Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

    • morri schrieb:

      Ein Defizit haben wir im Verhältnis Einnahmen/Ausgaben auf dem Transfermarkt gemacht. Aber das kann man doch nicht isoliert betrachten.
      Eh nicht. Aber gehaltsmäßig passiert da auch nichts massiv einflussreiches derzeit.

      Nur sind wir davon entfernt, von Null Ausgaben auszugehen. Goretzka-Handgeld, Pavard+kleines Handgeld, James-Kaufoption, Sanches-Nachzahlungen.

      Da geht sehr viel Geld vom Konto ab.
      "Das war's noch nicht!" - Zitat eines eitlen, egoistischen, selbstverliebten Mannes.
    • Was ich nicht ganz verstehe, Transferausgaben, Transfersummen werden auf die Laufzeit abgeschrieben, ein Unternehmen unserer Größe kann doch gar nicht darauf verzichten? Total unlogisch, wenn man die Durchlässigkeit für die Jugend möchte ok, aber trotzdem benötigen wir die Abschreibeposten macht doch Bilanztechnisch keinen Sinn, außer man möchte das Unternehmen downsicen?

      Vielleicht sammelt man sich wirklich für einen richtig derben Transfer aber wer könnte das sein, an dybala glaube ich kaum
    • goelsi1 schrieb:

      aber trotzdem benötigen wir die Abschreibeposten macht doch Bilanztechnisch keinen Sinn, außer man möchte das Unternehmen downsicen?

      Vielleicht sammelt man sich wirklich für einen richtig derben Transfer aber wer könnte das sein, an dybala glaube ich kaum
      Will man im Konzert der Großen mitspielen, dann muss man nicht allein aus sportlichen sondern auch aus marketing-bedingten Gründen mal den ein- oder anderen Spieler der obersten Schublade holen. Das ist schwer genug. James wäre ohne Ancelotti nicht zu uns gewechselt, und ohne die spezielle Konstellation in Madrid hätten wir ihn niemals bekommen. Lewy war Bundesligaspieler. Robben war oft verletzt und bei Real Madrid auf dem Abstellgleis. Ribéry war ein Glücksfall, wenn man so will. Und das waren noch andere Zeiten.

      Aber eines Tages MUSS man vielleicht 80 Millionen in die Hand nehmen, um jemanden wie Martial, deBruyne, Dyballa oder ähnliches zu holen. Denn bis man diese Stars im NLZ heranzieht ist man raus aus dem Konzert der Großen. Selbst Barca mit LaMasia tut sich schwer, da jemanden hochzuziehen, der dann zum Topstar wird. Nicht schlecht agiert der BVB, der seine vielen Millionen, die er für Dembélé und Auba usw. eingesteckt hat in junge Talente von City usw. reinvestiert. Das ist auch Risiko, eröffnet aber die Möglichkeit, dass einer davon richtig einschlägt. Pulisic ist ja schon fast so weit.

      "Das machen wir nicht mit".ist gut und schön. Dann sollte man aber wirklich aufhören, öffentlich vom CL Titel zu reden. Und BESSER als im Moment geht es schon, meine ich. Im Sturm/Winger darf man nicht warten, bis sich mehrere Baustellen gleichzeitig öffnen. Gnabry und Coman sind sehr gute Kicker, die den Durchbruch quasi schon geschafft haben. Dass man aber nicht mit Robben UND Ribéry hätte verlängern dürfen und dafür vielleicht zu dieser Saison schon ein echtes Kaliber holen hätte müssen, darüber ist sich, glaube ich, das gesamte Forum hier einig. Nur die beiden Herren an der Spitze sehen das anders...
    • eternal2302 schrieb:

      Nur sind wir davon entfernt, von Null Ausgaben auszugehen. Goretzka-Handgeld, Pavard+kleines Handgeld, James-Kaufoption, Sanches-Nachzahlungen.

      Da geht sehr viel Geld vom Konto ab.
      Was genau geht denn da ab? Noch ist bei Pavard gar nichts passiert und was bei Sanches an Nachzahlungen fällig wird, warten wir mal ab. Zudem steigen unsere Einnahmen in der CL auch jedes Jahr an. Waren das nicht zuletzt gar 90 Millionen? Und werden das durch eine neue Verteilung nicht sogar noch mehr?

      Bei aller Liebe, aber wir machen in der Regel jedes Jahr ein ordentliches Minus bei Transfers, das war schon immer so. Das soll jetzt plötzlich Probleme bereiten wo unsere Einnahmen so hoch sind wie noch nie? Nur weil Goretzka Handgeld bekommt?

      Sorry, aber wir verkaufen Costa, Vidal und vermutlich auch Boateng. Allein das sind doch gefühlt 100 Millionen an Einnahmen, die wir früher nie in der Art hatten. Da fällt es mir einfach schwer zu glauben, dass das durch Handgelder oder Transfers wie unseren neuen Kanadier aufgefressen werden soll.

      Im Grunde macht der Sparzwang nur Sinn, wenn wir das Geld wirklich zweckgebunden in der Bilanz zurückstellen, weil wir genau wissen, dass wir nächstes Jahr einen Bailey/Pulisic/XXX bekommen, der jetzt noch nicht zu haben war.

      Dass wir de facto aber noch keinen Euro Transferausgaben hatten, ist schon ein Novum. Wobei nicht ganz. Sowas gabs doch unter Cleansman schon mal mit Borowski als quasi einzigem Neuzugang...
      "When life gives you lemons, go murder a clown."
    • Ganz einfach:

      Davies 13-18 Mio.
      Goretzka 10-20 Mio.
      Pavard 35+ Mio. (bei Klauselziehung gibt es ja angeblich auch Handgeld)
      James 40+ Mio.
      Sanches bei normalem mitspielen 5 Mio., inkl nächster Saison (weil es nun mal um 2 Saisons geht) min. 10 Mio.

      Kann man ignorieren und als 0€ Transferausgaben werten. Ist aber anders. Vieles ist schon budgetär mitzudenken. Da sind wir im dreistelligen Millionenbereich. Nicht ignorieren! Dem gegenüber stehen bisher Netto-Einnahmen von 50-60 Mio., auch gut.

      Da sind wir trotzdem bei anzumerkenden Ausgaben. Man kann ja auch aufmerksam lesen und über meine Beiträge hinweg sehen, dass das kein pessimistisches Gerede ist und dass ich übrigens auch der Meinung bin, dass da viel geht. Wir können viel investieren. Da braucht man nicht mit "Sorry, aber" oder mit "Bei aller Liebe" kommen. Damit wird keinem Pessimisten widersprochen. Dennoch ist es sehr naiv, von null Transferausgaben auszugehen, was ja vor allem die Medien tun und was hier großteils unwidersprochen übernommen wird.

      Wir bekommen in 4-5 Monaten einen Spieler für 13-18 Millionen, müssen bereits (wohl viel) Handgeld für Goretzka aufbringen und allen ist klar, dass wir in einem Jahr mindestens 75 Mio. an Ausgaben für Pavard und James haben werden. Das ist nicht "de facto kein Euro". De facto muss man das alles in der Arbeit als Entscheidungsträger immer bedenken. Wir können nicht amateurhaft sowas ausblenden.

      Diese Ausgaben sind da bzw. werden es bald sein. Das ist ziemlich kurzfristige Budgetierung.

      Genau so relevant wie die (versteuerten) Einnahmen. Ich lasse mir nichts unterstellen, als würde ich behaupten, man hätte kein Geld mehr. Es sind aber trotzdem über 100 Mio. Transferausgaben fixiert bzw. fast fixiert.
      "Das war's noch nicht!" - Zitat eines eitlen, egoistischen, selbstverliebten Mannes.
    • Wenn wir schon (zurecht) über 20 oder 30 Brutto-Millionen für Vidal, also über 10 Mio. mehr oder weniger diskutieren, dann darf man nicht von "keinem Euro" Ausgaben ausgehen, wenn in den nächsten 11-12 Monaten Transfers im Volumen von über 100 Mio. fast sicher passieren werden.
      "Das war's noch nicht!" - Zitat eines eitlen, egoistischen, selbstverliebten Mannes.
    • Neu

      eternal2302 schrieb:

      Ganz einfach:

      Davies 13-18 Mio.
      Goretzka 10-20 Mio.
      Pavard 35+ Mio. (bei Klauselziehung gibt es ja angeblich auch Handgeld)
      James 40+ Mio.
      Sanches bei normalem mitspielen 5 Mio., inkl nächster Saison (weil es nun mal um 2 Saisons geht) min. 10 Mio.

      Kann man ignorieren und als 0€ Transferausgaben werten. Ist aber anders. Vieles ist schon budgetär mitzudenken. Da sind wir im dreistelligen Millionenbereich. Nicht ignorieren! Dem gegenüber stehen bisher Netto-Einnahmen von 50-60 Mio., auch gut.

      Da sind wir trotzdem bei anzumerkenden Ausgaben. Man kann ja auch aufmerksam lesen und über meine Beiträge hinweg sehen, dass das kein pessimistisches Gerede ist und dass ich übrigens auch der Meinung bin, dass da viel geht. Wir können viel investieren. Da braucht man nicht mit "Sorry, aber" oder mit "Bei aller Liebe" kommen. Damit wird keinem Pessimisten widersprochen. Dennoch ist es sehr naiv, von null Transferausgaben auszugehen, was ja vor allem die Medien tun und was hier großteils unwidersprochen übernommen wird.

      Wir bekommen in 4-5 Monaten einen Spieler für 13-18 Millionen, müssen bereits (wohl viel) Handgeld für Goretzka aufbringen und allen ist klar, dass wir in einem Jahr mindestens 75 Mio. an Ausgaben für Pavard und James haben werden. Das ist nicht "de facto kein Euro". De facto muss man das alles in der Arbeit als Entscheidungsträger immer bedenken. Wir können nicht amateurhaft sowas ausblenden.

      Diese Ausgaben sind da bzw. werden es bald sein. Das ist ziemlich kurzfristige Budgetierung.

      Genau so relevant wie die (versteuerten) Einnahmen. Ich lasse mir nichts unterstellen, als würde ich behaupten, man hätte kein Geld mehr. Es sind aber trotzdem über 100 Mio. Transferausgaben fixiert bzw. fast fixiert.
      Und trotz allem sprichst du hier von ausgaben die wir auch sonst tätigen, ohne das wir (mit Boateng) knapp 100 Mio einnehmen und mehrere Spieelr von der Gehaltsliste streichen die zu den bestverdienern gehören.
      Man sprach doch jahre lang davon das sich die konkurrenz warm anziehen muss wenn die AA abbezahlt ist, Umsatzrekorde fahren wir auch jede Saison ein, also irgendwo passt das alles nicht zusammen, wenn es finanzieller natur ist.

      Ich bin mir sicher das wir genug Reservern hätten, aber aus irgendwelchen gründen meinen unsere bosse man muss jetzt sparen, bzw. das der kader mit den abgängen genügt.
      Gleichzeitg aber mit einem Rentner verlängern der zum bestverdiener gehört, aber zum großteil nur noch durchschnittlich kickt.
    • Neu

      Ich finde den Ansatz mit den jungen Spielern mutig und ich finde ihn auch richtig. Wir haben einen sehr erfahrenen Kader, und wenn es in der Mannschaft paßt sollten die jungen Kerle sehr viel von den alten Hasen lernen können. Eigentlich ideale Voraussetzungen für sie. Im Grunde können sie doch nur positiv überraschen, da kaum jemand, auch nicht hier im Forum, groß etwas von ihnen erwartet.
      Ich bin für die neue Saison immer mehr freudig-positiv gespannt.

      Was ich aber nicht verstehen kann ist, wenn man trotzdem von der CL redet. Diesen Kommentar von KHR fand ich völlig daneben. Macht es einem neuen Trainer nicht unbedingt leichter wenn man den eh schon starken Druck unter dem er steht gleich nochmals erhöht.

      Und falls man Jerome noch abgeben sollte wäre ich auch dafür, noch jemanden zu holen. Nicht weil ich den Jungen nichts zutrauen würde sondern eher, weil wir dann auf dieser Position ein wenig knapp besetzt sind.
    • Neu

      Weil der durchschnittliche Fan durch sechs Meisterschaften natürlich total versaut ist. Dem kannst du nur noch mit dem CL-Titel Appetit machen. Was soll KHR denn sagen: Wir hoffen, in der Meisterschaft ein Wörtchen mitreden zu können und und uns evtl. für die CL zu qualifizieren?

      Es gibt mittlerweile zwar zu viele Vereine, deren Erfolgsmodell nicht sportlicher Erfolg sondern Erdöl bzw. -gas ist, aber sooo viele nun auch nicht, dass wir nicht aller Voraussicht nach zumindest um den Titel mitspielen sollten.
      Uli. Hass weg!
    • Neu

      fan11883 schrieb:

      Es gibt mittlerweile zwar zu viele Vereine, deren Erfolgsmodell nicht sportlicher Erfolg sondern Erdöl bzw. -gas ist, aber sooo viele nun auch nicht, dass wir nicht aller Voraussicht nach zumindest um den Titel mitspielen sollten.
      Wir sind, realistisch betrachtet, keineswegs Mitfavorit oder gar Favorit in der CL. Da gibt es in Europa einige Vereine, die mindestens genauso gut oder besser aufgestellt sind als wir. Letztes Jahr zwar HF, aber die Auslosung war da doch schon sehr gnädig zu uns.
      Dazu haben wir einen neuen Trainer, das kann funktionieren (was ich hoffe), muss aber nicht. Die Gemengelage ist also eh schon ziemlich komplizert, dann macht so ein Spruch von KHR die Sache nur noch schwieriger. Du kannst davon ausgehen, dass die Presse diese Aussage bzgl. CL Kovac nach jedem Spiel unter nie Nase reiben wird. Da hat er sicher viel Freude dran.....
    • Neu

      Diese beschis.sene Schwarzmalerei kotzt einen nur noch an. Warum sollten wir kein Mitfavorit in der CL sein?

      Wir sind vor knapp 3 Monaten sehr, sehr unglücklich am späteren Sieger Real Madrid gescheitert. Wir waren in beiden Spielen die bessere Mannschaft. Und bei uns haben da noch Spieler gefehlt wie Neuer, Robben, Boateng oder Coman.

      Wir sind sowohl bei Club Elo als auch bei den Wettanbietern in der CL unter den Top 5 Vereinen.

      Bleibts mal auf dem Teppich mit den Untergangsszenarien!
    • Neu

      Habe generell nicht das Gefühl, dass die Vereinsführung alles tut, um Kovac das Leben zu erleichtern. Man hat sich halt einen Trainer geholt, der entweder die Erwartungen an die Mannschaft (nicht an ihn!) erfüllen hilft oder schneller Geschichte ist, als einer "Niko Kovac" sagen könnte.

      Top-Favorit auf den CL-Titel sind wir natürlich nicht. Nur: Wer dann? Klar, nach drei CL-Titel in Folge denkt man automatisch an RM. Die haben ihren Erfolgstrainer aber auch verloren. Dazu den besten Stürmer der Galaxis. Da muss man schon von einem Umbruch sprechen.

      Wir sollten ENDLICH aufhören, jedes Wort unserer Bosse auf die Goldwaage zu legen! Das hat immer auch was mit Under- oder Overstatement zu tun. Und natürlich gehört das Klappern zu Handwerk.

      Bis dahin können wir uns vielleicht darauf verständigen, dass wir auch dieses Jahr wieder Top-Favorit auf den Meistertitel sind. :)
      Uli. Hass weg!
    • Neu

      erfolgsfoehn schrieb:

      Diese beschis.sene Schwarzmalerei kotzt einen nur noch an. Warum sollten wir kein Mitfavorit in der CL sein?

      Wir sind vor knapp 3 Monaten sehr, sehr unglücklich am späteren Sieger Real Madrid gescheitert. Wir waren in beiden Spielen die bessere Mannschaft. Und bei uns haben da noch Spieler gefehlt wie Neuer, Robben, Boateng oder Coman.

      Wir sind sowohl bei Club Elo als auch bei den Wettanbietern in der CL unter den Top 5 Vereinen.

      Bleibts mal auf dem Teppich mit den Untergangsszenarien!

      Bis auf die Sache mit der besseren Mannschaft (da habe ich eine andere Wahrnehmung), volle Zustimmung!
      Uli. Hass weg!
    • Neu

      erfolgsfoehn schrieb:

      Bleibts mal auf dem Teppich mit den Untergangsszenarien!
      Wenn ich uns nicht zu den Favoriten auf die CL ist das kein Untergangsszenario. Ich kann damit gut leben.
      Mitfavoriten sind für mich die Top-4 meiner Einschätzung nach. Und ich halte mit Real, Barca, PSG, City und Juve momentan sogar fünf Vereine für besser aufgestellt als uns.
      Was natürlich nicht heisst, dass wir bei entsprechenden abermaligen Losglück weit kommen können, oder vielleicht ruled NC ja auch alles und wir werden die neue Übermacht in Europa, wer weiß....
    • Neu

      fan11883 schrieb:

      Wir sollten ENDLICH aufhören, jedes Wort unserer Bosse auf die Goldwaage zu legen! Das hat immer auch was mit Under- oder Overstatement zu tun. Und natürlich gehört das Klappern zu Handwerk.
      Ich lege das Geschwafel sicherlich nicht auf die Goldwaage. Ich habe moniert, dass solche Aussagen nicht nützlich sind und Kovac die Arbeit schwerer machen als nötig, letztlich also sogar schädlich sind.
      Und ich erwarte eigentlich, dass der Vorstand alles dafür tut, damit der Trainer mit der Mannschaft gut arbeiten kann.
    • Neu

      popocatepetl schrieb:

      Ich lege das Geschwafel sicherlich nicht auf die Goldwaage. Ich habe moniert, dass solche Aussagen nicht nützlich sind und Kovac die Arbeit schwerer machen als nötig, letztlich also sogar schädlich sind.
      Und ich erwarte eigentlich, dass der Vorstand alles dafür tut, damit der Trainer mit der Mannschaft gut arbeiten kann.
      Fürchte, dass du da tatsächlich die falsche Erwartungshaltung hast.

      Beim FC-Bayern trägt jeder Akteur ein Preisschild, das letztlich bestimmt, inwieweit der Verein für ihn oder (im Falle Kovac´) er für den Verein da ist.
      Uli. Hass weg!
    • Neu

      popocatepetl schrieb:

      erfolgsfoehn schrieb:

      Bleibts mal auf dem Teppich mit den Untergangsszenarien!
      Mitfavoriten sind für mich die Top-4 meiner Einschätzung nach. Und ich halte mit Real, Barca, PSG, City und Juve momentan sogar fünf Vereine für besser aufgestellt als uns.

      Juve könnte sang- und klanglos untergehen. Bei den beiden Top-Vereinen aus Spanien muss man abwarten. Und PSG sucht spätestens zur Winterpause einen neuen Trainer.

      Meine Prognose. ;)
      Uli. Hass weg!