddiedean schrieb:

      Mich stört daran vor allem die zweite Liga. Was soll er da lernen, was uns hilft? Ist er eine Granate, die es bei uns packt, spielt er jetzt schon Stamm in Liga 1, eigentlich auch bei einem Top-8-Club mit Europa-Ambitionen.
      Er wird halt auch stark glorifiziert. Vielleicht ist er auch einfach nicht das absolute Megatalent, zu dem er immer geschrieben wird. Das hat ja gerade hier im Forum skurrile Züge angenommen. Spielt er nicht, steigt der HSV ab, spielt er, steigen sie nicht ab. Bis hin zu Aussagen, es wäre okay, einem 19 Jährigen mit 18 Bundesligaspielen und 2 Toren 5 Mio Jahresgehalt zu bezahlen. Der Talentmarkt im Sturmbereich ist auch leergefegt, viel Konkurrenz hat er nicht. Guckt man sich Highlight-Videos aus dem Jugendbereich an, dann fällt er vor allem durch seine überlegende Physis auf. Er ist sicher ein riesiges Talent, keine Frage, aber die Marktsituation wäre anders, wenn er so unfassbar überragend wäre.

      Sonst hätten wir doch locker 5 Mio Ablöse für den bezahlt und selbst Vereine wie Hoffenheim hätten sich die Finger nach dem (bzw einer Leihe) geleckt.

      Denke, er wird irgendwann zu uns kommen und das ist wahrscheinlich auch schon klar. Durch die Verlängerung bewahrt er sein Gesicht bei den naiven HSV-Fans (schön bei Twitter zu sehen, unter der Verlängerungsmeldung) und kann noch ein bis 2 Jahre dort spielen. Wenn er so ein Talent ist, dann müsste er in Liga 2 als Stammspieler Minimum 20 Tore schießen. Man wird sehen.
    • eddiedean schrieb:

      dodgerram schrieb:

      Das ganze macht aus unserer Sicht auch keinerlei Sinn, wenn man denn wirklich von ihm und seinem Talent überzeugt wäre.
      Mich stört daran vor allem die zweite Liga. Was soll er da lernen, was uns hilft? Ist er eine Granate, die es bei uns packt, spielt er jetzt schon Stamm in Liga 1, eigentlich auch bei einem Top-8-Club mit Europa-Ambitionen.
      Aber besser er spielt in der zweiten Liga, als in der Bauernliga oder in der U19.
      Ehrlich gesagt gefällt mir die Lösung so deutlich besser, auch im Sinne des Jungen.

      Wir können uns doch sicher sein, dass man keinen genauen Plan mit ihm gehabt hätte. Er hätte mittrainiert und würde letztlich nicht bei den Profis eingesetzt werden. So sammelt er ein Jahr Erfahrung und kann seine Klasse unter Beweis stellen. Holen können wir ihn dann immer noch, da die kurze Vertragslaufzeit gar nicht zu seinen Äußerungen passt. Beim Lesen musste ich auch direkt an Gnabry denken...


    • Jo, genau :P

      Naja, jetzt hat er noch 1-2 Jahre Ruhe beim HSV. In den Kommentarbereichen sieht man einige, die es durchschauen bzw. ihn nun erst recht kritisch sehen, aber die meisten sind nun wieder große Fiete-Fans. Dass er nur bis 2020 verlängert hat, obwohl er so ein Kind des HSV ist, scheint niemandem seltsam vorzukommen.
    • Was die Kommunikation dieser Geschichte angeht, finde ich das nun aber auch wieder unglücklich. Monatelang berichten alle mögliche Quellen unabhängig voneinander, dass er zu uns kommt. Weder wir, noch der HSV und erst recht nicht Arp dementieren das. Dann sagt Titz gestern, dass Arp das alles sehr belastet hat.

      Und nun heißt es: "Mit dem Abstieg den Club zu verlassen, war für mich nie eine Option." :D Warum sagt er das jetzt und nicht Ende Mai? Wenn ihn das so belastet hat und er sowieso immer beim HSV bleiben wollte, wieso kommen die erst jetzt damit raus? Das bestätigt doch, dass da etwas im Busch ist und ihn eher die Ungewissheit quälte, wie genau es nun weitergeht. Wäre nur der HSV involviert, hätte er ja vor 2 Monaten schon verlängern können. Schließlich wollte er den HSV ja sowieso nie in dieser Situation verlassen. Da hat er das Angebot aber (eigentlich) endgültig abgelehnt.

      Setzt diesem ganzen Wirrwarr und den Gerüchten eigentlich nur die Krone auf. Das hätten sie nun alles kluger kommunizieren können. Aber den meisten Fans reicht es offenbar.
    • th0mi schrieb:

      Und genau das ist der entscheidende Punkt. Warum hat er nicht bis 2021 oder 2022 verlängert?
      Er wechselt nächsten Sommer. Arp kriegt Spielzeit, der HSV hofft auf einen Leistungssprung und wird das große Geld wittern, welches dringend benötigt wird. Alle Parteien gehen gesichtswahrend in die Saison...
      und wir zahlen dann nächstes Jahr dieses große Geld, falls er den Leistungssprung macht?
      Wegen kolportierter 2,5 Millionen Euro fährt man dieses Risiko?
      Alles schön und gut für den HSV , aber aus unserer Sicht macht diese Entwicklung wenig bis gar keinen Sinn.
    • th0mi schrieb:

      eddiedean schrieb:

      dodgerram schrieb:

      Das ganze macht aus unserer Sicht auch keinerlei Sinn, wenn man denn wirklich von ihm und seinem Talent überzeugt wäre.
      Mich stört daran vor allem die zweite Liga. Was soll er da lernen, was uns hilft? Ist er eine Granate, die es bei uns packt, spielt er jetzt schon Stamm in Liga 1, eigentlich auch bei einem Top-8-Club mit Europa-Ambitionen.
      Aber besser er spielt in der zweiten Liga, als in der Bauernliga oder in der U19.Ehrlich gesagt gefällt mir die Lösung so deutlich besser, auch im Sinne des Jungen.

      Wir können uns doch sicher sein, dass man keinen genauen Plan mit ihm gehabt hätte. Er hätte mittrainiert und würde letztlich nicht bei den Profis eingesetzt werden. So sammelt er ein Jahr Erfahrung und kann seine Klasse unter Beweis stellen. Holen können wir ihn dann immer noch, da die kurze Vertragslaufzeit gar nicht zu seinen Äußerungen passt. Beim Lesen musste ich auch direkt an Gnabry denken...
      Ich kritisiere ja gar nicht, dass wir ihn nicht geholt haben. Aufgrund der von dir auch angesprochenen Planlosigkeit war das völlig richtig.
      Ich kritisiere, dass es nun die zweite Liga wird. Das ist nix halbes und nix ganzes so. Zweitligafußball ist so schlecht mittlerweile, bis auf ganz wenige Ausnahmen taktisch so einfallslos.
      Das kann einfach nicht der Anspruch sein für einen Spieler, wirklich eine Vollgranate ist.

      Und dieses Gequatsche, dass sofort klar war, dass er nach dem Abstieg bleiben würde, ist lächerlich. Wie lange ist der Abstieg klar? Und seitdem hat man in der Nase gebohrt, weil eh alles klar war?
      Und jetzt ist ein 18jähriger mit zwei Handvoll Bulispielern also eine Identifikationsfigur? Was für ein Bullshit...der HSV kann für keine Entwicklung gut sein, wirklich. Er wird da vor den Karren gespannt und der Verein wird vollkommen unseriös geführt.
      Hoffenheim, Leverkusen, Freiburg wären die Ausbildungsstellen für künftige Bayernspieler. Aber nicht Hamburg.
      "Nein, nicht Soccer und verdammt noch mal, sag nie wieder Soccer." - Hooligans
    • dodgerram schrieb:

      th0mi schrieb:

      Und genau das ist der entscheidende Punkt. Warum hat er nicht bis 2021 oder 2022 verlängert?
      Er wechselt nächsten Sommer. Arp kriegt Spielzeit, der HSV hofft auf einen Leistungssprung und wird das große Geld wittern, welches dringend benötigt wird. Alle Parteien gehen gesichtswahrend in die Saison...
      und wir zahlen dann nächstes Jahr dieses große Geld, falls er den Leistungssprung macht?Wegen kolportierter 2,5 Millionen Euro fährt man dieses Risiko?
      Alles schön und gut für den HSV , aber aus unserer Sicht macht diese Entwicklung wenig bis gar keinen Sinn.
      Wer weiß, wie hoch die Summe nächstes Jahr ausfällt. Dann hat er wieder nur ein Jahr Restlaufzeit.
      Vielleicht war es auch Arps eigener Wunsch, dass er den Vertrag verlängert. Ich kaufe ihm ab, dass er dem Verein etwas zurückgeben möchte, hier in Form einer höheren Ablöse und einem Jahr in der zweiten Liga. Das finde ich gar äußerst sympathisch.