Transfergerüchte / Spielervorschläge rund um den FCB

    • andy100690153 wrote:

      Ich habe einfach nur Spieler aufgezählt die unter Sammers Amtszeit zu uns gewechselt sind. Inwiefern da Nerlinger bei einzelnen Transfers vorarbeit geleistet hat kann ich nicht beurteilen, hat aber auch nichts mit der Kernaussauge meines Beitrages zu tun. Es ging mir darum aufzuzeigen, dass wir zu Sammers Zeiten viel Qualität verpflichtet haben von der wir teilweise heute noch profitieren und es Käse ist diese Zeit als Phase darzustellen in der wir die schlechtesten Transfers überhaupt getätigt haben.
      Auch das ist falsch, Dante und Mandzu waren zu Nerlingers Amtszeiten bereits perfekt, Dante bereits April 2012, Martinez so gut wie. Natürlich ist es Quatsch, dass wir unter Sammer die schlechtesten Transfers ever getätigt hätten, aber man hat sich darauf beschränkt, die vorhandene Kader-Qualität zu verwalten, und den Gegner zu schwächen, was auch die Pep-Zeit über ok war, weil die Kader-Qualität so enorm war, danach hätte man aber wieder handeln müssen, und tut es erst jetzt. Wirklich notwendig war mE vom BVB nur der Lewandowski-Transfer, und den wollte man ja auch schon 2013 gekauft haben. Wie weit die Verhandlungen dort bereits zu welchem Zeitpunkt waren, und wer sie geführt hat, keine Ahnung, nur Sammer wird hier für Götze und Lewa abgefeiert, weil er eine Ausstiegsklausel bedient hat, während Brazzo für das gleiche Gebaren alle Fähigkeiten abgesprochen werden.
      Thiago wollte zu Pep, ohne den hätten wir ihn wohl kaum bekommen, bzw. musste Pep ihn noch durchdrücken "Thiago oder nix". Beide wollten Kroos halten, dass aber das Angebot nicht nennenswert über dem aktuellen Verdienst lag, und es keine Erhöhung geben würde, konnten beide nicht beeinflussen, daran sieht man, dass man auch als Sportvorstand nicht wirklich viel mehr durchdrücken kann, schon gar nicht gegen den Willen von Vorstandsvorsitzendem und Präsidenten.
    • New

      balubenny wrote:

      Es geht nicht mal um Rodrigo per se, aber wir schaffen es nicht mal so einen Spieler von uns zu überzeugen. Das ist traurig...
      Wie meinst du so einen Spieler?

      Wo liegt zB der Unterschied zu einem Lucas Hernandez, der u.a. von ManCity, Juve, Real Madrid und PSG umworben wurde, sich aber für uns entschieden hat?

      Ganz davon abgesehen dass ich noch einen Funken Resthoffnung auf Rodri habe solamge nichts fix vermeldet ist.
    • New

      Wisst ihr, was das eigentlich Erschreckende ist? Wenn Rodrigo und Sané absagen, kann das ja alles passieren. Was mich dabei aber fassungslos macht, ist nicht nur die Tatsache, dass man seit anderthalb Jahren weiß, dass Robbery gehen müssen, sondern der Punkt, dass Wunschkandidat 1 einer ist, der eher zufällig überhaupt auf dem Transfermarkt ist.

      Es kann mir doch keiner erzählen, dass Sané seit Monaten das erklärte Ziel ist, auf welches man lange hingearbeitet hat. Der kam völlig überraschend auf den Markt, weil er bei City nicht so ohne weiteres verlängern will.

      Da fragt man sich schon, wer Plan B oder C sein sollen. Bei Pepe sollte es einem zu denken geben, dass Lille den so offensiv anbietet und scheinbar niemand ihn will. Selbst Rummenigge hat das doch vor Monaten dementiert.

      Bei Werner vernimmt man inzwischen auch Gerüchte, dass er keinen Bock auf diese Hinhalte-Taktik hat. jetzt können wir zu ihm stehen wie wir wollen, aber die Bosse scheinen ihn ja zumindest auf dem Zettel zu haben.

      Und sonst? Zyiech aus Amsterdam? Neres, ebenfalls Ajax, die beide nirgendwo im Gespräch sind? Rebic steht vor einem Wechsel zu Atletico, wenn ich nicht irre und sonst gab es da nur Ünder (?) aus Rom, den man mal mit uns in Verbindung brachte. Wer wäre denn hier bitte Kandidat #1 oder #2 gewesen, wenn Sané nicht plötzlich auf den Markt gekommen wäre?

      Und statt Rodrigo versuchen wir es dann ein weiteres Mal mit Sanches, der nicht mehr will und der sich wohl ebenfalls nicht so sonderlich gut mit Kovac versteht, nachdem er ihn hat fallen lassen.

      Joa... sieht alles vielversprechend aus. An geheim getätigte Transfers, die man dann medienwirksam alle gleichzeitig verkündet, mag ich nicht glauben. Das gab es bei uns noch nie.

      Es wirkt einfach so planlos. So völlig konzeptlos. Als wisse man all das nicht schon seit Monaten und als sei man komplett überrascht. Selbst das angebliche Angebot an Havertz vermag ich nicht wirklich zu verstehen. 2020 macht der sicher Sinn, aber warum bietet man heuer 90 Millionen für ihn? Das hätte ja auch keines unserer Probleme gelöst. Im Gegenteil. Wir müssten mit Müller auf dem Flügel leben.
      "When life gives you lemons, go murder a clown."
    • New

      schnitzel wrote:

      andy100690153 wrote:

      Ich habe einfach nur Spieler aufgezählt die unter Sammers Amtszeit zu uns gewechselt sind. Inwiefern da Nerlinger bei einzelnen Transfers vorarbeit geleistet hat kann ich nicht beurteilen, hat aber auch nichts mit der Kernaussauge meines Beitrages zu tun. Es ging mir darum aufzuzeigen, dass wir zu Sammers Zeiten viel Qualität verpflichtet haben von der wir teilweise heute noch profitieren und es Käse ist diese Zeit als Phase darzustellen in der wir die schlechtesten Transfers überhaupt getätigt haben.
      Auch das ist falsch, Dante und Mandzu waren zu Nerlingers Amtszeiten bereits perfekt, Dante bereits April 2012, Martinez so gut wie. Natürlich ist es Quatsch, dass wir unter Sammer die schlechtesten Transfers ever getätigt hätten, aber man hat sich darauf beschränkt, die vorhandene Kader-Qualität zu verwalten, und den Gegner zu schwächen, was auch die Pep-Zeit über ok war, weil die Kader-Qualität so enorm war, danach hätte man aber wieder handeln müssen, und tut es erst jetzt. Wirklich notwendig war mE vom BVB nur der Lewandowski-Transfer, und den wollte man ja auch schon 2013 gekauft haben. Wie weit die Verhandlungen dort bereits zu welchem Zeitpunkt waren, und wer sie geführt hat, keine Ahnung, nur Sammer wird hier für Götze und Lewa abgefeiert, weil er eine Ausstiegsklausel bedient hat, während Brazzo für das gleiche Gebaren alle Fähigkeiten abgesprochen werden.Thiago wollte zu Pep, ohne den hätten wir ihn wohl kaum bekommen, bzw. musste Pep ihn noch durchdrücken "Thiago oder nix". Beide wollten Kroos halten, dass aber das Angebot nicht nennenswert über dem aktuellen Verdienst lag, und es keine Erhöhung geben würde, konnten beide nicht beeinflussen, daran sieht man, dass man auch als Sportvorstand nicht wirklich viel mehr durchdrücken kann, schon gar nicht gegen den Willen von Vorstandsvorsitzendem und Präsidenten.
      Ok, du darfst Dante und Mandzu gerne aus der Aufstellung raus nehmen wenn die beiden der Aufhänger sind. Wo ich Sammer für den Transfer von Götze feiere musst du mir mal zeigen, ich habe eigentlich genau das Gegenteil geschrieben. Bei Lewandowski mussten wir keine AK bedienen, sein Vertrag beim BVB ist ausgelaufen und wir haben es geschafft, dass er sich zwischen sicherlich vielen guten Möglichkeiten für uns entschieden hat. Ob er das heutzutage, so wie wir uns aktuell präsentieren, auch getan hätte? Wer weiß?

      Dieser ausufernden Beiträge bringen an dieser Stelle aber nichts. Hier wurde die Zeit unter Sammer als die Zeit, in der wir auf dem Transfermarkt am schlechtesten in unserer Vereinsgeschichte agierten dargestellt, dem wollte ich widersprechen. Allgemein fand ich uns während der "Sammerzeit" auf vielen Positionen besser aufgestellt als heute. Das kannst du gerne anders sehen.
    • New

      @dreydel

      Davon abgesehen dass unser Flügel-Wunschspieler Nr.1 nicht erst Sane seit Mai, sondern Odoi seit Ende letzten Jahres war, wie stellst du dir das vor?

      Der Transfermarkt lebt immer hauptsächlich von der Aktualität. Hätte man sich vor Monaten mit irgendeinem x beliebigen Winger eingedeckt, und nun stellt sich raus dass man Sane hätte haben können, wäre das dilletantisch.

      Ja man wusste im letzten Sommer, dass man Robbery verlieren wird und neues Blut auf außen braucht.
      Aber was man von vorschnellen Transfers haben kann, sieht man ja an Arp. Zum Transferzeitpunkt war das ein grandioser Schachzug, sich da gegen Tottenham und Dortmund durchgesetzt zu haben. Nun, ein Jahr und Null Entwicklungsschritte später, sieht man den Transfer sicher mit anderen Augen.

      Ein anderes Beispiel wäre Bailey, den man sich vor 1-1.5 Jahren noch hätte sichern können - und nun wäre man nicht mehr ganz so zufrieden damit.


      Nebenbei, dass wir plan/konzeptlos agieren und keinen langfristigen Gedanken folgen, ist so nicht umfänglich korrekt. Siehe die Personalie Havertz, der (allem Anschein nach a la Lewy und Neuer) mehr als ein Jahr im voraus Entscheidungen (kein James und kein kurzfristiger Ersatz) bedingt.
    • New

      andy100690153 wrote:

      sein Vertrag beim BVB ist ausgelaufen und wir haben es geschafft, dass er sich zwischen sicherlich vielen guten Möglichkeiten für uns entschieden hat. Ob er das heutzutage, so wie wir uns aktuell präsentieren, auch getan hätte? Wer weiß?
      Und das hatte dann ausschließlich mit Sammer und Pep zu tun, und nicht, dass wir im Jahr zuvor das Triple gewonnen haben, und er eventuell den Kader & Trainer so einschätzte, dass sich das zeitnah wiederholen ließe? Heute deutet in der Tat nichts darauf hin, weder hat man einen Welttrainer, und auch der Kader ist deutlich schlechter. Dafür kann der Sportdirektor aber nichts. Und ob ein Tuchel dann den Ausschlag gegeben hätte, darf auch bezweifelt werden.
    • New

      Jungs nicht die Köpfe einschlagen :P

      Man muss halt auch mal absolut ehrlich sein. Als Manager ist es halt auch nicht einfach absolute Top Spieler nach München zu lotzen...das ist nun mal Fakt....dafür kann auch Brazzo nichts obwohl ich nicht viel von ihm halte. Andere Ligen, allen vorran England und Spanien sind schlicht lukrativer, mehr Geld, die bessere Liga, größeres Prestige. Bayern ist zwar national die absolute Macht, aber spielt international einfach nur noch zweite Geige, wenn wir mal an einem wirklichen Top Spieler dran sind...dann hat sich der Transfer für uns meistens schon erledigt sobald ein Real, Barca, oder einer der Big 4 aus England anklopfen...Juve und PSG lass ich hier mal bewusst raus, da Juve sich etwa auf Augenhöhe zu uns bewegt und wer zu PSG wechselt....der ist eh ein Söldner.

      Auch ein Ribery hatte nie vor so lange beim FCB zu bleiben...ich erinnere nur an das Theater 2009 wo er unbedingt zu Real wollte....nur durch die Sache mit dieser minderjährigen Prostituierten hat dem ganzen dann einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und ein Robben haben wir auch nur bekommen da er bei Real auf der Abschußliste stand.


      es ist nun mal leider Fakt das wir machen können was wir wollen, ein internationaler Top Spieler wird nicht zu uns wechseln....bzw es wird unglaublich schwer.

      Auch wenn die Sache mit Sane klappt (was schon ein Königstranfer wäre).....sehe ich ihn hier nicht 10 Jahre bei uns spielen...der wird vielleicht 2-3 jahre bleiben und sobald dann ein Real, Barca anklopft ist er auch nicht mehr zu halten.

      Natürlich hat man auch mal Ausnahmen wie eventuell zb ein Havertz....aber er kommt wahrscheinlich auch nur zu uns, weil er mit seinen dann 21 jahren noch nicht ins Ausland will. Seine Endstation heißt auch Barca..sobald die anklopfen wird auch er nach 2-3 jahren Bayern nicht mehr zu halten sein.

      Was ich eigentlich damit sagen will ist, dass hier einige ihre Erwartungen etwas zurückschrauben sollten und aufhören sollen von ihren Sanes, Rodrigos, Griezmanns usw zu träumen...solche Spieler zu realisieren ist schlicht fast unmöglich.....ich denke mal bei Sane wird man alles tun und auch bei Rodrigo hat man alles versucht...doch wenn er nein sagt, was soll dann ein Brazzo noch machen? Mehr als Honig ums Maul schmieren geht ja nicht.


      Man muss halt einfach wieder gucken was eventuell bei Real abfällt...vielleicht ist da wieder etwas dabei der uns weiter helfen würde. Bei Barca werden die Spieler die eventuell gehen dürfen und gleichzeitig für uns interessant sind zu teuer sein...man muss halt schauen.
    • New

      erfolgsfoehn wrote:

      Davon abgesehen dass unser Flügel-Wunschspieler Nr.1 nicht erst Sane seit Mai, sondern Odoi seit Ende letzten Jahres war, wie stellst du dir das vor?
      Ich würde erwarten, dass man hier schlicht und ergreifend einfach mal was macht. Ja, hört sich dumm an. Ist aber so. Man braucht auf der Position mindestens einen, besser zwei Spieler. Und getan hat sich bisher nichts. Nichts im Sinne von, man verhandelt scheinbar nur mit einem Spieler und das angeblich auch nicht richtig, da der sich erst entscheiden muss.

      Dass man auf dem deutschen Markt schon frühzeitig mit Spielern spricht, ist nichts neues und mir ehrlich gesagt ein Dorn im Auge, denn es befeuert nur das Image, wonach wir die Liga kaputt kaufen. Früher hat man da das Geld auf den Tisch gelegt und gut war, aber inzwischen spricht man die Spieler gezielt vorher an, um den abgebenden Verein die Pistole auf die Brust zu setzen. Bei Werner liest man ja auch davon, dass wir nur 25 Millionen geboten haben sollen. Marktüblich ist das nicht, egal was man vom Spieler halten mag.

      Sei es drum.

      Ich finde es einfach erschreckend, dass unser ach so toller Sportdirektor immer wieder verkündet, an wem wir alles Interesse haben. Gerade auch auf der Position. Geklappt hat es bis auf Davies bei keinem und der flog seinerzeit bei RBL durch und wurde als nicht gut genug eingestuft. Bei uns spielt er jetzt wohl auch bestenfalls LV #3 statt auf dem Flügel.

      Es ergibt schlicht und ergreifend kein rundes Bild. Spätestens seit Winter hätte klar sein müssen, dass das mit CHO nichts wird. Getan hat man danach nichts. Stattdessen hofft man jetzt auf Sané und da sich das noch hinziehen dürfte, kann man gespannt sein, wer am Ende übrig bleibt, sollte der nicht kommen. Ist ja nicht so als könne man sich inzwischen anderweitig verstärken.

      Diese Tranfers aus der zweiten Reihe fehlen einfach. Die haben uns immer stark gemacht, da wir die ganz großen Summen nicht zahlen wollten. Jetzt versteift man sich darauf, weil man klotzen will, aber bekommt gar nichts gebacken. Am Ende kehrt Ribery zurück. Ist ja nicht so als habe Lizarazu das nicht auch schon mal gemacht.

      In der zweiten Mannschaft geht die Saison auch bald los und auch da ist nichts geregelt.
      "When life gives you lemons, go murder a clown."
    • New

      jarlaxle schrieb: Deisler etc... (wegen fehlerhafter EDV hier so wiedergegeben)… Nachtrag: nutze ich die Zitatfunktion für den laxen, dann erscheint kontinuierlich die Fehlermeldung... *Daumenrunter*


      Falls ich diese Aussage richtig deute, ist das die widerwärtigste Aussage ever… einen derart erkrankten Fußball als Griff ins Klo zu titulieren finde ich wirklich vollkommen daneben...

      Bist Du nicht derjenige, der auf die Barrikaden geht, wenn es hier im Forum gegen (gesunde) Entscheidungsträger beim FC Bayern geht?
      Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.
    • New

      @erfolgsfoehn:

      Mit der Aktualität des Transfermarktes hast Du sicherlich recht. Da muss man offen sein für plötzliche Entwicklungen, wie z. B. das mögliche window of opportunity bei Sané.

      Aber das ändert doch nichts daran - und ich vermute, darauf wollte @dreydel auch hinaus -, dass man sich bei einer absehbaren Entwicklung (Verlust von zwei wingern zum Ende der Saison) doch frühzeitig Gedanken über mögliche Ersatzkandidaten machen muss. Wohlgemerkt Gedanken, nix eintüten (außer bei einer super Gelegenheit). Dann habe ich für das jetzt beginnende Transferfenster eine Liste von denkbaren Kandidaten, die ich abarbeiten kann.

      Davon ist aktuell aber nichts zu erkennen. Wir hatten einen Plan A - Hudon Odoi. Dieser Plan A war je nach Sichtweise (a) nie realistisch oder (b) wurde von Brazzo mit seinem aggressiven Auftreten versemmelt. Zusätzlich kam dann noch (c) die Transfersperre, (d) die Trainerentlassung und (e) die Verletzung. Ein Plan B, C oder D war nicht erkennbar. OK, vielleicht Werner als Plan B, was eigentlich noch erschreckender ist als gar kein Plan B. Dann fällt ein neuer Plan A vom Himmel in Gestalt von Sané. Aber da auch dieser Transfer alles andere als einfach zu sein scheint, müsste ich doch einen Plan B, C oder D haben für den nicht unwahrscheinlichen Fall, dass Sané sich gegen uns entscheidet. Womit wir wieder bei Werner als Plan B wären...

      Wenn da nicht noch weitere Namen im Hintergrund gehandelt und verfolgt werden, dann wäre das für mich ein Vabanquespiel. Angesichts der Geschwätzigkeit, mit der wir neuerdings bei Transferzielen unterwegs sind, kann ich an die großen Geheimbemühungen leider nicht so ganz glauben. Daher könnte es a bisserl eng werden, so in zeitlicher Hinsicht, wenn der gute Leroy nach seinem Urlaub seine Liebe zu City wiederentdeckt, weil ihm mehr Spielzeit und/oder mehr Geld versprochen wurde.

      Um da nichts in den falschen Hals kommen zu lassen: Ich schiebe keine Panik, weil wir noch nicht drölfzig Spieler verpflichtet haben. Ich hätte nur gerne das Gefühl, dass wir für diese essentielle Personalie (neuer winger) planvoll mehrere Alternativen entwickelt haben und nicht alles auf "Sané oder nix" setzen. Wenn das Ergebnis dann "nix" ist, kommt vielleicht wirklich Werner, gegen den ich beim besten Willen nichts habe, der aber m. E. weder ein winger ist noch von seiner Spielanlage zum FCB passt.
    • New

      schnitzel wrote:

      andy100690153 wrote:

      sein Vertrag beim BVB ist ausgelaufen und wir haben es geschafft, dass er sich zwischen sicherlich vielen guten Möglichkeiten für uns entschieden hat. Ob er das heutzutage, so wie wir uns aktuell präsentieren, auch getan hätte? Wer weiß?
      Und das hatte dann ausschließlich mit Sammer und Pep zu tun, und nicht, dass wir im Jahr zuvor das Triple gewonnen haben, und er eventuell den Kader & Trainer so einschätzte, dass sich das zeitnah wiederholen ließe? Heute deutet in der Tat nichts darauf hin, weder hat man einen Welttrainer, und auch der Kader ist deutlich schlechter. Dafür kann der Sportdirektor aber nichts. Und ob ein Tuchel dann den Ausschlag gegeben hätte, darf auch bezweifelt werden.
      Tut mir leid aber dein Beitrag hat nichts damit zu tun was ich geschrieben habe. Wo kommt Tuchel jetzt auf einmal wieder her?

      Ich habe lediglich der übertriebenen Darstellung der katastrophalen Transfers unter Sammer widersprochen. Und mir persönlich hat die Konstellation Pep+Sammer deutlich besser gefallen als Kovac+Brazzo und ja, ich denke das die erst genannte Kombination auch eher im Stande ist einen Topspieler zu uns zu lotsen. Das weder ausschließlich Sammer oder Pep, sondern auch insgesamt die Rahmenbedingungen und die vorhandene Mannschaft ausschlaggebend sind ist natürlich klar.
    • New

      dreydel wrote:

      erfolgsfoehn wrote:

      Davon abgesehen dass unser Flügel-Wunschspieler Nr.1 nicht erst Sane seit Mai, sondern Odoi seit Ende letzten Jahres war, wie stellst du dir das vor?
      Ich würde erwarten, dass man hier schlicht und ergreifend einfach mal was macht. Ja, hört sich dumm an. Ist aber so.
      Ich kann nachvollziehen dass eine gewisse Ungeduld herrscht.

      Aber es nicht wichtig wann wir neue Spieler präsentieren. Es ist nur wichtig, wen wir präsentieren. Und wenn es jetzt eben keine direkt umsetzbaren Toplösungen gibt, muss man abwarten.

      Lass den Transfermarkt doch erstmal eröffnen und anfangen. Vereine wie PSG, Atletico, ManCity, Arsenal, Juventus und Liverpool haben noch gar nix gemacht. Lass Neymar wechseln, Griezmann, Pogba usw., dann geht das Karussell los und es ergeben sich Möglichkeiten die man heute noch nicht mal ahnt.



      Deine Panik zu den Amateuren teile ich übrigens. Denn da sind es keine fast 2 Monate mehr Zeit bis es ernst wird.
    • New

      st3v3 wrote:

      transfermarkt.de/-bdquo-trt-sp…-hummels/view/news/338526

      scheint ja ein toller plan zu sein. hummels und boateng weg und kabak her? fehlt nur noch eine rückkehr von badstuber und wir haben bald die abwehr vom vfb zusammen.

      ich würde noch gentner und gomez vorschlagen.
      Naja. Stimmen die Berichte haben wir Kabak ja nicht erst nach dem VfB Abstieg ins Visier genommen, sondern analog zu Gnabry/Bremen bereits vor dem Wechsel dahin.

      So ist das wenn man frühzeitig und langfristig plant. Auch wieder falsch :D
    • New

      erfolgsfoehn wrote:

      st3v3 wrote:

      transfermarkt.de/-bdquo-trt-sp…-hummels/view/news/338526

      scheint ja ein toller plan zu sein. hummels und boateng weg und kabak her? fehlt nur noch eine rückkehr von badstuber und wir haben bald die abwehr vom vfb zusammen.

      ich würde noch gentner und gomez vorschlagen.
      Naja. Stimmen die Berichte haben wir Kabak ja nicht erst nach dem VfB Abstieg ins Visier genommen, sondern analog zu Gnabry/Bremen bereits vor dem Wechsel dahin.
      So ist das wenn man frühzeitig und langfristig plant. Auch wieder falsch :D

      wo hilft er uns denn zum jetzigen zeitpunkt weiter?
      für 15 mio kann man zwar wenig falsch machen, aber ich hätte ihn dann erstmal verliehen und weiterhin auf jemand erfahrenen wie hummels gesetzt. den verkauft man aber lieber zur direkten konkurrenz und macht sich unnötig eine weitere baustelle auf. :rolleyes:
      ich weiß auch ehrlich gesagt nicht ob das für ihn sinn macht, hinter süle/hernandez/pavard auf der bank.
      ONE LIFE - ONE CLUB - ONE LOVE - FCBM <3
    • New

      @roadrunner158

      Diese Ungewissheit spüre ich auch. Ich habe ja mehrmals hier nach Mr.X gefragt, also wer der Spieler sein könnte den wir nach der Absage von Sane holen wollen würden. So wie wir damals die Dribbler-Wunschliste 1. Ribery 2. Quaresma 3. Robben hatten - ein klarer Plan nach Priorität geordnet. So was wird es ja hoffentlich wieder geben.

      Dummerweise wissen wir aber dazu gar nichts.

      Das ist Fluch (Tappen im Dunkeln, entstehende Unruhe) und Segen (keine weiteren aufmunternden Statements von KHR, UH und HS) zugleich. Manche stören sich ja schon daran dass sie zu unseren Wunschspielern mediale Äußerungen tätigen, was wäre los wenn sie das auch noch zu den B-F Lösungen tun? Dann ist es auch wieder falsch und notorische Nörgler bemängeln die mangelnde Ruhe - also genau die Phase in der wir uns jetzt (außer zu Sane) befinden.

      Wichtig ist nur immer der Hintergedanke: Abgerechnet wird zum Schluss. Am 2. September...
    • New

      andy100690153 wrote:

      Ich habe lediglich der übertriebenen Darstellung der katastrophalen Transfers unter Sammer widersprochen. Und mir persönlich hat die Konstellation Pep+Sammer deutlich besser gefallen als Kovac+Brazzo und ja, ich denke das die erst genannte Kombination auch eher im Stande ist einen Topspieler zu uns zu lotsen. Das weder ausschließlich Sammer oder Pep, sondern auch insgesamt die Rahmenbedingungen und die vorhandene Mannschaft ausschlaggebend sind ist natürlich klar.
      ...und Sammer Top-Transfers gutgeschrieben, mit denen er nichts zu tun hatte, oder die gleichen Mittel anwendete, für die Brazzo hier an die Wand genagelt wird. Ja, Pep gab den Ausschlag bei Thiago, Götze hatte man mit Geld zugeschüttet, und ansonsten würde ich es persönlich so einschätzen, dass wir bei Sané nun größere Chancen gehabt hätten, würde er noch bei Schalke spielen, und durch die Abgänge wäre der Weg für ihn in die erste Elf frei. Hätte dann nichts mit irgendeinem Verantwortlichen zu tun, ausschließlich mit der Kader-Situation, die ja auch bei Top-Spielern wie Sancho oder de Jong dazu führte, dass sie eben PepCity verließen, oder nicht dorthin wechselten.
    • New

      R.Alf wrote:

      Hallo,

      st3v3 wrote:

      scheint ja ein toller plan zu sein. hummels und boateng weg und kabak her?
      hast Du Ozan Kabak mal spielen sehen? Ich finde der macht einen richtig guten Eindruck, vor allem wenn man berücksichtigt, dass er erst 19 Jahre alt ist.Meiner Meinung nach wäre das ein guter Transfer.

      Ralf
      sehe ich auch so, kabak wäre ein guter transfer. Der ist mit 19 schon sehr weit.
      Kabak könnte in 2-3 Jahren der IV-Kimmich sein. Bei Kimmich waren ja damals auch viele skeptisch weil er aus Liga 2 kam.
      rot und weiß bis in den Tod