Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • ich setze nen Tausender. Hernandez "knickt ein" und wird neuer Abwehrchef bei Atletico

    Naja, es geht halt nicht mehr nur um den Spieler an sich. Wenn wir uns also nochmal bemühen sollte ihn von uns zu überzeugen, sollte man die ganze Familie ins Boot holen bzw. an dem Prozess beteiligen, und Argumente dafür haben, warum ein Leben in Deutschland besser sein könnte als in Spanien. Hier könnte man z.B. auf den Aspekt der Bildung für sein Kind eingehen etc. Werden wir dieses nicht tun, so glaube ich, dass wir keine Chance haben werden.

    0

  • Es gab und gibt niemals einen Grund, weshalb Atlético uns diesen Winter oder kommenden Sommer preislich entgegen kommen sollte.

    Man schob die guten Beziehungen vor, weil man jetzt nicht die AK ziehen würde, obwohl man könnte und auf entsprechendes Entgegenkommen im Sommer hoffte.


    Nur bringt "hoffen" nichts, sondern der Sportdirektor des Jahrhunderts hätte das schriftlich fixieren lassen sollen, was er anscheinend nicht hat.


    Das sind absolute Anfängerfehler.

    0

  • Trotz allem kann ich fast nicht glauben, dass der Brazzo all diese Entscheidungen alleine trifft. Er selbst ist ja tatsächlich ein totaler Anfänger, aber da reden doch auch noch andere mit.

  • Manchmal muss man halt die vertraglich festgelegte Ablöse auf den Tisch legen - oder es sein lassen und nach anderen Alternativen suchen.
    Es gab und gibt niemals einen Grund, weshalb Atlético uns diesen Winter oder kommenden Sommer preislich entgegen kommen sollte.

    Und was machst du dann, wenn der Spieler - wie hier anscheinend geschehen - aber nicht wechseln will, sondern erstmal mit seinem Verein spricht? 3x im Kreis hüpfen und mit dem Fuß auffstampfen?


    Meine Güte, dieses Gejammere hier und die Schuldsprechungen an Brazzo werden echt immer absurder.
    Sieht man genauso an Arp. Was gab es hier ein Geschrei, dass wir (aka die Vollpfeife Brazzo) so ein „Megatalent“ verpassen würden. Jetzt holt man ihn für lächerliche 2,5 Mio, jetzt wird wegen dem Gehalt gemault.


    Ich wüsste mal gerne, ob es irgendein Szenario gäbe, bei dem ihr euch hier nicht die Seele aus dem Leib mault.
    Aber bei so Monstertransfers wie Götze, Benatia, Costa und Co Beifall klatschen...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich wüsste mal gerne, ob es irgendein Szenario gäbe, bei dem ihr euch hier nicht die Seele aus dem Leib mault.

    Ja, das gäbe es: Transfers von unserer Seite aus erst dann zum Thema machen, wenn sie fix sind! Und falls vorher was durchsickert, KEINEN KOMMENTAR dazu abgeben!!!


    Außerdem, wenn Du schon fragst:


    Ehrenpräsident im Ruhestand: Uli Hoeness
    Vorstandsvorsitzende: Olli Kahn / Phillip Lahm
    Sportdirektor: Max Eberl
    Trainer: Julen Lopetegui (oder irgendwann: Thomas Tuchel, Julian Nagelsmann)

  • Ja, das gäbe es: Transfers von unserer Seite aus erst dann zum Thema machen, wenn sie fix sind! Und falls vorher was durchsickert, KEINEN KOMMENTAR dazu abgeben!!!

    Naja. Bei Arp gab es gar nichts. Keinen Kommentar, obwohl es seit einem halben Jahr feststeht. Und es wird...gemault :thumbsup: da nimmt man eben die Ablöse von 3-5 Mio. oder das Gehalt zur Hand, um seinen allgemeinen Frust an einem völlig harmlosen Thema abzulassen.


    Es gibt aktuell eben KEIN Szenario dass nicht zur Empörung führt.


    Was wohlgemerkt nicht an den Leuten liegt, sondern hausgemacht ist.

    0

  • Ich verstehe ja viele der Vorschläge für Spieler, Trainer oder Sportirgendwas. Aber was genau (außer dem nicht so beliebten Stallgeruch) qualifiziert Eberl für eine Stelle beim FCB? Weil er in 10 Jahren einen vernünftigen Trainer verpflichtet hat?

    0

  • Eine Herzensangelegenheit kann ich nicht definieren. Sorry, tut mir leid dass du das nicht verstehst...

    Ich bin lange genug Mitglied das ich behaupten kann das mir dieser Verein am Herzen liegt. Aber dennoch wäre es schön einfach mal die Definition vom geilen Verein zuhören.
    Das ist nichts negatives, falls du dich gleich angegriffen fühlen musst.

    Ich verstehe ja viele der Vorschläge für Spieler, Trainer oder Sportirgendwas. Aber was genau (außer dem nicht so beliebten Stallgeruch) qualifiziert Eberl für eine Stelle beim FCB? Weil er in 10 Jahren einen vernünftigen Trainer verpflichtet hat?

    Das ist ein schlechter Scherz? Schau dir mal die Arbeit von Eberl an. Transfers, Auge, einfach die Entwicklung von Gladbach.
    Dann kannst du dir deine Frage selbst beantworten.
    Im Vergleich ziehst du mal Bilanz bei brazzo. Und man soll nicht vergleichen aber ziehe mal ein Vergleich mit der heutigen Entwicklung des fussball und unserem Verein unter brazzo.
    Auch da wirst du schnell eine Antwort finden. Wieso sich viele eine Person wie Eberl wünschen. Und stallgeruch, ist auch nur ein Begriff der durch uli eingeführt wurde.

  • Aber was genau (außer dem nicht so beliebten Stallgeruch) qualifiziert Eberl für eine Stelle beim FCB? Weil er in 10 Jahren einen vernünftigen Trainer verpflichtet hat?

    Der leistet doch mittlerweile seit Jahren gute Arbeit in Gladbach. Die ersten 3 Jahre seiner Amtszeit standen sie mit einem Bein in der 2. Liga, seitdem sind sie 4., 8., 6., 3., 4., und 9. geworden, nun stehen sie wieder auf Platz 2. Dafür, dass die um die Jahrtausendwende und danach ziemlich runtergewirtschaftet wurden, hat er sie im Laufe der letzten Jahre ziemlich stabilisiert. Dazu sind sie wirtschaftlich mittlerweile auch wieder gut aufgestellt, scouten sehr klug und haben (in der Regel) ein gutes Händchen bei Transfers. Da ist er sicherlich nicht unbeteiligt. Und das alles, obwohl sie deutlich bescheidenere Möglichkeiten haben als Dortmund, Leverkusen, Wolfsburg oder Schalke. Dazu macht es den Eindruck, als würde er Gladbach sehr professionell führen. Zumindest habe ich diesbezüglich noch nie etwas Negatives gehört.


    Eberl gehört sicherlich zu den besten Managern der Liga. Natürlich kann so einer bei einem Top-Verein erst recht zeigen, was er drauf hat. Wenn ich seine Vita mit der eines Brazzo vergleiche, dann wäre Eberl in absolut jeder Kategorie eine eindeutige Verbesserung. Neben Boldt und Zorc gehört er wahrscheinlich zu den konstantesten und besten Sportdirektoren der Liga.

  • Wieso? Hat er deren Messi verpflichtet?

    Ist Messi der Maßstab? Sind Sportdirektoren ausschließlich dafür da, irgendwelche Welt-Talente zu finden? Deren Scouting-Abteilung gehört allgemein sicherlich zu den besten der Liga.


    Aber gut, eine wirklich ernstgemeinte Diskussionsgrundlage scheint nicht vorzuliegen..

  • Hallo,

    Eberl gehört sicherlich zu den besten Managern der Liga.

    im Gesamtpaket sehe ich das auch so. Gerade sein sympathisches und kompetentes Auftreten hebt sich natürlich deutlich von Brazzo ab. Wobei er schon noch nachweisen müsste, dass er auf höherem Niveau auch so gute Arbeit leisten kann. Ich traue ihm das zu.
    Aber es hilft ja nichts: Ich halte es nicht für ein realistisches Szenario, dass er kurz- oder mittelfristig zu uns kommen würde.


    Ralf

  • Ich traue ihm das zu.

    Ich traue dem das auch zu. Im Grunde ist es ja das gleiche, "nur" ein paar Nummern größer. Bessere Spieler, größere Summen, höhere Ansprüche. Aber das würde er sicherlich hinkriegen können.


    Man muss ja irgendwo ansetzen, man kann nicht erwarten, dass man nur Sportdirektoren bekommt, die bei irgendwelchen Weltvereinen waren vorher. Insofern wären Leute wie Eberl oder Boldt auf jeden Fall geeignete Leute. Die können halt, im Gegensatz zu Brazzo, auch ziemlich etwas vorweisen. Hätte schon Sinn gemacht, ihn zu holen. Aber er hatte ja laut den Berichten nach den ersten Verhandlungen auch keinen Bock mehr auf eine beschnittene Rolle. Mit dieser Schiene, dass man den handelnden Leuten möglichst wenig Kontrolle und Kompetenzen überlassen will, bekommt man halt nicht die Tuchels oder Eberls, sondern nur die Kovacs und Brazzos. Erstere haben sowas nicht nötig, letztere sind einfach froh, bei uns arbeiten zu dürfen.


    So lange wir von dieser Einstellung nicht abrücken, wird es ganz schwer, qualifizierte Leute zu bekommen.

  • Eberl hat 15 Jahre beim FC Bayern verbracht. Mehr Miasanmia und Stallgeruch geht fast nicht.


    Er leistet in Gladbach seit Jahren hervorragende Arbeit und ist am Mikro der eloquenteste und fähigste Mann in der ganzen Liga, das genaue Gegenteil von Brazzo. Sympathisch und intelligent, ein Menschenfänger wie sonst nur der frühe Hoeneß(ja ja ich weiß).


    Hoffentlich ergibt sich nochmal die Möglichkeit, ihn zu holen. Und er hat im Zuge der Verlängerung eine Ausstiegsklausel einbauen lassen..

    0