Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

  • Der ist doch maximal seit 6 Tagen im Urlaub. Heute vor einer Woche spielte er bis 22:30 Uhr für den DFB in Mainz.


    Man kann einem doch nicht vorwerfen, solch eine elementare Entscheidung nicht getroffen zu haben, wenn da nur so wenige Tage zwischen liegen. Er hat doch eine super Verhandlungsposition und muss sich nicht hetzen. Kann verstehen, wenn er nun im Urlaub eine Überlegungsphase einlegt und dann schnell alle relevanten Gespräche abwickeln. Allgemein ist dieser Prozess dermaßen individuell, dass man da meines Erachtens keinem irgendwelche Vorwürfe machen kann. Zumal wir ja bspw. auch nicht wissen, ob es vielleicht derzeit doch eher an City oder unseren in der Spähre fehlenden finanziellen Ressourcen liegt.


    Übrigens sind Kalle und Uli gerade auch im Urlaub. Und die haben den größten bzw. teuersten Umbruch der Vereinshistorie zu bewerkstelligen. Wir haben drei offensive Abgänge und in diesem Mannschaftsteil keinen einzigen relevanten Zugang zu verzeichnen, obwohl die Offensive eh schon dünn ist und wir immer betonen, Transfers früh abwickeln zu müssen, um einen Vorteil gegenüber der finanzstarken Konkurrenz zu haben. Wenn dann Präsident und Vorstandsvorsitzender in dieser Phase in den Urlaub fliegen, finde ich das deutlich schwerwiegender als wenn ein Spieler sich innerhalb von weniger als einer Woche noch nicht für einen neuen Verein entschieden hat.

  • Wenn dann Präsident und Vorstandsvorsitzender in dieser Phase in den Urlaub fliegen, finde ich das deutlich schwerwiegender als wenn ein Spieler sich innerhalb von weniger als einer Woche noch nicht für einen neuen Verein entschieden hat.

    Vielleicht machen wir ja nur 25-Millionen-Transfers. Die darf Brazzo ja alleine... :whistling:

  • Sané kann man keinen Vorwurf machen. ER hat keinen Druck und kann sich wirklich alles in Ruhe anschauen und erst einmal entspannt Urlaub machen.
    Zudem kann er erst einmal abwarten, was denn beim FCB passiert und was bei City passiert. Er bestimmt halt und hält alle Karten in der Hand, was die Verhandlungen mit dem FCB betrifft.
    Was man eher hinterfragen sollte, sind die offenbar fehlenden Optionen. Denn der Abschied von Robbery steht doch angeblich seit August 2018 fest und man musste demnach mindestens einen neuen Winger finden.
    Die Option Sané fiel ja quasi vom Himmel und kann daher niemals wirklich in den Plänen aufgetaucht sein vor April 2019.
    Also es muss doch Alternativen geben, wenn man seit gut einem Jahr stets fleißig war.

    Die Frage ist halt, warum man nicht schon längst auf inoffiziellem Weg Kontakt mit Sane und seiner Familie aufgenommen hatte und die grundsätzliche Frage, ob er zu Bayern wechseln will, längst geklärt hat. Wie konnte z.B. Real einen Hazard - Transfer so früh bekanntgeben? Doch wohl kaum, weil sie zur offiziellen Transfereröffnung, erstmalig mit dem Spieler Kontakt aufgenommen haben. Die Verzögerungstaktik von Sane zeigt doch klar, dass er Bayern eher als Druckmittel gegen City einsetzen will, um von dort Zugeständnisse zu bekommen als einen Wechsel anzustreben. Denn was soll in einem Urlaub klarer für ihn werden? Wenn wir da mitspielen, verlieren wir einfach Zeit. Aber wahrscheinlich spielt das für Brazzo eh keine Rolle, weil er mit dem Präsentieren einer qualitativen Alternative eh überfordert ist.

    0

  • Bayern hat Rodri auch vor Wochen kontaktiert. Nun ist aber Rodris Priorität mit Man City über einen Vertrag zu verhandeln. Wenn er sich dagegen ausspricht, dann ist Bayern an der Reihe. Bis der Spieler entscheidet, passiert nichts. [@FabrizioRomano]





    na dann warten wir mal... :whistling:

    rot und weiß bis in den Tod

  • Also die Ruhe im Transfermarkt macht mir noch keinerlei Kopfschmerz. Zu Sammers Zeiten war auch nur der ruhig dahinschimmernde See vor den Augen...


    Die größte Befürchtung habe ich dahingehend, dass die Thematik nicht sooo ernsthaft betrieben wird, weil man am Ende des Tages den kleineren Kader wieder für die Erfindung des Rades hält, weil es dem amtierenden Trainer damit leichter gemacht wird, die Zügel in der Hand zu halten...


    Es fließt noch reichlich Wasser die Isar hinab bis Wolfratshausen, die Flößer werden sich noch nicht auf Ebbe einstellen... :D;)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Die Frage ist halt, warum man nicht schon längst auf inoffiziellem Weg Kontakt mit Sane und seiner Familie aufgenommen hatte und die grundsätzliche Frage, ob er zu Bayern wechseln will, längst geklärt hat. Wie konnte z.B. Real einen Hazard - Transfer so früh bekanntgeben? Doch wohl kaum, weil sie zur offiziellen Transfereröffnung, erstmalig mit dem Spieler Kontakt aufgenommen haben. Die Verzögerungstaktik von Sane zeigt doch klar, dass er Bayern eher als Druckmittel gegen City einsetzen will, um von dort Zugeständnisse zu bekommen als einen Wechsel anzustreben. Denn was soll in einem Urlaub klarer für ihn werden? Wenn wir da mitspielen, verlieren wir einfach Zeit. Aber wahrscheinlich spielt das für Brazzo eh keine Rolle, weil er mit dem Präsentieren einer qualitativen Alternative eh überfordert ist.

    Wenn der Lausbub im Kader der Citizens mit seiner Einstellung dem tagtäglichen Fußballbetrieb des Übungsleiters Guardiola gegenüber mental halbwegs durch ist, dann kommt ihm das Gedankenspiel FC Bayern doch sehr entgegen. So vong Lässigkeit her... Kovac mal dem Guardiola gegenübergestellt...


    Dann noch die Avancen, die seitens anderer Spieler der NM übermittelt wurden... "Mia san mia" und ähnliche Sprüche. Das kann dem Leroy ja gut gefallen haben und wenn dann der Tegernseer Wink mit dem Kontoauszug auch noch passt, dann lacht am Ende wieder der Uli...


    Warten wir´s ab.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Also die Ruhe im Transfermarkt macht mir noch keinerlei Kopfschmerz. Zu Sammers Zeiten war auch nur der ruhig dahinschimmernde See vor den Augen..

    Naja, da waren wir allerdings auch insgesamt ganz anders aufgestellt und man konnte eben VERTRAUEN haben. Woraus die Leute das heute in so großer Anzahl ableiten, ist mir ein absolutes Rätsel.


    Es sei denn, es geht nur nach dem Motto - Meister werden wir schon irgendwie...

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Top-Aspekt, @morri
    Das Vertrauen von "damals" ist nicht mehr in gleicher Art und Ausmaß vorhanden. Dahingehend könnte man behaupten, dass genau dies etwas war, was Sammer seinerzeit hier geleistet hat (es soll ja User geben, die diesbezüglich so ignorant sind, dass... )!


    Daher ist mir momentan auch noch wumpe, wann der SpoDi mit der Präsidentschen Enthüllung um die Ecke kommt, was oder wen wir schon alles haben. Vielleicht benutzt der Hasan dann ja auch so Teufelswerkzeug wie ein Tablet, um die Auflistung auch ja nicht verfälscht runterzurattern.


    Warten wir´s ab.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Wenn der Lausbub im Kader der Citizens mit seiner Einstellung dem tagtäglichen Fußballbetrieb des Übungsleiters Guardiola gegenüber mental halbwegs durch ist, dann kommt ihm das Gedankenspiel FC Bayern doch sehr entgegen. So vong Lässigkeit her... Kovac mal dem Guardiola gegenübergestellt...
    Dann noch die Avancen, die seitens anderer Spieler der NM übermittelt wurden... "Mia san mia" und ähnliche Sprüche. Das kann dem Leroy ja gut gefallen haben und wenn dann der Tegernseer Wink mit dem Kontoauszug auch noch passt, dann lacht am Ende wieder der Uli...


    Warten wir´s ab.

    Ist halt wie das Warten auf Gogot. Am Ende hat man nichts in der Hand und verfällt dann in Hektik und muss nehmen, was noch zu kriegen ist. Mich würde das als Sportdirektor sehr bedenklich stimmen, wenn ich nicht ein der Lage wäre, wenigstens einen meiner angekündigten Premiumtransfers zeitig unter Dach und Fach zu bringen. Aber da ist Brazzo wohl entspannter. Am Ende kann er uns dann lächelt verkünden, dass er zwar nur Werner und Carrasco verpflichet hat, dafür aber das Festgeldkonto schonen konnte. Ist doch auf was, oder? ^^

    0

  • Oder einen Trainer mit Strahlkraft verpflichten.

    Der Trainer ist das wichtigste Element in einem Team. Alles andere ist Fifa.

    Naja, da waren wir allerdings auch insgesamt ganz anders aufgestellt und man konnte eben VERTRAUEN haben. Woraus die Leute das heute in so großer Anzahl ableiten, ist mir ein absolutes Rätsel.
    Es sei denn, es geht nur nach dem Motto - Meister werden wir schon irgendwie...

    Der große Unterschied ist, damals gab es in der Zeit mit Sammler einen klaren Plan. Eine klare Idee. Und kein hoeneß.
    Und das wichtigste, man hat nur dann gesprochen wenn es so gut wie fix war.


    Heute kommt es mir oft Verzweifelt vor, was unsere Aussagen zu Transfers angehen. Außer die von hoeneß, die sind einfach nur realitätsfern.

  • Laut Falk hat sich Rodrigo wohl für City entschieden

    0

  • Werner und Rebic können wir auch Ende Juli noch verpflichten, wenn es mit Sané nicht klappt, insofern sollte man doch froh sein, dass man bzgl. Alternativen nichts hört ;):D

  • lt.L'equipe.fr
    heute oder morgen entscheidet Rodri
    Bayern oder City.


    Llorente ist der Nachfolger. kann ich nicht glauben.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher

    (Voltaire)

  • Wie schon gesagt, seit 1,5 Jahren weiß man, daß Robbery gehen werden.
    Das sind nicht irgendwelche Spieler, das sind absolute Legenden und Topspieler.
    Da hätte man lange genug Zeit mehrere Kandidaten zu erfassen.
    Das ist für einen Verein wie den FCB, der mit den Großen international mithalten will mehr als amateurhaft.
    Da muß jetzt niemand mit den „bösen Scheichvereinen“ oder „es gibt kaum Kandidaten „ kommen.
    Hier haben unsere Verantwortlichen ihre Hausaufgaben nicht gemacht, wie so oft in letzter Zeit.

    #KovacOUT

  • lt.L'equipe.fr
    heute oder morgen entscheidet Rodri
    Bayern oder City.


    Llorente ist der Nachfolger. kann ich nicht glauben.


    Das Ding ist durch...
    Die Zeiten dass Spieler wg. Pep/Jupp/CA nach München kommen sind vorbei.
    Hätte man einen Plan und einen visonierten Trainer, wäre das was anderes...

    0

  • Zu Sammers Zeiten war auch nur der ruhig dahinschimmernde See vor den Augen...

    Damals wurden Tansfers halt verkündet, nachdem sie fix waren. Heute reden die Bosse über die Spieler, bekommen sie aber nicht..... war ja beim Trainer auch so.....deswegen kam NK..... ich will gar nicht dran denen, wer kommt, wenn die Wunschspieler in die Hosen gehen.

    0

  • Der Trainer ist das wichtigste Element in einem Team. Alles andere ist Fifa.

    Der große Unterschied ist, damals gab es in der Zeit mit Sammler einen klaren Plan. Eine klare Idee. Und kein hoeneß.Und das wichtigste, man hat nur dann gesprochen wenn es so gut wie fix war.


    Heute kommt es mir oft Verzweifelt vor, was unsere Aussagen zu Transfers angehen. Außer die von hoeneß, die sind einfach nur realitätsfern.

    Wenn ich so einen Müll lese.
    Auch unter Sammer waren ganz viele Verpflichtungen eher so määä.
    Da war auch hinter vielem kein Plan, sondern die kurzfristige Notwendigkeit.


    Wir haben in der Phase die schlechtesten Transfers gemacht, die der FcB je getan hat. Götze, Benatia und Costa waren Spieler, die für insgesamt 100 Mio kamen und insgesamt eine halbe gute Saison hatten.


    Bis dorthin hatten wir nie in einem für uns derart hohen Regal derart ins Klo gegriffen, mit Ausnahme von Deisler.
    Aber klar, der Plan dahinter war bestimmt 1a..

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Das Ding ist durch...
    Die Zeiten dass Spieler wg. Pep/Jupp/CA nach München kommen sind vorbei.
    Hätte man einen Plan und einen visonierten Trainer, wäre das was anderes...

    denke ich auch.
    ich war und bin immer noch für Rabiot.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher

    (Voltaire)