Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

    • Neu

      tabu1111 schrieb:

      Ich denke, dass man die Aussagen von Uli H. nicht überbewerten soll. Uli redet oft viel wenn der Tag lang ist.
      Lewa genießt die volle Wertschätzung, auch wenn Uli meint, dass er mehr Tore schießen können. Uli hätte ah den 11m wie Panenka schießen können.
      Das letzte Mal, als er sowas sagte, begann die Uhr für Gomez zu ticken. Deshalb darf man da schon hellhörig werden. Ob mehr dahinter steckt, werden wir ja merken.

      Bedenkt man aber, was ich zuvor bzgl. Werner schrieb, ergibt das alles sehr viel Sinn. Ob es passiert, werden wir sehen. Aber mir scheint das ehr naheliegend, dass man intern diesen Wechsel plant.
    • Neu

      schubuwe schrieb:

      durex schrieb:

      Werner würde ich auch geschenkt nicht nehmen. Oder wollen wir eine Leichtathletikabteilung beim FCB gründen?
      vorab:ich würde Ihn auch nicht nach München holen.

      Jedoch möchte ich hier das rumgeschrei nicht hören sollte der BVB ihn verpflichten, und es gelingen Ihm in den ersten vier spielen vier Tore....
      dann.... ja dann haben alle mal wieder gepennt....

      Alcacer wurde ja auch schon zum neuem Lewa auserkoren
      Bringt dich aktuell irgendein BVB-Spieler um den Schlaf? Und da wurde einigen nachgeheult. Werner darf sich da gerne einreihen.
    • Neu

      Wo kommt eigentlich immer dieses „Nationalität“ her?
      Nur weil Uli vor Jahrzehnten mal was vom FcB Deutschland gesagt hat?
      Ihr tut gerade so, als hätte man seitdem reihenweise deutsche Nutzlos-Spieler für horrende Summen verpflichtet.

      ME haben wir in den letzten Jahre. Mit Süle, Kimmich, Hummels, Gnabry und Goretzka nur richtig gute Qualität gekauft, wenn es um die erste 11 ging und auf den Backuppositionen eben Auffüllmaterial wie Wagner, Rode und Co.
      Da hat man sicherlich nicht alles richtig gemacht, aber das kann man bei diesen Rollen auch nicht erwarten.

      Daher glaube ich, dass man entweder für Werner einen guten Plan hat, wenn man ihn denn verpflichtet, oder es eben sein lässt.
    • Neu

      jarlaxle2002 schrieb:

      Wo kommt eigentlich immer dieses „Nationalität“ her?
      Nur weil Uli vor Jahrzehnten mal was vom FcB Deutschland gesagt hat?
      Ihr tut gerade so, als hätte man seitdem reihenweise deutsche Nutzlos-Spieler für horrende Summen verpflichtet.

      ME haben wir in den letzten Jahre. Mit Süle, Kimmich, Hummels, Gnabry und Goretzka nur richtig gute Qualität gekauft, wenn es um die erste 11 ging und auf den Backuppositionen eben Auffüllmaterial wie Wagner, Rode und Co.
      Da hat man sicherlich nicht alles richtig gemacht, aber das kann man bei diesen Rollen auch nicht erwarten.

      Daher glaube ich, dass man entweder für Werner einen guten Plan hat, wenn man ihn denn verpflichtet, oder es eben sein lässt.
      "FC Bayern Deutschland" ist Blödsinn und wir gehen gar nicht in der Weise vor. Wäre alles nach Plan gelaufen, hätten wir übrigens seit Anfang Jänner neben Davies noch Hudson-Odoi und Hernandez dazubekommen. Der Vorwurf wäre also bescheuert. Aber das wirft HIER eh niemand vor.

      Dass wir immer nach den besten deutschen Spielern Ausschau halten und die bevorzugen, ist aber richtig und kein Problem, wenn man fair bewertet. Auf deutsche Spieler haben wir oft eine höhere Anziehungskraft, zudem kennen wir sie noch besser und sie kennen die Bundesliga, können ziemlich schnell hier ihre Leistung bringen. Es gibt Ausnahmen, aber dass ein Goretzka viel weniger Anlaufzeit als Tolisso brauchte, ist doch keine Überraschung.

      Neben dem, dass wir eine bestimmte Anzahl an deutschen Spielern brauchen, dass wir uns zudem als Marke gerne mit deutschen Nationalspielern spicken und die indirekt sehr viel Werbung für uns machen und deutsche Spieler für uns eben oft einfacher zu holen sind, ist es nun mal so, dass der Ligafaktor nicht unterschätzt werden sollte. Ob Pole oder Deutscher, innerhalb der Bundesliga zu kaufen ist für uns immer sicherer als aus dem Ausland. Dass wir uns nicht vor Auslandstransfers verschließen, ist aber auch richtig und gut so.

      Wir haben eine gute Mischung. Alles gut.

      Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass ein junger, gehypter deutscher Stammnationalspieler bei uns immer sofort auf dem Zettel steht.
    • Neu

      eternal2302 schrieb:

      tabu1111 schrieb:

      Ich denke, dass man die Aussagen von Uli H. nicht überbewerten soll. Uli redet oft viel wenn der Tag lang ist.
      Lewa genießt die volle Wertschätzung, auch wenn Uli meint, dass er mehr Tore schießen können. Uli hätte ah den 11m wie Panenka schießen können.
      Das letzte Mal, als er sowas sagte, begann die Uhr für Gomez zu ticken. Deshalb darf man da schon hellhörig werden. Ob mehr dahinter steckt, werden wir ja merken.
      Bedenkt man aber, was ich zuvor bzgl. Werner schrieb, ergibt das alles sehr viel Sinn. Ob es passiert, werden wir sehen. Aber mir scheint das ehr naheliegend, dass man intern diesen Wechsel plant.
      Lewa ist ein genialer Spieler. Auch wenn er die Jahre kommt, so kann er aufgrund seiner Flexibilität als MS, HS und als ein spielgestaltende Stürmer agieren. Er kann als Pizarro 2.0 bis 40 Jahre spielen.
      Ihn gegen Werner auszutauschen wäre eine große Dummheit. Solche Spieler wie Lewa, Ronaldo, Ze Roberto, Benzema mit der einsernen Disziplin können sehr lange ihre Fans viel Freude machen.

      Werner ist ein Stürmer in einer Kontermannschaft. So was spielen wir nicht sehr oft.