Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Brazzo gibt zu, dass er in Madrid mit einem Berater sprach. Gleichzeitig will man noch keine Überlegungen/Entscheidungen bzgl. neuer Trainer/Spieler für die nächste Saison haben. Und das übrigens, obwohl man ja bereits mehrere Spieler für die nächste Saison fixiert hat, obwohl man angeblich diese Dinge eben noch nicht angeht.


    Diese Widersprüche sind peinlich.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ich habe mir die Aussage von uli nochmal durchgelesen.


    Ich habe da was missverstanden. Er sagte, ein Spieler darf nicht mehr als 80 Millionen kosten. Aber es wurde nicht gesagt, dass es nicht mehrere seien dürfen.


    Also Beispiel.


    Brazzo hat 80 Millionen für einen Spieler. Wir nennen ihn jetzt mal sane. Damn hat er aber auch rodri oder wie der heißt und der kostet 70 Millionen (feste Ablösesumme) ergo er kann beide holen. Da er für einen Spieler nicht mehr als 80 Millionen ausgibt.


    Habe ich doch jetzt richtig verstanden oder?

  • Habe ich doch jetzt richtig verstanden oder?

    Ja. Es ging Uli nicht um die Gesamtausgaben der ganzen Transferphase, sondern darum, dass er glaubt, dass kein einzelner Spieler teurer sein wird als die 80 Mio., die wir für Hernandez bezahlt haben.

  • Brazzo gibt zu, dass er in Madrid mit einem Berater sprach. Gleichzeitig will man noch keine Überlegungen/Entscheidungen bzgl. neuer Trainer/Spieler für die nächste Saison haben. Und das übrigens, obwohl man ja bereits mehrere Spieler für die nächste Saison fixiert hat, obwohl man angeblich diese Dinge eben noch nicht angeht.


    Diese Widersprüche sind peinlich.

    Das ist nicht peinlich, das ist ganz normales Geschäftsgebaren.
    Eine Vorgehensweise, die doch fast jeder Verein so praktiziert, um sich nicht in die Karten schauen zu lassen. Gefühlt sagt doch jeder Verein gegen Ende der Saison, dass man sich nach der Saison hinsetzt und überlegt, was man machen wird.


    Wer auf solche Äußerungen etwas gibt, ist doch selbst Schuld. Bei aller berechtigter Kritik an unserer Führung und Außendarstellung. Einzig die Aussage von UH passt nicht ins Bild, das sollte aber auch jedem klar gewesen sein in den Moment, in dem UH den Mund zu gemacht hat. Das viel zitierte Muskeln spielen lassen. Wir waren im Aufwind, also gibt sich UH dann gerne mal großkotzig. Die Aussagen hat der gemeine Fan doch heute schon wieder vergessen.


    Mir war klar, dass das mal wieder nur heiße Luft war. An solchen Aussagen muss er sich auch nicht messen lassen, weil das niemand im Nachhinein aufgreift. Das war aber schon immer so. Ein Ruud van N. wollten wir doch auch nie haben. Denn letztlich bekommt der FCB jeden Spieler, den man haben möchte.

  • Denn letztlich bekommt der FCB jeden Spieler, den man haben möchte.

    Na das muss man dann im Kontext mit der Fabel vom Fuchs und den Trauben sehen.
    Jeden den man möchte? Und wenn er zu teuer ist, möchte man ihn nicht mehr!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Nach kicker-Informationen ist die Kontaktaufnahme zur Familie Sané, die den 23 Jahre alten Sohn berät, längst erfolgt. Sané, beim englischen Triple-Gewinner Manchester City noch bis 2021 gebunden, kann sich einen Wechsel nur zu den Bayern vorstellen, er will nach München oder bleiben.


    Und auch wenn Pep Guardiola zuletzt öffentlich bekundet hatte, Sané nicht abgeben zu wollen ("Wir wollen seinen Vertrag verlängern, weil wir ihn halten wollen"), ist ManCitys Trainer nach kicker-Informationen sehr wohl bereit, ihn abzugeben. Unter anderem missfallen dem spanischen Perfektionisten Sanés Zuordnung in der Defensive und die zu geringe Pressing-Bereitschaft.


    https://www.kicker.de/news/fus…-kontakt-aufgenommen.html


    Dass er im Falle eines Wechsels NUR zu uns möchte, scheint neu zu sein. Ohne jetzt noch mal nachgeguckt zu haben, glaub ich, dass das in der Print-Ausgabe nicht drin steht.

  • ---------------------------[Lewandowski]---------------------------
    --------------------------------(Kruse)---------------------------------
    ---------------------------------------------------------------------------
    [Sane]---------------------[Havertz]--------------------[Coman]
    (Jeong/Davies)----------(Müller)---------------------(Gnabry)
    ---------------------------------------------------------------------------
    --------------[Thiago]----------------------[Tolisso]----------------
    ------------(Martinez)--------------(Kimmich/Goretzka)------
    ---------------------------------------------------------------------------
    [Alaba]---------------------------------------------------[Kimmich]
    (Hernandez)----------------------------------------------(Pavard)
    --------------------------------------------------------------------------
    ----------------[Hernandez]-----------[Süle]----------------------
    -----------(Hummels/Martinez)----(Pavard)-------------------
    ---------------------------------------------------------------------------
    --------------------------------[Neuer]--------------------------------
    -------------------------------(Ulreich)--------------------------------




    Abgänge:


    Arp - Leihe
    James - Leih-Ende
    Robbery - Ablösefrei
    Rafinha - Ablösefrei
    Sanches - 20 Mio
    Boateng - 15 Mio




    Zugänge:


    Arp - 2 Mio
    Kruse - Ablösefrei
    Sane - 80 Mio
    Havertz - 80 Mio
    Hernandez - 80 Mio
    Pavard - 35 Mio


    - ca. 242 Mio.


    Der Betrag ist natürlich absolut verrückt, aber sicherlich einmalig machbar. 2020 müsste dann nicht viel investiert werden. CHO wäre ablösefrei plus ein guter 6er.


    Realistischer ist diesen Sommer aber wohl, dass Havertz nicht zu bekommen ist und auch eher ein 6er kommt^^

  • Was steht denn im Bild+ Artikel zu Rodi? Welche Info macht intern die Runde? Hat jemand Bild+?

    Holt Bayern nach Weltmeister Lucas Hernández (23, 80 Mio von Atlético) noch einen seiner Namensvetter?
    Schon seit einer Weile kursiert in Spanien das Gerücht, dass Mittelfeld-Abräumer Rodrigo Hernández Cascante (22), kurz Rodrigo, von Atlético Madrid ein Kandidat beim deutschen Rekordmeister sein soll. Um den defensiven Mittelfeldspieler buhlen demnach zahlreiche europäische Top-Klubs wie Manchester City, Paris St-Germain, Real Madrid, Barça oder Manchester United – und der FC Bayern. Auch der „Kicker“ berichtet nun aktuell von einem Münchner Interesse an Rodrigo.
    Der Atlético-Star besitzt in seinem bis 2023 laufenden Vertrag eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 70 Millionen Euro. Eine Summe also, die unter der von Bayern-Boss Uli Hoeneß (67) genannten Transfer-Schmerzgrenze in Höhe von 80 Mio Euro liegt. Für diesen Betrag hatten die Münchner diesen Sommer bereits Rodrigos bisherigen Atlético-Teamkollegen Lucas Hernández geholt.



    Interessant: Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic (42) hatte kürzlich zugegeben, sich zu Gesprächen in der spanischen Hauptstadt aufgehalten zu haben. Gerüchte, dass es sich beim Reisegrund um ein Treffen mit Ex-Real-Trainer Julen Lopetegui (52) gehandelt habe, dementierte er allerdings.


    Ging es stattdessen um einen weiteren Atlético-Transfer? Nach Informationen von SPORT BILD und BILD heißt es intern bei Bayern, dass Rodrigo der Grund für den Madrid-Aufenthalt gewesen sein soll.
    Schon seit dem Winter suchen die Bayern nach einem spielstarken Sechser für die neue Saison. Der spanische Nationalspieler (1,91 m) war nach fünf Jahren beim FC Villarreal erst im vergangenen Sommer für 20 Mio Euro zu seinem Jugendklub Atlético zurückgekehrt. In der laufenden Saison kam er auf 47 Pflichtspieleinsätze für die Madrilenen.

    0

  • Das ist nicht peinlich, das ist ganz normales Geschäftsgebaren.Eine Vorgehensweise, die doch fast jeder Verein so praktiziert, um sich nicht in die Karten schauen zu lassen. Gefühlt sagt doch jeder Verein gegen Ende der Saison, dass man sich nach der Saison hinsetzt und überlegt, was man machen wird.

    Das ist aber eben bei uns nicht so. Bei uns kommen Widersprüche und das finde ich eben falsch. Und ich beziehe das nicht nur auf UH, sondern auch darauf, dass Brazzo Beratergespräche in Madrid zugibt. Die Vereinsführung ist nicht nur großkotzig und spricht von fertigen Transfers, sondern präsentiert zudem teilweise ja auch fertige Transfers und obendrein spricht man von Treffen mit Beratern.


    Ja was denn nun? Redet man jetzt über Transfers bzw. fixiert sogar welche oder gibt es keine konkreten Transferüberlegungen? Dass man sich selbst so offensichtlich widerspricht finde ich lächerlich. Nachdem man ein halbes Jahr lang ziemlich offen über Transfers sprach wirken diese Aussagen, dass man erst nach den letzten Spielen überlegen möchte einfach unsinnig. Man wäre gar nicht in der Situation, dass die Aussage unsinnig würde, hätte man vorher nicht das Maul so aufgerissen. Man kann ja mal professionell sein und diese Dinge nicht kommentieren. Und wir nehmen hier nur die größten Beispiele. Immer wieder hat sich unser Dreigestirn direkt oder indirekt zu Spielern geäußert (und zwei von denen sogar fest verpflichtet, darunter einen gar ohne fixe Verpflichtung Monate vorher öffentlich gemacht).

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ging es stattdessen um einen weiteren Atlético-Transfer? Nach Informationen von SPORT BILD und BILD heißt es intern bei Bayern, dass Rodrigo der Grund für den Madrid-Aufenthalt gewesen sein soll.

    Die Formulierung macht mich stutzig. Nicht "Nach Informationen von SPORT BILD und BILD ist Rodrigo der Grund", sondern ziemlich viel Konjunktiv. Nicht mal "Rodrigo soll der Grund gewesen sein", sondern "intern heißt es". Zweifache Abschwächung der Aussage.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Da übliche Getrommel zum Saisonende!
    Da wird aus allem und jedem sofort das nächste Gerücht gestrickt.
    Ich muss immer noch an die tz denken, die das in einer Saison mal zusammengefasst hat - 10 Abgänge und 42 Zugänge. Von den 10 Abgängen blieben dann 2 übrig - Lahm und Alonso, was schon ein halbes Jahr vorher feststand. Und bei den Zugängen war es ähnlch- Süle und Rudy standen schon im Januar fest und dann kam noch Tolisso und das war es dann mit den 42 kolportierten Zugängen.


    Und dabei ist noch nicht mal das Transferfenster offen und auch die Saison noch nicht zu Ende.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Nach Informationen von SPORT BILD und BILD heißt es intern bei Bayern, dass Rodrigo der Grund für den Madrid-Aufenthalt gewesen sein soll.



    :thumbsup:


    Toll formuliert. Also der Maulwurf ist zumindest so nah dran, dass die Person den Flurfunk mitbekommt, aber nicht dicht genug an der Chefetage ist bzw. nicht so einen guten Draht hat, dass er/sie einfach mal nachfragen kann und Infos gesteckt bekommt.
    Da aber gleichzeitig auch der Inhalt des geheimen Meetings und das Meeting bekannt wurde, hat da wieder der Maulwurf unter den Spielern geplaudert.

    0

  • Wenn Sané tatsächlich ernsthaft in Erwägung gezogen wird, könnte das evtl. auch auf einen Abgang von Kovac hindeuten. Sané ist nicht der Spielertyp für Kovac. Zu wenig Kampf, zu viel Kunst. Und er steht für eine ofensiv ausgelegte Spielweise gegen tief stehende Gegner da herausragend im 1:1. Eigentlich perfekt für Bayern, aber eben nicht für Kovac.

  • Der KICKER hat es gestern abend via Printausgabe veröffemntlicht. Auf twitter wurde überall [kicker] genannt.
    Plötzlich kommen Sportbild / BILD (eh gleicher Verein) und meinen, es wären Informationen vorhanden, die bla bla bla...die nur ihnen vorliegen, natürlich alles "intern", wie immer. Das ist immer entsprechende Absicherung, die juristisch gegenüber falschen Behauptungen nicht agreifbar ist.


    Billiger kann man eigentlich gar nicht mehr auf so einen Zug springen.

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Dann wäre doch aber ein Martínez hier komplett überflüssig.

    #KovacOUT

  • Dann wäre doch aber ein Martínez hier komplett überflüssig.

    Glaube, du hast den falschen Beitrag von mir zitiert, in diesem ging's um Sane. Was Rodri angeht, liegt die Schlussfolgerung auf jeden Fall nahe, da hast du recht. Aber laut Kicker soll Javi bleiben.

  • Glaube, du hast den falschen Beitrag von mir zitiert, in diesem ging's um Sane. Was Rodri angeht, liegt die Schlussfolgerung auf jeden Fall nahe, da hast du recht. Aber laut Kicker soll Javi bleiben.

    Vielleicht kommt ja Rodri und im Gegenzug gehen Boateng UND Hummels.


    Javi wäre dann der Allround-BU für IV und DM und eine Option für die paar Spiele, in denen wir wirklich mal einen defensiven DM brauchen.

    0

  • Wenn Sané tatsächlich ernsthaft in Erwägung gezogen wird, könnte das evtl. auch auf einen Abgang von Kovac hindeuten. Sané ist nicht der Spielertyp für Kovac. Zu wenig Kampf, zu viel Kunst. Und er steht für eine ofensiv ausgelegte Spielweise gegen tief stehende Gegner da herausragend im 1:1. Eigentlich perfekt für Bayern, aber eben nicht für Kovac.

    Und wieso hat dann ein Coman einen Stammplatz?

    0

  • Nach Informationen von SPORT BILD und BILD heißt es intern bei Bayern, dass Rodrigo der Grund für den Madrid-Aufenthalt gewesen sein soll.


    Was saufen die da bei Falks und Altschäffls im Büro? Reichen die Verbindungen zum FCB nur noch bis zum Reinigungspersonal? Soll intern der Grund gewesen sein :thumbsup:

    0